Aircombat Wettbewerb mit Parkzone Warbirds

Hallo zusammen,

darf man mit den Parkzone Warbirds z.B. Wildcat, Me 109, Mustang, P-47 bei euch mitfliegen?
Die werden bereits mit Motor, Regler usw. verkauft und machen den Einstieg leicht und nicht all zu teuer.

Fliegen diese Vögel bei euch mit und entsprechen die aus dem Karton herraus den Regeln?

Dann direkt noch eine Frage...fliegen dann die Verbrenner und die elektrischen Modelle gemeinsam in einer Runde?
 

Krauti

User
Die fliegen nicht mit. Die BF109 ist viel zu groß und fliegt auch sparsam. Ist ausserdem SAUTEUER für Combat ;)

Die P47 könnte passen. Grundsätzlich fliegt man aber einfach so durch mit ner Combatkiste, wenn man die Parkzonekisten nicht grundsätzlich verändert. So probiert an einer Parkzone Extra300:D

Die Wildcat kann auch passen.

Das Problem ist eher, dass man den kompletten Antrieb rausschmeißen kann, denn damit bist du bestimmt 30-40kmh langsamer als die langsamsten im Feld. 18A Regler brennen bei den 2,5er Kisten schon durch, denn die haben nen Standstrom zwischen 27-31A und kommen damit über die Runden.

Nur so als Info: Nen Combatmodell kann unter 10€ kosten...

Wilhelm
 
Okay, dann lohnt sich ein parkzone warbird nicht, weil die mit dem Antrieb aus der Kiste nicht mithalten können. Das ist ja schonmal ne große Hilfe. Ich habe jedoch irgendwo, irgendwann einen Bericht gelesen, in dem eine Parkzone P51D mitgeflogen ist. Vielleicht kann sich jemand an den Bericht erinnern oder war bei dem Wettbewerb dabei. Die soll schneller sein, als wildcat und die messerschmitt. Beide habe ich schon geflogen und kann bestätigen, dass diese eher gutmütig fliegen. Ich hoffe, dass sich hier noch einige dazu äußern.
 
Anfangen mit Combat

Anfangen mit Combat

Hallo Sonic,
Wenn man mit so einem fast passenden Warbird zu einem Wettbewerb kommt, so kann man schon mal reinschnuppern.
Es ist am Anfang ziemlich egal, ob du langsamer bist, als Wettbewerbsmaschinen, die das Regelwerk ausreizen.
Hauptsache, du beherscht den Flieger.

Hauptsache erst man kommen, reinschnuppern und Kollegen kennen lernen.

Wir haben in der Vergangenheit des öfteren auch Maschinen unter Toleranz mitfliegen lassen, die nicht zu 100% ins Regelwerk passten.

Als wichtigste ist. Spaß haben.

Wo man Stress bekommt, ist, wenn die Maschine übermotorisiert kommt.

Ich höre es leider zu oft, das interessiert Piloten von irgendwelchen Regelpaketen abgeschreckt werden.
(Ein Pilot dachte mehr als zwei Jahre, das er zu langsam sei, dann kam er vorbei und war viel zu schnell.)
Auch die Flugleistungen variieren unter den regelkonformen Fliegern sehr stark, was aber die Piloten oft gar nicht stört. Sie fliegen, was sie haben.

Also kurz gesagt: komm Samstag nach Ahlen und schau es dir an. Schicke mir eine PN und ich kann dir vielleicht eine Fahrgemeinschaft vermitteln.
Kannst du in deinem persönlichen Profil den Kreis oder die Heimatstadt eintragen?

Rainer

P.S. die meisten Regelpunkte braucht man nur, um übermotivierte Piloten einzubremsen. :D
 

AlexB

User
Hallo,

wenn ein Anfänger mit so nem Vogel auftaucht und mal mitfliegen will, dann läßt man ihn in der Regel mitfliegen auch wenns nicht 100% ins Reglement paßt, die Arcombattler sind da ziemlich nett zu Einsteigern. Auf Dauer sind die Dinger aber aus den genannten Gründen nix:

1. Nicht Konkurrenzfähig (das sind eher gemütliche Feierabendflieger, für Combat zu langsam)
2. Sie passen zum Teil nicht ins Reglement und wenn man auf Dauer mitfliegen will sollte man sich aus Gründen der Fairness auch daran halten.
3. Die Dinger sind viel zu teuer. Als Combatpilot verheizt man an einem Wochenende schnell mal eben bis zu 3 Modelle. Ein Combatmodell sollte an Materialkosten (ohne Einbauten) die 30€ Grenze nicht überschreiten sonst verliert man den Spaß am fighten wenn bei jedem Crash hunderte von € vom Himmel regnen.

Gruß

Alex

Tante Edit: Rainer war schneller:)
 

Krauti

User
Ergo: Rainer hält sich nicht an die Regeln! Die, die schneller sind halten sich nie an Regeln:D

Die Parkzone Mustang ist Schrott, nicht nur für den Combat. Und die ist genauso lahm, wie die anderen Parksöhnchen: Das Leitwerk ist nur aus Depron!!!:mad: Geldverschwendung. Dann nimm lieber die HK Hellcat, die ist ihr Geld wert.

Wilhelm
 

hobo

User
Die Parkzone Wildcat passt und kostet als TEilesatz auch nur 75 Euro. Sowohl Fläche als auch HLW haben nen Kohleholm. Der Motor ist schon ein 3536, allerdings mit 900kV. Ich habe gerade eine auf nen 3536 mit 1300kV umgerüstet und halte euch auf dem laufenden.

Billiger ist die Hobbyking Me109. Die liegt bei rund 55 Euro inkl. Versand aus dem deutschen Warehouse und man muss bloß den Prop wechseln und nen größeren Akku rein.
 

hobo

User
Lass dich von den 30 Euro und 3 Modellen pro Wochenende nicht erschrecken!

1. Schaum ist IMMER reparabel.

2. Bei Parkzone gibt es alles als Ersatzteil.

3. Man kann bei einem Wettbewerb 3 Modelle zerheizen, man kann aber auch eine ganze Saison mit einem Modell fliegen. Hab ich beides schon gehabt.

4. Ich kenne genug Combat Piloten die auch für nen guten Styro-Teilesatz mal 40 oder 50 Euro hinlegen. Und wenn du deinen 5 Euro und 5-Stunden-Arbeit selbst geschnittenen Teilesatz nimmst und da für 30 oder 40 Euro Balsa, CFK und Folie ranklebst, dann relativieren dich 75 Euro für einen schönen, fertigen Wildcat Teilesatz gaaaaaanz schnell.


Ich habe am Wochenende eine BNF Wildcat auf Combat-Antrieb umgerüstet. Das dauert keine 2 Stunden.
 

spacy

User
3. Man kann bei einem Wettbewerb 3 Modelle zerheizen, man kann aber auch eine ganze Saison mit einem Modell fliegen. Hab ich beides schon gehabt.
genau, so ist es


4. Ich kenne genug Combat Piloten die auch für nen guten Styro-Teilesatz mal 40 oder 50 Euro hinlegen. Und wenn du deinen 5 Euro und 5-Stunden-Arbeit selbst geschnittenen Teilesatz nimmst und da für 30 oder 40 Euro Balsa, CFK und Folie ranklebst, dann relativieren dich 75 Euro für einen schönen, fertigen Wildcat Teilesatz gaaaaaanz schnell.
genau genau

Ich habe am Wochenende eine BNF Wildcat auf Combat-Antrieb umgerüstet. Das dauert keine 2 Stunden.
warum bin ich nie so schnell beim basteln?

:D
 

hobo

User
genau, so ist es
warum bin ich nie so schnell beim basteln?

:D

Dafür gibt's ein paar Tricks:

1. Nur einfache Sachen basteln, die gehen schneller.

2. Nicht so genau nehmen. die letzten 10% brauchen genauso viel Zeit wie die ersten 90%.

3. Mehrere Sachen parallel bauen, dann sind Wartezeiten minimiert und man kann u.U. Zeit sparen wenn man das gleiche mehrmals machen muss.

4. ZUTRÖDELN!!!!!!!!! ;-)
 
Bin am Samstag dabei, vielen Dank an Rainer für die Einladung und für eure Beiträge!

Gruß
Stefan
 
Eine Parkzone war in Ahlen im Einsatz. Die Dinger fliegen super, aber sind serienmäßig nich schnell genug und eine "Feindberührung" endet mit einem Sack voll Schnipsel:D In Olly´s Bildergalerie gibt es den Beweis:p

Also fürn Anfang nicht verkehrt, aber man muss sich im Klaren sein, dass wenn es zur eine Kollision kommen sollte, es Styropor vom Himmel schneit. Meine Parkzone liegt immer noch im Müllsack aus Ahlen und bleibt da auch, da sie nicht im geringsten reparabel ist.
 

spacy

User
Nun ja, man kann solche Modelle sehr gut einsetzen, wenn man CFK Holme in Fläche und Rumpf implantiert.
mindestens 1x6 mm Rohr in die Fläche durchgehend! d.h. bei nicht gerader Fläche in beide Flächenhälften und dann davor und dahinter noch ein langes Stück als Flächenverbinder.
In den Rumpf 4 4mm Rohre oder vergleichbares und zwar mit einem wirklich stabilen Motorspant verzapft. Am besten das ganze dann noch getaped...
Da sind locker nochmal 10-15 EUR für CFK weg, aber dann hält das Modell auch ein bisschen was aus.
Ein Volltreffer mittschiffs durch einen 4ccm V-Block ist allerdings immer eine Herausforderung.
 
Oben Unten