ABS-Bearbeitung

Wilken

User
Hallo

Ich wollte mich mal erkundigen (Da die Suchmaschine nichts hergibt), wie und womit ich ABS lackiere und ob ich es vorher fein anschleifen sollte.

Ach ja ... und mit was spachtel ich Dellen aus oder nimmt man da kein Spachtel?

Im Endeffekt möcht ich wieder eine hochglänzende Oberfläche erhalten!!
Danke

Wilken
 
Fein anschleifen, wie du das geschrieben hast. Ich nehme Acryllacke aus der Dose und finishe die anschließend mit Acrylklarlack. Das hat sich bei mir als spritfest bei Methanolern erwiesen. Für Nitrolacke war ich bisher nicht kühn genug, hatte Angst, dass die das ABS anfressen.
Bei Spachtel nehme ich einen normalen Einkomponentenspachtel aus dem Lack-Zubehör für Kfz. Sicherlich ginge auch ein Polyesterspachtel. Aber nicht zu dick auftragen, sonst schleifst du dich nachher tot.
Vorher allerdings belege ich die, z.B. Motorhaube innen mit dünner GfK-Matte und Harz. Falls es mal eine etwas unsanftere Landung gibt, splittert mir die Haube nicht ganz weg (ist also meistens dann noch reparabel)
 
Bei den MM Seglern hat sich Duplicolor Acryllack "New Quality" bewährt. Der lässt sich, wenn es sein muss, auch polieren.
Passende 1K-Spachtelmasse dazu weiss ich nicht, bisher gingen alle meine Experimente damit schief. Also lieber 2k nehmen oder aus ABS-Resten und Aceton was eigenes produzieren. Letzteres ist aber eher was zum Ritzen zuschmieren.
Wenn das ABS gut angeschliffen ist, hält (manchmal) auch Epoxi-Spachtel drauf. Soll eigentlich nicht funktionieren, hängt aber wohl stark vom Harz ab. Mit Polyester ist man aber meines Wissens auf der sicheren Seite.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten