• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

2m Tri-Foiler( TF2m12)

Die Kiellegung des TF2m12 ist vollzogen:cool:

Die Urform steht kurz vor der Vollendung.
 

Anhänge

Wow
Woher hast Du des Spantenriss?
Oder ist es Deine Kreation?
Das ist ein Entwurf aus der Feder des Carbonschnitzer´s;)

Minimale Oberfläche bei max. Volumen und minimalem cw-Wert unter Bereitstellung von Reservevolumen im Heck für die Wende:cool:
Das Vorschiff hat ausreichend Volumen bei ca. 37% vom Bug. Nach der Wende kann der Bug gut seitlich nach Lee wegdrehen:)
 
Bei dem Tri, den ich nach der Ghost Train gebaut habe, hatte ich bei den Außenrümpfen auch die Idee. Der Rocker stieg zum Steven stark an und beim Segeln beim Auf-dem-Bein-Fahren sollte der Steven auf dem Wasser liegen. Leider waren die Außenrümpfe ein echter Fehltrit. Beim Vormwindfahren fehlte vorne Auftrieb (die Aussenrümpfe waren nicht so weit im Wasser, als das der Steven im Wasser war) und bei mehr Wind vertrimmte der Tri so weit nach vorn, dass ich dachte der macht gleich einen Überschlag.
 
Prinzip der automatischen T-Foiler Steuerung

Prinzip der automatischen T-Foiler Steuerung

Liebe Freunde des Foils,

für alle von Euch, die es noch nicht richtig verstanden haben sollten.

Hier gibt es die ultimative Dokumentation zum geregelten T-Foiler :)




Bei Gelegenheit werde ich noch ein paar Komentare in das Video montieren.
Eure Fragen dazu können gerne berücksichtigt werden!

2m TRI Foiler 2012_0011.jpg
So soll übrigens die Wing extention plus Fock für den 2mTF2012 aussehen.


:cool:
 
ob das kippen so gut ist...
denke durch die seitenaufhängung erhältst Du sehr sehr viel wiederstand und Verwirbelung?

schau mal hier:
http://www.youtube.com/watch?v=i8k6lG2iHAk

Eventuell klappt es ja so, so in etwa hatte ich es beim Mini40 vor, jedoch wurde die ganze klaperatur einfach zu schwer...

so long: a dream is a dream, to fly over water is not a dream anymore!
 
ob das kippen so gut ist...
denke durch die seitenaufhängung erhältst Du sehr sehr viel wiederstand und Verwirbelung?

schau mal hier:
http://www.youtube.com/watch?v=i8k6lG2iHAk

Eventuell klappt es ja so, so in etwa hatte ich es beim Mini40 vor, jedoch wurde die ganze klaperatur einfach zu schwer...

so long: a dream is a dream, to fly over water is not a dream anymore!
Hi Eric,

ja, ja......

Das ist in der Animation nur schematisch dargestellt!
Der komplette T-Foil wiegt 100 - 120gr!
Du kennst auch dieses Video hier??

Ausserdem habe ich schon eine Lösung dafür, wie man auf der Kreuz bei weniger Wind, d.h. er kommt noch nicht auf die Flügel, den Foil auf 0<Grad eingestellt bekommt. Das reduziert den Widerstand in der Kreuzphase.
Hierzu muß man die mechanische Steuerung austrixen:D
Ich bin da sehr optimistisch;)
Das hat der Spanier noch nicht raus, wie man das macht!!
Mehr davon am Brombachsee:D
 

WIESEL

User
Zeichnung sieht sehr gut aus, leider wird es dann auf dem Wasser nicht funktionieren!

Boot ist total übertakelt, Rumpf vor den Foils viel zu kurz!

Außenschwimmer viel zu wenig Volumen.

Segelvorliek nicht höher als 160 cm bauen.

Bootsgewicht sollte 1800 Gramm nicht überschreiten!


Peter Gernert GER 86
 

WIESEL

User
Genau, mein Foiler ist auch 170 cm schon breit, dieser hat auch schon ein zu hohes Rigg,
ist das Gewicht höher kommt er noch schwerer aus dem Wasser!

Mein Foiler wird umgebaut auf 200 cm Breite und vorn verlängert auf 200 cm Länge, damit
er nicht vorne überschlagen kann!

Gewicht 1500 Gramm

Peter Gernert GER 86 - You Tube : Trifoiler2
 
2m und das mit 1500gr??

2m und das mit 1500gr??

Genau, mein Foiler ist auch 170 cm schon breit, dieser hat auch schon ein zu hohes Rigg,
ist das Gewicht höher kommt er noch schwerer aus dem Wasser!

Mein Foiler wird umgebaut auf 200 cm Breite und vorn verlängert auf 200 cm Länge, damit
er nicht vorne überschlagen kann!

Gewicht 1500 Gramm

Peter Gernert GER 86 - You Tube : Trifoiler2

2m Tri-Foiler mit 1500 gr:confused::confused::confused: das will ich sehen Peter!

Wenn der dann so zusammenbricht und geborgen werden muß wie dein wabbeliger 2m Cat am Brombachsee 2011........


Deine Leichtbaufkünste in Ehren.....aber!

Dann man(n) viel Spass:D:D:D
 

WIESEL

User
Andreas, dann schau dir doch es an, auf You Tube: Trifoiler2

Mein 2 mtr Foiler ist aber schon oft geflogen, deiner noch nicht!

Kirkman sagte mal: Man muß erst mal alles auf Bruch bauen, um es an den richtigen
Stellen zu verstärken!

Bei Neukonstruktionen kommt schon mal der Mast runter, das würde ich nicht negativ sehen!
Ist beim Americas Cup auch schon vorgekommen!

Peter Gernert GER 86
 
Seh ich wie Peter. Beim Regatta Segeln sagt man ja auch: wer NIE nen Frühstart hinlegt, der startet nicht aggressiv genug! Also lieber erst mal zu dünn und dann verstärken. Immerhin hat Peter aus dem Stand ein wettbewerbsfähiges Boot gebaut. Wenn das mal optimiert ist, läuft das sicher gut.

Chris
 
Endlich geht´s weiter

Endlich geht´s weiter

Kurzer Zwischenstand beim TF2m12.

Die zwei Halbschalen für den Mittelrumpf sind fertig gebacken.

Die neue Baumethode, Sandwich im Vakuum und auf Positivkern in einem einigen Arbeitsgang hat funktioniert.
Die Rumpfschalen sind enorm stabil und wiegen zusammen nur 350 gr. Eine solch stabilen Rumpf habe ich noch nicht gesehen.

Ich denke der fertige Rumpf wird nach dem verkleben und Einbau Spiegel und Schwertkasten 500 gr wiegen.
Ein weiterer Vorteil der Sandwichkonstruktion ist, man erhält einen absolut dichten Rumpf.
Beim Sandwich interssieren die Pinholes überhaupt nicht mehr.:)

AC45_100_2012_0051_klein.jpg

AC45_100_2012_0050_klein.jpg

AC45_100_2012_0058_klein.jpg

2m TRI Foiler 2012_0029_klein.jpg
 
wing extension

wing extension

Hi Freunde des wings,

hier die ausgeführte wing extension.
Am Flügelende kommen noch kleine winglets drann:D:D

Im Notfall liefert das aufsteckbare Flügelende genügend Auftrieb bei einer Kenterung;)

2m TRI Foiler 2012_0037_klein.jpg

2m TRI Foiler 2012_0034_klein.jpg

Vorlieklänge ist jetz 2,3 m:cool:
 
ob das kippen so gut ist...
denke durch die seitenaufhängung erhältst Du sehr sehr viel wiederstand und Verwirbelung?

schau mal hier:
http://www.youtube.com/watch?v=i8k6lG2iHAk

Eventuell klappt es ja so, so in etwa hatte ich es beim Mini40 vor, jedoch wurde die ganze klaperatur einfach zu schwer...

so long: a dream is a dream, to fly over water is not a dream anymore!
Hi Eric,

den Grund, warum dein alter T-Foiler nicht fliegt sehe ich an der Flapsteuerung, welche sich nicht einmal über die gesamte Flügelspannweite erstreckt..

Eric_T-Foil.jpg


Das gibt sehr viel induzierten Widerstand und nicht den erforderlichen Auftrieb.
Den Anstellwinkel deines Flügels (vorderen Teil) kannst so überhaupt nicht beeinflussen und ist fix eingestellt!
 
Hi Andreas,



Die neue Baumethode, Sandwich im Vakuum und auf Positivkern in einem einigen Arbeitsgang hat funktioniert.
Die Rumpfschalen sind enorm stabil und wiegen zusammen nur 350 gr. Eine solch stabilen Rumpf habe ich noch nicht gesehen.


dass Sandwichrümpfe fest sind ist klar. :D Wie hast Du es gemacht? Balsa (?) Beplankung beschichtet, oder aber das Sandwich aufs Urmodell und dann eingesackt? Was für eine Kohle-Kevlar hast Du verwendet? 188er oder vielleicht doch das etwas leichtere?

Grüße

Jens


P.S.: 2,3m Rigghöhe ist schon ein Hammer.... ;) Einsetzbar bis 3Kn Wind? Aber besser als hinterherdümpeln.
 
Oben Unten