Akkuladung seriell - parallel

Bei uns E-Fliegern käme auch keiner auf die Idee, seine NiMh-Packs mit doppeltem Strom parallel zu laden,
und wo liegt da das Problem?
Bei parallelen Akkus hast du doppelte Kapazität, also kannst du auch mit 2C laden. 2x1000 mAh =2000mAh ergibt bei 2C 4Amp Ladestrom. Deswegen werden die aber auch nicht schneller voll. 2C bleiben 2C.
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo Gerhard,

natürlich werden die schneller voll.

Zwei Akkus parallel mit 2 C laden, dauert halb so lange (eine Stunde) als zweimal hintereinander! jeweils einen Akku mit 1C laden (zwei mal eine Stunde = zwei Stunden).
 

Hiasl

User
(Ernüchterungsichbreitmacht) :( :D

Das parallele Laden schliesse ich, wie bereits weiter oben erwähnt, jetzt gänzlich aus.

Das Y-Kabel für die serielle Ladung (muss ich erst löten) kann ich jedenfalls für das Formieren aller Zellen gemeinsam bei c/10 immer verwenden.

Da dürfte dann wirklich nichts passieren, löst aber nicht die Problematik um die es eigentlich geht.
 

heinzi

User
hey ,
da ging ja wieder mal die postr ab und zurück bleibt ein verwirrter fragesteller.

ja, es wurde da ganz gegensätzliches zu meiner empfehlung geschrieben, was ich so nicht gelten lassen kann. darum nochmals:

ausgangspunkt ist ein nicd akku der über eine weiche zusammengeschaltet ist.

das beantwortet doch schon mal das vielfach genannte problem dahingehend, dass die beiden akkus etwa gleichen ladezustand aufweisen. das ist für eine serielle ladung der akkus natürlich voraussetzung. (und erst recht für jene, die es wagen die akkus parallele zu laden).
im fall des vergessenen einschaltens eines akkuschalters wird loischerweise eine totale leerung beider akkus, oder eben eine getrennte ladung notwendig.

um es nochmals klar zu sagen:
separate ladung ist natürlich das sicherste. dauert aber einfach doppelt so lange wie die serielle ladung. übrigens dauert auch die parallele ladung doppelt so lange wie die serielle. (sofern der ladestrom (ladegerät) der selbe ist).

Steffen:
Zitate:
Paralleles Laden hat nur im Moment des Ansteckens........ Also entweder parallel oder einzeln, seriell würde ich Packs nicht schalten, wenn sie nicht auch gemeinsam seriell entladen wurden........ Die Erläuterung von Heinzi kann ich nicht nachvollziehen, denn meines Wissens steigt der Innenwiderstand in der Nähe der Füllung an.......
Auf jeden Fall ist seriell ganz sicher der falsche Weg.
Einspruch:

also das mit dem kurzen ausgleichsstrom beim parallelschalten von akkus stimmt. fast alles andere kann ich nicht gelten lassen.
darum noch mals:
steigt der Innenwiderstand in der Nähe der Füllung an
das stimmt zwar auch noch. das macht sich den auch im ansteigen der spanung gegen ladeende hin bemerkbar. nur leider endet hier die ladung noch nicht, weil der lader noch nicht abschaltet. es wird also überladen bis "delta peak" anspricht. delta peak reagiert bekanntlich auf eine sinkende spannung. (eine sinkende spannung bei gleichem ladestrom bedeutet aber nichts anderes als ein abnehmender ri! (infolge temperatur)
achtung nun kommts: :D (nochmals)
ist der eine akku nur ein klein wenig schneller überladen und seine spannung möchte sinken, was sie aber wegen dem parallelen akku nicht kann, was geschieht dann wohl? durch den akku mit "möchtegernsinkender" spannung muss (ohmsches gesetz) ein grösserer strom fliessen. ergo: am bereits überladenen akku steigt der strom wieder an und am noch nicht ganz vollen sinkt der strom.
der etwas vollere akku könnte dadurch sehr schnell in die ewigen jagtgründe eingehen. denn der lader kann mit der vollerkennung so seine probleme bekommen. ("kann" ist nicht "muss")

zum seriellen laden sei angemerkt:
auch hier gilt natürlich dass beide akkus etwa den gleichen ladezustand haben. das ist natürlich am besten gegeben wenn die beiden akkus in serie entladung würden. die parallelschaltung mit einer weiche garantiert aber auch ein einigermassen gleichen entladezustand. inden ein allfälliger vollerer akku eben die bessere spannungslage vorweist, wird zuerst mal dieser geleert bis die beiden akkus theoretisch auf gleichem niveau sind. der vorteil der seriellen ladung ist nun darin zu sehen dass beide akkus IMMER vom gleichen ladestrom durchflossen werden. es gibt keine aufteilung des strommes (welcher übrigens auch von z.b einer defekten zelle beeinflusst wird.)d.h der bereits volle akku wird nicht zusätzlich mit höherem strom geladen, und der schwächere akku nicht mit weniger strom. ergo ist der schwächere akku schneller voll und die abschaltung findet schneller statt und das delta peak kann vor allem präziser erfasst werden, weil ausgeprägter.

so,meine lektion ist zu ende. ;)
 

heinzi

User
ach noch was:
Claus:
Zwei Akkus parallel mit 2 C laden, dauert halb so lange (eine Stunde) als zweimal hintereinander! jeweils einen Akku mit 1C laden (zwei mal eine Stunde = zwei Stunden). [/QUOTE]
es ist doch davon auszugehen dass ein rc2400 akku mit gröstmöglichem strom des laders geladen werden. dann bekommt jeder akku nur halbsoviel wie wenn man sie in serie mit gleichem strom lädt. das laden in serie ist somit immer das schnellste ;)

hiasl:
deine zusammenfassung "mathematische variationen" ist falsch :confused:
erstens: die parallele entladung ist gemäss deiner fragestellung eine konstannte! (habe zwei empfakkus in meinem fliegerle) alle anderen möglichkeiten entfallen.
zweitens: alle möglichkeiten des "seriell entladens" entfallen auch, weil das dein empfänger nicht mitmacht.
drittens: bei den noch verbleibenden möglichkeiten ordne mich bitte noch bei "seriell laden, parallel entladen" ein. ;)

[ 25. Oktober 2004, 12:21: Beitrag editiert von: heinzi ]
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo heinzi,

Du hast vollkommen recht, wenn man mit dem höchstmöglichem Strom lädt, verdoppelt sich die Ladezeit bei zwei Einzel-Ladungen hintereinander.
Hiasl, Gerhard und ich hatten uns aber über den 1C/2C Fall unterhalten. ;)
 

Steffen

User
Original erstellt von Spunki:
Erklär das mal bitte den 10-Zellen-Fliegern dass sie seit ewig falsch laden :D
Die entladen sie ja auch gemeinsam und nicht getrennt.

Und erklär uns mal bitte wo liegt der Unterschied zwischen einem 10-Zellen Flugakku bei dem alle Zellen seriell geladen werden und zwei 5er-Packs bei dem ebenfalls alle Zellen seriell geladen werden?
s.o.
 

Spunki

User
Hallo Steffen!

Wenn Du meine Beiträge genauer durchgelesen hättest so wüsstest Du dass ich beide 5er-Packs vor dem seriellen Laden jeweils getrennt am Entlader definiert entlade ... und darauf auch immer hinweise!

Und dass die Einzelzellen bei einem einzigen 10Zeller gemeinsam wieder entladen werden ist auch kein Argument, ja sogar ein Gegenargument! ... die Gefahr dass eine Zelle beim Entladen durch "Umpolung" dauerhaft geschädigt wird ist bei einem 10Zeller deutlich größer als in einem 5er-Pack ...

Grüße Spunki
 

Steffen

User
Wenn Du Deine eigenen Postings lesen würdest, hättest Du gesehen, dass Du ursprünglich paralleles Laden ganz verteufelt hast, obwohl bei gleichem Zellzustand die Sache egal ist.

Also worauf willst Du hinaus, oder weisst Du das selbst nicht?

Übrigens geht mir Dein Wichtigtuer-Ausrufezeichen auf den Senkel.
 

Spunki

User
Hallo Steffen!

Verteufelt hab ich die Sache niemals, hab grad nochmals nachgelesen, sagte lediglich "Vom parallelen Laden würd ich Abstand nehmen ..." kannst Du natürlich auch gerne machen solange Du weißt was Du tust ;) ...

Lese Dir mal Heinzi´s Beitrag durch, wenige Zeilen vorher, bezüglich parallelem Laden, er hat das alles sehr schön erklärt ...

Und warum gleich so persönlich? ... mir gefällt halt das Rufzeichen am besten und in den Forenregeln steht nichts davon dass ich es nicht permanent verwenden darf und auch weiterhin tun werde ... ;)

Grüße Spunki
 

heinzi

User
Übrigens geht mir Dein ......Ausrufezeichen auf den Senkel----> Und warum gleich so persönlich?
HHAALLTT. cool down jungs, die sache ist's nicht wert!

Lese Dir mal Heinzi´s Beitrag durch, wenige Zeilen vorher, bezüglich parallelem Laden, er hat das alles sehr schön erklärt ...
ooohhhh, aahhh, ich fühle mich gebauchpinselt. ;) endlich mal einer der meine langen, langen, langen, ...... beiträge liest :D (ich weiss in der kürze liegt die würze, aber manchmal gehts einfach nicht kurz)
 

heinzi

User
Verteufelt hab ich die Sache niemals, hab grad nochmals nachgelesen, sagte lediglich "Vom parallelen Laden würd ich Abstand nehmen
steht so übrigens auch in allen handbüchern :D

ich sag's nochmal so:
paralleles laden verbietet sich bei stromgeregelter (schnell-)ladung im zusammenhang mit delta peak abschaltung. (in er kürze liegt.....)

[ 25. Oktober 2004, 16:42: Beitrag editiert von: heinzi ]
 
@Claus: Parallel Laden mit 2 c dauert nicht halb so lange wie nacheinander einzeln laden, denn den Faktor " ich habe aber nur ein Ladegerät/einen Ladebereich " diskutieren wir hier ja nicht. Ist aber natürlich so, hat aber nichts mit dem Laden der Akkus an sich zu tun.
@alle parallelen: Akkus sind keine kommunizierenden Röhren, wo sich nach gewisser Zeit ein Ladezustand ausgleichen könnte. Dazu ist die Spannungskurve nicht steil genug: Über den Widerstand einiger dm Kabel wird sich 80% und 90 % Ladezustand nicht ausgleichen zwischen den Akkus, und damit haben wir parallel nicht nur ein Unterladen des einen, ein Überladen des anderen Akkus, nein, evtl. fehlinterpretiert ein intelligenter Lader den Akku als falschen Typen und stellt seinen Ladestrom unpassend ein. Oder, wie schon richtig geschrieben, der leerere Akku unterdrückt das Deltapeak des bereits prallen; Theorie, dass der Pralle nichts mehr aufnehmen würde, das funktioniert höchstens bei 1/10 C Langzeitladungen mit dem Multilader.

[ 25. Oktober 2004, 16:50: Beitrag editiert von: Voll GFK ]
 

Steffen

User
Hi,

@Heinzi:
Deine Argumentation ist mir schon klar, nur sehe ich einen Fehler darin: die fallende Spannung ist doch kein fallender Innenwiderstand, auch wenn es ohmsch den Eindruck erweckt. Der Akku ist ja kein simpler passiver Widerstand sondern ein aktives Element.
ich bin auch ziemlich sicher, dass ich schon irgendwo gelesen habe, dass dem nämlich nicht so ist (ich meine das steht im Retzbach, aber der scheint dauerverliehen oder sonstwie verlegt)

Aber vielleicht kann da jemand was zu sagen, der sich mit Akkuchemie besser auskennt.

@Spunki:
sieh es mal so: das permanente Ausrufezeichen entspricht einem 'ich weiss es besser, aufgepasst Jungs'. Spätestens bei Deinen Strukturgedanken ist das auch definitiv nicht so.
Daher der Hinweis. Dass Du das persönlich nimmst, liegt nicht an mir :)
Genauso könnte ich Dein Ausrufezeichen ja persönlich nehmen.

Und Deine Verdrehungen ('was ist Unterschied zweier 5-Zeller zu einem 10 Zeller') nehme ich ja auch nicht persönlich.

und nicht alles steht in Forenregeln...

Ciao, Steffen
 
Steffen, Spunki schrieb doch in seinem ersten Beitrag, seriell nach Entladen auf einen bestimmten, definierten Entladezustand. Damit ginge es seriell. Wobei ich damit keinen Zeitvorteil mehr erkennen kann, denn beide Akkupacks zu entladen dauert ja auch. Bei den Antriebsakkus würde man so etwas, 2 Stangen miteinander zu vermählen, nur sehr ungern machen, und wenn, dann nach sorgfältigem Entladen, Spannung messen ( gleiche Temperatur!), und dann formieren vor dem Einsatz.
Also ist diese Diskussion wohl wenig praxisgerecht: Beim Hangflug als Zwischenpufferung seriell nachladen, wenn weder zwei Lader zur Verfügung sind, noch genügend Zeit, mag gehen, Dauerlösung sollte sein, jeden Akku für sich zu pflegen. Mit der Intelligenz des Ladegerätes, das sich jedem Akku mit seiner Psyche einzeln widmen kann. Nur so erkennt man einen kaputtgehenden Akku. Und das ist mehr wert als alle Diskussionen um den heissen Brei herum.
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
@Uli

Okay, wir können uns darauf einigen, dass ich die Dinge aus dem praktischen Nutzen heraus sehe und deshalb zu obigen Schluß gekommen bin. ;)
Fällt mir gerade ein, ich hätte ja zwei Ladegeräte. :)

Wir könnten hier noch ein wenig schwadronnieren, wie genau die Akkus aufeinander abgestimmt wären, wenn man mit zwei unterschiedlichen Ladegeräten lädt oder entlädt? :D
 

Spunki

User
>>Wobei ich damit keinen Zeitvorteil mehr erkennen kann, denn beide Akkupacks zu entladen dauert ja auch<<

Stimmt! ... das Entladen dauert auch ... nur Entladen werden die Einzelpacks dann separat am Flugtagende ... gemütlich und daheim, stressfrei, da ist dann genug Zeit ...

Dabei kann man dann auch in Ruhe den Spannungsverlauf ein wenig beobachten, so eine event. beleidigte Zelle rechtzeitig erkennen, weiters sollen NiCd sowieso leer gelagert werden ...

Der große Praxisnutzen liegt darin dass ich auch ganz kurzfristig und spontan fliegen gehen kann, zb. eine Std. vor Sonnenuntergang doch noch eine Runde drehen kann wenn mir danach ist - tue ich auch oft ... bei meinen Turbinen-Jets lade ich so bis zu drei Packs á 4Zellen+4Zellen+6Zellen in Serie, also im Prinzip einen "14Zeller", alles N-1700SCR, vor Ort und gleich am Flugfeld, innerhalb von 20min, mit 8A randvoll ... diese 20min sind genau jene Zeit die ich für den Zusammenbau, Tanken, etc. benötige ... und wenn dann der letzte Tropfen Kerosin in den Tank schwappt piepst auch schon der Lader und ab geht die Post ...

Dies bewährt sich seit 172 Flügen und die Akkus sind immer noch fit ...

Grüße Spunki
 

Jan

Moderator
Original erstellt von Spunki:

Der große Praxisnutzen liegt darin dass ich auch ganz kurzfristig und spontan fliegen gehen kann, zb. eine Std. vor Sonnenuntergang doch noch eine Runde drehen kann wenn mir danach ist - tue ich auch oft ... bei meinen Turbinen-Jets lade ich so bis zu drei Packs á 4Zellen+4Zellen+6Zellen in Serie, also im Prinzip einen "14Zeller", alles N-1700SCR, vor Ort und gleich am Flugfeld, innerhalb von 20min, mit 8A randvoll ... diese 20min sind genau jene Zeit die ich für den Zusammenbau, Tanken, etc. benötige ... und wenn dann der letzte Tropfen Kerosin in den Tank schwappt piepst auch schon der Lader und ab geht die Post ...

Dies bewährt sich seit 172 Flügen und die Akkus sind immer noch fit ...
Das geht aber nur, wenn Du wirklich nach dem letzten Fliegen alle drei Akkus entladen hattest und insoweit alle Akkus auf fast gleichem Niveau sind. Ungleichmäßig entladene Akkus so zu laden führt irgendwann zu "Zisch". :D

Im Hinblick auf die Sicherheit verschenkst Du einiges. Zunächst wäre der Einblick in den einzelnen Akku sicherlich größer, wenn Du separat laden würdest. Zum anderen möchte ich nicht sehen, was passiert, wenn Du aus Versehen zu Hause mal das Entladen vergisst. Dann macht es halt "Zisch".

Das Parallel-Laden der Empfängerakkus ist IMHO nicht zu empfehlen. Denn dabei sieht man kaum noch, ob eine der Zellen im Eimer ist oder nicht. Lieber jeden Akku für sich...
 
Na, eigentlich verstehe ich die ganze Aufregung nicht so richtig.
Auch ich gehe oft unverhofft fliegen. Ich habe in meinen grossen Seglern zwei Empfängerakkus mit je 4Zellen an Bord. Diese sind normale Schnelladefähige Nicd Zellen. Diese kann ich vor der Fahrt am Schnelllader aufladen, das dauert ca. 20 Minuten. In dieser Zeit wird das Auto beladen und sonstige Kleinigkeiten erledigt.
Wo ist da das Problem, oder habe ich den ursprünglichen Eingangsbeitrag falsch verstanden ?
mfg
werner
 

Spunki

User
Hallo Jan

>>Zum anderen möchte ich nicht sehen, was passiert, wenn Du aus Versehen zu Hause mal das Entladen vergisst. Dann macht es halt "Zisch".<<

Stimmt!, möchte ich auch nicht sehen - ja dann macht es "Zisch"! ... nur:

1. vergesse ich niemals! ...
2. kommt jedes Pack vor dem gemeinsamen Laden sicherheitshalber nochmals kurz an den Entlader bis ihn dieser als leer meldet, dauert je Pack ca. 30-60 Sek ...
3. Kontrolliere ich beim Laden ab und zu mit der Hand ob eine Zelle besonders warm wird ...

Hallo Werner

Du schreibst zwei Packs je 20 min ... machen 40 min ... bei meinen 3Packs wären das dann sogar 60min ... diese 1Std erspare ich mir und fliege lieber länger ... ich lade alle drei Packs während dem Zusammenbau des Modells direkt am Flugfeld in Serie, dauert keine 20 min ... ich verschwende also explizit keine Zeit alleine nur fürs Laden, die 20min vor Ort brauch ich sowieso fürs Zusammenbauen, Tanken und startklar machen ...

Grüße Spunki
 
Oben Unten