2 Kreisel auf Querruder

Hallo Leute:
Folgendes Problem: möchte meine grosse Schleppmachine (Swiss Trainer) mit Kreisel stabilisierung aufs Querruder versehen.

Verwende aber wegen sicherheitsgründen 2 Empfänger, also je ein Querruder auf ein eigener Emp.
Wenn Ich eine Kreisel verwende und die beide Querruder auf die Kreisel anschliesse, verliere Ich dieses Sicherheitspotential.
Ich köntte auch nur EIN querruder anschliessen auf die Kreisel, ist aber nicht optimal.
Da denke Ich 2 ACT Kreisel hintereinander, genau in die Langsachse zu stellen, und jeden Kreisel regelt sein eigenes Querruder.

Regeltechnisch ist dies aber auch nicht optimal, schätze Ich, es könnte vielleicht zu einander gegen wirken kommen.
Was denkt ihr?

Guten Rutsch
 
Hallo Richard,

ich würden einen sogennanten Flächenkreisel mit 2 Ein-und Ausgängen benutzen,da kannst Du von jedem Empfänger das Querudersingnal über den Kreisel an das entsprechende Querruderservo geben.Würde aber vorher bei Weste (ACT)nachfragen ob es so geht.
Aber wozu brauchst Du einen Kreisel im großen Swissi? :confused:
 

Dieter Wiegandt

Chefmoderator
Teammitglied
Das müsste so gehen, wie Sebastian das schreibt. Mit dem einen entsprechenden Kreisel.
Wenn du die Anschlüsse gemacht hast, kannst du das ja testen.
Stell´die Kiste auf den Spinner und drehe sie schnell in eine Richtung. Dann siehst du ja, wie die Ruder ausschlagen.
 
Hallo Sebastian.

Ja Ich habe die Fuzzi von ACT herum liegen, indertat mit 2 ein/ausgänge.
Aber nur EIN Kabel für die Emfindlichkeit über einen Schieberegler natürlich.
Hast recht, ich werde nochmals bei ACT nachfragen, obwohl Ich das vor einige Monate schon getan habe, aber keine Antwort bekommen habe.

Ich fliege öfters auf Treffen, wo 50 Schlepps am Tage keine Seltenheit sind, Ich denke das mit eine Kreisel es leichter wird.
Da Ich kommendes Jahr hoffentlich auch auf Acro Treffen schleppen werde, wobei 500m die ausgangshöhe ist, ist es leichter dies stabilisiert zu tun, sicher wenn man den ganzen Tag schleppt.
Bei grössere höhe ist die Schräglage etwas schlechter zu sehen, man korrigiert dan erst nachdem man das Gespann eine leichte Kursänderung sieht machen.

Nein, sonst braucht man ja keine Hilfe bei dem tollen Flieger, ich fliege die erste ST in Holland und Belgien, wo der fliegt staunen immer noch alle!
 
Hallo Richard,

Habe eine 3,2m Wilga mit Kreisel auf Querruder da bei uns am Platz oft Seitenwind vorkommt.
Deshalb habe ich auch einen Kreisel eingebaut
(den Fuzzy)das funktioniert super. :p

Guten Rutsch
Gruß Manfred
 
Hallo Richard,

ich fliege auch den großen Swiss Trainer und hab selbst nach 50 - 60 auf Schlepps auf 500 m Höhe am Tag noch nie einen Kreisel vermißt.
 

Harm

User
Hallo Richard,

Wir kennen uns doch gut. Wenn du willst kanst du mein Fuzzy mit zwei Ausgänge (heisst noch Wingo) leihen um es mal zu testen.
 

Jan

Moderator
Der Wingo wird so gebaut sein, dass er die Spannung, die auf den Eingangskabeln liegt, voneinander trennt. In der Folge hätte man im Kreisel ein Zusammentreffen der bis dahin getrennten Stromkreise der getrennten Empfangssysteme. Das klingt nicht gut. Würde ich auf gar keinen Fall machen, ohne mit dem Hersteller gesprochen zu haben.
 
Sebastian.

Es ist Teilweise auch einen Versuch, ob das was bringt. Richtige Probleme gibt es natürlich nicht mit diesen Superschlepper, nur bei eine knallblaue Himmel vielleicht. Da aber die Unterseite meine ST eine dunkelrote Farbe hat (sehr bewusst gewählt), sehe Ich meinen Flieger noch gut, wenn die weisse Segler schon längst "verschwunden" sind.

War am letzten AcroTreffen in Lauterbach und ich hörte die fliegen alle (waren nur Wilga's) mit Kreisel. Ob eine Wilga vielleicht weniger stabil ist im Vergleich mit die ST, kann Ich nicht sagen, habe die noch nie geflogen.

Habe ne Frage gemailt nach ACT, ob die diesmal antworten? Stimmt, ich will kein Risiko nehmen das die separate Stromkreisen sich im Kreisel wieder begegnen.

Harm: danke für den Angebot, aber ich habe ne neue Fuzzy herumliegen. (denke Ich werde Mitglied in Ede)
 

franjo

User
@ all.... :)
Kreisel auf eine Schleppmaschine. M. E. ist das eine sehr sinnvolle Angelegenheit. Und besonders beim "normalen" Vereinsschleppen.
:cool: Frage: Genügt ein Kreisel auf Querruder oder hätte es Sinn, die anderen Achsen ebenfalls mit einem Kreisel zu unterstützen?
Das hier ist ein altbekanntes Thema an den Stammtsichen. :confused: Doch, nachdem die notorischen Kreiselgegner :mad: den Vorteil der Kreisel erkannt haben, gehen die Fragen bzgl. der Stabilisierungsachsen weiter. :confused:
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht, besonders auf Wettbewerben? :)
Gruß aus Münster
 
Hallo Richard,

bedenke was nicht eingebaut ist kann weder ausfallen noch Störungen verursachen ;)

@ all: Guten Rutsch und ein frohes neues Jahr
 
Sebastian,

Stimmt, mein "Leitspruch" ist das Fallschirmspringen NICHT sicherer wird, mit fünf Reserve Fallschirme statt eine.
So wählt man indertat sich einen Bilanz zwischen Sicherheit und doch noch "let's keep it simple". Das wird von jedem anders interpretiert.
Ich persöhnlich fühle mich besser mit eine Doppelanlage in meine grosse Modellen, die Idee alles hängt an so etwas winziges wie ein Quarzkristall....neee, mag ich gar nicht.
Deshalb versuche Ich die Doppelanlage konzequent durch zu führen.

Franz-Josef:
Ich glaube Querruder stabilisierung reicht für eine ST.
Habe noch kurz dran gedacht mal etwas auf's Seitenruder zu machen, aber man braucht mit diese Maschine nur kurz etwas rechts Seite zu geben im Anfang vom Start, sonst fliegt die ST schnurgerade weg.
Eine andere wesentliche verbesserung sollte eine Schleppgeschwindigkeits stabilisierung sein.
Ich habe früher mal geschleppt mit ein Segler dahinten(geflogen von meinen Sohn) in dem das Robbe Telemetrie System voll ausgebaut drin war, Höhe, Vario und Fahrt.
Während den Schleppvorgang stellten wirden die audio Signale auf Geschwindigkeit, und konnte Ich, speziell auf grössere Höhe, an Hand von den Segler seine Fahrt, den Schlepper seinen Steigwinkel korrigieren.
Nach ausklinken wurde Audio auf Vario gestellt und er flog weiter.
Sollte dies automatisch "stabilisiert" (also geschwindigkeit wurde has Höhenruder steuern)werden dan spricht man mehr von einen Autopilot.
Das wurde mir zu weit gehen, aber das bestimmt jeden selbst.

Ja, Ich weiss, es gibt immer Puritaner die alles wobei das Wort "Gyro" fällt, aufbäumen. Teilweise kommt das viele Leute die Wirkung eine Kreisel nicht verstehen, also denken dan "man braucht da selber nix mehr zu tun".
Frag dies die Hubikommune, die 99% mit ein Gyro auf's Heck fliegt...die wissen schon wie eine Kreisel Ruhe UND Sicherheit bringt.
Ganz meine Idee.

Na ja, würden wir uns alle einig sein, so gäbe es kein Forum, haha!

Auch viel Spass in 2005 gewünscht!
 

Armageddon

Vereinsmitglied
Hallo Richard,

ich hätte genau dieselben Bedenken wie Jan bezüglich der getrennten Stromversorgungen. Wenn Du diese über den Kreisel verbindest könnte Dir eine tote Zelle in einem Akku das komplette System runterziehen, sofern Du keine Dioden oder Powermanagement verwendest.

Ich sehs auch so wie der Andreas: Ein Kreisel auf einem Satz QR würde doch reichen, da das Modell ja nicht gleich runterfällt, wenn wirklich mal der Empfangskreis mit Kreisel ausfallen sollte.

Kreisel in Schleppmaschinen finde ich übrigens sehr sinnvoll. Wer mal ne Zeit lang mit und ohne Gyro geschleppt hat lernt die Vorteile schnell zu schätzen. Ich schalte übrigens das ABS beim Autofahren auch nicht aus, nur damit es dann "anspruchsvoller" wird ;) .

Gruß Kai
 

Steffen

User
Ich schalte übrigens das ABS beim Autofahren auch nicht aus, nur damit es dann "anspruchsvoller" wird
Weichei ;)

ESP aus, ABS aus, kein Gurt, kein Überollbügel, das sind Männer!

Ciao, Steffen

Ups, was willst Du denn mit dem Hammer?

[ 21. Januar 2005, 10:07: Beitrag editiert von: Steffen ]
 
Hallo Kai,

Wenn ich im Winter auf dem Parkplatz des ESP ausschalte fängt meine Beifahrerin immer an zu kreischen
bist du sicher, dass das dies mit dem ESP zusammenhängt? :D :D
 
Oben Unten