• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

3W 100, B2, F, Q.S. --- DA-100 oder ZDZ 100 B 2 ?????

Mein Neues Flugmodell für die nächste Saison wird eine 3D taugliche
Kunstflugmaschine um die 2,6 m Spannweite wenn möglich
mit wenig Gewicht und viel Power.
Als Motor kommt ein Boxer mit 100 cc in Frage. Nur Welcher?
Beim Durchstöbern der Leistungsdaten ist mir folgendes aufgefallen:
3 W 100 mit gleicher Leistung wie der Desert Aircraft 100 ist um
fast 400 Gramm schwerer, ganz abgesehen vom neuen ZDZ der mit
2300 Gramm noch 300 Gramm weniger wiegt als der DA 100 und nebenher bemerkt
noch der günstigste ist.
Von der Sympathie her würde ich den 3W nehmen , diese Firma ist doch sehr
Bekannt für gute Qualität, doch frage ich Euch warum die diese Motoren nicht auch dementsprechend abspecken. Hat das vielleicht Gründe? (Langlebigkeit, Laufeigenschaft, usw..)
Vielleicht meldet sich auch ein Hersteller solcher Motoren.

Elmar
 

Finnz

User
Hallo,
der King 100 RVS wiegt incl. Zündung 2500g.
Näheres www.kingflugmotoren.de.

Auf dem Prüfstand dreht meiner eine Mejzlik 28x12" 2-Blatt im Moment (Motor ist 45 Min gelaufen) auf 5450 U/Min. Schalldämpfer: 2x KS 86VS-4 (bis 70cc) mit Front-Ein- und Auslass.
Der Motor macht einen sehr soliden Eindruck. Die beiden Mahle-Industriezylinder (diese Firma beliefert auch Daimler Chrysler) sollten an Langlebigkeit kaum zu überbieten sein.
Die Zündanlage ist von Becker.

Nebenbei glaube ich dass man die Leistungsangaben der Hersteller sowieso meistens vergessen kann:

Leistungsangaben :
bei welcher Drehzahl ?
mit Rohr (Abstimmlänge, Latte, Drehzahl?)
mit welchem Schalldämpfer ?
Wurde der beste Motor, der in 10 Jahren zufällig produziert wurde, vermessen ?

Was nützt eine Maximalleistung von 12 PS wenn diese bei 8000 U/Min erreicht wird ?
Wenn ein Motor auf max. Leisung optimiert ist (bei hohen Drehzahlen), was auf dem Papier gut aussieht, kann es sein dass er mit dem für das Modell geeigneten Propeller weniger Leistung bringt, als ein anderer Motor, der nominell weniger Leisung hat, dafür aber mehr Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen.

Gruß

Klaus

[ 02. Oktober 2002, 09:45: Beitrag editiert von: Finnz ]
 

RonnyXL

User gesperrt
Ich persönlich würde auf den ZDZ 100 warten.

Alleine schon aus dem Grundgedanken das ein Wettbewerb unter den Herrstellern
uns als "Endverbraucher" zugutekommen würde .
Qualitativ ,sowohl auch preislich !
 
Hallo...!

Der 3W Motor scheidet ja wohl wegen dem Schlechtesten Service den man kennt sofort aus...!? Der DA ist hier in Deutschland bis jetzt auch nur über Fiber Classics zu bekommen und die sind auch nicht gerade die Schnellsten, wenns um Service wie Ersatzteile oder sowas geht...!? Bleibt also nur der neue ZDZ 100ccm Boxer...! Da hast Du mit dem H. Amelung den Besten Service den Du je kennengelernt hast...! Brauchst Du was, Anrufen oder Web-Shop, 2 Tage warten,...Fertig...! Sowas ist wohl das "Wichtigste" was man beim Kauf eines neuen Motor`s mit Beachten muß...und das ist bei den Beiden anderen nicht gerade so, wie es seien sollte...!? Und vor allem auch noch das Hohe Gewicht von dem 3W und die Ständigen Vergaser Probleme und Zündungsprobleme!

Also wie gesagt: Bleibt eigentlich nur der ZDZ 100...! ;)
 

Finnz

User
Hallo nochmal,
ich habe seit einem Jahr auch einen ZDZ 80 Boxer im Einsatz und kann die Aussagen bezüglich des Service von Herrn Amelung nur bestätigen.
Der Motor hat nur ca. 10 Flugstunden und läuft zuverlässig, allerdings etwas rauh. Ich hatte mir von einem Boxer mehr Laufruhe erwartet. Das ist vermutlich ein Zugeständnis an das geringe Gewicht (Schwungmasse)des Motors. Der ZG 74 eines Klubkameraden läuft auf einem ähnlichen Modell deutlich ruhiger (trotz "nur" Magnetzündung).

Mein 80er ZDZ dreht übrigens eine 24x12 Mejzlik 3- Blatt auf ca. 5500 U/Min (Schalldämpfer: 2x KS 86VS-4 (bis 70cc) mit Front-Ein- und Auslass). Dabei entwickelt er einen Schub von 18 Kg. Was ich damit sagen will ist, dass hier mit einer Zweiblatt über 20 kg drin sind, und man auch diesen Motor für eine 2,6m Maschine mit ca. 10-11kg hervorragend einsetzen kann. Zur Erinnerung: der 80er Boxer wiegt nur 2100 g (incl. Zündung ohne Akku).

Erwähnenswert ist noch die Tatsache, dass wir zwei ZDZ 40 im Verein haben, die mehr als nur ein bisschen Probleme machen (undichte Lager, Spiel, nicht einstellbare Vergaser, und nicht annähernd die Leistung, die auf www.zdz-motor angegeben wird).

Kann jemand was über die Haltbarkeit der ZDZ-Motoren sagen ? Wie lange laufen Eure schon?

Gruß

Klaus

[ 02. Oktober 2002, 09:47: Beitrag editiert von: Finnz ]
 

Troll

User
Hallo Finnz,
wir haben seit ca. 3 Jahren einen 120 ccm ZDZ in unserem Swiss-Trainer in Betrieb, mit einer 24 /12 Vierblattschraube und Krumscheid-Dämfer. Das Modell wird zum schleppen eingesetzt. Der Motor springt sehr zuverlässig an und und ist nach einigen 100 schlepps immer noch absolut dicht. Wir würden Ihn sofort wieder kaufen. Der Service von Fa. Amelung wurde wegen einer defekten Zündung einmal in Anspruch genommen, alles Super.
 

Finnz

User
Hallo,
habe meinen obigen Beitrag mal korrigiert. Der 100er King dreht natürlich 5450 U/Min mit der 28x12". In diesem Drehzahlbereich produziert der Motor auch sein max. Drehmoment, weil der Heckdrehschieber, laut Aussage des Herstellers, entsprechend ausgelegt ist. Also nicht von geringeren Nennleistungsangaben als bei anderen Herstellern abschrecken lassen !

Hat jemand einen der anderen Motoren (ZDZ, 3W, DA, vergleichbare) im Einsatz und kann Drehzahlangaben machen ?

Gruß

Klaus
 

Rob

Vereinsmitglied
Hi Elmar,

zu DA kann ich gar nichts sagen, weil ich noch nicht mal einen gesehen habe. ;)
Wohl aber zu den anderen Herstellern von Motoren in der Größenordnung.
Für mich hat der 3W die beste Laufkultur, aber kaufen würd ich mir nur einen gebrauchten. Ich hab mit dem 3W Service nur schlechte Erfahrungen gemacht. Da kann ich mir gleich selber helfen.
Der Meiss ist super zuverlässig mit aller feinstem Service, leider etwas zu schwer für deine Belange und am schwächsten.
Obwohl ich lange Zeit Vorbehalte gegen das tschechische Produkt hatte (man hört ja sooooviel), wäre der ZDZ meine Wahl. Mein 160er läuft wie ein Uhrwerk!
Der King ist bestimmt gut und zuverlässig. Aber er hat halt im Vergleich zu ZDZ und 3W keine Leistung. Der ist eher was für Schleppmaschinen und Scaleprodukte.
Deine Anforderung ist wenig Gewicht und viel Power: da kommst wohl um den ZDZ nicht herum!
 

Finnz

User
Hallo Robert,
kannst Du die Aussage zur Leistung der Motoren mit Zahlen (Drehzahlen, Propeller usw.) belegen ?
Bei gleichen Hubraugrößen dürften die Leistungsunterschiede zwischen den Herstellern unter ähnlichen Bedingungen eigentlich nicht so gewaltig sein, denn die kochen alle nur mit Wasser.

Gruß

Klaus
 

leinel

Vereinsmitglied
hi leute,

wir betreiben einen 100er king an einem pefa 2 in 1 daempfer mit fuchs 24*12 3blatt kohle.

er zieht eine 10,5kg cap232 mit enormer leichtigkeit, senkrecht endlos mit drehzahl sehr deutlich unter vollgas.

am boden dreht er -hmm, sorry, vergess das immer gleich wieder, also mit bisschen vorbehalt - die 3blatt mit 5500.

der von uns verwendetete daempfer 2 in 1 schluckt sicher leistung, aber was uebrig bleibt reicht 3mal. deswegen ist da kein handlungsbedarf.

die laufkultur ist klasse, das anspringverhalten auch. vereinskameraden merken immer wieder auf, wie extrem leise der flieger mit dem king ist und welchem leisutngsueberschuss und mit welcher leichtigkleit der motor den flieger durch den himmel zieht - eine augenweide. die fuchs 24*12 ist beinah bisschen schnell, aber nu is sie mal drauf.

wuerde ihn jederzeit wiederkaufen.

der king ist das auch ein sehr leichtres triebwerk, soweit ich weiss.

die zuendung hat diese spruenge beim automatischen verstellen (sagen wir alle 1000 umin), das hatte ich schon mal geposted. das irritiert vielleicht am beginn, ist aber praktisch ohne bedeutung.

verbrauch: 15min mit 600ml beim kunstflug ungefaehr. die quali des king ist spitze (er hat jetzt vielleicht 50l gesehen).

der service von king ist in der sache sehr gut, in der athmosphaere wuerden mir da noch ein paar verbesserungen einfallen ;) . beim service von becker kann ich nur gutes berichten.

viele gruesse von
rainer
 

Finnz

User
Hallo Robert,
was Du sagst klingt sehr erfreulich, vergleichende praxisgerechte Messungen suche ich schon lange.
Kannst Du zu gegebener Zeit den Link hier posten ? - Danke

Was die Optimierungsmöglichkeiten angeht, hast Du sicher recht. Ich meine nur, dass kein Hersteller aus einem 40er Motor die Leistung eines 60ers holen kann, zumindest nicht bei vergleichbaren Drehzahlen und ähnlicher Laufkultur.
Letztere halte ich neben Zuverlässigkeit und Kundendienst ab einer gewissen Hubraumklasse für wichtiger als das letzte Prozent an Leistung, die dann sowieso meist im Überfluss vorhanden ist.

Gruß

Klaus
 

Rob

Vereinsmitglied
Hi Klaus,

Du hast recht, wenn man so was wie ich in den Raum wirft, sollte man es auch belegen können. Darum sind wir seit einiger Zeit auf den Flugplätzen dieser Welt unterwegs und nehmen Messungen vor. Nichts weltbewegendes, ist nur, weils uns selbst interessiert! Veröffentlicht wird es dann mal auf einer unserer Webpages. Also bitte noch etwas Geduld.
Auch hast du damit recht, das sie alle nur mit Wasser kochen. Nur die einen halt mit den Besseren Zutaten als die anderen! :D (Ich sag nur mal: Auslegung des Drehschiebers, Anzahl der Überströmkanäle).
Letztendlich ist es aber immer eine Glaubensfrage wie: ist nun mein Bentley besser als Dein Royce?
 

PW

User gesperrt
Hallo Leute,

der DA Motor ist sehr gut. 15 Piloten von 21 haben beim TOC DA geflogen; der Rest 3W. Super Verarbeitung etc., die damit auch etwas teurer ausfällt als z.Bsp. bei ZDZ.

Legt zwei Motore nebeneinander und vergleicht. Will damit aber nicht den ZDZ oder andere Hersteller negativ darstellen.

Soviel ich weiss, ist die Kurbelwelle beim ZDZ nur zweimal gelagert und nicht dreimal. Insoweit ist der ZDZ auch leichter. Aber dreimal gelagert und besser als zweimal gelagert

Eine Neuheit:

Der DA Vertrieb erfolgt ab sofort über Toni Clark !! Also ein super Service zu einem super Motor.

Gruss

PW
 
Hallo...!

Na dann will ich dich mal Aufklären Peter...! ;)
Beim ZDZ 100 ist die Kurbelwelle auch 3 mal Gelagert! Nämlich mit 2 Kugellagern und einem Nadellager... :)
Also liegt`s nicht am Lager, daß der ZDZ leichter ist! Vorallem ist der auch Preiswerter als der DA und somit wohl die "Bessere" Entscheidung für "Normalsterbliche" ohne Sponsoring... ;)
 

Finnz

User
Hallo,
was ich von den Leistungsangaben der Hersteller halte, s.o.

Zum Gewicht: Woran liegt es, wenn ein Motor schwerer ist als der andere ?
1. Lagerung: 3 Lager sind schwerer als 2. Die Aussage, dass 3 Lager besser sind als zwei ist nicht ausreichend, das würde ja bedeuten, dass 4,5,6 Lager noch besser sind. Die Frage ist, ob ein drittes Lager sein muss und was es bringt. Würde mich interessieren.
2. Wenn das Gewicht aus einer sinnlosen, überflüssigen Anhäufung von Aluguss besteht, die man ohne Funktionseinbußen einsparen kann, lässt sich hier sinnvoll Gewicht sparen.
3. Schwungmasse der Kurbelwelle: Ein höheres Gewicht kann hier (Schwungmasse, Massenausgleich) durchaus sinnvoll investiert sein, weil die Laufeigenschaften leiden, wenn hier an der falschen Stelle gespart wird. Mein ZDZ 80 B2 läuft relativ rauh, vielleicht liegt es ja daran.

Interessant wären Erfahrungen zur Standzeit der Motoren, vielleicht hält ein DA oder King länger als ein ZDZ? Das würde auch die Mehrkosten relativieren.

Gruß

Klaus

[ 18. Oktober 2002, 22:23: Beitrag editiert von: Finnz ]
 
Hallo Klaus...!

Ähmm, hast Du das nicht richtig Gelesen oder wie? Die ZDZ`s haben auch alle eine 3fach gelagerte Kurbelwelle.

Wie hast Du die Zündung an Deinem ZDZ 80B2 eingestellt? Wie ist die Vergasereinstellung? Weil meiner läuft nicht Rauh, eher wie ne Nähmaschiene. Zündung steht genau auf OT, Vergaser so das eine Rehbraune Zündkerzenfarbe Entsteht.
 

Finnz

User
Hallo,
stimmt, Olaf, da habe ich mich missverständlcih ausgedrückt. Wollte damit nur andeuten, dass die Kurbelwellenlagerung vielleicht Gewichtssparpotenzial bietet, zum ZDZ habe ich hier nichts geschrieben.

Zündung bei ZDZ 80 B2: Habe von 5° vor OT bis 10° nach OT alles ausprobiert.
Kerze: rehbraun. Tut aber nicht so viel zur Sache, weil der Motor bei niedrigen Drehzahlen rauh läuft, Vollgas ist OK.

Gruß

Klaus
 
Oben Unten