Akku laden bei angeschlossenem motorregler

Hallo,

ich frage mich ob es möglich ist, einen antriebsakku bei angeschlossenem motorregler zu laden. Im grunde sollte das doch die selbe situation wie bei einem stützakku sein.

oder übersehe ich hier etwas?

danke im voraus ;)

johannes
 

Gerald Lehr

Vereinsmitglied
Teammitglied
Hi Ron Dep,

heißt das jetzt ja oder nein ?
 
Schon mal an die Sicherheit gedacht?
Stichwort: unbeabsichtiges Anlaufen
oder nimmst du immer den Prop ab?
Soll der Sender beim Laden immer eingeschaltet bleiben?
Wie ist es mit der Brandgefahr?

Noch Fragen..................

Raymund
 
Ich habe modell mit relativ kleiner akkukapazität. Zusätzlich noch das problem das zum laden auf dem platz das modell recht aufwendig auseinandergebaut werden muss. Eine stromunterbrechung z. b. einsteckbrücke ist aus platzgründen nicht zu realisieren. Die einzige möglichkeit die ich sehe ist ein zusätzliches kabelpaar das ich im hinteren teil des models nach aussen führe um zu laden - wenn es den überhaupt technisch möglich ist - der bec versorgte empfänger ist übrigen ein/aus schaltbar.

Ich hoffe das erklärt mein problem genauer.

johannes
 
Laden mit irgendwas angesteckt ist eigentlich absolut nogo...
 
Hallo Johannes,

Das geht ziemlich problemlos...Du musst das dann aber natürlich während des Ladevorganges beobachten und aufpassen, das der Motor nicht anläuft oder so.

Mfg, Timo
 

Christian_B

User gesperrt
Ja, technisch ist das machbar, da passiert nichts, und die Erklärung ist auch plausibel.

Es bleibt aber ein wenig gefährlich.:D
 
Hallo Johannes,

Das geht ziemlich problemlos...Du musst das dann aber natürlich während des Ladevorganges beobachten und aufpassen, das der Motor nicht anläuft oder so.

Mfg, Timo

Dies halte ich für grundsätzlich gefährlich, Verletzungen und Schäden durch versehentlich anlaufende Motoren sind nicht ohne.
Auch kleine Antriebe!
Ich durfte dies mal mit einem Speed 480, 7x3, 7 Zellen leidvoll (nicht beim laden) erfahren.
Den Akku zum laden abstecken bringt ein bisschen mehr Sicherheit...
Ich käme nie auf die Idee, darauf zu verzichten.

Vielleicht greift der Modi ein, und streicht diesen gefährlichen o.g. Satz...
 

Julez

User
Wenn du den Empfänger ausschalten kannst, und das Modell zusätzlich gegen Motoranlauf sicherst, sehe ich kein Problem.
Ich habe noch nie einen BL Regler ohne Empfängersignal anlaufen sehen.
 
Das bedeutet also, wenn ich den klapppropeller durch eine manschette gegen anlaufen sichere, könnte ich es versuchen?

Sollte ich die empfänger stromversorgung ausschalten?

Praktiziert das denn schon jemand da draussen im netz, und gibt es evtl. schlechte erfahrungen?

noch viele offene fragen!
johannes
 
@Hans:

Wenn man vorsichtig ist, alles beaufsichtigt und den Gashebel der Fernsteuerung zum Beispiel mit einem Gummi sichert, sodass man kein Gas geben kann, ist die Ladung im Modell meiner Meinung nach möglich. Man muss aber natürlich sehr vorsichtig sein.

Mfg, Timo
 
hi Timo, völlig richtig, aber das birgt einfach Risiken die man vermeiden kann.
Sicherheit hat Vorrang, bitte keinen Streit über technisches hattewattedudeda. ;) es ist einfach sehr schnell etwas vergessen und dann...
achja: Unfälle pssieren nicht, sie werden produziert...
 

Bijei

User
Möglich vielleicht, aber ...

Möglich vielleicht, aber ...

Hallo,

ich frage mich ob es möglich ist, einen antriebsakku bei angeschlossenem motorregler zu laden. Im grunde sollte das doch die selbe situation wie bei einem stützakku sein.

oder übersehe ich hier etwas?

danke im voraus ;)

johannes

... dabei wird der Strom nicht nur durch den Akku geschickt, sondern auch durch den Controller. Je nach verwendetem Ladegerät / Akku ist dann die Vollerkennung u.U. nicht möglich!
Ausserdem zieht der Controller ständig - also auch bei ausgeschalteter RX Versorgung - Strom, was bei längerem Stillstand zu einem tiefentladenem Akku führt.
Insgesamt also, wie jemand schrieb, ein absolutes NoGo!

lG, BiJei
 

Julez

User
Wenn du den Empfänger ausschalten kannst,
Ziemlich unüblich, denk ich!

Er schreibts doch extra:
der bec versorgte empfänger ist übrigen ein/aus schaltbar.

Und genau deswegen sehe ich bei der Sache kein Problem.

Was soll denn bitte passieren bei ausgeschaltetem Empfänger?

Wenn man zusätzlich das Failsafe so programmiert, dass der Motor mit ganz wenig Kraft läuft, wenn das Signal ausfällt, merkt man es sofort auf ungefährliche Weise, wenn man den Sender ausschaltet, und das Ausschalten beim Empfänger vergessen haben sollte.

Wenn man dann noch zusätzlich eine Manschette über den Klapppropeller macht, etwa in Form eines dieser grauen Abflussrohre, kann nix mehr passieren.

Elektrisch ist dies auch kein Problem. Ein ausgeschalteter Regler zieht maximal sehr geringe Ströme, die allenfalls ins Gewicht fallen, wenn man den Regler sehr lange angesteckt lässt. Auf den Ladevorgang dagegen kann ein Regler sich unmöglich auswirken.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass einige Leute grundsätzlich ablehnen, was sie nicht kennen. Warum denn? Man sollte doch erst mal die Situation analysieren, und dann was schreiben. So wird jeder erkennen, dass das vorgeschlagene Vorhaben keinerlei Probleme machen wird, wenn man es richtig anpackt.
 
So wird jeder erkennen, dass das vorgeschlagene Vorhaben keinerlei Probleme machen wird, wenn man es richtig anpackt.

Angenommen ich vertraue dir, dernächste liest nur halb drüber und sieht dievon dirgenannten Vorraussetzungen nicht?
Woher weisst du, dassder TE eine Möglicjkeit für Failsafe hat?
Wer lesen kann, ich habe bewusst geschrieben:
Sicherheit hat Vorrang
Im persönlichen Gespräch kann man viel empfehlen, hier, unter Fremden ist das etwas anderes...
Wenn ich etwas empfehle, möchte ich einigermassen sicher sein, dass infolgedessen kein Unfall passiert.
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass einige Leute grundsätzlich ablehnen, was sie nicht kennen.
Würdest du die Leute kennen, oder etwas nachdenken, könntest du auch zu einem anderen Schlusskommen, nennt sich: Verantwortungbewusstsein...
 

Julez

User
Angenommen ich vertraue dir, dernächste liest nur halb drüber und sieht dievon dirgenannten Vorraussetzungen nicht?

Ja das ist ja nun wirklich an den Haaren herbeigezogen. Wer nicht sorgfältig liest, hat grundsätzlich selber schuld. Mit diesem Argument könnte man jeden Thread abwürgen...:rolleyes:

Woher weisst du, dassder TE eine Möglicjkeit für Failsafe hat?
Wenn er es nicht haben sollte, gibt es Module dafür.

Wenn ich etwas empfehle, möchte ich einigermassen sicher sein, dass infolgedessen kein Unfall passiert.
Dann kannst du direkt den Modellflug vergessen und empfehlen, zum Briefmarkensammeln wechseln.

Bei einem normalen Modell den Antriebsakku anzustecken ist gefährlicher, als bei einem manschettengeschützten Modell den Akku angesteckt zu laden. Das ist mal sicher.
Vom Verbrenneranlassen von Hand mal ganz zu schweigen...

Entweder man hat es drauf, dann ist das Vorhaben kein Problem, oder man hat es nicht drauf, und dann ist das Laden das kleinste Problem, was man auf Dauer haben wird mit 2 linken Händen.

Wieviele Leute haben schon einen normal geladenen Akku verpolt angeschlossen, oder diesen an sich selbst an- und somit kurzgeschlossen? Wieviele Leute haben die Servokabel falsch angeschlossen, wenn der Flieger nach dem Einsetzen des Akkus wieder zusammengebaut wurde? Oder sonst irgendeinen Fehler gemacht?

Somit ist genaugenommen das Laden eines eingebauten Akkus sogar sicherer!
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten