• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

50 Jahre Dixielander von George Fuller

hastf1b

User
Hallo flieger-ralf, ich habe nicht behauptet das es ein Original NACA 6409 ist. Ich habe gesagt das ich mit 90%tiger Sicherheit glaube das es ein NACA 6409 ist. Nehme die restlichen 9 oder 10 % doch für die Unterschiede.:)
Fest steht doch das man auf der sicheren Seite ist wenn die auf dem Plan vorhandenen Profile verwendet werden. Ob nun Original oder MOD mit beiden Profilen wird das Modell einen guten bis sehr guten Gleitflug haben.

Schöne Grüße Heinz
 
Hallo,

hastf1b schrieb:
ich habe nicht behauptet das es ein Original NACA 6409 ist. Ich habe gesagt das ich mit 90%tiger Sicherheit glaube das es ein NACA 6409 ist. Nehme die restlichen 9 oder 10 % doch für die Unterschiede.:)
Ja, es sind in beiden Fällen modifizierte NACA 6409. Im Falle des "Stomper" ist es aber stärker modifiziert als beim "Dixieländer".

hastf1b schrieb:
Fest steht doch das man auf der sicheren Seite ist wenn die auf dem Plan vorhandenen Profile verwendet werden. Ob nun Original oder MOD mit beiden Profilen wird das Modell einen guten bis sehr guten Gleitflug haben.
Das denke ich auch. Selbst der AMD (Verein der Antikmodellflugfreunde) erlaubt bei seinen Wettbewerbsausschreibungen Veränderungen der Profile bis hin zur Verwendung von völlig anderen, modernen Profilen. Denn der Flugmodellbau soll zum eigenständigen Denken und Experimentieren anregen, so die Begründung. Dies habe ich allerdings auch erst heute von einem Bekannten erfahren.

Ciao
Klaus
 
Hallo zusammen,

lieber hastf1b, wenn ich Dir mit meiner, an sich scherzhaft gemeinten Bemerkung so auf den Schlips getreten sein sollte, dann möchte ich mich hier in aller Form und öffentlich entschuldigen.

Wenn Du allerdings glaubst, Deine Bilder und Pläne sind so etwas besonderes, daß jederman in erfürchtiges Schweigen versinken muß,dann möchte ich nur ganz beiläufig anmerken ich habe in meinem Haus, einen Raum nur für Bücher Modellbauzeitschriften und Pläne, einen Raum für meine Motorensammlung und drei Räume in denen alte und neue Modelle gelagert sind. Nebenbei hebe ich auch noch alte Fernsteuerungen auf.

Gruß Christian
 
Hallo Roter Baron,

Roter Baron II schrieb:
lieber hastf1b, wenn ich Dir mit meiner, an sich scherzhaft gemeinten Bemerkung so auf den Schlips getreten sein sollte, dann möchte ich mich hier in aller Form und öffentlich entschuldigen.
Dies klingt nicht wirklich ehrlich, solange Du Heinz mit seinem Pseusonym anredest.

Roter Baron II schrieb:
Wenn Du allerdings glaubst, Deine Bilder und Pläne sind so etwas besonderes, daß jederman in erfürchtiges Schweigen versinken muß,dann möchte ich nur ganz beiläufig anmerken ich habe in meinem Haus, einen Raum nur für Bücher Modellbauzeitschriften und Pläne, einen Raum für meine Motorensammlung und drei Räume in denen alte und neue Modelle gelagert sind. Nebenbei hebe ich auch noch alte Fernsteuerungen auf.
Was soll denn der Ton? Es gibt hier einige, die sich über die Bilder und Pläne sehr freuen. Bist Du neidisch, daß Du diese schönen Sachen nicht hast?

Whow! Fünf Räume nur für den Modellbau? Und einen halben für Dich? Warum nur denke ich bei Deinen Ausführungen so direkt an den Baron Münchhausen?

Ciao
Frankenstein
 

hastf1b

User
Hallo, ich habe das nicht sofort mit bekommen da ich für Peter Gernert nach dem Lunak gesucht habe. Aber wie ich sehe ist ja schon alles gesagt. Wenn jemand auf eine Zeile, auch noch versehen mit einem Smiley, einen doch relativ umfangreichen Beitrag schreibt passt ihm der Schlips doch selbst am besten.

Gruß Heinz
 
Hallo Frankenstein,

wenn du gerne mit Namen angesprochen werden willst, dann gib auch deinen Namen öffentlich bekannt.
Unter einem Pseudonym firmieren und von anderer erwarten, mit Namen angesprochen zu werden ist schon ein bisschen heftig.
Es gäbe ja die Möglichkeit meine Sammlung anzuschauen, aber daß muß man sich erst verdienen.
Wenn du mich als " Baron Münchhausen" bezeichnest, könnte ich Antworten, du hast nichts als nur Papier vorzuweisen.

Mit besonders freundlichem Gruß

Christian Streichsbier
 

hastf1b

User
Hallo Roter Baron II, jetzt reicht es aber. Du hast dich von deinem ersten Beitrag zum zweiten um 180° gedreht. In deinem Beitrag # 18 sagst du das wir dir eine große Freude gemacht haben. Dann kommt eine scherzhafte Bemerkung und du teilst gleich Schläge aus die schon knapp unter die Gürtellinie gehen (# 24). Wie wäre es denn wenn du das was du ständig in deiner Signatur anführst auch mal beherzigen würdest. Der Weg ist das Ziel, wir alle sind auf dem Weg da ist es wenig hilfreich wenn einer versucht den anderen von der Fahrbahn in den Graben zu drängen. Mal drüber nachdenken.

Schöne Grüße Heinz
 
Hallo,

um die Diskussion um das verwendete Profil voran zu bringen, habe ich das Original Dixieländer Profil aufwändig händisch in Profili 2.0 eingegeben und mit dem NACA 6409 verglichen. Das Ergebnis seht ihr hier:



Die Unterschiede sind deutlich aber nicht besonders dramatisch.

Ciao
Klaus
 
Der Unterschied könnte sogar absichtlich sein: ungefähr so (rot) wird eine Papierbespannung zwischen den Rippen (schwarz) aussehen ...
Etwas ähnliches haben wir vor langen Jahren mit dem "Passat" von Hans Finus erlebt. Um das Profil "besser" zu wahren haben wir das Papier an der Nase mit Kartonstreifen am einfallen gehindert. Das Modell flog nicht mehr ... mit einfallender Bespannung dann wieder OK!
So geht es halt manchmal mit "Verbesserungen" !!!
 
Hallo Austrian (?),

ich kenne die Motive nicht, die George Fuller dazu gebracht haben, das NACA 6409 zu modifizieren. Auf jeden Fall muss ich darauf eingehen und kann nicht einfach das NACA 6409 verwenden. Ich habe nochmals die Profile vom Bauplan und ein selbstmodifiziertes NACA 6409 verglichen, welches der Modifikation von George möglichst nahe kommen soll.



Oben ist das vom Bauplan kopierte Profil, etwas versäubert. In der Mitte das von George Fuller modifizierte nach Eingabe der Koordinaten in Profili 2.21. Unten ist mein Profil, welches ich nach leichten Modifikationen des NACA 6409 (Profildicke und Wölbung) verwirklichen möchte. Die Unterschiede sind nur noch gering und werden in den Ausschnitten sichtbar.







Die Aufdickung im Bereich der Nase unten kann ich nicht nachvollziehen und möchte sie auch nicht nachbauen. Im Bereich der Endleiste habe ich den starken Verdacht, daß die Ungenauigkeit (bis Ende Endleiste zu dick - dannach ein Knick) eventuell durch die vorgegebenen Abmessungen käuflich erwerbbarer Endleisten zustande kam. Diese hat die Abmessungen 1"x1/4" = ~2,54x6,25mm. Da es dieses Format in Deutschland nicht standardmässig gibt, sondern eine Endleiste 6x25mm verwendet werden soll, kommt mir die Korrektur sehr entgegen. Diese passt perfekt.

Ciao
Klaus
 
unterschiedliche Flächen Bauen

unterschiedliche Flächen Bauen

Hallo,

mal ein Vorschlag: Warum nicht einfach mal mehre Flächen bauen mit unterschiedlichen Profilen ? So kann man sehr schön die Unterschiede herausarbeiten und den tatsächlichen Einfluss des Profils auf die Flugleistung erkennen. Evtl. auch einfach mal ein ganz anderes Profil nehmen.
Die Fläche sieht nun wirklich sehr einfach aus, da kann man sich den Spass schon leisten.
Profili hat ja Xfoil von Mark Drela integriert. Damit kann man sich auch die Unterschiede in den Polaren ansehen und später mit den gemessenen Flugleistungen vergleichen.

viele Grüße aus Berlin

Benno
 
Hallo,

so zum Schluss das Höhenleitwerksprofil. Hier verwende ich wie schon gesagt, eine Kombination von zwei Profilen: Oben: NACA 4309, unten:Aquila. Diese Profile lassen sich mit Profili sehr schön mischen und zu einem Profil verbinden. Da das Höhenleitwerksprofil unten gerade ist, kann man die x-foil-Funktion "Profildicke verändern" jedoch nicht mehr benutzen, da sich sonst unten eine minimale Ausbauchung bei einer Vergrößerung der Dicke oder eine Einschnürung bei einer Veringerung derselben ergibt. Hier hat es gepasst:



In diesem Falle habe ich die Kordinaten des Originalprofiles nicht neu eingegeben, da beim optischen Vergleich durch Aufeinanderlegen mit Hintergrundbeleuchtung kein signifikanter Unterschied festgestellt werden konnte.

Hier die oben behandelten Profile im Profili "pro"-Format:

Original Dixielander Profil
Dixielander Tragflächenprofil auf der Basis des NACA 6409-mod, entwickelt mit Profili
Dixielander Höhenleitwerksprofil

Ciao
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:

hastf1b

User
Ein kleines "Abziehbildchen" für die Erbauer des Dixielander´s

Gruß Heinz

Dixielander.jpg
 
Hallo,

zum Schluss die fertigen Rippen, so wie ich sie an meinem Dixielander verwirkliche:








Und die dazugehörigen Dateien als pt1-Dateien zum Einladen in Profili:

Tragflächenrippe, 12x12mm Nasenleiste (2mm Rippeneinschnitt), 6x25mm Endleiste(3mm Rippeneinschnitteinschnitt), 3x4mm Kiefernholme

Höhenleitwerksrippe, 6x8mm Nasenleiste, 5x20mm Endleiste (3mm Rippeneinschnitt), 2x3mm Kiefernholme

Ciao
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Frankensteiner schrieb:
Tragflächenrippe, 12x12mm Nasenleiste (2mm Rippeneinschnitt), 6x25mm Endleiste(3mm Rippeneinschnitteinschnitt), 3x4mm Kiefernholme
Naja, 12x12mm Abmessungen für die Nasenleiste ist in der Höhe etwas knapp. Die Leiste sollte 12,2mm hoch sein. 1/2"x1/2" (12,5x12,5mm) wäre besser. ;-). Das ist aber kein Problem. Gängig ist die Größe eh nicht, aber Heerdegen schneidet solche Leisten nach Wunsch. Ich werde, wenn er die Halbzollleisten nicht schneiden kann, Nasenleisten im Format 13x13mm bestellen und den Rippeneinschnitt entsprechend auf 3mm erhöhen.

Ciao
Klaus
 
Hallo Dixielander und Stomper - Flieger,
sollte jemand Interesse an einer digitalen Kopie des Original-Plans des STOMPER von George Fuller haben, bitte PN senden.


Grüße
flieger-ralf
 
Oben Unten