Airon 3600 (Valenta): Welchen Antrieb?

Hallo an alle,

ich bin zurzeit in der Planung einen Valenta Airon 3600 aufzubauen. Für Querruder und Wölbklappen habe ich KST-Flächenservos vorgesehen. Seiten- und Höhenruder werden wahrscheinlich auch von KST sein. Ich habe aber noch ein Problem mit dem Antrieb. Da habe ich zurzeit in der engeren Wahl einen Poly-Tec 500-22 mit 6,1:1 Getriebe, eine Kontronik Kira 600-22 mit 6,7:1 oder einen Hacker B50 11L mit 6,7:1 Getriebe. Die Luftschraubengröße liegt im Bereich zwischen 18/11, 18/12 und 18,5/12. Meine Frage an die Elektro-Profis welchen Antrieb würdet ihr bevorzugen Poly-Tec, Kontronik oder Hacker? Des Weiteren bin ich noch sehr unsicher ob ich das Höhenruderservo in der Seitenruderdämpfungsflosse oder vorne einbauen soll. Wenn ich es hinten einbaue, dann benötige ich vorne ca. 160 bis 200 Gramm Mehrgewicht. Wenn ich dann mit dem Bau beginne, dann gibt es auch einen Bericht. Ich danke im Voraus mit die Ratschläge.

Gruß aus Wiesbaden

Hartmut
 
Airon 3600

Airon 3600

Alles zu schwer!
Top-Empfehlung
Leopard LC500-1720 mit Micro Edition 4:1
Messdaten Reisenauer
4S (14,8V) Luftschraube 18x10 GM 37mm 5925 rpm , 45,3A und 5068g Standschub.
Und der günstigste ist es auch noch!!!
 
Hi Hartmut,

was für ein Servo willst du denn für das Höhenruder verwenden? Denn um 200g Mehrgewicht zu bekommen muss man bei einem geschätzten Hebelverhältnis von 6:1 ein Servo mit mindestens 30g hernehmen ...

Viele Grüße
Peter
 
Hallo Gaspet, hallo Peter,

das mit dem Reisenauer habe ich auch schon gesehen. Ich kenne aber nur die Daten mit dem 5,1:1. Die mit dem 4,1:1 sind nicht auf der Homepage vom Andy. Mit der ecalc-software komme ich nicht auf die von dir angegebenen Werte. Ich hatte mir auch den Leopard LC 500 (1720) mit MED 5,1:1 ausgeguckt. Der macht mit einer 18,5X12 RF M48 bei 39 A 4000 Gramm Schub, das würde mir reichen. Da ich aber das Gewicht sowie so benötige war mir ein Inliner sympathischer.

Als Servo hatte ich ein KST DS 135MG provisorisch eingebaut, das passt ganz gut in den Schacht. Dieses Servo wiegt mit Einbaurahmen genau 28 Gramm. Da es sich um ein sehr großes Höhenruder handelt sollte man schon so ein kräftiges Servo nutzen. Ich hatte auch ganz vergessen, dass ich als Akku einen 4S mit 3300 vorgesehen habe. Die Kombinationen, die ich in die engerer Wahl gezogen habe sind in der Stromaufnahme ähnlich.

Gruß aus Wiesbaden

Hartmut
 
Hallo Peter,

soll ja nicht in das Heck. Die Anlenkung im Heck wird geändert. Das KST X08Plus hat mir bei 6 Volt zu wenig Power.
Da ich leider nur Servos bis 6 Volt vorgesehen habe ist für das X08Plus auch nicht mehr drin.
Die Zutaten für den Airon sind bis auf den Motor schon alle an Lager.

Gruß aus Wiesbaden

Hartmut
 
Ich habe einen ESO von Valenta, der hat zwar nur 3,05m Spannweite bei ungefähr 2,9kg, aber ich betreibe ihn auch mit dem Poly-Tec 500-22 an einer 18x13. Der Antrieb zieht bei vollem Akku an 4s ungefähr 60A, damit geht das Modell schon ordentlich nach oben, geschätzt im 80°-Winkel. Verbaut ist ein 80A-Regler sowie ein 4s4000. Trotz der mehr als 300g Gewicht für den Motor passt alles prima, bei einem leichteren Motor hätte ich vermutlich zusätzliches Gewicht vorne aufnehmen müssen.

Du solltest vielleicht den Flieger erstmal mit den bereits verfügbaren Komponenten zusammenstecken und schauen, was du an Gewicht brauchst. Der Poly-Tec hat den Vorteil, dass er relativ preisgünstig ist und ausreichend Vortrieb liefert. Ausserdem ist der Innenläufer problemlos einzubauen und du brauchst dir keine Gedanken über eventuell im Weg liegende Kabel zu machen. Ich persönlich bevorzuge diese Art Antrieb, auch wenn Andere das anders sehen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten