3w 170 cs + bmb xxl Fehlkauf????????

ach ja apropo vibrationen des hatte i ja ganz vergessen: also ich hatte beim letzten flug das gefühl ass die lehrlauf vibrationen geringer geworden sind mit der neuen krümmerlänge. der läuft jetz i.wie viel weicher als vorher, meints dass des damit was zu tun hat??

gruß
Michael
 

Rolf Germes

User gesperrt
Also ich denke schon, dass es bei den Vergasern Toleranzen gibt. Die Frage ist nur, wie wirken diese sich aus. Reagieren unterschiedliche Motoren mal mehr mal weniger darauf?

Nein , denn auch ein DA reagiert mimosenhaft , sobald die Frischluftführung nicht ordentlich ausgeführt ist .

Krasses Beispiel :

Sternmotorhaube , ohne ausreichend bemessene Abluftöffnungen = viel Staudruck in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit und Anstellwinkel des Rumpfes.
Abhilfe brachte eine Sternmotorattrappe , die die vordere Öffnung verkleinerte und zufällig bereits vorhanden war . ;)

Anderer Thread im Forum :

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1169827&postcount=11

Mögl. 2. Problem: DA verwendet an den Nadeln rotes Loctite zum sichern. Dreht man die Nadeln fleissig raus und rein, so wie ich, kann da was in die Düse krümeln, ja und dann is nix mehr mit Einstellerei.

Gibt es sowas auch bei anderen Herstellern ? Wäre zumindest nicht verwunderlich , wenn weniger aufmerksame User danach von Serienstreuung schreiben .
 

PW

User gesperrt
Hallo Rolf,

alle DA Motore werden im DA Werk in den USA laufen gelassen und die Nadeln eingestellt.

In Abhängigkeit vom Dämpfertyp muss ich dann als Endverbraucher nur ganz gering feinjustieren. Also mehr als eine 1/4 Umdrehung ist nicht notwendig.

Wenn ich also meine, Vollgas- oder Leerlaufnadel - warum auch immer - z.Bsp. plötzlich eine halbe oder ganze Umdrehung verstellen zu müssen, dann ist was nicht in Ordnung (Tanksystem, Filter, Riss im Schlauch etc.).

Unterdruckabnahme aus dem Rumpf ist auch nicht schlecht. Im übrigen kann Deinen Ausführungen nur beigepflichtet werden.

Gruss

PW
 
servus,

so jungs ich meld mich mal wieder. also hab mir jetz vorab mal die 30x12 mejzlik bestellt und werd mal schaun was er mit der bringt...

evtl hol ich mir i.wann auch die doch sehr oft verwendete (zumnindest beim acro masters und beim european acro cup) 29x12n
werd euch weiter berichten!!

schönen gruß

Michael
 
Vergaser, Prop..... usw.

Vergaser, Prop..... usw.

Ich habe das ganze nun auch ein wenig beobachtet und möchte folgendes dazu anmerken:
Vergaser: diese Vergaser sind tatsächlich nicht unbedingt das 100%-ige, aber sie sind auch nicht so simpel und einfach designed wie : "....Säge an, Vollgas, dazwischen gibt es nichts...." . Das stimmt definitiv nicht da es hier mittlerweile weltweit auch andere 2-Takt Anwendungen gibt bei denen der Motor Lastabhängig in einem bestimmten Drehzahlband laufen muß.
Prop: es fehlen 300-400 min-1 ! Es wird hier zwar von CFK Porps geredet die ja anscheinen alle gleich sein sollen, weil sie ja vermeintlich aus der selben Form kommen ! Trugschluss, einige Hersteller haben 2. und 3. Formen. wer kann da sicher sein dass die tatsächlich alle identisch sind ? Um hier auch den Prop ausschließen zu können sollte man auch 2 Props auf 2 Motoren testen ! Ein gutes Beispiel ist die Melzlik 32x10 2 Blatt, da gibt es unterschiede die bis zu 250 min-1 ausmachen !

Motor: wenn ich so lange rum machen würde, hätte ich mich ins Auto gesetzt und wäre zu 3w gefahren.............

oder für die, die den Einlaufprozess ganz hart abkürzen wollen, kleinen Prop drauf, Prüfstand an den "Baum binden", 5 -10 Literkanister mit Mineralöl-Mischung ! dran und laufen lassen (wie eine Kettensäge, Vollgas , den ganzen Tag lang)

(diesen Tipp könnt ihr nun ernst nehmen oder auch nicht...........)
 

heizer

User
Hallo,
nur mal am Rande bemerkt, auch 3W lässt die Motoren auf dem Prüfstand laufen, und stellt sie ein.
Beim Kauf bekommt man eine Karte worauf steht:
Wie lange der Motor lief, mit welchem Prop, und die Drehzahl.:eek:
Also eines Kapiere ich sowieso nicht, wieso nimmt man nicht die combo, von3W
die Dämpfer, und Krümmer sind abgestimmt für die Motoren, aber nein alles anders machen, und dann jammern wenn es nicht passt.:cry:
Ich habe zur zeit 2x 157er 1x55er 1x110er und 1x 28er in Betrieb, also ich weiß von was ich spreche.
Zu den Vergasern: Natürlich haben die eine Fertigungstoleranz, habe dies an einem 30er Moki erlebt.

@zweidrittel. genau so ist es mit den Props.

Gruß
georg
 
heizer schrieb:
Hallo,
nur mal am Rande bemerkt, auch 3W lässt die Motoren auf dem Prüfstand laufen, und stellt sie ein.
Beim Kauf bekommt man eine Karte worauf steht:
Wie lange der Motor lief, mit welchem Prop, und die Drehzahl.:eek:

Das muss aber relativ neu sein.
Haben insgesamt 5 3W Motoren in den letzten Jahren gekauft.
Bei keinem einzigen war da ein Zettel dabei. Und da waren 4 Combos
darunter. 2 dieser Motoren können definitiv nicht mit der Vergasereinstellung gelaufen sein. Sind nicht angesprungen. Vergasernadeln waren kpl. verdreht. Wieder ein anderer war gar nicht vernünftig einstellbar,
und ging ständig aus. Hatte einen 28 der nach sehr langem Einlaufen und einstellen sauber lief. Die anderen machten mehr oder weniger Probleme.


Ich denke der letze 3W kauf muß ca. 3 Jahre her sein. Hatte danach die Nase von diesem Hersteller voll.


Gruß
 
Hi

habe vor einem Jahr einen 3W 55 CS gekauft da war auch der Zettel

dran wo alles draufstand. Prop/Umin/Zeit, habe den sogar noch im Keller
 

heizer

User
Halllo Ravevfan,
ich würde das ganze Teil einpacken, und zu 3W fahren.
Dann mal Butter bei de Fische.
Alles ander bringt doch nichts, da hat jeder einen mehr oder weniger brauchbaren Tip.

@darthkrass, also meine 157er gehen jetzt in die vierte Saison, der 55er in die dritte, der 28er in die zweite, also so neu ist dies mit dem Prüfstandprotokoll wieder nicht.:eek:
Aber den Zustand den du beschrieben hast kenne ich auch ,nur von anderen Herstellern, 2Tage zum Vergaser einstellen usw. dann einschicken, Vergaserwechsel, unnd seither läuft der 30er.
Oder Motor Explodiert in seine Bestandteile, und dies im Standgas, Kurbelwelle Pleuel, lagen vor dem Modell, Motor wurde auf Kulanz getauscht, aber der Schreck saß tief.:eek:
Seit ich 3W fliege habe ich ruhe.
Gruß
Georg
 

PW

User gesperrt
Hallo Jonas,

glaube nicht, dass bei einem 150 ccm Motor dieselben Propeller, Drehzahlen, Abstimmlängen, Schalldämpfertypen draufstehen wie bei einem 85 ccm Motor usw.

Gruss

PW
 

MaBe

User
Hallo Georg,
dann schau doch bitte mal genau auf deinen Zettel, wie lange der Motor gelaufen ist. Bei meinem letzten 3W150 waren es 35 Sekunden. Da haben die Jungs den fabrikneuen Motor warmlaufen lassen, den Leerlauf eingestellt, das Vollgas eingestellt und die Drehzahl gemessen. Das waren 5600 U/min mit weiß nicht mehr was für einer Latte. Die Leute von 3W müssen echt fix sein. Ich würde den Motor in dieser Zeit noch nicht einmal warmbekommen, geschweige denn einen nagelneuen Motor überhaupt nach der Laufzeit sofort auf die Höchstdrehzahl jagen, nur um einen tollen Wert in einen Zettel eintragen zu können.
Ob der Motor dann wirklich gut eingestellt ist?
Im übrigen gratuliere ich dir, dass du 5 3W Motore ohne Probleme hast. Abgesehen von einem sehr gut laufendem 3W75 Heindel decken sich meine Erfahrungen leider mehr mit denen von darthkrass.
Gruß
Manfred
 

heizer

User
Hallo,
meine liefen durchweg 1 1/2 bis 2 Min.
Soll der Motor etwa bei Lieferung schon eingelaufen sein?;)
Wie gesagt ich kann auch beispiele von anderen Herstellern nennen, es gibt überall etwas.
Doch die größte Störquelle, sei es Motor, oder Anlage, ist immer noch der Pilot.:cry:

Gruß
Georg

Der hatte auch schon Störung zwischen den Ohren.:)
 

Mark M

User
Bin mal gespannt, was meiner bei der gleichen Abstimmung macht.

Ich kann weder über 3W, noch über DA klagen. Wobei der DA100 damals im Mittelgasbereich ein kleines Loch hatte. Unschön fande ich, dass es bei TC lange dauert, bis man eine defekte Zündung austauscht. Zum Dank musste ich dann meinen Motor einschicken, den dann die Herren komplett verdreht zurückgeschickt haben. Der DA100 hatte bei mir 3 Jahre ohne einen Aussetzer (nur die Zündung).

Zu 3W muss ich sagen, dass man, wie bei einem Kumpel, mal eben vorbeifahren kann (z.b. wenn man mal dienstlich da unterwegs ist...), und den Motor laufen lassen kann. Montage in weniger als 1min, Drehzahlmesser dran. Naja, andere Dämpfer.... da ziehen sie mal die Augenbraue hoch.
Auch bei 3W hatte ich mal ein defekt in der Zündung (Einzylinder auf HMS, 5jahre im Einsatz). War 5 Tage später mit freundlichen Grüßen zurück.

Aber ich meine auch: Die meisten Fehler, liegen beim Anwender. Da schimpfen Leute wochenlang auf Motor xx, und was ist: Das Servo hat ne totale Macke.....

Also, warten wir mal den Testlauf bei mir im Februar ab....

gruß
Mark
 

PW

User gesperrt
Hallo Mark,

-----------------------------------------------------------
Aber ich meine auch: Die meisten Fehler, liegen beim Anwender. Da schimpfen Leute wochenlang auf Motor xx, und was ist: Das Servo hat ne totale Macke.....
----------------------------------------------------------


korrekt !


Gruss

PW
 

Mark M

User
Hallo zusammen,

gibt es jetzt ein eindeutiges Ergebniss in diesem Fall? Jetzt müüste der 3W doch genug Sprit durch haben,


Gruß
Mark
 
Hi Mark,

so unterschiedlich können die Erfahrungen sein. Ich weiß z.B. daß man auch bei TC einfach vorbeifahren, und dort mit dem Mechaniker den Motor laufen lassen kann.

Die Zahl der kaputten DA-Zündungen eher unerheblich sein dürfte im Vergleich und ich auch noch keinen DA wohl aber schon mehrere 3W mit Undichtigkeiten am Gehäuse gesehen habe....so sifft noch nicht mal ein Moki (und der muß!):rolleyes:

Ich hatte aber auch schon wirklich gute 3W, ist aber schon ne Weile her.

Daß bei jeder Marke mal Fehler passieren aber zu einem nicht unbedeutenden Prozentsatz das Problem vor dem Propeller sitzt und nicht dahinter, darin sind wir uns wohl einig;)
 

Mark M

User
Hallo Christian,

stimmt, bei Toni/Gerhard war ich auch mal, ist immer eine Reise wert. Motorentestraum hab ich leider nicht geshen, wir haben nur eben die Zündung durchgemessen und getauscht.

Bis jetzt ich mit dem 3W ganz zufrieden, toitoitoi. Der 157ziger war auch ganz ok. Ich hätte auch den DA verbaut, geht auch. Allerdings ist natürlich eine bessere austauschfähihgkeit gegeben wenn man schon 3Ws hat (wie z.B. Zündung...)
Bis jetzt haben mit beide System überzeugt (DA und 3W), was man ja auch beim GAM gesehen hat. Vielleicht gibt es da maginale Unterschiede bei Vibration, Leistung und Lautstärke, aber da überwiegt der Faktor Flieger wesentlich.


Gruß
Mark
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten