ACT Sender kommt...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
...(ich vermute J...) ...
@Jowe: Du darfst das schlimme "J"-Wort ruhig ausschreiben!

sleepless meinte: "Mit 12 Kanälen musste ich bisher immer zusätzlich mit Y-Kabel und Matchboxes hantieren. Zum Einen eine Fehlerquelle mehr, zum Anderen nicht mehr zeitgemäss."

Ich verstehe nicht, warum meine Reaktion (=Hinweis auf einen möglichen Lösungsansatz) sofort wieder zum ein Markenbashing missbraucht wird...

Übrigens: Zu den Möglichkeiten von J... gehört auch, die Empfängerprogrammierung wireless, also vom Sender aus, vornehmen zu können.


Thomas
 

MeiT

User
Ja MEIT da geb ich dir natürlich Recht, irgendwie ist diese Tatsache an mir vorbei gegangen...
Sinn macht es nur, wenn ich beim Programmieren (im schlechtesten Fall per Sender) dann wählen kann, wo z.B. die Maximal Ausschläge und Null Punkte gespeichert werden sollen....auch Failsafe macht ja nur im Empfänger Sinn und die eventuellen Positionen müssen dann vom RX sowieso gespeichert werden.
Hallo,

ich will nicht sagen dass 35MHz PCM das beste war...

Ich streite nicht ab, dass speichern von Informationen im Empfänger doof ist.

Aber:

schauen wir mal 35MHz PCM an...
- der Empfänger war dummm
- konnte aber Checksumme und Failsafe
- Sämtliche Failsafe Informationen wurden mit Life Daten (vom Sender) mit Checksumme an den Empfänger gelierfert.

- Wo auch immer, der Empfänger funktioniert ohne Konfiguration (Programmierung).
- Failsafe geht immer, mit welchem Empfänger auch immer.

ich gehe bei dem Szenario davon aus, dass zumindest einmal Failsafedaten (vom Sender) übermittelt worden ist.

Der Fall, dass der Empfänger niemals ein Signal empfangen hat,...
der ist schon damit abgegolten, dass der Empfänger (ohne Daten) überhaupt nix ausgibt.

Das ist bei FASST 1:1 übernommen worden.

Genau so sollte es sein.

Der Master (Fernsteuerung) ist eben der Master und der Empfänger hat nix zu sagen.

(welches reale System man anschaut, es funktioniert nur ausreichend gut, wenn es nur einen "Master" gibt.)

Grüße
 
Moin,Moin

Nun ich bin noch in 2 Welten unterwegs Jeti und M-Link, die kleinen Jeti Empfänger nehme ich für die Halle da ich dort mit einem einfach Handsender auskomme und der Empfänger programmiert wird, meine Schaumwaffeln haben eh nur einen Halbzeitwert wie angebissenes Käsebrot, die richtigen Modelle haben M-Link und da bleiben die Empfänger drin bis es das Modell nicht mehr gibt, dass ist bei mir sehr lange, von ACT hatte ich mir auch ein wenig mehr erwartet, für diese Flugsäsong bleibt es zeiwgleisig und ab nächstes Jahr wir es den entweder Jeti oder M-Link das werde ich in Ruhe entscheiden aber das Pendel geht eher Richtung neuer MPX Sender (ich habe aber beide Sender Vorbestellt) ACT ist eigentlich draußen, schade.


Gruß
Walther
 
Was sind bei dir die Kritierien, die gegen ACT sprechen?
Da ich eigentlich nur Grossmodelle fliege, spricht für mich die doppelte Sicherheit sehr dafür
 

msX

User
merkwürdiger Bericht, vermutlich eines Jeti - Fans...;)

Warum sind programmierbare Empfänger nicht mehr zeitgemäss? HOTT-Empfänger sind ebenfalls programmierbar und eröffnen damit zusätzliche Möglichkeiten, der Sender muss nicht so aufwendig sein wie bisher, eine Nummer kleiner tuts auch...
Das Hobby wird preiswerter, erschwinglicher.
Ja und zudem geht der Bericht nur auf Haptik. Aber lassen wir uns mal von ACT überraschen, das ist ja noch alles sehr wolkig.
 

uscha

User
Warum sind programmierbare Empfänger nicht mehr zeitgemäss? HOTT-Empfänger sind ebenfalls programmierbar und eröffnen
damit zusätzliche Möglichkeiten, der Sender muss nicht so aufwendig sein wie bisher, eine Nummer kleiner tuts auch...
Das Hobby wird preiswerter, erschwinglicher.
Genau, aber dieser Vorteil - übrigens ganz ohne Laptop oder Eifön oder so zu nutzen - wird irgendwie als Nachteil hingestellt.
Früher wurde alles im Sender programmiert.. Alles? Ne, auch bei 35 Mhz konnte man schon Empfänger programmieren, jedenfalls
meine.
Die größte Fehrlerquelle, die nach der Logik einiger damit auch als erstes ausgeschaltet werden müsste, sitzt immer noch
zwischen den Ohren.;) Manche folgen dem ja schon...:D "Früher hatten wir einen Kaiser und davor war alles aus Holz."

merkwürdiger Bericht, vermutlich eines Jeti - Fans...;)
Nicht nur, der Schreiber hat auch noch Probleme
..da er nicht nur globiger wirkt, sondern sich auch so anfühlt..
Ich habe auch mit gockeln nicht herausbekommen, was er meint..
Erst dachte ich, im Duden wieder eine Änderung ( wie Atlas > Atlanten > Atlasse) nicht mitbekommenzu haben, aber dem ist wohl nicht so.:D
 

mista

User
merkwürdiger Bericht, vermutlich eines Jeti - Fans...;)
Korrekt. Jeti hat mich zu 100% überzeugt, nachdem ich alle anderen Systeme im Einsatz hatte.

Während Graupner und Multiplex ihre beste Sender nicht mehr bauen, kann Jeti überzeugen. Nimm ihn einfach mal in die Hand und du weißt, wovon ich rede. Das ist kein Vergleich zur MC 32.

Was ACT senderseitig bisher geliefert hat, konnte nicht wirklich überzeugen. Aber vielleicht wird der Pultsender ja wirklich so genial, wie ACT schreibt - abwarten.

@uscha: Globig bedeutet im Badischen so viel wie schwerfällig.
 
@mista: nun was hat dich den am Jetisender überzeugt? kannst du mir was über die Programierung sagen ? ich warte brennend auf Deteils, zb kann ich ein Gasknübelabhängiges Expo einsteln? gibt es Logische Schalter, Mischer die den Servoweg als einen Mischanteil nehmen? und und. Ich konnte noch nichts darüber im Netz finden?

@sleepless :

Technisch ist das sicher sehr gut, aber wenn ich mir jetzt wieder die Sprüche lese über die suuper T8, na ja.




Gruß
Walther
 

mista

User
Hallo Walther,

wie ich geschrieben habe, rein die Hardware.

Programmiertechnisch kann ich noch nichts dazu sagen aber an gasknüppelabhängigem Expo sollte es nicht scheitern ;)

Gruß

Achim
 
merkwürdiger Bericht, vermutlich eines Jeti - Fans...;)

Warum sind programmierbare Empfänger nicht mehr zeitgemäss? HOTT-Empfänger sind ebenfalls programmierbar und eröffnen damit zusätzliche Möglichkeiten, der Sender muss nicht so aufwendig sein wie bisher, eine Nummer kleiner tuts auch...
Das Hobby wird preiswerter, erschwinglicher.
Der Bericht ist ja an Objektivität nicht mehr zu überbieten!

Selten sowas einseitiges gelesen!:confused::confused:
 

mista

User
Hallo Robert,

was ist denn daran zu einseitig? Kennst du die Sender?
Ich habe beschrieben, wie sich die Sender anfühlen. Nicht mehr und nicht weniger.
Der Unterschied zwischen MC 32 ist nicht nur subjektiv enorm.

Gruß

Achim
 
Korrekt. Jeti hat mich zu 100% überzeugt, nachdem ich alle anderen Systeme im Einsatz hatte.

Während Graupner und Multiplex ihre beste Sender nicht mehr bauen, kann Jeti überzeugen. Nimm ihn einfach mal in die Hand und du weißt, wovon ich rede. Das ist kein Vergleich zur MC 32.
was hat das mit dem Thema zu tun?
für jeden Hersteller gibts separate Threads...
wenn du vergleichen möchtest: eröffne einen Thread: Vergleich der neuen Sender im Bezug auf "anfassen"...;)
 
Korrekt. Jeti hat mich zu 100% überzeugt, nachdem ich alle anderen Systeme im Einsatz hatte.

Während Graupner und Multiplex ihre beste Sender nicht mehr bauen, kann Jeti überzeugen. Nimm ihn einfach mal in die Hand und du weißt, wovon ich rede. Das ist kein Vergleich zur MC 32.

Was ACT senderseitig bisher geliefert hat, konnte nicht wirklich überzeugen. Aber vielleicht wird der Pultsender ja wirklich so genial, wie ACT schreibt - abwarten.

@uscha: Globig bedeutet im Badischen so viel wie schwerfällig.
Also wenn man deutsch schreibt,sollte man es richtig machen und die Schreibfehler nicht mit Mundart bemänteln:
http://www.duden.de/rechtschreibung/klobig
das hat was mit dem Kloben zu tun,einem Teil,das man u.a. zum Feilen http://de.wikipedia.org/wiki/Kloben
benutzt und hat nichts mit global oder Globus zu tun.
 

Larx

User
...ist aber durch geschicktes "product placement" des Fans eines anderen Systems ein wenig auf Abwege geleitet worden. Interessante Entwicklung für den amüsiert-unbeteiligten Mitleser.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten