• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

4/5 der speeder bis 10s

An meiner Leichtversion bin ich zwischendurch auch etwas weitergekommen.

Nachdem ja die Rippen auf dem Holmsteg aus 3mm Sperrholz gesteckt wurden und der obere unter Holmgurt aus 5x2mm Kiefer eingeklebt wurde vor Weihnachten habe ich am Wochenende die Helling zusammengeklebt und punktuell auf dem Baubrett fixiert. Stellenweise würde Streifen aus doppelseitigem Klebeband aufgebracht um die obere Beplankung zu fixieren.

019.JPG

Anschließend wurde das 80er Kohlegewebe Stücken, 8 Rovings und 2 Streifen Abreisgewebe für das Scharnier zugeschnitten und auf einer Folie getränkt.

020.JPG

Nun das gut getränkte Abreisgewebe auf das mit Schnellschleifgrund vorbehandelte und anschließend dünn mit Harz bestrichene 0,8mm Balsa (mittlerer härte) gelegt, mittig der Scharnierlinie. Die Beplankung auf das Kohlegewebe gelegt und gas Gewebe zugeschnitten.
Und die Rovings auf den Kieferngurt gelegt.

021.JPG

Im Bereich der Servos wurde ein zusätzliches Stückchen Gewebe gelegt im Winkel 0/90°, im mittleren drittel wurde eine weitere Lage 80er Gewebe gelegt. Die Rippen wurden mit etwas angedickten Harz /Härter dem etwa 2-3% Triebmittel beigemischt wurde bestrichen.

022.JPG

Jetzt alles in die Helling gelegt, ausgerichtet und gut beschwert, so das alles gut anliegt. Jetzt erstmal 24 Stunden ruhen lassen ;)

023.JPG

Das jetzige Gewicht 165g, die Beplankung mit getränkten Gewebe und Roving wiegen 76g, ich denke mal die Fläche wird fertig verschliffen ohne Servos so um die 250-260g wiegen :rolleyes:

024.JPG
 
4/5

4/5

die bauweise mit helling macht einen sehr professionellen eindruck und ich wünsche dir sehr,daß die fläche deine vorstellungen(vor allem hinsichtlich dauerhaltbarkeit)erfüllen wird.es wäre schade um die mühe.als möglichen schwachpunkt sehe ich die rippen an,die durch ihre aussparungen bereits bei leichter torsion zermürbt werden können und die die gesamte fläche zu enenem einzigen hohlraum verbinden.da genügt ein kleiner (nicht bemerkter)riß der beplankung(beispielsweise durch einen "landestein"erzeugt),um die fläche aufzuwerfen oder zu sprengen im flug.wie gesagt,kann passieren,muß nicht.dazu kommt noch das mögliche einbeulen(im maximalfall einknicken)der beplankung zwischen den rippen.ich weiß,vergleiche(insbesondere mit dem,was man früher mal gemacht hat)hinken immer,ich tu´s dennoch.die vollbeplankten mittelstücke eines f1c-modells waren ähnlich groß,mit 1,2mm balsa beplankt und die rippenabstände(rippen aus 1,2mm balsa) begannen an der wurzel mit 12mm,nach außen steigend auf 30mm.flugfertiges gewicht der etwa 18qdm großen flächenteile knapp 150 gramm mit steckung(war schwer,130 gramm waren angestrebt)keine ausgesparten rippen,auslegungsgeschwindigkeit jedoch nur 40m/s (hab ich nie erreicht,experten schon,bedenke,stand mitte der 80er jahre)materialmix im holm aus kiefer und carbon würde ich persönlich nicht machen,hat sich nicht (bei mir)bewährt.zu unterschiedlich die eigenschaften,es addieren sich die nachteile,nicht die vorteile der materialien.jedenfalls anerkennung für den aufwand,den du treibst.viel erfolg damit.gruß holger
 
Astreines Video, Alex, herzlichen Glückwunsch!
Bin überrascht wie wenig Strom der 4015 an 6s und der Latte zieht. Wenn Du den Akku vorwärmst sind da noch gut 200W mehr drin. Du brauchst nen Speedsensor :D. Zwischen 290 und 300 sec hast du ihn ja gemäß dem Stromverlauf ziemlich ausbeschleunigt.

Deine neue Fläche sieht gut aus, Respekt!

Aber vom Gewicht her wirst Du nicht viel leichter sein als eine konventionelle Styro/Balsa Fläche - wenn Du zu den 260g noch Servos, Gestänge, und Folie rechnest wirst Du auch bei knapp 300g rauskommen...

PS Euer Platz sieht gut aus - so leer wie es da aussieht könnt ihr bestimmt auch Pulso fliegen :D

Gruss Stephan
 
:confused:folie?! nee sowas flettert doch nur und auf dem 25er glas hält das nicht gut:rolleyes:
servos des427 und kabel 27g
gestänge knapp 3g

p.s. pulso ist jederzeit möglich bei uns haben keine lärmbeschränkung:p
 

impi

User
Testlauf

Testlauf

Hi zusammen

habe gestern mal ein wenig mit verschiednen Motoren gespielt.
Beste Ergebniss war mit 4020-910.

Standmessung erstmal nur mit der 7x8 APC an 10 s ergaben
30241 1/min bei 34,46 Volt und 119,37 Ampere = 4113 Watt :eek::eek:
Übels laut im Keller daher nur realtiv Kurze Einschaltzeit.
Meine Ohren haben gepiepst :D:D
Aber schwer beeindruckend und respekteinflössend

Antrieb: Scorpion HK 4020-910 Regler 120 Hv bösen Chinesen.

Hier der Log:
Untitled 176.jpg

Und so schaut der Fliescher aus:
gesamt.jpg

Untitled 174.jpg

Jetzt mal eine Frage in die Runde:

Würde es Sinn machen da statt mit 10s und 7x10 auf 8s Runterzugehen und dabei eine 7x13 Klapplatte zu verwenden.

Ach und hier noch die Gewichtsbilanz.

Ohne Akku strich 1 Kg. mit dem schweren HK4020 sowie einem schweren 160gr Regler.

Grüße
Mario
 
Wenn du bei weniger Spannung gleiche Leistung möchtest brauchst du erheblich mehr Strom bei deinen 4113Watt wären das dann 146 A wieß nicht ob das Sinnvoll ist :confused:
 

impi

User
Hi Norbi

Vieleicht etwas falsch ausgedrückt.
Meine Überlegung ist folgendes:

Leistung runter über denn Schub.
Da das Model recht klein und Leicht ist braucht es vieleicht nicht grade soviel Schub.
Das würde bei 7 Zoll Durchmesser bedeuten durch 8s bzw. 9s die Drehzahl zu reduzieren.
Um nun um die Strahlgeschw. nicht auch ins Bodenlose fallen zu lassen die Steigung wieder etwas rauf.

Ist halt ne Gratwanderung wieviel Schub die Kiste für Welche Geschwindigkeit braucht. Alles darüber ist Verpuffende Leistung.
Beispiel bitte Korrigiert mich wenn ich Falsch liege.
Zahlen einfach mal übertrieben ausgedacht um meinen Gedankengang besser darzustellen.

Model braucht für 370 klamotten sagen wir 450 km/h Strahlgeschw. und sagen wir mal 2 kg schub.
Antrieb liefert 450 km/h strahl sowie 5kg schub. (ja ich weiß ist übertrieben).

So würden nach meiner Überlegung der Antrieb gut 3 kg zuviel leisten und verpuffen im nichts.
Und um diese 3 kg Schub gehts mir, das wäre doch die Leistung die man sich Einsparen kann um auf annähernd gleiche Fluggeschwindigkeit zu kommen.

So und nun Haut bitte nicht auf mich ein wenn ich Falsch liegen sollte, sondern Korrigiert mich.

Ähnliches hat doch Alex auch schonmal mit seiner Antriebsauslegung (7x13, 25000 1/min) etc..

Grüße
Mario
 
Hi Mario,
ja Dein 4020 Motor hat schon deutlich mehr Power als mein 3226. Die KV ist ja in etwa gleich. Im Vergleich mein Stand-Log mit nicht vorgewärmten Akkus - allerdings an einer 7x9 - http://www.rc-network.de/forum/show...eder-bis-10s?p=2960068&viewfull=1#post2960068

Solange Du nicht weisst, wieviel Schub Du bei 400km/h brauchst (nicht der Standschub!), ist das mit der Strahlgeschwindigkeit mit Vorsicht zu geniessen - Beispiel: an meiner gekürzten 7x10 (ca 6,5x10) habe ich bei 29.700 U/min (im Flug) 445 km/h Strahlgeschwindigkeit, fliege aber gemessen max 355 km/h schnell. Die normale 7x10 bei 28.400 U/min kommt "nur" auf ca 426 km/h Strahlgeschwindigkeit, gemessen habe ich aber max. 374 km/h.

Die ganze Theoriedisskussion bringt nix. Ich würde an Deiner Stelle jetzt erstmal fliegen gehen und die 7x8 sowie eine 7x10 ausprobieren bevor ich die Zellenzahl ändern würde oder gar auf eine 7x13 gehen würde.

Hast Du nen Speedsensor? Ich denke dass Deine Ergebnisse bereits an einer 7x9 bzw 7x10 SEHR interessant sein dürften.....

Gruss Stephan
 

impi

User
Hi stephan

ja so werd ich es denke ich auch machen.
Einfliegen mit 8s und denn langsam hochtasten.
Zum thema Speedsensor was das wohl für nen Röhrchen ist was da aus der Fläche ragt??? :confused::D

Untitled 177.jpg

hehe ja hab ich :D

Werde berichten wenn es soweit ist. Wettertechnisch wird es wohl noch etwas dauer. :cry:

Grüße
Mario
 
Hi, Jetzt schreibe ich doch mal etwas zur Theorie.
Und ich will auch keine Disskussion darum. Entweder man glaubt das jetzt, oder stempelt es als dummes Geschwätz ab, es ist euch überlassen ;)
Also, Stephans Logs habens ja gezeigt... mit der Gekürzten Latte ist die Strahlgeschwindigkeit sogar noch hoch gegangen, und trotzdem war er langsamer als mit der 7x10 ? Und das liegt daran, dass sich der Schub geändert hat. Vorher hatte er etwas um die 2,8 kg Schub, und jetzt nurnoch 2,3 kg mit der gekürzten Latte. Damit verschiebt sich die von mir schon oft genannte , aber nicht anerkannte Grenzgeschwindigkeit ;)
Die Grenzgeschwindigkeit ergibt sich aus dem Wiederstand des Modells ( der mit der Geschwindigkeit quadratisch ansteigt) und dem Schub. Ist der Wiederstand genauso groß wie der Schub, dann bewegt sich das Modell mit konstanter Geschwindikeit weiter. Beschleunigung = 0 .
Gerne bin ich bereit über PN darüber zu diskutieren, aber dann bitte mehr als nur " nein es ist nicht so" . Ich will schon Gegenargumente ^^

Und ich hoffe der Beitrag erscheint euch nicht hochnäsig ;) Ist er nämlich nicht, hab ihn jetzt extra 4 mal durchgelesen ;)

Grüße, ein nicht hochnäsiger Andrej :D
 

Mac TG

User
Hohe Nase

Hohe Nase

.... Schick mal ein Bild von deiner NASE ....

Scherz beiseite.... Ich habe Andrej in Nördlingen auf dem Speedcup kennengelernt und kann den Eindruck der
Hochnäsigkeit nicht bestätigen. Man muss auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen und kann selbstverständlich, auf einer sachlichen Ebene, sowie fundiertem Hintergrundwissen die eine oder andere Sache ausdiskutieren....

;)
 
Mein Rumpf ist jetzt auch fertig. Morgen sollten die neuen Kugellager und eine neue Welle für meinen Motor ankommen, da dieser nicht mehr ordentlich lief, hoffentlich funktioniert er dann wieder ordentlich, nicht das ich ihn mir bei dem Umbau auf Frontmontage zerstört habe, das wär schlecht... und ich beginne so langsam mal mit der Tragfläche!

In meinen Rumpf passen 4 3S 2200mah Akkus, könnte für 6S-Spaßantriebe vlt. interessant sein, weil das für die Flugzeit sicherlich nicht schlecht wäre. Mal schaun, ob ich das mal ausprobiere. :D

Übrigens glaube ich auch das es mit der "Grenzgeschwindigkeit" so ist, wie Andrej schreibt, ansonsten wäre es ja sinnvoll die APC 7x10 auf 5x10 zu kürzen und das macht ja keiner!
 
Hi, Jetzt schreibe ich doch mal etwas zur Theorie.
Und ich will auch keine Disskussion darum. Entweder man glaubt das jetzt, oder stempelt es als dummes Geschwätz ab, es ist euch überlassen ;)
Also, Stephans Logs habens ja gezeigt... mit der Gekürzten Latte ist die Strahlgeschwindigkeit sogar noch hoch gegangen, und trotzdem war er langsamer als mit der 7x10 ? Und das liegt daran, dass sich der Schub geändert hat. Vorher hatte er etwas um die 2,8 kg Schub, und jetzt nurnoch 2,3 kg mit der gekürzten Latte. Damit verschiebt sich die von mir schon oft genannte , aber nicht anerkannte Grenzgeschwindigkeit ;)
Die Grenzgeschwindigkeit ergibt sich aus dem Wiederstand des Modells ( der mit der Geschwindigkeit quadratisch ansteigt) und dem Schub. Ist der Wiederstand genauso groß wie der Schub, dann bewegt sich das Modell mit konstanter Geschwindikeit weiter. Beschleunigung = 0 .
Das ist alles (fast) richtig. (Schub ist eine Kraft, daher N und nicht kg :))

Jedoch fehlen halt 2 wichtige Parameter in der Diskussion:
1. Welcher Schub ist erforderlich um ein Modell wie den 4/5 auf 400 km/h zu beschleunigen?
2. Welcher Schub ist erforderlich, um ein Modell wie den 4/5 auf 400km/h zu halten?
Dann können wir über die weiteren Parameter wie erforderliche Leistung, Drehzahl, Prop Durchmesser, und Steigung reden.
Bisher kristallisieren sich 7 Zoll Durchmesser und 10-13 Zoll Steigung als recht guter Ansatz heraus.

Solange aber nicht alle input Parameter bekannt sind, hilft nur ausprobieren und das heist FLIEGEN!
Gruss Stephan
 
Das ist alles (fast) richtig. (Schub ist eine Kraft, daher N und nicht kg :))

Jedoch fehlen halt 2 wichtige Parameter in der Diskussion:
1. Welcher Schub ist erforderlich um ein Modell wie den 4/5 auf 400 km/h zu beschleunigen?
2. Welcher Schub ist erforderlich, um ein Modell wie den 4/5 auf 400km/h zu halten?
Dann können wir über die weiteren Parameter wie erforderliche Leistung, Drehzahl, Prop Durchmesser, und Steigung reden.
Bisher kristallisieren sich 7 Zoll Durchmesser und 10-13 Zoll Steigung als recht guter Ansatz heraus.

Solange aber nicht alle input Parameter bekannt sind, hilft nur ausprobieren und das heist FLIEGEN!
Gruss Stephan
Umrechnungsfaktro 0,1 ;) Kennst das ja, Eine Ritter Sport Tafel ist ein N ^^

Und ja, da stimme ich dir vollkommen zu. Die Parameter fehlen wirklich.
Hmmm, wenn du ausreichend Schub hattest um auf die 400 zu kommen, dann kannst du doch auch die Geschwindigkeit halten, oder? Wie sagte Newton einst ? Ist die Summe aller Kräfte auf einen Körper gleich, so verbleibt er in Ruhe, oder in gleichförmiger Bewegung.

Ich würde die 6 Zoll variante noch nicht ganz abschreiben. Wenn du es schaffst 6 Zoll Latten mit noch höherer Drehzahl zu drehen, dann steigt der Schub auch wieder, und die allseits beliebte Strahlgeschwindigkeit auch :D
Aber dafür brauchts wohl einen 40ger Motor ...

Und jaaahaaa Flieeegeeeeen :p Wenn ich mal raus kommen würde .... Hab Klausureeeen :p Aber ab Februar wirste mich nicht mehr vom Flugplatz wegbekommen ( hab ab übernächste Woche Vorlesungsfreie Zeit, bis mitte März, und ab 2. Februar keine Klausuren mehr :D) Dann gibts auch Fluglogs von mir, versprochen ;)

Grüße

Andrej
 
genau Stephan!!! so sehe ich das auch theorie und praxis sind nie das gleiche:D

du hast doch auch den sm gps-log? wie genau ist denn die speedmessung in der horizontale? hab mir den mal bestellt weil den sm speedsensor bekomme ich nachträglich nicht mehr eingebaut:(hab ich vergessen vorzubereiten
 

Mac TG

User
... habe zwar die GPS Messung nicht selbst... aber aus Erfahrungswerten andererseits, würde ich sagen...
" SEHR UNGENAU " ...
 
Hi Alex,
hmmmmm ein GPS zur Speedmessung in einem solchen Zappelspeeder kannst Du voll vergessen.
Das funktioniert im Segler, oder gutmütigen Motormodell.
Belastungsgrenze ist 4g, dann ist der Fix weg. eine Wende bei 300+km/h (20++g) und Du hast nur noch Datenmüll. Und bevor der Fix wieder da ist, bist Du in der nächsten Wende. Eine Rolle, ein Turn, das gleiche.
Glaub mir, ich hab das ne Weile im Hotti probiert. Staudruck-Speedsensor (neben Radarpistole oder Doppler Messung) ist das einzige was im Vergleich zu einer Messtrecke halbwegs funktioniert.

Zur Not die Balsa Nasenleiste 15cm aufschneiden, die Schläuche verlegen, und wieder bebügeln.

Gruss Stephan
 

e-yello

User
Die ganzen Theorien um Props und Schub und Fortschrittsgeschwindigkeit sind schöne Fingerübungen für lange dunkle Winterabende und dass man sich darüber in die Wolle bekommt zeigt doch auch dass sich da einige intensiv mit beschäftigen also nicht grundlegend schlecht!;):rolleyes:.

Ich kann Props bauen und modifizieren aber konstruieren, berechnen und simulieren kann ich sie nicht,schon gar nicht aus so schnöden Zahlen wie Durchmesser und Steigung.
Ich weiss, dafür gibts Programme aber letztendlich wird immer nur die Praxis zeigen wo der Hammer hängt.
Das fängt schon beim Messen an,ok Durchmesser ist einfach, oder vielleicht doch nicht: 7"sind nicht bei jedem APC auch 177,8mm, auch 3mm im Durchmesser machen schon was aus.
Ganz krass bei den Klapplatten, eine 7x13 hat schon am 32mm Mittestück einen Durchmesser von fast 20 cm, da könnt ihr eure Leistungsaufnahme und Pitchspeedberechnung mal getrost in die Tonne kloppen.!
Schlimmer noch bei der Steigung, draufdrucken kann man viel ,wer hat schon mal nachgemessen?;)
Wer sagt dass die 7x10 auch wirklich 3" weniger Steigung hat als die 7x13
Aber ist doch völlig egal was draufsteht,Hauptsache der Prop geht voran,Zahlen braucht man nur als Rechengrundlage fürs Zanken!!!:rolleyes:;)



Dass Schiwos gekürzter Prop nicht so schnell ist wie der Grosse muss nicht zwangsläufig die eine oder die andere Theorie bestätigen, da gibts einfach noch zu viele Variablen die wir nicht kennen.

Zum Beispiel:
Die äusseren 15mm eines Props sind eminent wichtig ,einfach abschnippeln ist nich, da muss man schon bisschen abrunden und verschleifen.
Das soll um Gottes Willen nicht heissen dass ich Schiwos Propellerkürzerqualitäten schmälern will,das Thema ist auch ein bisschen Glücksache, hab selbst schon mehrfach die Erfahrung gemacht dass ein Gekürzter viel besser geht als ein Anderer obwohl ich mir echt Mühe gegeben inklusive Radius-und Profilschablonen.
Selbstverständlich ist just der gute bei der Landung gebrochen!!:rolleyes::cry:

Mein Fazit:
Jeder Flieger und Antrieb ist anders, wir kommen nicht drumrum eine ordentliche Propcollection anzuschaffen und durchzuprobieren, am Besten natürlich mit ordentlichem Loggerequipment, für mich der entscheidende Reiz beim Speedfliegen!!!


Gruss
Yello
 
Oben Unten