Aerodynamische Verhältnisse an der Kiesgrube?

ulme

User
Hallo Hangfreunde,

ich habe in der Nähe in einer Ebene ein großes stationäres Baggerloch (Kiesgrube) mit etwa 250m Durchmesser und 25m Tiefe, am einen Rand ist nur eine kleine Menge begehbare Erde als Kante aufgeschüttet, ich schätze 3- 4m hoch, dahinter geht es steil bis zum Boden. Die gegenüberliegende Seite ist als Rampe ausgebildet. Sind das, bei passender Windrichtung, gute Verhältnisse für Hangflug? Sorgt die Strömung über den kleinen Absatz, die danach wahrscheinlich abreisst, für einen aerodynamischen Effekt, den man ausnutzen könnte? Wird die nutzbare Flugzone eher vor der kleinen Kante (in Luv) sein, oder auch dahinter (so wie man es in wilden "Dynamic soaring" sehen kann)? Mein Flieger ist ein 100g Nani von Sebald Modellbau.

Selbstverständlich nutze ich das frei zugängliche Gelände nur am Wochenende und am Feierabend, wenn sich keine Arbeiter in der Grube gestört fühlen können.

Schöne Grüße,

Ulme
 
Für DS könnte es gehen, muss ein Versuch zeigen. Klassischer Hangflug nur dann, wenn die gegenüberliegende Rampe sehr flach ist. Andernfalls hast Du in dem Loch nur Verwirbelungen.

Ein 100g Flieger hat für DS aber wohl zuwenig Durchzug. Da nutzt man ja nicht nur die Geschwindigkeitsunterschiede zum Energiegewinn, sondern auch die Masse das Flugzeugs als Energiespeicher.
 
Ein 100g Flieger hat für DS aber wohl zuwenig Durchzug. Da nutzt man ja nicht nur die Geschwindigkeitsunterschiede zum Energiegewinn, sondern auch die Masse das Flugzeugs als Energiespeicher.

Stimmt, mit 200 g geht das viel besser: https://vimeo.com/133909664 :D

Mit so was kleinem und leichtem wie Alula und Nani gelten eigene Gesetze und man kann damit auch kleine Kanten gut befliegen, es gibt im Netz Videos vom Hangflug mit leichten Nuris an einer Mauer und sogar Soft-DS dahinter. Für Micro-DS muss man allerdings viel üben und probieren bis es klappt. Den Hangflug muss man einfach ausprobieren und an einer Kante mit Wind möglichst genau von vorne klassische 8er Schleifen fliegen. Dabei lieber etwas flotter trimmen und dynamisch fliegen, das geht besser als einfach im Wind stehen. Wenn die Nanni sich nicht hält landen und einfach an einer etwas anderen Stelle neu probieren, landen und neu starten tut dem Flieger meistens nicht weh und dem Piloten gar nicht ;)

Gruß,

Uwe.
 
Danke für die Antworten.

Dann verstehe ich das richtig: im Falle, dass ich die Masse des Fliegers nicht nutzen kann (also kein DS), spielt die tiefe Grube dahinter keinerlei aerodynamische Rolle. Entscheidend ist lediglich der aufgeschüttete Hügel davor. Solange dieser halbwegs rechtwinklig im Wind steht, nutze ich dessen Hangauftriebskraft.
 
im Falle, dass ich die Masse des Fliegers nicht nutzen kann (also kein DS), spielt die tiefe Grube dahinter keinerlei aerodynamische Rolle. Entscheidend ist lediglich der aufgeschüttete Hügel davor. Solange dieser halbwegs rechtwinklig im Wind steht, nutze ich dessen Hangauftriebskraft.

Für Micro-DS fliegt man sehr kleine Kreise durch die Scherzone, da kommt es drauf an dass die Abrißkante möglichst scharf ist, eine Hecke geht aber auch ganz gut.
Für den Hangflug ist eine störungsarme Anströmzone wichtig, sonst verblasen die Turbulenzen das Tragen. Bei einer Grube geht es umso besser, je flacher die Neigung der gegenüberliegende Böschung ist und je weiter sie entfernt ist. Einfach ausprobieren, es kann an solchen Spots bei wenig Wind manchmal besser gehen als bei viel Wind, muss aber nicht so sein.
Also den Spot echt nicht so viel theoretisieren, sonder raus schmeißen und fliegen um auszuprobieren ob es trägt.

Gruß,

Uwe.
 
Hallo Ulme,

vielleicht verstehe ich es jetzt nur selbst ein wenig verkehrt, aber so wie Du schreibst möchtest Du Hangflug betreiben an der 3-4m hohen aufgeschütteten Kante.
Das macht bestimmt wenig Sinn, Warte darauf, dass der Wind aus der Kiesgrube heraus weht,
dann lässt sich mit Sicherheit dort Hangflug betreiben.
Gruß Karsten
 
möchtest Du Hangflug betreiben an der 3-4m hohen aufgeschütteten Kante.
Das macht bestimmt wenig Sinn

Stimmt, das macht mit einem 100 g Depronbrett ebensowenig Sinn wie Hangflug an einer ca. 1,5 m hohen Mauer mit einem 170 g Depronbrett :p

https://www.youtube.com/watch?v=pNR8HVvFOos


Aber Karsten hat schon Recht, bei der Kiesgrube geht es auf der Seite vom tiefen Loch bestimmt besser als an der niedrigen Aufschüttung. Beim Video von oben funktioniert das vor allem durch die vom Meer her ungestörte Anströmung so ruhig und gut.



Unfair! Da fliegst Du ja halb vor dem Hang...

Klar ist das unfair, das hab ich mir bei Soren abgeschaut, der fliegt in dem Video oben beim DS auch halb vor der Mauer und hat Spaß dabei :D

Gruß,

Uwe.
 
Um welche Grube handelt es sich genau???

Wir in Augsburg sind ja im Lechfeld...sprich an sich hätten wir am Rande des Lechfelds immer genügend Kanten für Hangflug da zu meist ein West oder Ost Wind vorhanden ist.....leider sind mittlerweile sämtliche Kanten eigentlich zu gewachsen...hier und da finden sich aber doch welche die für einen solch kleinen Flieger sicher eignen, gerade im südlichen Landkreis.
Ich bin vor einigen Jahren mit leichten kleinen Modellen gerne an den Dreckhügeln am Güter Verkehrs Zentrum nördlich von Augsburg geflogen.....tja leider wurden die dann Zwangsbegrünt und schon wars im Jahr drauf vorbei...mittlerweile stehen da auch große Lager Hallen im Weg....
 
Hi Maggi,
Es geht um die Grube nahe der A8 Auffahrt Neusäß.
Hast du eben sagen wollen, dass es bei uns am Lechfeld irgend wann mal Gelegenheiten zum Fliegen gab, die aber jetzt alle nicht mehr funktionieren? Voll schade!
Grüße,
Ulme
 

Anhänge

  • 8C93D3C2-C7E8-4F54-BE6E-7090AF4A7247.jpg
    8C93D3C2-C7E8-4F54-BE6E-7090AF4A7247.jpg
    200,5 KB · Aufrufe: 64
Hallo Ulme,
ja die gabs und gibt's immer wieder mal....je nachdem wie der Sturm wütet sind auch tatsächlich dann Hänge wieder frei von Bäumen ;-)
Genau da dort waren auch vor ein paar Jahren die künstlich aufgeschütetetn Hügel weiter östlich super als kleine Kante zum Fliegen...leider sind da jetzt einige Bäumchen gesetzt worden.
Bei Sankt Afra im Felde gibts auch ne Truppe an Wildfliegern....dort ist gegenüber der Flugwiese auch ein/zwei kleine Hänge die vermutlich für deine Modellgröße ausreichen sollten.

Weiß ja nicht wie Mobil du bist und was sonst noch geflogen werden soll ;-)
Gruß
Markus

P.S. Bei Täfertingen kurz vor dem Sportplatz (gegenüber Thaler) wird übrigens auch gerade was nettes aufgeschüttet....denke als lange Microkante ganz nett zum Spaß haben ;-)

Oder spontan fällt mir noch in Hirblingen beim ehemaligen Postturm ein paar nette Kanten ein...aber Vorsicht da hinten ist auch ein Modellflugplatz ;-)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten