• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

3DHS Extra 330SC-E 95"

Chr155

User
Servus Michael,

kommt natürlich immer drauf an, welche Servos du verbaust (weisst du schon welche?),
aber wenn du auf Leichtbau setzt, dann ohne Weiche. BEC und evtl. Stützakku oder Kondensator.
Natürlich auch wieder abhängig welches BEC bzw. Regler du verbaust.
Gibt ja unterschiedliche Lösungen. :)

Ach ja, wenn du dir beim Empfänger nicht sicher bist,
geh auf eine Nummer größer und setz auf den GR-32.
Mehrere Spannungsversorgungen und zwei Empfangseinheiten (4 Antennen).
Schadet bei einem Carbonmodell nicht. :)

Gruß
Chris
 
Hallo,

Nimm eine einfache powerbox Systems, sind nicht viel teurer, dafür können die meistens mehr und einfacher.
Eine Doppelstromversorgung will ich auf gar keinen Fall einsetzen. Entweder das Chargery 20A BEC an 6S oder ein separater Akku. Daher gibt es die Variante Servos an Empfänger oder Plus/Minus über eine kleine Platine direkt an den Akku. Scheinbar funktioniert es bei Flyrian direkt am Empfänger in der Größe.

Haben noch andere die Servos direkt an den Empfänger angeschlossen?

Die Verbindungen habe ich beide normale jr Stecker, für die QR ist sogar am Rumpf die Stelle vorgesehen. Einfach mit Sekundenkleber einkleben.
Ja dieser Ausschnitt ist mir schon aufgefallen. Mir gefällt allerdings nicht, dass ich dann keinen Sicherungsclip benutzen kann, wenn der Stecker eingeklebt wird.
 
Servus Michael,

kommt natürlich immer drauf an, welche Servos du verbaust (weisst du schon welche?),
aber wenn du auf Leichtbau setzt, dann ohne Weiche. BEC und evtl. Stützakku oder Kondensator.
Natürlich auch wieder abhängig welches BEC bzw. Regler du verbaust.
Gibt ja unterschiedliche Lösungen. :)

Ach ja, wenn du dir beim Empfänger nicht sicher bist,
geh auf eine Nummer größer und setz auf den GR-32.
Mehrere Spannungsversorgungen und zwei Empfangseinheiten (4 Antennen).
Schadet bei einem Carbonmodell nicht. :)

Gruß
Chris
Hallo Chris,

ich benutze KST MS 825 Servos, Chargery 20A BEC und eventuell Optiguard. An den GR-32 hatte ich auch schon gedacht wegen der 4 Antennen und der zusätzlichen freien Steckplätze. Da benötigt man keine Y-Kabel Stromversorgung und Servo anzuschließen.

Aus deinem Post entnehme ich, dass du auch Problemlos die Servos am Empfänger anschließt?

Welche Steckverbindung nutzt du für die Flächen und Höhenleitwerke?
 

Chr155

User
Servus Michael,

die Kombi BEC und Servos direkt am Empfänger habe ich noch nicht verwendet,
aber würde es so machen, wenn es ein leichtes E-Modell werden sollte.
Schade ist, dass es keine groß genug ausgelegte BECs in einem Regler integriert gibt.
z.B. Graupner 5A.
Wobei in eriner 74“ Slick, die 5A ausreichen (4x Savöx 1270).
....fliegt so bei uns am Platz.
 
Wenn man es ganz genau nimmt, gehen bei mir die Servos in den Cortex Pro und von da in den Empfänger.

Ich denke, wenn es mit 5 Servos funktioniert, dann sollte es auch mit 7 Servos klappen.

Ich denke auch, dass ein Powersafereceiver speziell dafür ausgelegt ist, dass Servos direkt angeschlossen werden. Alles andere würde keinen Sinn ergeben...
 

urs k.

User
ein gutes bec (kosmik, hobbywing etc) plus stützakku und die servos direkt an den Empfänger....

das ist leicht, günstig, bequem, technisch topp, am sichersten und tausendfach bewährt!!

wird auch gerade von herstellern wie kontronik so empfohlen. ausser du verwendest einen krüppel von empfänger.
 
Ich habe inzwischen hunderte Flüge, alle Servos (4x 35kg, 1x 40kg) gehen durch den Jeti 11 Kanal Empfänger. 20A Chargery Power, Optiguard.

Man könnte aber easy zwei der vier Kabel direkt in die Querruder führen.

Mein Empfänger wird nicht warm :-).

Die Extra besonders leicht zu bauen finde ich unnötig. Es gibt sowieso kein anderes Modell mit dieser tiefen Flächenbelastung.
 
Ich glaube auch, dass die Aussage von Spektrum getötigt worden ist um sich selbst abzusichern.

Die werden ihre 8-20 Kanalempfänger wohl nicht für Schockflyer auslegen :D

Das BEC des Hobbywing 200 4.1 funktioniert übrigens optimal mit den 5x 50kg Servos. Bis jetzt war noch kein Blowback erkennbar.
 
Super! Ich würde das BEC im HW4.1 totzdem mit einem grossen Kondensator in einem Empfängeranschluss kombinieren, ich bilde mir ein das BEC wird entlastet und gerissene Figuren kommen knackiger.
 

urs k.

User
Ich glaube auch, dass die Aussage von Spektrum getötigt worden ist um sich selbst abzusichern.

.
ja und ist schon recht so....es giebt auch servos mit wirrem rückstrom etc. und als hersteller dann für alle möglichen kombos öffentlich grünes licht zu geben...
im konkreten fall bei einer 2,3 m Maschine mit ca 6min Flugzeit und 6000watt wird nicht der empfänger das problem sein
 

Chr155

User
Also ich hab mehrere Varianten im Einsatz:
- normale Servostecker (Höhenruder) mit Sicherungsclips
- Emcotec Verbinder (auf einer Seite fest, die andere muss eingesteckt werden; Querruder)
- Powerbox Verbinder (für ein Servo; Höhe-und Seitenruder; beide Seiten fest verbaut/verklebt)
 
Mir ist heute aufgefallen, dass die Extra sehr empfindlich auf den Schwerpunkt reagiert.

Ein zu hecklastiger Schwerpunkt führt zu einem sehr kippeligen Flugverhalten im Langsamflug.

Die Power ist allerdings grossartig, da merkt man sofort das niedrige Gewicht.

Ich bin trotzdem froh noch auf die AJ Laser und die alte EF Extra zurückgreifen zu können.
 
Erstflug erfolgreich

Erstflug erfolgreich

Ich hatte am Wochenende auch meinen Erstflug mit der Extra. Ich muss sagen die fliegt einfach genial.
Meine Extra fliegt mit dem Dualsky GA6000.8 an einer 24x10 mit Hobbywing 200A Platinum Regler mit 12S 6000mAh. Servos sind KST825 auf Höhe und Seite und Savöx 2290 auf Quer verbaut.
Für die HOTT-Telemetrie habe ich einen Eigenbau-Strom-Sensor mit 200A eingesetzt. Ich komme derzeit auf einen Verbrauch von 4000mAh in knapp 6 Minuten.
Stromversorgung läuft über ein 20A Chargery-BEC + Optiguard430 an einem selbst entwickelten Strom-Verteiler-Board mit Einzelabsicherung der Servo-Ausgänge.
Bei der Verwendung von Chargery und Optiguard sollte laut MTTEC eine Diode vor dem Chargery eingebaut werden, da ansonsten der Optiguard das Chargery kaputt machen kann. Deshalb habe ich eine Platine entwickelt, die die Diode, einen Stützkondensator und ein Polyswitch (Thermosicherung) für jeden Servoausgang hat. Ist leicht und wirkungsvoll.
Eigentlich wollte ich noch einen Cortex verbauen, aber das Modell fliegt so genial, dass ich überlege ob ich den wirklich brauche da drin.
 
Cool!
Ich fliege das Chargery und Optiguard ohne Diode. Welche Diode und wie müsste man das einlöten. Hab keine Ahnung .. j
 
Querruder Schubstangen

Querruder Schubstangen

Hallo Leute,
ich bin auch gerade dabei zwei Extras 95" zu bauen.
Motorisiert werden sie mit Dualsky GA6000.8 betrieben an einem Graupner 160A +T.
Als Empfänger kommt ein GR-32 zum Einsatz und die Servos kommen direkt an den Empfänger. Nur ein Empfängerakku + BackupGuard.

Bei den Querrudern ist mir aufgefallen, dass die Schubstangen recht kurz sind, sodass der Servohebel nicht im rechten Winkel steht. Wie habt ihr das gelöst?
Schubstangen getauscht oder Servoarm einfach etwas nach hinten? Ich tendiere zu etwas längeren Schubstangen.

Die beiliegenden Räder werden ja auch nicht lange halten. Welche verwendet ihr so?
Sie sollten Asphalt tauglich sein.

LG Fritz
 
Oben Unten