• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

3D Datei für Antenne zum Drucken

derBayer

User
Hallo,

hab mir jetzt auch einen 3D Drucker gekauft. Echt super was man damit alles drucken kann.
Da ich mich leider mit CAD nicht auskenne, bin ich auf der Suche nach Dateien für Antennen
zu drucken. VHF Antenne oder ähnliches, wollt ein paar Scal Details an meine Flieger bauen.

Vielleicht hat ja schon jemand ein paar Antennen gezeichnet und gibt die Dateien weiter.

Schon mal Danke

Gruß Jürgen
 

wersy

User
Hallo,

hab mir jetzt auch einen 3D Drucker gekauft. Echt super was man damit alles drucken kann.
Da ich mich leider mit CAD nicht auskenne, bin ich auf der Suche nach Dateien für Antennen
zu drucken. VHF Antenne oder ähnliches, wollt ein paar Scal Details an meine Flieger bauen.

Vielleicht hat ja schon jemand ein paar Antennen gezeichnet und gibt die Dateien weiter.

Schon mal Danke

Gruß Jürgen

Hallo Jürgen,

Mache doch mal eine Skizze.
Ich denke, so etwas ist bestimmt schnell gezeichnet, eingeschränkt nach dem Slogan:
"Unmögliches machen wir sofort - Wunder brauchen etwas länger" ;)

Wäre doch gelacht, wenn du nicht zu deinen Antennen kämest.
 

wersy

User
So habe ich auch angefangen, heute komme ich mit FreeCad ganz gut zurecht (Nach vielen verzweifelten Versuchen :cry: )
Hallo Claus,

wenn das Teil nicht gerade so aufwändig ist, könntest du ihm zeigen wie es mit FreeCad geht, und ich würde es mit Fusion zeigen.

Vielleicht wäre das ein leichter Einstieg für Jürgen in CAD.
 

.Claus

User
Jürgen , stelle mal hier eine Zeichnung rein damit man sich was vorstellen kann, was Du genau möchtest.
 

derBayer

User
Hier mal ein paar Bilder.

Schon mal Danke für die Hilfe, ich hab es schon versucht zu zeichnen, aber ist nicht ganz so einfach.

D5CEBD51-EA5F-4FD6-9294-354AE53CBC29.png
E002F4C5-1817-4FBD-BC4A-A0C5B1552E6B.png
45696DFE-99C8-4190-B6A2-CD0A9CDF1AD5.png
 

wersy

User
Hallo Jürgen,

ich hatte keine Ahnung, wie so eine Antenne aussieht.
Ist nicht gerade das, was man als anfängertauglich bezeichnen würde.

Als Vorlage hatte ich das:

S65-8282-147_PicT.jpg


Habe versucht, das etwas vereinfacht darzustellen:

Antenne.png

Du kannst das STL ja mal anschauen, ob dir so etwas prinzipiell genügen würde.

Dann kann ich dir auch eine schlankere Version, wie in der Abblidung von dir, zeichnen.
Ich bräuchte dann noch die Größe.
 

Anhänge

derBayer

User
Hi Michael,

das sieht ja super aus, wie hast du das so schnell hinbekommen,
das muss ich auch mal lernen :)
Die Größe müsste ich selber auch anpassen können.
Ich versuche es morgen mal.

Vielen Dank schon mal

Gruß Jürgen
 

wersy

User
Finne zeichnen

Finne zeichnen

Hi Michael,
das sieht ja super aus, wie hast du das so schnell hinbekommen,
das muss ich auch mal lernen :)Gruß Jürgen
Hallo Jürgen,
ich beschreibe mal das Vorgehen wie man es mit Fusion machen könnte.
Dazu benutze ich Splines, weil man damit flexibler ist als mit Geraden und Radien.

Der Sockel



Antenne 1.png


Die Griffe an den Kontrollpunkten müssen vorn und hinten senkrecht stehen, damit es beim Spiegeln keine Ecken gibt.
An den Symbolen (=) erkennt man in Fusion, ob eine Linie mit einer vertikalen oder horizontalen Abhängigkeit versehen ist.
Die Länge der Griffe bestimmt die Biegung. Je kürzer, je kleiner ist die Biegung. 5 mm in der Mitte ergibt eine etwas mehr eckförmige Kontur:

Antenne 2 Sockel (2).png


Alle Profile könnten nun Halbprofile bleiben, und man könnte später den entstehenden Volumenkörper spiegeln.
Leider kann Fusion dann aber nicht den Übergang vom Sockel zur Finne verrunden.
Deswegen müssen schon die Skizzen gespiegelt werden:


Antenne 3 Sockel gespiegelt.png


Diese Fläche mit 1 mm extrudiert, ergibt den Sockel:


Antenne 4 Sockel Volumenkörper.png


Die Finne

Auf die Oberseite des Sockels wird das Profil für die Finne gezeichnet.
Die Griffe sind links länger (0,8 mm) als rechts (0,4 mm) um ein eher tragflächenähnliches Profil zu bekommen. So ist auch die maximale Dicke etwas vor der Mitte (10 mm), wobei der Griff an diesem Kontrollpunkt so geblieben ist, wie er sich ergeben hatte. Also weder ausgerichtet noch in seiner Länge verändert:

Antenne 5.Profil unten.png


Und gespiegelt:

Antenne 6.Profil unten gespiegelt.png


Für das Profil an der Oberseite der Finne wird eine Zeichnungsebene erstellt (Höhe 20 mm von Nullebene):


Ebene oben.png


Auf diese Ebene nun das obere Profil, wie gehabt, nur kleiner und nach hinten versetzt, und bereits gespiegelt.
Auch hier ist der Bogen mit 0,7 mm vorn stumpfer, und hinten mit 0,25 mm spitzer:


Antenne 7 Profil oben.png


Mit „Erhebung“ entsteht aus den beiden Profilen ein Volumenkörper der Finne:


Antenne 8 Erhebung.png

Abrunden

Mit Radius 0,8 mm für den Sockel und 3 mm für den Übergang zur Finne lassen sich die Kanten so verrunden, dass sie dem Vorbild einigermaßen ähneln:

Antenne 9 abrunden.png


Wegen der spitzen Rundungen, vorn und hinten, lässt sich der Rand oben nicht einmal mit 0,1 mm Radius abrunden – zumindest nicht mit Fusion:


Antenne 10 abrunden oben.png


Randbogen

Hier ist man mit Volumenkörpern am Ende. Jetzt helfen nur Flächen.
Mit Flächen zu arbeiten hört sich vielleicht kompliziert an, ist im Grunde aber einfach.
Für eine Erhebung braucht man dazu Linien für Profile und Verlaufslinien.

Zunächst mal die gewünschte Kontur in der Seitenansicht:

Antenne 11 Randbogen Spline.png


Für den Querschnitt eine Zeichnungsebene erstellen, ungefähr an der dicksten Stelle:


Antenne 12 Randbogen Querschnitt.png



Bei Fusion ist es wichtig, die Endpunkte für ein Profil mit „Schnittmenge“ zu erstellen.
An den Stellen, wo das Endprofil und der Randbogen die Zeichnungsebene schneidet, entstehen so rote Kreise:

Antenne 12a Randbogen Punktepng.png


Diese Punkte als Fangpunkte für das Querschnittprofil benutzen:


Antenne 13 Randbogen Querschnitt.png


Um später aus Flächen einen Volumenkörper zu erhalten, müssen alle Oberflächen zu einem „wasserdichten“ Gebilde geschlossen sein.
Dazu wird auch das obere Profil der Finne mit "Fläche" geschlossen:


Antenne 14 Randbogen Fläche.png


Der Randbogen entsteht mit einer Anhebung aus 3 Längsprofilen und einem Querprofil als Verlaufsführung (Schiene 1):

Antenne 15 Erhebung.png


Damit die Flächen zu einem Volumenkörper werden, müssen sie geheftet werden:


Antenne 16 heften.png


Das Ergebnis:

Antenne 17 komplett.png


Bis vielleicht auf den Randbogen, sollte das mit den meisten CAD Programmen in ähnlicher Weise machbar sein.

Hallo, nochmal vielen Dank fürs erstellen der Datei.
Hier mal ein Bild vom ersten Druck.
Find sie super.

Anhang anzeigen 2184902

Also die linke Finne, die du ordentlich in Z hochskalliert hast, finde ich jetzt nicht so schön ;)
Falls es doch lieber eine schlankere Version sein sollte, kann ich auch diese zeichnen:


Antenne schlank.png[HR][/HR]


Das sollte durch Verändern der vorhandenen Zeichnung möglich sein – und außerdem habe ich jetzt darin ja etwas Übung ;)
 

derBayer

User
Hi Michael,

Vielen Dank für die Erklärung wie man so etwas macht.
Ganz schön komplex die Sache. Werd es aber auch mal versuchen.

Die größte Antenne find ich auch nicht so schön, hab es nur mal versucht zu strecken :)
Wenn du noch eine Datei für die größere VHF Antenne zeichnen könntest, wäre das super.
Ich denke bis es bei mir mal so aussieht, wird es noch lange dauern :cool:

Vielen Dank für deine Unterstützung.

Gruß Jürgen
 

wersy

User
Hi Michael,
Die größte Antenne find ich auch nicht so schön, hab es nur mal versucht zu strecken :)
Wenn du noch eine Datei für die größere VHF Antenne zeichnen könntest, wäre das super.
Ich denke bis es bei mir mal so aussieht, wird es noch lange dauern :cool:

Vielen Dank für deine Unterstützung.

Gruß Jürgen

Dann halt noch ein Nachschlag - damit ich nicht aus der Übung komme:

VHF 2448.png
 

Anhänge

Fusion360 Anleitung

Fusion360 Anleitung

@wersy,Hallo Michael,
ich brauche zwar keine Antenne im 3D Druck, finde aber deine Anleitung dazu super! Danke dafür:eek:
Ich würde mir mehr davon wünschen wenn Du Zeit und Lust dazu hast.Würde auf jeden Fall mitlesen.

Grüße Martin:cool:
 
Oben Unten