• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

4m Fox und Thermik

nilsw

User
Hallo zusammen
Wie steht es eigentlich mit den Thermik eigenschaften der Gewalt Fox oder ähnlichen bei 4m. Sind das wirklich Gleitbomben, die einen Suuuper Tag brauchen, oder Kann man die auch mal bei "nur" guter Thermik fliegen?
Als Info: fliege meistens am Monte Lema (also Alpin) und wäre froh wenn man die aussagen vergleichend machen Könnte, soll Konkret heissen: Wie gut/schlecht geht die Fox in der Thermik im vergleich zu Demo F3f (anderen F3F Fliegern aufgebleit/nicht aufgebleit).
Und noch was : Wie steht es mit der Foka 4 von Gewalt? ist die eher in richtung Fox einzuordnen oder geht die Viel besser in der Thermik (allroundtauglicher )?
Danke viel mals
Greez Nils
 

Gast_4749

User gesperrt
was ist den bei dir Thermik ?

Am Hang brauch ich kein Thermik ... nur Wind und Wind und Wind und zwar gegen den Hang so das er nach oben bläst !

Ganz anders in der Ebene wo Ablagerungen - am Waldrand, Baum im Feld oder was weiß ich noch zu nutzen sind um hoch zu kommen .
 

Jaro

User
Thermik am Hang

Thermik am Hang

Hallo!

@Oegeat: Das mag für kleine Hänge und Kanten gelten, aber im alpinen Bereich definitiv nicht! Da hat man manchmal schönen Wind auf dem Hang stehen, doch tragen tut es erst wenn er auch entsprechend die Thermik "an den Hang drückt". Bevor ich das erste Mal alpin geflogen bin, hätte ich das auch nicht gedacht...

@Nils: Ich denke solche "Schiffe" fliegen schon gut in der Thermik! Aber am besten melden sich da mal ein paar Leute zu Wort, die selber so ein Teil haben. Die Flächenbelastung von diesen Modellen ist auch gar nicht mal so hoch! Zum "Schnüffeln" würde ich es nicht 'rauswerfen... Der Vergleich mit einem Zweckmodell (F3F, F3B) ist aber recht unglücklich, dort hast Du i.d.R. vier Klappen (kannst also wölben...), wesentlich weniger Rumpfwiderstand usw..

Viele Grüße!
Jaro
 

Zisch

User
Am Hang brauch ich kein Thermik ... nur Wind und Wind und Wind und zwar gegen den Hang so das er nach oben bläst !
Also, ich weiß ja nicht, wie oft du schon alpin geflogen bist, aber den Wind, den du da teils spürst, ist häufig thermisch bedingt.
 
Fox 3,75m, Foka Gewalt

Fox 3,75m, Foka Gewalt

Hallo, ich kenne mehrere die den großen Rödel Fox fliegen. Er geht auch bei schwächeren Bedingungen, bedingt durch sein Profil. Die Gewalt Foka fliegt auch ein Bekanter von mir, den Vergleich zum Fox braucht er nicht zu scheuen, Thermisch eher besser, liegt aber meist am Piloten. Wir fliegen nur Alpin, aber der Vergleich zu meiner Elita mit 4 kg ist relativ, denn wenn es geht haben die Scale Maschinen eindeutig in punkto Flugbild die Nase vorn.

m.f.G. Michl
 
4Meter Fox von Delro

4Meter Fox von Delro

Hallo,
ich flieg den 4Meter Fox von Delro 8,5Kg und ich muss sagen das Teil geht auch gut bei schwachen verhältnissen.Handstart ist auch noch gut möglich.
Dank der grossen Flächentiefe liegt die Strömung gleich an was mich sehr
überrascht hatt.
Chris
 

nilsw

User
Danke viel mals für die Antworten.
also seit ihr der meinung dass die Fox leicht gebaut durchaus nicht nur 3 mal im Jahr bei super bedingugen in die Luft kommt? für dass würde ich sie nicht kaufen...
Merci Greez Nils
 
Hi , also ich muss auch mal hier was dazuschreiben, da ich auch gerade einen 1:3 Swift für den Hang baue. Generell würde ich nicht so sehr auf den Flugzeugtyp verbeissen (Geht Fox auch in der Thermik) sondern auf das gewählte Profil. Wenn man ein HQ3,5 Thermikgeier draufpabbt gehts sicher richtig oft bei schwacher Thermik. Das Gewicht würde ich gar nicht so für wichtig erachten. Gewisse Profile brauchen auf eine Flächebelastung > 50 um zu funktionieren. Aber wär zum Teufel baut so ein Profil auf einen Fox. Fast keiner :)

Ein SD6060 ist aber auch eine falsche Wahl , wenn es um Kunstflug und thermiktauglichkeit geht. Damit kannst Du halt wunderbar im Rücken richtung Tal fliegen :)

Also bleibt eingentlich ein wenig gewölbtes dünnes Profil übrig richtung HQ1,5/9 (was auf meinen Swift raufkommt) oder ähnliches.

Was Du aber auf alle Fälle machen solltest. Wölbklappen einbauen und die Störrklappen rausschmeissen. Mein 1:4 Swift überrascht immer wieder die Vereinskollegen, wenn ich mit Voll Bremse. (WK 80°) den Erdanker auswerfe. Absolut genial.
 

Hg

User
1/3?

1/3?

Hi Karim
Was für einen Swift baust Du? Eigenbau? Woher hast Du den Rumpf?
Gruss
Hg
 

Börny

User
....grundsätzlich kann ich sagen, daß man mit anderen Modellen der 4-5m-Klasse, deren Vorbilder aus der 15m-18m Klasse kommen (z.B. DG oder ASW, etc.) öfter fliegen wird als mit den großen Föxen oder Swifts. Das Einsatzspektrum der o.g. Modelle (DG, ASW, etc.) ist meines erachtens deutlich größer und im Kunstflug stehen diese Modelle einer Fox bei entsprechender Bauweise auch nicht nach.
-Wenn ich mir also meinen ersten Großsegler jetzt und heute kaufen würde, würde ich ein Modell kaufen, dessen Vorbild aus der 15-18m Klasse kommt.
-Wenn ich allerdingst so was schon habe, ist eine große Fox oder Swift bestimmt eine gute Wahl als zweites, großes Modell.


Holm & Rippenbruch,
Börny
 

Strega

User
Rödel Fox

Rödel Fox

.... der geht fulminant .... ein Schweizer Kollege flog das Teil bei sehr schwachen Bedingungen am Serfauser Feld.... es war nicht zu glauben, mit solche einem Brocken bei einem Nullschieber. Wir (also ich mit meinem Dogan und eben der Fox) sind gut und gerne 30 Minuten an der Kante entlanggeschlichen dass es eine Freude war. Ich hätte nie gedacht, dass eine Fox so langsam geflogen werden kann und so gut auf Thermik anspricht. Wenn draussen dann "die Bärte tobten" ging der Fox dann artgerecht wie Hölle.

Wie erwähnt, es war die Rödel-Fox .... geniales Teil !
 
das Problem am Rödel -Fox ist halt nur ,dass der Rumpf alles andere als Scale ist. Die Rumpfschnauze schaut nicht scale aus finde ich.
 

nilsw

User
Hmm danke für die Meinungen.
Ein solches modell das mich wirklich gerade anspringt habe ich bis jetzt ebe nicht gefunden ausser der Fox... Ausser dem Discus von Gewalt der optisch nicht schlecht ist, und Fliegerisch wirklich wunderbar ist, den habe ich schon gesehen. Wie ist es denn mit durchzug und Präzision, ist da ein grosser unterschied von Fox zu Foka oder Discus?
Es wäre eben genau mein erstes Modell in der 4-4.5 m Klasse. Habe sonst abgsesehen von einem HlG "nur" :-) den Demo. Aus diesem Grund bin ich auch noch ein bischen nach occassionen am herumschauen, da ich schon den Demo so bekommen habe, und ich eine Occassion als übungsmodell keine schlechte Sache finde...
merci greez
Nils
 
occassionen(eindeutsch Angebote) finde ich auch immer gut :) Besonders als Hangflieger ist es nicht so sehr wichtig, dass der Lack überall pippifein ist etc. Hast schon recht. Sonst wär auch die ASW 20 von Valenta was für Dich. Oder der Salto. Beide haben eine gelungene Hangauslegung wie ich finde.
 

nilsw

User
ja die zwei hab ich ausch schon angeschaut, aber naja ein modell muss mich optisch auch immer ansprechen, aslo das flugbild muss auch stimmen... deshalb werdens die eher nicht...
merci Greez

Wie ist es denn mit durchzug und Präzision, ist da ein grosser unterschied von Fox zu Foka oder Discus?
Frage seht noch im Raum ;)
 
Also mal ganz ehrlich , wer nen Discus oder vergleichbares mit T Leitwerk und viel V-Form geflogen hat und dann sagt, es gäbe wenig Unterschied zum Fox beim Handling, hat niemals einen Fox oder Swift geflogen. Foka würde wohl noch gehen, die wird ganz selten auch beim Acro Segelflug eingesetzt...
 
Hi Karim,

dem kann ich mich voll anschließen. Daher: Erste Wahl, Fox, Swift, Kobuz und co. Das andere Zeug sieht ganz nett aus, hat beachtliche Leistung aber zum präzisen fliegen taugt es nicht. Ich spreche nicht vom Durchzug und dem einfachen "runterlassen" mit weichem Abfangen, das geht mit den meißten Fliegern a la Duo und Co.
Allerdings ist eben der Handstart etwas schwieriger, weil eben der Rumpf meißt unhandlicher ist. Da brauchts Mut, den richtigen Hang oder eine Flitsche. Weiterhin sind die Acro Teile in der Regel weniger eigenstabil und etwas Hecklastig getrimmt, wenn´s dann thermisch knapp wird ist es mit den anderen Fliegern angenehmer. Mann muss sich eben entscheiden, was man will.

Gruß Thomas
 

nilsw

User
also doch...
hätte mich gewundert...
na dann werde ich mir wohl doch eine Fox überlegen, in der Hoffnung das sie nichtgerade nur an Sturm und hammertagen zu fliegen ist, und noch einen ausfrage der eine hat, den ich kenne. :-)
merci greez Nils

PS: Soll kein abschliessender Satz sein, bin froh um jede weitere Meinung. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast_4749

User gesperrt
Zisch schrieb:
Also, ich weiß ja nicht, wie oft du schon alpin geflogen bist, aber den Wind, den du da teils spürst, ist häufig thermisch bedingt.

mein Hausberg ist 409 meter hoch (grad nachgeschaut die höhe)

von 3 Seiten Windmäßig zu befliegen wenn ich in den Orten unten über Internet mir die Windrichtung und stärke anschaue weiß ich wann ich fliegen gehen kann. Ich fliege da im Winter wenn Schnee ist ebenso wie im Sommer.

Alpines Fliegen ja auf 2600 meter im Sommerurlaub also 14 Tage -da schau ich auch nur über WWW vorab ob der Wind von der richtigen Richtung kommt.
 

Ost

User
Nils,
wenn´s nicht trägt- egal wo- bist Du mit der Fox schneller unten.
Wenn´s trägt- egal wo- bist Du mit dabei aber mußt vielleicht länger kämpfen oder kommst nicht ganz so hoch.
Wenn´s gut trägt, bist Du schon im Bereich wo es sehr viel Spaß macht und wenn´s hammermäßig trägt, dann brauch ich wohl nichts mehr dazu sagen.

Wenn Du am besagten Gelände alpin fliegst kannst Du doch auch einordnen, wie die Bedingungen sind. Backsteine müssen nicht fliegen können um die FOX rauszuwerfen,
aber wenn man dort (ich kenne das Gebiet nicht) häufig Absaufer befürchten muß dann ist der Fox im Nachteil.
Also- wie häufig sind dort schwache Tage?
Zur Foka möcht ich sagen, daß sie in der Thermik bedingt durch die Schulteranordnung und V-Stellung der Flächen vielleicht etwas einfacher zu fliegen ist, dafür aber Nachteile im Kunstflug hat.
Auch optisch ist die FOX eindeutig interessanter.
Aber das ist natürlich nur m.M.;)
Gruß
Oliver
 
Oben Unten