Abstand Flugakku zur Zündung (2,4GHz-FASST-System)

Hallo,

aus Schwerpunktgründen muss ich die Flugakkus am Motordom einer 2,2m YAK54 befestigen. Der Empfänger R617 FASST bleibt 30 cm davon entfernt. Nur die Akkus und Leitungen kommen bis auf 12cm an die Zündung heran.

Welchen Abstand sollten die Akkus/Leitungen zur Zündung/Zündkerze haben?

Wie verhält sich ein 2,4GHz FASST gegenüber dem 35MHz -System?

Ist das 2,4GHZ-System störsicherer, oder gelten die gleichen Parameter?

Was kann man zur Abschirmung unternehmen?

Viele Fragen, aber vielleicht hat jemand schon gute/schlechte Erfahrungen gemacht.

Grüße
Thomas
 
Nachdem was die HF Experten hier erzählen, kannst Du den Empfänger auf die Zündspule schrauben da sich das ganze Störpotential weit unter 2,4GHz abspielt. :cool:
Na ja, auf die Spule ist vielleicht etwas zu mutig.:D
 
Hallo, ich hatte schon ein einem sehr kleinen Modell mit 60er ZDZ den Empfänger und Zündakku übereinander und die Zündung selber war max 10cm entfernt und selbst das hatt bei 35MHz nicht gestört.

Es dürfte mit 2,4GHz erst recht keine Probleme geben.


Gruß
Thomas
 
Wenn man wirklich Störungen hat , dann sowieso erstmal zwischen den Ohren :cool: ,


desweiteren ist die Zündung durch dieses schicken Metallkästchen ja abgeschirmt, wo probleme auftreten können ist am nicht mehr funktionierenden Zündkabel oder Stecker, dort schlägt der Funke in den meisten Fällen durch...

Gruss
 
Umbau und Ergebnis

Umbau und Ergebnis

Hallo,

gestern Mittag habe ich den Umbau vorgenommen (Akkus nach vorn auf Höhe des Motors montiert). Mit der Maßnahme habe ich jetzt 220gr im Modell gespart.

Die Akkus (2x2S Lipo 1500mAh) sitzen jetzt nur noch 7cm entfernt von der Zündung.

Am Nachmittag habe ich dann auf unserem Platz getestet.

Ergebnis:

-Reichweitentest i.O.
-keinerlei Störungen im Flugberieb

Danke für Eure Erfahrungen, sie haben sich bestätigt!

Da geht man doch mit einem besseren Gefühl an den Start:p

Grüße
Thomas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten