4ter RES Cup 2017 - MFG Erbach, 29. Septemberi 2018

F3RES ist das entspannteste Wettbewerbsfliegen überhaupt

F3RES ist das entspannteste Wettbewerbsfliegen überhaupt

Hallo Michi,

ich kann dir versichern, dass das Wettbewerbsfliegen in F3RES für
die Piloten sicherlich wesentlich entspannter ist wie in F3K.

Für die Seilholer hingegen ist es manchmal nicht so entspannt,
weil die bei thermisch ungünstigen Bedingungen und nervösen Piloten
innerhalb von 9 Minuten bis zu 4mal die Hochstartleine am Startplatz
wieder parat haben müssen. :D

Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß bei dem stets vorbildlich
organisierten RES-CUP in Erbach :cool:

Gerhard
 

Feigao

User
Anmeldeschluß verlängert

Anmeldeschluß verlängert

Hallo RES-Kollegen,

auf mehrfachen Wunsch haben wir uns entschlossen, den Anmeldeschluß auf den 24.09.2018 zu ändern.

Wir würden uns freuen, wenn zu den Schweizern noch ein paar Österreicher dazustoßen würden :)

Auch die Freunde aus Thüringen vermissen wir auf der Liste.

Vielleicht findet sich ja auch noch der ein oder andere Jugendliche. Mit aktuell 9 Anmeldungen von Jugendlichen sind wir kurz davor die magische 10 zu erreichen.

Gruß Heinz
 

Feigao

User
Morgen ist es soweit

Morgen ist es soweit

Hallo,

morgen ist es soweit, unser 4ter RES Cup steht an. Parallel an gleicher Stelle findet ein Wettbewerb zur GPS-Sport Kalsse statt.

Aktuelle Wettbewerbsstände wollen wir auf der Wettbewerbsseite ständig aktuell halten.

Allen Teilnehmern wünsch ich eine gute Anfahrt und einen spannenden Wettbewerb.

Grüße Heinz
 

Feigao

User
Der Tag geht zu Ende

Der Tag geht zu Ende

Hallo RESler,

ich möchte an dieser Stelle nicht viele Worte verlieren: Schön war es euch zum Abschluß der BavarianOpen noch einmal bei uns in Erbach zu treffen.

Hier die Ergebnisliste:

Zwischenablage01.jpg

Grüße Heinz
 
Gratulation

Gratulation

Hallo

Da will ich dem Robert gleich mal auf die schnelle herzlich gratulieren, das hat sich ja voll ausgezahlt.;):cool:

So ich morgen beim E-Resen nicht meine aller letzten beiden Flächen zerstöre, sehn wir uns ja noch in Micheldorf, da gibt es dann den Händedruck.

Glückwunsch auch den anderen "Siegern", und dem Veranstalter, war ja ein schön großes Teilnehmerfeld.

LG Andreas
 
Toller Saisonabschluss

Toller Saisonabschluss

Hallo,

wieder mal geht ein schöner RES-Tag zu Ende.

Die Erbacher gaben zum letzten Wettbewerb dieser Saison nochmal alles und haben uns einen wunderschönen Tag beschert. Vielen Dank dafür an alle Helfer und dem Veranstalter.

Hier heute mal ein paar mehr Fotos von mir als sonst:

P1010600.JPG
Lockere Fachgespräche überall

P1010623.JPG
....auch hier!

P1010596.JPG
Interessante Flächengeometrie bei diesem Eigenbau

P1010622.JPG
Der älteste(?) und der jüngste Teilnehmer hatten viel Spaß zusammen: Gerhard Demegni und Lars Schmidkunz

P1010626.JPG
Auch unsere Gäste aus der Schweiz hatten jede Menge zu lachen
 
Noch ein paar Fotos

Noch ein paar Fotos

P1010607.JPG
Bei Thomas Kleinwächter hat es den Flügel seines Modells während des Flyoffs einfach durch eine Windböe abgerissen. Nicht aber während des Starts sondern als er das Modell noch in der Hand hielt!!
Schmitty konnte da schon wieder lachen. In aussichtsreicher Position in Führung liegend, ist ihm ähnliches beim Start-Schuss seines Fliegers mit dem Höhenleitwerk passiert.

P1010624.JPG
Aber Thomas bewies viel Sportsgeist und konnte nach einer Schnellreparatur und einem Refly noch an beiden Flyoffs teilnehmen

P1010609.JPG
Der Jugendsieger Nick Döbbermann konnte mit seinem PURES locker ins Finale der Senioren vorfliegen und belegte gegen starke Konkurrenz den 4. Platz

P1010610.JPG
Robert Zeller mit seinem neuen Modell X-Dream. Es ist ein Nachfolgemodell des beliebten X-RES (den es aber weiterhin zu kaufen gibt). Er ist mit dem X-Dream in der gesamten Saison bei jedem Wettbewerb in Österreich und Deutschland damit im Finale gelandet. In Erbach hat er damit nach hervorragender fliegerischer Leistung gewonnen.

P1010612.JPG
Der X-Dream ist schon wieder eine Konstruktion von Alois Janowetz und hat nach den Aussagen von Robert ein ganz besonders gutes Handling.
 
Überraschung

Überraschung

Noch eine besondere Überraschung gab es für mich persönlich: Nach über 20 Jahren wieder mal ein gemeinsames Treffen mit meinen beiden ehemaligen F3J Teamkollegen Henning Czerny und Phillip Kolb (der wohl nicht ganz unschuldig ist, das wir RES in Deutschland fliegen). Beide nahmen am zeitgleich laufenden GPS-Wettbewerb teil und fliegen natürlich auch RES-Modelle, jeweils einen Miles.

P1010603.JPG

Viele Grüße nach einem langen Tag (bin seit 3Uhr 30 auf den Beinen)
Dietmar
 
Ein paar hab ich noch

Ein paar hab ich noch

P1010619.JPG
Peter Löwe flog mit dem neuen DESIRE (soll glaube ich DX2 heißen?) von Alois Janowetz auf Platz 3

P1010625.JPG
Das Eigenbaumodell von Thomas Schüle - Platz 5 für ihn in Erbach. Mit diesem Modell hatte er auch schon in Dachau gewonnen.

P1010630.JPG
Das Fluggelände in Erbach war nicht nur sehr weiträumig, es hatte auch einige Attraktionen zu bieten!

P1010628.JPG
Heinrich Meiers - er übernimmt seit Jahren die Auswertung der RES Deutschlandtour. Vielen Dank dafür an dieser Stelle genau wie an Christian Karbacher, der dass bei den Bavarien Open übernimmt.
 
DANKE

DANKE

Vielen Dank für die gute Organisation.

Es war ein toller Wettbewerb mit guter Stimmung. (Bitte im nächsten Jahr etwas weniger Wind ...):D
 

2high

User
War eine schöne Veranstaltung und für den Ausrichter nicht einfach mit den Bedingungen umzugehen, so dass es fair bleibt. Aber Heinz & Co haben alles gut gemeistert, ein Dank an die Erbacher.

@Dietmar: schöne Bilder!

Viele Grüße an alle Teilnehmer und Helfer, bis 2019 dann ....

Grüße Heiko
 
Super Abschluß

Super Abschluß

Das war ein schöner Saisonabschluß. Das Wetter ist wirklich das einzige, was die Organisatoren in Erbach nicht 100% im Griff haben. Aber ich bin sicher da arbeiten sie auch schon dran. Ansonsten gibt es fünf Sterne für diesen Wettbewerb.
Es gab diesmal dem Wind geschuldet einiges an Zerlegern. Ich bin trotzdem wieder mal tief beeindruckt was unsere "Leichtwindsegler" so alles aushalten. Und wieder hat kaum einer die Option genutzt das Seil nicht ganz auszuziehen.
Absolut richtig die Entscheidung nach vier Durchgängen aufzuhören und nur das Senioren-Fly off zu fliegen.
Auch von uns Dank an die Erbacher, alle Helfer, Hein Meiers und Michael Schmidtkunz für die Tourauswertungen und Dietmar für die wirklich schöne Fotoreportage.

Man sieht sich spätestens 2019, liebe Grüße

Jörg
 
Oben Unten