ACC- Ein Gemeinschaftsprojekt

Angeregt durch ein frz. Modellbauforum in dem ich auch präsent bin und durch die angeregte Diskussion über die CR 914 ist mir eine Idee gekommen.

Warum nicht gemeinsam eine AC Cupper bauen?
Die Kompetenzen gemeinsam nützen.
Ich verfüge z.B über Baupläne und Spantenrisse

Man könnte eine Form herstellen, sich die Kosten teilen ,was bei mehreren Rümpfen durchaus erschwinglich werden würde.

Zuerst müsste man sich natürlich auf einen Massstab einigen.Hier zwei Beispiele

1:10 = ca 250 cm, 320 cm Mast, 20kg Verdrängung
1:20= ca 125 cm, 160 cm Mast. 5 kg Verdrängung

Auch andere Masstäben wären möglich, wobei ich denke dass 1:20 schon dass mindeste sein würde, da diese boote sehr schmal sind und hier auch das Schwert länger ausfallen müsste.

Ich könnte, falls sich Leute für so ein Projekt interressieren, auf der Hp meiner Frau ein kleines Forum einrichten, um hier die Leute nicht zu sehr zu stören und die Möglichkeiten zu geben mehrere Threads zu dem Zhema aufzumachen ohne sich jedesmal durch den ganzen Thread scrollen zu müssen

Gerade bei diesen Booten ist , da sie ja bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr ähnlich sind eine individuelle farbliche Gestaltung möglich ,Auch hier könnte man sich absprechen, und irgendwann mal ein Treffen organisieren.

Ich reserviere schon mal Alinghi :D

und nu sagt was dazu

[ 25. August 2003, 19:58: Beitrag editiert von: Eric ]
 
Hab schon mal das Forum eingerichtet..

http://www.monique-lhoir.de/foren/

ganz unten

Ich will hier keinen abwerben, aber ich denke es ist praktischer als über zwei Foren zu diskutieren, wenn Ihr wirklich an so ein Projekt interressiert seid

...lasst euch nicht über die komische smilies und postings im dem Forum beieindrucken das hat nichts zu sagen. :o

Eine Anmeldund mit richtigen Namen wäre nett, ich schalte euch dann frei, kann ein bisschen dauern , da ich ja nicht permanent online bin.

Um Euch die Wartezeit zu verkürzen, könnt Iht euch ja mal hier umsehen

http://www.monique-lhoir.de/Geschichten.htm

da sind ein paar nette Geschichten über Modellbau

[ 25. August 2003, 21:09: Beitrag editiert von: Eric ]
 
Hey Eric! komm lieba mal wieda an den See! War gestern 4 Stunden bei guten 2-3 in Böen 4 unterwegs... hat soooo einen Spaß gemacht. Hatte schon Angst dass mir die CFK-Rute bricht!
Wann sieht man denn mal Bilder vom O-60?
:eek:
Mit dem Abformen hab ich Thomas doch auch schon angehauen!!!
Wäre doch ne gute Idee, mal eine perfekte Form zu bauen, schönes offenes Cockpit, freies Unterwasserschiffdesign (Kielflosse/Bombe/Ruderblatt) nur gleiche Masthöhe und gleiche Segelfläche...
Design nach Maß!
Bin dabei!
Alles CFK!??
Gruß Sven
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
dann lass uns mal bei Monique weitermachen.... schade das die Schweine hier nicht gehen :D
 
Ja also ahoi erstmal Eric ...

Original erstellt von Eric:
Warum nicht gemeinsam eine AC Cupper bauen?
Die Kompetenzen gemeinsam nützen.
Ich verfüge z.B über Baupläne und Spantenrisse

Man könnte eine Form herstellen, sich die Kosten teilen ,was bei mehreren Rümpfen durchaus erschwinglich werden würde.

Zuerst müsste man sich natürlich auf einen Massstab einigen.Hier zwei Beispiele

1:10 = ca 250 cm, 320 cm Mast, 20kg Verdrängung
1:20= ca 125 cm, 160 cm Mast. 5 kg Verdrängung

Auch andere Masstäben wären möglich, wobei ich denke dass 1:20 schon dass mindeste sein würde, da diese boote sehr schmal sind und hier auch das Schwert länger ausfallen müsste.

Ich könnte, falls sich Leute für so ein Projekt interressieren, auf der Hp meiner Frau ein kleines Forum einrichten, um hier die Leute nicht zu sehr zu stören und die Möglichkeiten zu geben mehrere Threads zu dem Zhema aufzumachen ohne sich jedesmal durch den ganzen Thread scrollen zu müssen

Gerade bei diesen Booten ist , da sie ja bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr ähnlich sind eine individuelle farbliche Gestaltung möglich ,Auch hier könnte man sich absprechen, und irgendwann mal ein Treffen organisieren.

Ich reserviere schon mal Alinghi :D

und nu sagt was dazu
Halte ich für eine sehr gute Idee und wäre auch mit dabei. Ich würde als Kompromiss aber auch eher 1:15 vorschlagen (also etwa 1,80 m bei ca. 10 kg) würde beim Bau auch nicht viel mehr Arbeit machen als 1:20 aber sicher besser segeln (sonst kann ich mir ja auch gleich was aus einem Baukasten bauen).

In einer "Modellwerft" habe ich übrigens mal einen Bericht über die "monster.fr" von Schmalenstroth gelesen die er auch in diesem Massstab gebaut hat. Vielleicht sollte ich den nochmal raussuchen ...

Modellskippernde Grüsse,
Tom
 
Hallo Cupper-Freaks ! :D

Ich habe mit leichtem Grinsen Eure Beiträge in den verschiedenen Foren gelesen, und sie haben mir doch eine nachdenkliche Stirn verpaßt. Es ist schön, wenn ihr nun auch ´mal vom Baukastenimage zum Eigenbau wechselt, doch eure Preiskalkulationen sind äußerst mutig. Die Materialien für einen Rumpf bekommt ihr durch die Abnahme größerer Mengen sicherlich günstig, aber bei allen Rechnereien habe ich noch nirgends den Kostenaufwand für den Formenbau gesehen. Dann der von Christian als Beispiel angegebene Mastpreis: :confused: Cfk-Rohr von 9,9mm ergiebt bei Maßstab 1:15 ein Originalmaß von 148,5mm - ein mehr als dürftiger Spargel !!! Ich will Euch nicht abhalten, im Gegenteil, es ist interessant zu lesen, wie Ihr mit Feuereifer an´s Werk geht. Ich wünsche Euch, daß dies so bleiben wird, und im kommenden Jahr dann tatsächlich einige AC-Cupper auftauchen. :)

Noch einmal zu den Kosten ( als warnendes Beispiel ): mein SWAN ´53 - Projekt hat bis zum heutigen Datum Materialkosten von 1200 EUR verursacht, und da sind noch keine RC-Komponenten, Beschläge oder Segel eingerechnet !!! :eek:

Viel Erfolg auf dem mühevolle Weg wünscht
Joachim :)
 
Nööööööööö !

Abber Waschbecken un Kloschüssel von Wielleroy un Bock, Instrumente värgoldät von Wämpe, Mast won Räckmann un ne Mänge Kohle in Balsa un so ! :p

Aber im Ernst, für die Beplankung der Spanten habe ich 300 Balsaleisten mit einer Länge von 1700mm verwendet, da gibts dann nicht mehr viele Lieferanten, und das regelt den Preis. Sämtliches Sperrholz ist selbstredend wasserfest verleimt, kostet leider auch ´ne Mark - äh Euro ! Aber auf Kohlefaser hab´ ich dann aus Kostengründen verzichtet. :D Über die Baukosten führe ich diesesmal genau Buch, da kann ich dann auch schön sehen wo das viele, liebe Geld versickert ist. :( Hab´ gerade einmal nachgeschaut: allein für Grundierung und Lacke insgesamt 120 EUR und für Balsa- und Kiefernleisten 272 EUR. Du mußt bedenken wie groß dieses Modell im Maßstab 1:10 :eek: immerhin ist.

Aber es gibt da so einen schönen, alten Spruch:
Es war schon immer etwas teurer einen ausgefallenen Wunsch zu haben ! ;)

Viele Grüße von
Joachim
 
So, die Abstimmung über den Massstab laüft noch bis Dienstag 8 Uhr

http://www.monique-lhoir.de/foren/index.php?act=ST&f=34&t=649&s=5d794e2409421f bae8c00584e30f743d

dann wird endgültig festgelegt wie es weitergeht.

@ Joachim

Ich bin etwas enttäuscht daß die Swan nun aus Balsa ist, dass ist doch nicht scale und "classic-tauglich"

gegen eine Überweisung von 1200 € würde ich davon absehen die Minisail classich davon zu unterrichten.

Sorry aber wir brauchen Kohle für die Acs

[ 28. August 2003, 21:14: Beitrag editiert von: Eric ]
 
@ Eric !

Nö, das ist schon Scale ! Der Rumpf besteht ja nicht nur aus Balsa, sondern ist auch beidseitig lameniert - also Balsasandwich !!!! :p
Krieg ich jetzt 1200 Euronen für diese Scaleausführung - weil ich gute Laune hab´gebe ich Dir noch ´n Rabatt von 50%, macht also eine Zahlung von läppischen 600 EUR. :D Für das Geld lasse ich mir dann scalemäßige Segel beim Segelmacher schneidern ;)

Joachim
 
Momentan sieht es so aus das mal wieder beim masstab voting absolutes patt besteht, wenn es so weitergeht nenne ich das projekt in "Agenda 2010" um :D

@ Joachim

die swan sind nicht in Sandwich Bauweise, hat mir Sparkman & Steffens gerade per telefon bestätigt

hast du meine Kontonummer?
 
@ Eric !

:D :D :D :D

Mönsch haste so viele Kohle ? Her damit ! Wer hat denn gesagt, das S&S die ´53 gezeichnet haben ? Fehlinfo - dat Ding iss gerade einmal 3 Jahre aus der Produktion, da waren S&S schon lange nicht mehr für Nautor´s tätig. :p Der Designer dieses Schiffes ist German Frers ! Also nun lasse die Euronen schnelle ´rüberwachsen ! Zahlste bar oder per Überweisung ?

Jochim läßt grüßen
 
@ Yeti

Da haste vollkommen Recht, nur leider die Flachserei nicht verstanden ! :D Ausgangspunkt war ursprünglich die Kostenrechnerei, bei welcher ich als Beispiel lediglich meine momentane Kostenentwicklung angeführt habe. Bei einem eventuellen Maßstab von 1:10 besteht die Gefahr, daß das ACC-Projekt in ähnliche Größenordnungen geraten könnte. Deine Anmerkung, daß jedes Thema früher oder Später bei einer SWAN landet kann wohl als Gag, denn als ernsthafter Einwand betrachtet werden. :confused: ;) :) :D :D

Das ACC-Projekt wird von mir mit Interesse verfolgt, obwohl es derzeit für mich nicht in Betracht kommt. Es ist aber toll zu lesen, mit welchem Feuereifer hier an ein Gemeinschaftsprojekt herangegangen wir, und ich wünsche allen Beteiligten, daß sie dieses auch bis zum Ende durchziehen können! :)

Joachim
 
Joachim stichelt hat gerne und ich auch.
und nun zürück zur Geschäftsordnung.

Im ACC Forum habe ich das Wort SWAN auf die "Bad word List" gesetzt, da erscheinen dann nur *****

[ 30. August 2003, 13:13: Beitrag editiert von: Eric ]
 
:p ;) :) :D :D :D

Alles klar ?!?!?
Was wäre unser Hobby ohne die scherzhaften Sticheleien ? Ich warte schon auf den ersten Cupper, der scalemäßig in der Mitte durchbricht, oder auf Knopfdruck einen scalemäßigen Mastbruch hinbekommt. Das wäre doch der Hit :D

Joachim
 

Walter Ludwig

Moderator
Teammitglied
Moin Joachim,

für die AmericaOne hat sich bisher noch niemend gemeldet :rolleyes: , wahrscheinlich weil sonst der Rumpfbruch verlangt würde :cool: .

Viel interessanter wäre aber doch, wenn man auf der BlackMagic einen Wasserschöpfer :D realisieren würde, um das Cockpit zu lenzen :D , oder :confused: :confused:
 
Oben Unten