• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

3DHS Extra 330SC-E 95"

Roxx

User
Leicht ist das Zeugs keine Frage und die Steifigkeit ist enorm.
Aber die Verklebung enttäuscht mich. Ich kann jede Klebestelle mit 2 Fingern ohne Mühe lösen.
Naja, wird schon halten :)

Gruß
Thomas
 

cap231

User
Problem Schwerpunkt

Problem Schwerpunkt

Hallo,

ich habe meine Extra 95 gerade fertiggestellt und bin/war voller Vorfreude auf
den Erstflug.
Ich habe einen Leomotion/Neumotors 8019/ 150 mit Hobbywing 200 4.1 eingebaut.
Das Seitenruderservo ist hinten eingebaut.
Als Akku verwende ich einen 14s mit 1780 gr. .

Beim Auswiegen des Schwerpunktes Mitte Steckungsrohr ist die Extra extrem
kopflastig. Mit 180 Gramm Blei am Hecksporn ist sie neutral.

Könnt ihr mir bitte Euren Schwerpunkt in Bezug auf das Steckungsrohr mitteilen?

Steckungsrohr vorn, Steckungsrohr hinten oder z.b. 2cm hinter dem Steckungsrohr.

Das ist mir eine sehr große Hilfe.

Vielen, vielen Dank!!

MfG, Hermann
 
das ist komisch. Meine 14S5000 wiegen nur ca 60 Gramm weniger. Mein GA6000 wiegt ähnlich viel. Mein HW 200 ist aber möglichst weit hinten.Das BEC auch. Im Heck werkelt ein schweres 80 Gramm Servo. Hast Du extrem schwere StandOffs verbaut?

Meine Akkus sind ca 2cm vorm Rohr. SP weiss ich nicht, ist erflogen, die Werte von 3DHS stimmen.

Bei Rcgroups fliegt einer genau Dein Setup (google search, Blake Hilson.

Mein Prop ist aber extrem leicht. Mejzlik 24x10 EL.
 
Wir haben zwei davon und bei beiden im Höhenleitwerk je 30g (also 60g gesamt) Blei eingeklebt. So erreichen wir den Schwerpunkt auch mit einer Rauchpatrone am Fahrwerk.
Wenn du Extra so wie beschrieben auswiegst, dann finde ich es optimal, wenn sie entweder komplett waagerecht in der Luft hängt oder das Heck etwas tiefer ist (etwa so wie bei einer 3-Punkt Landung).
Wirklich sensibel auf den Schwerpunkt ist sie allerdings nicht.

Die Empfänger Akkus und sonstige Elektronk ist hinter dem Steckungsrohr montiert.
 
Wundert mich ehrlich gesagt, dass du so viel Blei im Heck benötigst.

Dein Setup wig fats genauso viel, wie mein XPWR 60CC Setup mit 12S 5800.

Ich bin dann dazu übergegangen den SP etwas nach vorne zu setzen, also die Akkus etwas vom Steckungsrohr weg.

Die Extra ist ziemlich sensibel auf den SP. Wenn der SP zu hecklastig ist, wird die Extra sehr kippelig im Low 3D.

Allerdings habe ich auch überall Savöx 2290 Servos verbaut.
 
Ja, genau das kann ich bestätigen. Sehr sensibel auf den Schwerpunkt. Fliegt nur gut wenn der Akku auf 5-6mm genau platziert wird. Diese Schwerpunkt-Sensibilität teilt sie mit der Extra 89.
 

indi

User
Reglereinstellugen

Reglereinstellugen

Hallo Leute
Bin auch im Besitz von diesem 3D Monster und habe Probleme mit den richtigen Einstellwerten für den Regler.
Wollte heute meinen Erstflug machen und beim Probelaufen des Antriebs (auf Vollgas beschleunigen) ertönte zeitweise so ein knacken aus dem Antrieb... so als ob sich der Regler verschlucken würde. Was für Einstellwerte habt ihr???
Hier mein Setup:
Motor Leo 8019-150 mit Falcon 25.5 x 13 an einem Hobbywing Platinum HV 200A und das ganze an 14S 5000 SLS Powerspender


Folgende Einstellwerte sind auf dem Regler Programmierkarte abzulesen:

1. Fixed-wing
2. Lipo :14S
3. Abschaltung : soft
4. Abschaltspannung : 3.0V
5.----
6.Start-up Time: 4
7. Govern. Para P : 0
8. Govern. Para I : 0
9. Auto. Re-Start: 05
10.Restart Accel:1.5s
11: BrakeType: normal
12: BrakeForce. 0%
13. Timing: 18°
14: CCW
15: Active FW disabled
16: Startup Power: 3

Danke jetzt schon für eure Infos.

Gruss indi
 
Nein der Prop geht an genau dem Motor und Regler. Es ist ja nur ein 150 KV Motor, kein 160 wie der GA6000-160. Bin ich z.B. heute geflogen mit dem 25,5x13 in einer Skywing Extra 89.. Leider weiss ich das Timing nicht auswendig. Ich weiss noch es darf nicht zu hoch sein. Das Modell ist im Auto, kann ihn grad nicht auslesen. Kann ich nächste Woche.
Der 25,5x13 ist in dem Setup aber sicher kein Vollgasprop. Ich gebe nur ca max 5 Sekunden Vollgas, eher weniger. Für viel Vollgas empfehle ich den 24x13 oder Xoar 24x12.



Trotzdem ist der Xoar 25x12 in den meisten Belangen der bessere Prop. Er ist nur weniger robust, also musste der Falcon ran.
 

KO

User
Ich habe mit diesem BEC in der Modellgrösse bei 12S und 14S und 5x 35kg KST HV Servos problemlos weit über 500 Flüge gemacht in versch Modellen.

, inzwischen bin ich auf Jeti umgestiegen und sehe den Empfängerstrom, im Flug geht das Chargery BEC nie unter 6.5V auch unter Vollast bei hartem fliegen:


Ich kombiniere das BEC immer mit einem Optiguard.
Hallo, du schreibst, dass du jetzt den Empfängerstrom siehst, kannst du sagen wie hoch der liegt?

Ich verwende in einer 2,20m Yak mit 5 x Savox1270 das Diodenkabel von Jeti für die Trennung zweier Empfängerakkus, welches mit Max 12A angegeben ist. Da gibt’s absolut kein Problem, frage mich, ob das für die Extra auch reicht!

Grüße KO
 
:-). Muss ich mal schauen. Eingestellt ist 8.4V( KST vertragens). Ich war eher an den Einbrüchen interessiert.
 

KO

User
:-). Muss ich mal schauen. Eingestellt ist 8.4V( KST vertragens). Ich war eher an den Einbrüchen interessiert.
Wir sprechen eigentlich vom Strom, das ist was mich interessiert sind die Ampere, um die Stromversorgung stark genug auszulegen.
Leider wird nicht angegeben wie hoch die maximalen Ströme bei den Servos liegen. Die Durchschnittsbelastung ist ja eher gering, werden so ca. 2A sein für 5 starke Servos.

Vielen Dank, wenn du das herausfinden kannst

Grüße KO
 
Ups, ich weiss nicht ob die Jetitelemetrie den Servostrom misst...habe ich jedenfalls bisher übersehen wenn dem so wäre. Klar ist dass ich von einer 20A Dauerauslegung ausgehe, verteilt auf 4 Kabel oder separate Speisung der Servos.
 
Hallo, du schreibst, dass du jetzt den Empfängerstrom siehst, kannst du sagen wie hoch der liegt?

Ich verwende in einer 2,20m Yak mit 5 x Savox1270 das Diodenkabel von Jeti für die Trennung zweier Empfängerakkus, welches mit Max 12A angegeben ist. Da gibt’s absolut kein Problem, frage mich, ob das für die Extra auch reicht!

Grüße KO
Wenn es für eine 2,2m Yak ausreicht, sollte es auch für die Extra ausreichen.

Hier die Spezifikationen von Savöx USA:

Running Current (no load): 120mA @6.0V, 150mA @7.4V
Stall Current (at locked): 5500mA @6.0 V, 6800mA @7.4V

https://www.savoxusa.com/products/savsv1270tg-hv-coreless-digital-servo#technical-details

Also maximaler Blockierstrom wäre bei 5 x 6,8A.

Da musst du aber schon richtiges Pech haben.
 
Antriebsfrage

Antriebsfrage

Hallo,

fliegt dieses Modell zufällig mit einem Lehner Torqstar 1 oder Plettenberg Terminator 30/8 EVO 30/7 EVO Setup mit 12S


VG Frank
 

cap231

User
Leomotion 8019 und Hobbywing 200 4.1

Leomotion 8019 und Hobbywing 200 4.1

Hallo,

vorweg, ich bin ich sehr zufrieden mit der Extra; mit der Motor/Reglerkonfiguration
ebenso, Aber:

Nachdem ich nun die Akkus vorheize, stellt der Motor beim Hochbeschleunigen
im letzten Viertel/Fünftel des Gaswege unvermittelt um die 120 A ab. Fliege ich den Akku
dann etwa "halbleer" mit reduziertem Gas, kann ich plötzlich wieder ohne Probleme
Vollgas geben, bei knapp 100 A.

Der Regler ist mit 20 Grad Timing und ansonsten mit den Werkseinstellungen versehen.

Liegt dies an dem größeren "Druck" der vorgeheizten Akkus oder
daran, dass er die 14s nicht automatisch erkennt und ich daher
14s fest eingeben muss oder hat das eine ganz andere Ursache?

Mein Schwerpunktproblem habe ich damit fast gelöst, dass ich die Akkus nun
hinter der Akkuaufnahme befestige. Etwas Blei am Heck kann sie nach meinen
Flugerfahrungen dennoch noch gebrauchen (In Höhe der Steckung aufgehängt,
neigt sie sich jetzt leicht nach vorne)

Vielen Dank!!

MfG, Hermann
 
Hast Du 14S programmiert? Das muss man, das darf nicht auf automatisch stehen. Das wäre gefährlich, falls Du aus Versehen lere Akkus fliegen willst.

Was ist Dein Propeller?

Die Ursache ist fast zu 100% Sicherheit ein zu hohes Timing. Ich checke nachher meine Einstellungen. Ich fliege diese Kombi mit der 25x12 Xoar, nun gerade der Falcon 25,5x13 (ist etwas schlechter in allem, und die Falcon 24x13 (ist extrem schnell, beschleunigt aber schlecht unten raus).

Falls alles nicht geht hast Du einen etwas schärfer gewickelten Motor erwischt, dann hilft nur kleinerer Prop. Bin aber sicher mit 18 oder 19 Timing gehts.
 
Habs nun extra ausgelesen.. Du hast tatsächlich zu viel Timing

Leokotion 8019-150, Hobbywing V4 (bei mir), Falcon 25'5x13
14 Zellen

14 Zellen fix eingestellt (kein Auto!!)
Timing 18 Grad!
PWM/Khz 8

So sollts gehen. Leider stellen die Hobbywing einfach ab wenn ihnen was beim Timing nicht passt. Aber daa merkt man schon am Boden. Es quietscht nicht wie sonst, sondern stellt einfach ab.
 

cap231

User
Vielen Dank Oliver!

Ich habe Gestern und Heute sehr viele Versuche unternommen.
Software erneuert, sowohl PC als auch Regler, Timing mehrmals
von 16 - 20 verstellt etc.

PVM kann ich weder per Einstellboard noch PC erreichen, wird
nicht angezeigt. Auf der Demo am PC wird es angezeigt, gleich
nach der Timing Einstellung?????

Ergebnis: Mit auf 40 Grad vorgewärmten Akku (AGA, Hacker)
zu Anfang stellt der Motor bei Vollgasstellung ab. Nach kurzem Flug
mit bis zu Halbgas landen, probieren: geht problemlos.

Dann aus Verzweiflung: Akku auf 30 Grad vorgewärmt: geht sehr gut, problemlos!!!!?

Ich bin froh, mein Problem gelöst zu haben, auch wenn es keine
echte Lösung ist.
 
Oben Unten