Akkus mit Herstellungs- bzw. Verbrauchsdatum?

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
(Hier her als eigenes Thema kopiert)

... ich fordere mal ein deutlich sichtbares Herstellungsdatum (M/J reicht) auf den Zellen damit Eindeutigkeit herrscht!
 
Zuletzt bearbeitet:

Bijei

User
... diese Wunschvorstellung die viele haben, vorwiegend aber auch nur die User, wird wohl ein Wunsch bleiben.
Wie kannst du das annehmen?
Alle Alkali- und auch NiXx Zellen haben das Herstellungsdatum aufgedruckt.
Wenn auch nicht - wie von Gerd gefordert - deutlich sichtbar, so doch erkennbar.

Dann ist der Weg zu deutlich sichtbar auch nicht mehr soo weit.

Die Endkunden müssen ihre Stimme erheben, Zellen die nicht den Angaben
entsprechen knallhart reklamieren und eventuell auch einen Gerichtsentscheid
herbeiführen.

Gewährleistung wird nicht von windigen Erzeugern oder Vertreibern interpretiert!


lG, Bertl
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Dem stimme ich 100% zu! Akkus und Batterien sind Verbrauchsgüter mit Verfallsdatum und die gehören datiert!
... im Gegensatz zu Gebrauchsgütern, die über einen längeren Zeitraum nutzbar sind.
 
Soweit die Theorie.
Viele Hersteller wollen aber gar nicht dass deren Händler und die User wissen von wann die Zellen sind die sie billig eingekauft haben usw.
Es geht immer nur ums Geld. Geld sparen auf kosten der User. Leider.
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Überlege mal wie lange das z.B. bei den Batterien gedauert hatte bis die eine eindeutige Kennzeichnung hatten!

Spontan mal aus dem Bauch geplappert:
  • "Wir" sollten nur beim Kauf immer verschärft darauf pochen auch wirklich "frische" Ware zu erhalten!
  • Genauso KEINE Scheu haben, den LiPo einfach zu tauschen: Erfüllt nicht das C-Rating was aufgedruckt steht!
  • ... es geht weiter: Keine "de" Beipackzettel/Anleitung -> dann zurück damit!
 
Alkalibatterien hab ein Herstellungsdatum aufgedruckt? Wo denn?


Aber ich bin natürlich auch dafür!

@
Genauso KEINE Scheu haben, den LiPo einfach zu tauschen: Erfüllt nicht das C-Rating was aufgedruckt steht!
Da seh ich mich schon in einer endlosen Diskussion mit dem Händler. Ab wann ist das Kriterium nicht erfüllt?
Es gibt hier keine genormten Werte. Deine Werte basieren alle auf Erfahrung.

MfG
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Äh - ich schrieb:;)
Akkus und Batterien sind Verbrauchsgüter mit Verfallsdatum und die gehören datiert!
Du: ...
Es gibt hier keine genormten Werte. Deine Werte basieren alle auf Erfahrung.
... und mühsam über die Jahre zusammengetragene Datenbank. Diese Fakten und Erfahrung
halte ich z.Zt. noch für wertvoller als die Aufdrucke!:p ... das einzige worauf ich "nur" hoffen kann;
ist Euer Vertrauen! ;)
 
Spontan mal aus dem Bauch geplappert:
  • "Wir" sollten nur beim Kauf immer verschärft darauf pochen auch wirklich "frische" Ware zu erhalten!
  • Genauso KEINE Scheu haben, den LiPo einfach zu tauschen: Erfüllt nicht das C-Rating was aufgedruckt steht!
  • ... es geht weiter: Keine "de" Beipackzettel/Anleitung -> dann zurück damit!
das Problem dabei ist, das nur ein winziger Teil der Modellflieger im positivem Sinn gemeint so "Akku- und Ladegerätverrückt" sind wie wir, die sich hier tummeln.
Ebenso gering ist der Anteil der Leute die dann auch noch Messequipment haben und ihre Akkus dann noch auf Herz und Nieren vermessen...



Piotre
 

Crizz

User
Es ist zwar eine kleine Minderheit, die mit derartigem Equipment ausgestattet ist - aber auch wenige können eine laute Stimme haben !
Insbesondere dann, wenn die Ergebnisse nach reproduzierbaren Bedingungen erhoben wurden, kann sich da kein Hersteller aus der Affäre ziehen. Und so lange man sich im Kreis dieser Tester weiterhin ernsthaft den genauen, wenauch zeitintensiven Vermessungen verschreibt und keine Aufweichung von Deklarationen akzeptiert ( wie z.b. das 50c Dauerbelastbarkeit dann gelten wenn alle 10 Sekunden die Last für 10 Sekunden abgeschaltet wird und nicht mehr als 60 % entladen werden - dies ist nur ein fiktives Beispiel ), wird man auch auf lange Sicht etwas bewegen können.
*
Einige Anbieter haben aufgrund der Arbeit von Testern wie P.K. und G.G. bereits ihre Produkte einer besseren QS unterzogen und für bessere, ehrlichere Erzeugnisse gesorgt. Es tut sich also was am Markt, auch wenn es derzeit noch in einem recht kompaktem Rahmen geschieht, so wird sich der Mitbewerb dem auf Dauer nichit verschließen können und ganz einfach in die Situation gezwungen werden, sich solchen Prüfergenissen zu stellen.
*
*
(wer ist eigentlich für den schrottigen Editor mit Zwangsformatierung und BR/LR Wegfall verantwortlich ?? )
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Moin Bertl,
datt is'n Verfallsdatum - soll heißen: Bis dahin zu gebrauchen!;)

Ich plädiere für ein Herstellungsdatum.

Wir Tester sollten uns da wirklich einig sein und verschärft (so mein Vorschlag)
ein Herstellungsdatum erzwingen soweit in unserer Macht! Mo/J würde völlig
genügen und vieles an Unstimmigkeiten i.N. erledigen.

Zu oft hört man (nur ein Beispiel)... die blähen aber... klar, taten die auch aber NUR
bis zu einem bestimmten Produktionsdatum ...u.s.w.... ;)

Nur das macht Sinn, weil ein Verfallsdatum von zu vielen Unwegsamkeiten abhängig ist.
Diese kann unmöglich jemand vorhersehen bzw. "richtig" prognostizieren!
 
Zuletzt bearbeitet:

Bijei

User
Moin Bertl,
datt is'n Verfallsdatum - soll heißen: Bis dahin zu gebrauchen!;)
Ahja, danke, auch ich lerne noch dazu ;)

Ich plädiere für ein Herstellungsdatum.
Das würde Sinn machen, um Testergebnisse ganz bestimmten
Produktionschargen zuordnen zu können.

Womit gleich weitere Ungereimtheiten angesprochen werden sollen,
nämlich ein drohender Missbrauch von Testergebnissen für Akkus,
die noch nicht, oder nicht mehr, dem Chemismus der getesteten
Exemplare entsprechen.
(sry für den geschachtelten Satz!)

Wir Tester sollten uns da wirklich einig sein und verschärft (so mein Vorschlag)
ein Herstellungsdatum erzwingen soweit in unserer Macht!
Ich denke, die Hilfe eurer Leserschar ist euch sicher!
Hattest du schon jemals Probleme (Geschäftsschädigung), wenn du
von einem bestimmten Produkt abgeraten hast?

Mo/J würde völlig genügen und vieles an Unstimmigkeiten i.N. erledigen.
Naja, soweit innerhalb des Monats keine Änderung im Herstellungsverfahren erfolgt ;)

Zu oft hört man (nur ein Beispiel)... die blähen aber... klar, taten die auch aber NUR
bis zu einem bestimmten Produktionsdatum ...u.s.w.... ;)
Ein gutes Beispiel, Gewährleistung zu beanspruchen und sich nicht abwimmeln zu lassen.

Nur das macht Sinn, weil ein Verfallsdatum von zu vielen Unwegsamkeiten abhängig ist.
Diese kann unmöglich jemand vorhersehen bzw. "richtig" prognostizieren!
ACK

lG, Bertl
 
... und mühsam über die Jahre zusammengetragene Datenbank. Diese Fakten und Erfahrung
halte ich z.Zt. noch für wertvoller als die Aufdrucke!:p ... das einzige worauf ich "nur" hoffen kann;
ist Euer Vertrauen! ;)
Du hast da wohl was falsch verstanden ;)! Ich vertraue auf deine Messwerte aber wenn ich jetzt zum Händler sage:" Laut Gerd Giese..." sagt der "wer is Gerd Giese". Dann kommt ja noch dazu, dass man selbst diese Messwerte auch untermauern muss und dem Händler klar machen da stimmt was nicht.

Was ich damit sagen will: Es ist sicher nicht so einfach den LiPo umzustauschen in dem ich einfach sagen der liegt unter seinem Rating ich will einen neuen :P!
 

Bijei

User
aber wenn ich jetzt zum Händler sage:" Laut Gerd Giese..." sagt der "wer is Gerd Giese".
Ein erstes Indiz dafür, dass du beim falschen Händler kaufst ;)

Dann kommt ja noch dazu, dass man selbst diese Messwerte auch untermauern muss und dem Händler klar machen da stimmt was nicht.
Soweit mir geläufig, gilt im Gewährleistungsfall innerhalb eines halben Jahres nach dem Kauf,
dass der Verkäufer die Beweislast trägt. Danach kehrt sich diese um.

Was ich damit sagen will: Es ist sicher nicht so einfach den LiPo umzustauschen in dem ich einfach sagen der liegt unter seinem Rating ich will einen neuen :P!
Hast's schon versucht?
Nach meiner Erfahrung(*) wissen sie im Laden zumeist schon, was die Sorgenkinder sind.
Die Tests von Gerd, Crizz & Co. bewirken aber, dass ich nach Möglichkeit bereits einen für
gut befundenen Akku kaufe.

(*) bei einem Händler, den wir beide kennen, hat man einen (von zwei gekauften)
Akku für'n Blade 120SR getauscht, ohne mit der Wimper zu zucken ;)


lG, Bertl
 

Crizz

User
Ich denke, es wird keine probleme in bezug auf Testergebnisse geben, auch wenn diese im ein oder anderen Fall nicht die Herstellerangaben bestätigen. Da ernsthafte Tester, die sich schon lange mit der Thematik beschäftigen, auch keinen Verriss schreiben, sondern sachlich Fakten darlegen, besteht auch kein Tatbestand von Geschäftsschädigung. Im Gegenteil, würde ein solcher Fall auftreten wären wir alle problemlos in der Lage, auch vor einem amtlich bestellten und vereidigten Gutachter unsere Ergebnisse zu verifizieren. Im Gegenzug könnte das für den entsprechenden Kläger deutlich empfindlichere Folgen haben. Aber das führt etwas zu weit, denn :
*.
Bislang ist der Teno - zumindest von den deutschen Anbietern - einhellig, Tests die unter nachvollziehbaren Bedingungen Schwachstellen aufzeigen werden sehr ernst genommen, Produkte werden verbessert, einige sogar aus dem Markt genommen. Und nur so kann unsere Arbeit auch einen Teil dazu beitragen, das der Markt für den Endverbraucher weniger negative Überraschungen birgt.
*.
Wie ´langwierig der ganze Prozess ist, und das er eigentlich nie aufhört, zeigt besonders die bereits langjährige Arbeit einiger Kollegen auf diesem Sektor.

Ein Produktionsdatum wäre nicht verkehrt, sofern ein Hersteller in unterschiedlichen Werken fertigt zusätzlich eine Werks-Kennung, um genaue Zuordnungen treffen zu können.
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Du hast da wohl was falsch verstanden ;)! Ich vertraue auf deine Messwerte aber wenn ich jetzt zum Händler sage:" Laut Gerd Giese..." sagt der "wer is Gerd Giese". Dann kommt ja noch dazu, dass man selbst diese Messwerte auch untermauern muss und dem Händler klar machen da stimmt was nicht.
Was ich damit sagen will: Es ist sicher nicht so einfach den LiPo umzustauschen in dem ich einfach sagen der liegt unter seinem Rating ich will einen neuen :P!
... oh sorry - bei mir kam das "anders" rüber ... dann bin ich beruhigt!:)

Egal wie ... auch eine (sagen wir) Quartalskennzeichnung würde ausreichen und das muss nicht in "abschreckenden"
Zahlen passieren. Denkbar wäre ein zwei- bis dreistelligen Farbcodes (international verständlich)! ... oder ...
Eine ähnliche Kennzeichnung hatten wir auf unseren NiCd Zellen in Form von zwei (drei) Buchstaben!

Z.B hier: http://www.rc-network.de/forum/show...i-Sanyo-Zellen?p=182657&viewfull=1#post182657
(schon "damals" war ich aktiv ... :D )

Motto: Back to the roots ... ;)
 
Ähmm, was ist das Ziel dieses Threads?
Hat denn irgend jemand mal gemessen wie die Kapazitaet oder Lebensdauer eines Lipos vom Herstelldatum abhaengt??

Viel sinnvoller als diese Selbstbeweihraeucherung hier waere es mal eine Uebersicht zu erstellen von welchen OEMs in China und Korea welche Anbieter ihre Ware beziehen um mal Transparenz zu schaffen was sich so hinter Wellpower, Desire, Turningy, SLS, Lemon, Graupner, MPX, Robbe & co WIRKLICH verbirgt und was der tatsaechliche Mehrwert des Anbieters ist, neben der Farbe des Schrumpfschlauchs und des Aufklebers, und natuerlich der Werbung.

Das Ergebnis wuerde wahrscheinlich so manche Marketing $$ bei "fuehrenden Markenanbietern" pulverisieren, daher traut Ihr Akkutester das nicht zu veroeffentlichen.

Fuer mich als Enverbraucher waere es schon interessant, dass zB der Nanotech 45c baugleich mit dem xxxx 45c Akku ist, nur ca 35% billiger. Vielleicht kommt raus dass Anbieter yyyyy seine Akkus unter tausenden matched und selektiert und die 35% Preisaufschlag mehr als gerechtfertgt sind?

Sorry fuer dieses provokative Statement, aber das muss einfach mal gesagt werden.
Gruss
Stephan
 
Ist leider nicht mehr möglich

Ist leider nicht mehr möglich

Viel sinnvoller als diese Selbstbeweihraeucherung hier waere es mal eine Uebersicht zu erstellen von welchen OEMs in China und Korea welche Anbieter ihre Ware beziehen um mal Transparenz zu schaffen was sich so hinter Wellpower, Desire, Turningy, SLS, Lemon, Graupner, MPX, Robbe & co WIRKLICH verbirgt und was der tatsaechliche Mehrwert des Anbieters ist, neben der Farbe des Schrumpfschlauchs und des Aufklebers, und natuerlich der Werbung.

Das Ergebnis wuerde wahrscheinlich so manche Marketing $$ bei "fuehrenden Markenanbietern" pulverisieren, daher traut Ihr Akkutester das nicht zu veroeffentlichen.

Fuer mich als Enverbraucher waere es schon interessant, dass zB der Nanotech 45c baugleich mit dem xxxx 45c Akku ist, nur ca 35% billiger. Vielleicht kommt raus dass Anbieter yyyyy seine Akkus unter tausenden matched und selektiert und die 35% Preisaufschlag mehr als gerechtfertgt sind?

Sorry fuer dieses provokative Statement, aber das muss einfach mal gesagt werden.
Gruss
Stephan[/QUOTE]

Moin Stephan,

das alles hat nichts mehr mit "sich nicht trauen" zu tun, sondern liegt schlicht daran, dass es heutzutage nicht mehr möglich ist, die Zellen zu identifizieren, weder Hersteller noch sonst was ist kontrollierbar. Von vertraulichen Infos mal abgesehen.:D

[U]Die Grossisten bestimmen was auf jede Einzelzelle gedruckt wird!!![/U] Zerleg mal ein Pack, dann wirst Du es sehen.

Da steht maximal "Lipo 3,7V 4000mAh 35C", - Ende der Durchsage. Nun anhand der Baugröße irgentwelche Rückschlüsse ziehen zu wollen, grenzt ja wohl an Wahrsagerei, oder?:D

Grüße Peter :);)
 
Oben Unten