ACT Digital 8 DSQ In einer 2.40 m. Katana?

Hallo Leute

Ich habe eine wichtige Frage.
Kann ich in meine 2.40 Katana einen ACT digital 8 DSQ einbauen ??
Es werden wohl 6 digital servos eingebaut und eine Doppelstrom versorgung. :D
Kann man diesen Empfängern vertrauen ? :confused:
Es käme auch noch der MICRO 9 in frage.

Danke

steffen
 
Vertrauen tu ich dem DSQ schon, obwohl 6 digi Servos natürlich auch schon ein paar sind, außerdem jagst Du da ja auch schon nen ganz schönen Wert durch die Gegend. Lieber auch etwas mehr beim Empfänger ausgeben. DSQ, hier bei mir mit Standardservos im Diversity Verbund im Jet Trainer (bisher ca. 20 problemlose Flugstunden obwohl SEHR beengt):
dcp0182.jpg

Micro9 würd ich nicht nehmen und evtl. doch gleich an ein DDS-10 denken.
 
Ich habe micro 9 in verschiedenen Bürstenmotor-Fliegern drinnen. Also viel Feuer. Bisher noch nicht eine Störung oder Ausfall.
DSQ8 ist da zimperlicher.
Ich würde nach meinen Erfahrungen den 9er mit dem C16 auf eine Stufe stellen ( einsatzmässig), den ich auch oft schon eingesetzt habe.
Irgendwie ist es aber immer etwas befremdlich, Riesenflieger mit Equipment auszustatten, das gerademal soviel kostet wie das Bespannmaterial hierfür, aber, wenn dieses Teil es klaglos tut, warum nicht?
Die o.g. Empfänger würde ich allerdings nur nach entsprechenden Tests UND einer getrennten Stromversorgung einsetzen.
Bei Fernsteuersendern hat man mit Ladeströmen Probleme, weil die über die Platine führen, und Empfänger? 6-8 Servos, viel bewegt können auch mal 2-3 Amps ziehen, und das alles sollte abgekoppelt werden.Muss ja nicht gleich eine sündteuer Weiche sein, a gscheite Verkabelung an die Servos geht ganz leicht, 2 Kabel zum Empfänger, und dann von dort nur die Impulse.
 
Danke
habe mich gerade auf graupner festgelegt :D
denn die kosten waren schon nicht schlecht und dann am empfänger sparen ist glaube ich das falsche ende :D

MfG

Steffen
 
Hallo Steffen,

sagen wir mal so,.... so gut und so wenig wie bei vielen anderen Empfängern auch.
habe in meinen 35 Jahren Modellbau so gut wie von jeder Firma Empfänger gehabt und letztendlich auch immer das gleiche wie in den Forendiskusionen erlebt.
Was der eine über den Klee lobt....würde ein anderer lieber in die Tonne treten.
Die Erfahrungen zu den Empfängern XY sind und bleiben sehr unterschiedlich.
Aber eines ist auch klar, sagen wir mal ca 90% Prozent der Empfangsprobleme sind
selbstgemacht. Das tröstet aber keinesfalls, wenn man einen der restlichen 10% Empfänger erwischt und vom Himmel fällt.
Aber wie schon ein User klever bemerkte: "warum fällt ein Space Shuttel vom Himmel"?
Nun zu meinen Erfahrungen mit ACT Empfängern.
Habe sie in den letzten Jahren vermehrt eingesetzt, wobei ich aber "nur" Segler und Motorsegler fliege, die aber mit einem haufen Technik umgeben sind die ebenfalls viel Störpotenzial bieten wie starke E- Motoren und Regler für Klapptriebwerke sowie viele Servos.
ACT DSQ 12 in 1:3 ASW15 mit KTW. (12 Servos)
ACT DSQ 8 in 1:5 DG1000
ACT DSQ 8 in Super Dimona/Katana (1000Watt Brushless)
ACT DSL 8 x2 für Diversity Betrieb in 1:3 DG1000 mit KTW 9 Digiservos, 3 Analog.

Bis jetzt...klopf 3x auf Holz keine Probleme, aber es gibt auch Leute die mit dem einen oder anderen schon Probleme hatten (siehe oben).
Hier noch ein Link wegen der Akkuweiche.
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=37086

gruss Micha
 
Hallo Uli,
Ich würde nach meinen Erfahrungen den 9er mit dem C16 auf eine Stufe stellen (
, damit tust Du dem C16 aber unrecht! Habe den Micro-9 sowie den C16 im Einsatz (ersteren gehabt), und der C16 ist um Längen besser bei mir. Der C16 ist übrigens in der Solution eingebaut, Du kennst sie ja vom Gaugen ...

Aber da die Wahl ja nun schon auf Graupner gefallen ist, können wir die alte Diskussion XYZ gegen ZXY gegen YZX auch getrost bleiben lassen :D
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten