3w 106 Frage

Hallo,
ich habe meine Composite Extra eingeflogen.
Beim einstellen des Motors bzw. der Gasannahme
habe ich ein paar Probleme. Allerdings sind erst 2 Litr. Sprit durch.Ich habe am Vergaser kein Röhrchen angelötet, ich denke das ist ein muss.Oder hat jemand Erfahrung mit der Vergaserumlenkung?Ich fliege derzeit eine
MZ 28/10, mit dieser Latte hat der Motor Dampf ohne Ende. Die Drehzahl liegt bei 6100.Nur die Annahme muss noch geklärt werden. Also: wer Erfahrung hat, bitte melden.
 
Hallo

Sorry dass ich nichts produktives dazu sagen kann aber mich würde interessieren wie der Motor läuft da ich den Motor in meine Schleppmaschine einbauen will.

Mfg
 

FC28

User gesperrt
Hallo zusammen,
ich habe das selbe Problem. Ich habe den Motor in einer Wilga drin. Ich hatte erst eine 30x8 Menz da drehte er 6200 U/min und war sehr laut. mit einer 28x12 war es wesendlich angenehmer bei 5700 U/min. Eine 30x10 müsste da schon die richtige sein.
Aber die Gasannahme Übergang von Leerlauf auf Vollgas das dauert aber er kommt.
Vieleicht würde ein Ansaugtrichter helfen?
 
Kollegen,

das ist ja hochinteressant, dass auch ein 3W bei der Gasannahme Probleme hat. Ich habe einen DA100 mit 2 Krumscheidt 3Kammer Daempfern in meiner Schleppmaschine, dreht eine 28/12 Engel 2bl mit 6300.
Bin eigentlich sehr zufrieden, vorallem die Laufruhe im Vergleich zu anderen in der Klasse. Auf den Engel Gummis gelagert.

Alles gut bis auf die Gasannahme nach laengerem Leerlauf (ab ca 30Sec.). Hat man ja beim Schleppen... Dann verschluckt er sich und qualmt ca 3 Sec, dann gehts ab.
Habe ein Roehrchen am Vergaser und die Leitung liegt im Rumpf. ein Ansaugtrichter ca 4cm brachte nur "leichte" Vergesserung. Die L-Nadel ist nur noch 1/8tel auf. Ich denke da muss der "Broemer-Einsatz" zwischen Vergaser und Motor eingebaut werden (siehe andere Threads).

Wenn ich mir aber Eure Daten ansehe ist der 3W voll ebenbuertig.

Jetzt wird man vielleicht sagen, was hat ein DA in einer Schleppmaschiene zu suchen, aber der passt so gut rein....

Gruss
 

Ingo1

User
Puuuh, endlich drin ;)

Ich verfolge viel und regelmäßig die Foren hier [neugier...] - doch nun muß ich mich ja auch mal zu Wort melden.

Ich habe im letzten Winter eine Extra 330L von C-ARF gebaut, mit einem 3W-106 bestückt und die von MTW empfohlenen 75'er Töpfe drangestrickt. Wer diese Extra kennt weiß, dass man hier keinen Platz für große KS-Töpfe o.ä. hat.

Die Motor-Kultur war im Leerlauf gut und im Vollgas ebenso. Der Übergang... Grottenschlecht :mad:

Ich habe Randolph Brömer mein Problem geschildert und wir haben uns auf "seinem" Platz getroffen. Andreas und James waren auch da.

Nachdem wir die Einstellung optimiert hatten, wurde der Motor im Ansaugbereich "gebrömert" und es war anschließend auch besser. Aber halt nur besser...

Nun zum Wichtigen: jetzt haben wir die vorserien 60'er BMB-Töpfe (für diesen Motor eigentlich zu klein) mal eingesetzt - Genial!

Der Motor hat ein wesentlich besseres Ansprech- und Übergangsverhalten. An die Latte hängen ist sehr kontrolliert machbar und das anschließende Herausbeschleunigen, mit einer kaum spürbaren Verzögerung, wie gekickt.

Wie gesagt, das sind ja nicht die wirklich richtigen Töpfe!!

Diese Woche bekomme ich die richtigen 70'er BMBs und am Wochenende wird getestet!

Bis demnächst
Ingo

P.S. Ach ja, ich drehe jetzt die 28x12 Mejzlik mit 5.900 bis 5.960 min-1
 
Habe weitere Tests durchgeführt.
Der Anschluss vom Vergaser wurde in den Rumpf gelegt.
Ergebnis:bessere Gasannahme. 3 Blatt 24*12 getestet
Drehzahl 6500 :Schub lag bei 24 kg.
Bei der 28*10 waren es 6100 und 25,5 kg ,dies alles bei erst 3 Liter Sprit (Aspen).
 

FC28

User gesperrt
Hallo zusammen,

Ich hab es jetzt mit einem Ansaugtrichter versucht keine Besserung.
Was wir jetzt festgestellt hatten wenn man die Maschine festhält läuft er im Standgas und im Vollgasbereich klasse. Der Übergang stimmt auch . Bei längerem Standgas nimmt er auch gut das Gas an.
Aber so ballt man das Modell loslässt zum Starten, kommt er nicht auf Drehzahl und es dauert.

Jetzt wird der Motor eingeschickt um die Dichtungen zu Überprüfen. Zwei Starts waren OK und dann das selben Problem.

Übrigens eine 29x10 MZ dreht er jetzt mit 5700 U/min schön leise.
 

FC28

User gesperrt
Hallo Zusammen,

er läuft.

Die KS Dämpfer waren einfach zu klein.
Wo das Wetter noch kühl war um die 10 Grad ging es noch aber als es wärmer wurde wurde es immer schlimmer.

Jetzt mit Pefa Dämpfer macht er mit einer 29X10 5900 U/min. Auch der Übergang ist OK.
 
Oben Unten