4/5 der speeder bis 10s

Hey Leute,

was ihr bei der Blattspitzengeschwindigkeitsrechnerei nicht vernachlässigen dürft, ist die Fluggeschwindigkeit des Modells.
Es geht ja um die Geschwindigkeit der Strömung am Propeller.
Wenn der Propeller steht, das Modell mit 400km/h fliegt, dann liegt am Prop schon ne Strömung von 400km/h (mach 0.32) an.
Am besten gehts mit dem Pythagoras.

Nochmal zu der 7*10 mit 30k.
Radius: 8,9cm
Das ergibt nen Umfang von 55,9cm und damit eine Blattspitzengeschwindigkeit von ca 280m/s (mach 0.81),
also im Stand schon über der Machzahl, bei der der Widerstand drastisch ansteigt.
Wenn man jetzt noch mitm Pythagoras
(Blattspitzengeschwindigkeit=wurzel((Blattgeschwindigkeit im Stand)² + Fluggeschwindigkeit²)
die Fluggeschwindigkeit von 400km/h einrechnet, landen wir bei mach 0.87.
Warum damit keiner über 400 kommt, dürfte wohl jedem klar werden.
Je schneller man fliegt, desto übler spielt das ganze rein.

Lg Jakob
 
Die Flächenkerne die er mir geschickt hat meint er ^^ Die müssten gleich sein^^

Danke Jakob, das hatte ich wirklich vollkommen außer Acht gelassen ... Muss ich mal drüber nachgrübeln, Pythagoras ist irgendwie imer schuld :rolleyes: Kennste ja aus der "Statigkeitslehre " :D

Grüße

Andrej
 
Das ließt sich ja leider alles ernüchternd...

Das ließt sich ja leider alles ernüchternd...

Jetzt habe ich wenigstens mal die Theorie, die man ab und an hört, verstanden, warum so große und damit teure Antriebe/Flieger mit enormen Leistungen verwendet werden müssen, um >>400km/h zu fliegen...


Eine Hoffnung besteht noch für mich. Ich habe nicht nur die Form für eine 7x10 Klapp sondern auch die Form für eine 7x10 Klapp mit ca. 7,5° fertig (also ca. 7x13).
Wirkungsgrad natürlich schlechter als die 7x10 starr, aber bei sagen wir bei ca. 27.000 U/min besser als die 7x10 bei >>31000 U/min.
Nur mein Motor dreht halt an 10s zu hoch :P
Gibts eine 378.20 Glocke mit 6P? Habe eine 8P... Darüber ob das Sinn macht, gibt es wahrscheinlich wieder Doktorarbeiten... :D

Vielleicht war ja sogar alle Aufregung zu viel, und die 7x10 arbeitet bei (meinem Setup) so gerade noch unterhalb der Mach 0,8. Wer kann schon genau voraussagen, dass es 31.000 U/min sind und nicht vielleicht nur 29.000 U/min.
Werden uns wohl vorsichtig an die Grenze heran tasten müssen! Nochmal vielen Dank für den Denkanstoß/Warnung!
Berni wird wohl der Erste sein, der sich heran tasten muss! Dann komm ich hoffentlich... :p

Grüße
Philipp
 

Eisvogel

User
Und Erwin, es hilft schon was den Motor auf niedrigere kV zu wickeln .... Der Prop setzt grenzen , ganz klar ... In dem Punkt geb ich dir recht.
Aber wenn du einen Motor gleicher Bauart auf weniger kV Wickelst, und den gleichen Prop nimmst, aber dafür mehr zellen, dann sinken die Ströme ... Und das ist auch eigentlich das Ziel. Die Ströme runter zu kriegen. Aber man kann dann die kV so anpassen, dass der Motor mit vielen Zellen höher dreht, so hoch, dass er beispilesweise bei weniger Zellen mit hoher kV und gleicher Drehzahl abrauchen würde, oder den betrieb vllt nur 3 Sekunden vertragen würde. Insofern sehe ich da schon großes Potential in den niedrig drehenderen Motoren für mehr Zellen. Um mit den Durchmesser runter zu kommen kannste auch 3,4 oder 5 Blatt fliegen wie Jakob. Und ich hab dir ja von meinem Vorschlag erzählt ^^ 4-5 HK 3026 auf ne langwelle in Reihe geschalten, die Drehmomente addieren sich, und ich bin mir sicher, da kannste mehr rausholen wie mit nem dicken Al mit 50ger Statordurchmesser... Irgendwann werde ich das Projekt schon noch verwirklichen ;) Bin ja noch Jung :D

Grüße

Andrej
Da kannst du an kv wicklen was du willst, soviele Blätter nehmen bis sie aneinanderschlagen und soviel Motore hintereinanderstöpseln bis sie ans Leitwerk reichen, mit 7 Zoll Durchmesser und 10 Zoll Steigung wird bei ca. 400 Schluß sein!

Mit meiner vereinfachten Rechnung kannst du dir ungefähr ausrechnen, mit wieviel Steigung und Durchmesser wieviel Speed möglich ist, mit Jakobs Methode wirds genauer (und langsamer!)

Wer mit der 7x10 von 450 km/h träumt, der ist schon beim Alptraum! Schnell wirds nur durch mehr Steigung.
 
Da kannst du an kv wicklen was du willst, soviele Blätter nehmen bis sie aneinanderschlagen und soviel Motore hintereinanderstöpseln bis sie ans Leitwerk reichen, mit 7 Zoll Durchmesser und 10 Zoll Steigung wird bei ca. 400 Schluß sein!

Mit meiner vereinfachten Rechnung kannst du dir ungefähr ausrechnen, mit wieviel Steigung und Durchmesser wieviel Speed möglich ist, mit Jakobs Methode wirds genauer (und langsamer!)

Wer mit der 7x10 von 450 km/h träumt, der ist schon beim Alptraum! Schnell wirds nur durch mehr Steigung.
Darum ging es mir garnichtmal. Ich wollte nur sagen dass die Motoren mit kleiner kV und viel Zellen schon sinn machen. Und dass man da mehr steigung braucht für 400 km/h + das glaub ich dir ja ... Es geht mir eben nur darum, dass es schon sinnvoller ist, hohe Spannungen zu nehmen und niedrige Ströme, als andersrum. Ist verträglicher für die Komponenten ;) Aber ich bin mir sicher dass man mit nem Holzmodell und enstprechend ausgelegtem Antrieb die 400+ knacken kann. Zum beispiel hab ich ne 7x13 klapp von Marcus hier schon auf den 2/3 geschnallt. Damit könnte ich sicher noch ein paar km/h mehr raus kitzeln ;)

Grüße

Andrej
 
Moin Andrej
es ist zwar richtig eher höhere Spannungen zu nehmen, aber am ende zählen die Watt die du durch den Motor jagst und dazu sind die kleinen dinger halt nicht fähig da kannst du noch so gut Wickeln irgendwo ist Schluss, schon mal drann gedacht das sich die Leistung zur Geschwindigkeit quadriert :rolleyes:

kennst du den Unterschied zwischen Theorie und Praxis ??
 
wie wäre es, wenn das motorengewickel in der richtigen rubrik weiter diskutiert wird :rolleyes:
 
Frage an Berni

Frage an Berni

Du hast doch bestimmt deinen Flug mit 8s und Strecker geloggt oder?

Kannst du mal ein paar Eckdaten vom ausbeschleunigtem/angestochenem Flug nennen?
Strom, Spannung, Drehzahl und kV des Motors würden mir reichen.

Dann kann man schonmal etwas besser abschätzen, was bei 10s für Leistungen zu erwarten sind. Bzw welche Leistung nötig ist, um zumindest nahe an die 400km/h heranzukommen, ohne über die 0,8 Mach hinaus zu kommen.


Grüße
Philipp
 
Für alle die mal etwas mit den Auftretenden Geschwindigkeiten spielen wollen habe ich eine kleine Exel-Tabelle gemacht.

Es können Pitchgeschwindigkeiten, Fluggeschwindigkeiten, Blattspitzengeschwindigkeiten usw. über den Daumen gepeilt berechnet werden.

Grüße
Philipp
 

Anhänge

die meisten Klapp-Props haben zu dicke Blätter und verbrauchen dadurch auch zu viel Strom
 
Das ist klar. In der Mitte fehlt ein Stück im Gegensatz zum Starrprop. Und optimal aufklappen tut sie wahrscheinlich auch nicht...
Ich hab die APC 7x10 abgeformt, die ja eh etwas zu dick ist.

Aber ob es am Platz beim Spassfliegen 370 statt 400 km/h sind ist ja relativ egal.
Dafür kann ich sagen, dass ich sogar den Prop selber gebaut habe und es ist ein "schönerer" Prop der nicht abbricht :)
 
Das ist klar. In der Mitte fehlt ein Stück im Gegensatz zum Starrprop. Und optimal aufklappen tut sie wahrscheinlich auch nicht...
Ich hab die APC 7x10 abgeformt, die ja eh etwas zu dick ist.

Aber ob es am Platz beim Spassfliegen 370 statt 400 km/h sind ist ja relativ egal.
Dafür kann ich sagen, dass ich sogar den Prop selber gebaut habe und es ist ein "schönerer" Prop der nicht abbricht :)
na den zeig doch mal bitte :)
 
Die Form ist fertig, bzw. ist noch zusammen. Hab die zweite Hälfte lamminiert, musste aber dann wieder nach Aachen, da die Vorlesungen Montag begonnen haben. Ergebnis gibts also erst am Sonntag.
Der erste Prop geht natürlich auch Sonntag in die Form.

Habe nur von den ersten Hälften Fotos.


Falls du meintest, ich soll dir einen Klapp-prop zeigen, der nur 30km/h langsamer ist, als die starre Version... Das war nur ohne irgendwelche Erfahrungen geschätzt und qualitativ gemeint.

Foto-14.JPGFoto-10.JPG
 
Du benutzt das selbe Wachs wie Yello oder? ^^
Ja, Yello macht auch grade nen Abdruck von nem 5,2x7,25 Prop von mir ;)

Grüße

Andrej
 
Ne, ist ganz normale Knete, der Schlachtplan ist aber von Yello... Hatte keine Probleme damit. Ab bekommt mans am Besten mit heißem Wasser und einer alten Zahnbürste.
 
Ne, ist ganz normale Knete, der Schlachtplan ist aber von Yello... Hatte keine Probleme damit. Ab bekommt mans am Besten mit heißem Wasser und einer alten Zahnbürste.
Hab es auch mit ganz normaler knete versucht, so zeug von Play Doh .... Aber wenn du das länger als ne Stunde an der Luft lässt, dann bilden sich da risse und das Zeug trocknet aus ... Das suckt xD

Grüße

Andrej
 
Oben Unten