Akkuschrauberakku NiCd auf LiIon tauschen

Servus zusammen
habe 3 Makita Schrauber mit Akkus 7,2V NiCd. Die möchte ich gerne austauschen gegen LiIonen-Akkus.
Die Akkus gibt es in allen möglichen Arten, u.a. mit Schutzschaltung.
Unter Schutzschaltung stelle ich mir vor schützt vor Tiefentladung, Überladung und Balanziert auch.
Reicht dann auch ein einfacher " 5A Constant Current/Voltage CC/CV LED Driver Battery Charging Voltmeter Ammeter" zum Laden? (Habe ich, da kann ich Spannung und Strom einstellen).
Diverse Ladegräte habe ich natürlich auch, möchte ich aber dafür nicht verwenden.
Geht das oder steht das eh schon irgendwo? Gefunden habe ich nichts. Irgendwie bin ich mit den Suchbegriffen ungeschickt.

Franz
 
Du musst die schon mit der passenden Spannung laden, und idealerweise mit einem Strom in sinnvoller Höhe - die "Schutzschaltung" wird keine Ströme in unbegrenzter Höhe regulieren können. Ich würde die nur an ein Ladegerät hängen.
 
...warum kompliziert wenn's auch einfach geht.

...warum kompliziert wenn's auch einfach geht.

Gehäuse der Batterie öffnen, NiCd Akkus raus, einen LiIon-Akku 2S1P ohne Schnick-schnack Schaltung rein, mit original Anschlüssen verbinden und ggf. Schaumstoff zum festklemmen der Zellen im Gehäuse einbringen, Gehäuse schließen, fertig.

Zukünftig diese umgebauten Akkus mit Hilfe dieses Kabels am geeigneten Modellbauladegerät entsprechend laden. Balancieren ist hier nicht nötig.

Mein Bosch-Akkuschrauber hat sich jeden Falls seit auf dem Markt Erscheinen der sog. Konion-Zellen über dieses Vorgehen nicht beklagt.
 
Unter Schutzschaltung stelle ich mir vor schützt vor Tiefentladung, Überladung und Balanziert auch.
Reicht dann auch ein einfacher " 5A Constant Current/Voltage CC/CV LED Driver Battery Charging Voltmeter Ammeter" zum Laden? (Habe ich, da kann ich Spannung und Strom einstellen).

Ja, geht genau so. BMS mit dem Akku verhäkeln, welches balanct und vor Überladung schützt. Vor Tiefentladung schützt es nicht, da die Ströme so hoch sind, dass das BMS zu früh auslösen würde, so zumindest meine Erfahrung. Daher den Entladestrom am BMS vorbei leiten.
Ein CC/CV Modul kann man perfekt zum Laden nehmen.

https://www.fingers-welt.de/phpBB/viewtopic.php?p=218677#p218677
 
man könnte ja auch gleich zum bms und tiefentladeschutz noch ne selbstgestrickte ladeelektronik samt 220v-anschluß implementieren....:D
quatsch!!!
mach es so wie börny es gesagt hat, entweder bananenstecker oder besser noch nen mpx-anschluß dran, am heutzutage üblichen bei modellbauern vorhandenen ladegerät auf lipo-programm laden, und fertsch!

ordentliche li-ion mit guten 4000mah bekommste bei hacker/emcotec bzw. beim himmlischen höllein ohne schnickschnack.
löten kannste hoffenlich? schrumpfschlauch applizieren auch?;)

p.s. denk dran: umsomehr tralala, umso schneller kaputt. keep it safe and simple.

gruß thomas.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten