35 mhz mit kurzwendelantenne??

hallo leute,

cih hab ne multiplex cockpit sx in 35 mhz,
nun hab ich meine antenne abgebrochen
(der böse kofferraumdeckel hat sie "gebissen")

nun fliegen die nene 2,4er ja alle mit den kurzen teilen,
für 35 mhz giebts ja die kurzwendelantennen,
im verein erzählten mir die kollegen das die schlechtere reichweiten haben als die normalen antenen- ist da was dran??
umrüsten auf 2,4 möchte ich nicht da ich sonnst lauter neue empfänger bräuchte (ich hab lauter scans....)

was meint ihr- wiede ne normale antenne oder ne kurzwendel???
 
Hätte eine Kurzwendelantenne die selbe Abstrahlcharakteristik und Sicherheit wie die langen Teleskopantennen, dann würde sie doch jeder benutzen, oder?

Kurzwendelantennen haben definitiv nicht die Leistungsfähigkeit einer Teleskopantenne. Abends mit einem SAL mal ne Runde drehen ist da definitiv kein Problem, aber wenns auf Reichweite und Sicherheit ankommt, dann sollte man um diese Kurzwendelantennen einen Bogen machen.

Die Becker Kurzantenne ist keine Kurzwendelantenne in diesem Sinne, jedoch auch nicht unumstritten.

Ich persönlich würde bei der langen Angelrute bleiben, oder dann eben sukzessive auf 2,4 GHz umsteigen. Kurzantennen sind leider keine Lösung.
 
Fliegst du nur im Nahbereich (bis ca. 500 m) kannst du die Kurzantenne ohne weiteres benutzen, fliegst du z.B. Segler, Jets o.ä. also hoch, am Hang oder weiter weg, würde ich die kurze Antenne auf keinen Fall benutzen. Am besten du hast beide :D.
Noch besser, wenn du umstellst auf 2,4 GHz, ggf. mit Umschalter zwischen den beiden Bändern. So kannst du deine Empfänger peu a peu umstellen.
Grüße Otto
 
danke für die info,

dann werd ich wohl ne neue angelrute hohlen,
auch wenn ich nicht sooo weit wegfliege- sicher sollte es schon sein...

meine schreibweise ist naja- teilweise schnell und unkonzentriert- werd mich mal bessern!;)
 
Antenne

Antenne

Hi ,

nimm die Becker Antenne . Die ist kürzer als die Original Angelrute und funzt einwandfrei .

Hab ich und div. Kollegen seit Jahren ohne Probleme im Einsatz.
Und wir fliegen auch weit weg , mit großen Modellen .

Gruß Marcus
 
Adresse

Adresse

Sorry ,

hab noch was vergessen . Einfach mal anrufen .


Ing. Horst Becker
Fernwirk- und -meßtechnik
Im Markwäldchen 1
D-64839 Münster
Tel. 06071-35565, Fax 06071 / 62540

Gruß Marcus
 

Petger

User
Bei Verwendung einer markenfremden Antenne auch immer den Ausgangskreis des Sender`s, welcher die Widerstandstransformation vornimmt, neu abgleichen.

Schönen Gruß
 
hallo,

aslo diese beckenantenne ist schon sehr interessant,
hat bei dieser jemand erfahrung in verbindung mit der
cockpit sx gemacht......

und der preis von grad mal 33€ ist wie ich fidne auch vollkommen ok...

wie weit ist eigentlich die reichweite von meinem sender-
ich hatte noch nie ein reichweitenproblem und mein´4 meter segler war schon oft sehr klein,
sowohl hoch droben und relativ weit draußen am hang...

mhh was machen???
 
Das Problem ist nicht mal die reine Reichweite nach oben, sondern nach meinen Erfahrungen z.B. eher beim Hangfliegen schlechter.. Bei Absaufern (ca. 200 m unter die Kante und eng am Hang u.ä.) gibt es je nach Fluglage eher Probleme und Aussetzer als mit der langen Angel. Hat mit der Ausbreitungscharakteristik der Funkwellen bei den kurzen Stummel zu tun.
Grüße Otto
 

akafly

User
Becker ist Fachmann und hat seine Kurzantennen sehr gut abgestimmt!

Ich habe meine Becker-Kurzantenne (für Graupneranlagen) in einem HF-Labor vermessen. Impedanz und Verlustwinkel stimmen sehr gut mit der Normalantenne überein. Da muss am Sender nichts nachgedreht werden, das passt. Ich denke die besten Kurzantennen macht Becker.

Die Abstrahlbedingungen sind Normalantennen vergleichbar, allerdings mit physikalisch bedingter reduzierter Feldstärke. Nach eigenen Vergleichen kam ich auf 6 dB geringere Abtrahlung, das entspricht der halben Reichweite. Das ist ein Fakt.

Mein normaler mc20 Empfänger (10müV) hatte bis 700 m (nach oben) kaum Probleme. Heute gibt es bessere Empfänger mit 2 müV Empfindlichkeit wie scan 9 DS (Klasse 35er Empfänger).

Viel wichtiger ist eine HF-abgestimmte Installation im Modell, denn da kann man Pech haben und mehr als 6 dB verschenken ... und man weis es nicht.
Abgestimmt muss das Gegengewicht des Empfängers sein, also das Gebilde aller Kabel, die an Empfänger-Masse hängen, damit der Empfänger seine Nenn-Eingangsenpfindlichkeit auch ausschöpfen kann. Dann sehe ich mit einer Kurzantenne auch beim 4m Segler kein Problem.

Gruß
Rene'
 

Friwi

User
Cockpit SX + Becker Kurzantenne

Cockpit SX + Becker Kurzantenne

Hi Pascal,
nun hast du dich schon entschieden bzw. getestet ?

Steh vor der gleichen Frage (tausch "Hochseeangel" gegen Kurzantenne) für meine Slowflyer bzw. HLG.

Für diese Modelle spielt wohl die halbe Reichweite keine Rolle ;-))
 
Das Problem ist nicht mal die reine Reichweite nach oben, sondern nach meinen Erfahrungen z.B. eher beim Hangfliegen schlechter.. Bei Absaufern (ca. 200 m unter die Kante und eng am Hang u.ä.) gibt es je nach Fluglage eher Probleme und Aussetzer als mit der langen Angel. Hat mit der Ausbreitungscharakteristik der Funkwellen bei den kurzen Stummel zu tun.
Wenn sich diese Aussage auf Kurzwendelantennen bezieht, stimmt.
Für die Becker - stimmt nicht.

@Friwi, kauf die Becker und Du wirst nicht enttäuscht sein. Du wirst bei den beschriebenen Modellen keinen Unterschied im Empfang feststellen, lediglich steht nicht so ein Spargel vorm Gesicht und beim Werfen im Weg rum.
 
ich benütze für meine MC 20 seit Jahren die Original Wendelantenne von Graupner. Im üblichen Gebrauch an heimatlichen Hängen kein Problem, alpin bin ich noch nicht geflogen.
Die kurzen konnten sich eben wegen obiger Meinungen nicht durchsetzen, ob sie stimmen weiss ich nicht.
Vor Jahren habe ich mit einem Kollegen darübergeredet, der flog lange Zeit mit einer Simprop SAM und Brandt Wendelantenne ohne Probleme alpin...
http://www.rc-network.de/forum/show...ker-Kurzantenne/page2?highlight=Wendelantenne
 

Friwi

User
F3K - Belastung Becker Kurzantenne ?

F3K - Belastung Becker Kurzantenne ?

Hallo,
kann mir jemand Erfahrungen bzgl. Belastung beim "F3K - Schleuderstart" berichten ?

Für mich stellt sich halt gerade die Frage, entweder Umstieg auf 2,4 Ghz (da ist das mit der Antennelänge / Belastung ja überhaupt kein Thema), oder doch bei 35 Mhz bleiben (+ Neukauf Becker Kurzantenne)
 
Hallo,
hätte eine Orig. Kurzantenne von Multiplex (nie benutzt) rum liegen.
Würde sie sehr günstig abgeben.
Wer Interesse hat soll sich per PN melden.

Gruß Sascha
 
Orig. Kurzantenne von Multiplex (nie benutzt)
Sei froh drum! Hat mich 2 Modelle gekostet...
Sinnigerweise im Nahbereich! (20-60 Meter, Failsafe bis in den Boden). Keine Erklärung dafür. Bin dann auf Becker umgestiegen. Nie Probleme damit!
Und heutzutage 2.4 GHz....
Gruss Jürgen
 

milu

User
Benutzer immer, wenn ich noch Modelle mit 35MHz Empfänger fliege, ein Royal pro16 35MHz Sender mit dazu original kurze Antenne. Empfänger: MPX Synth, PCM, Schulze und MzK. Natürlich nur kleine el.Trainer bis 1,30m und kleine e-Segler;)
Keine Probleme.

Grüße
Milan
 
Oben Unten