Akkuweiche oder BEC?

Hallo Leute,

seit ein paar Stunden bin ich dabei, mich in Akkuweichen und BEC´s und SBEC´s was weiss ich noch alles einzulesen, aber jetzt ist der Punkt gekommen, an dem ich den Überblick verloren habe.

Also, geplant ist die 78" (2 Meter) Extra von Extremeflight in der Elektro Version. Der Motor soll seinen Strom aus einem 6S Lipo durch diesen Regler http://www.hacker-motor-shop.com/e-vendo.php?shop=hacker&SessionId=&a=article&ProdNr=51007010&t=7&c=5583&p=5583 bekommen.

Nun hat dieser Regler ja kein BEC, also kann ich den Empfänger/die Servos (geplant sind 4 x SC1256 TG von Savöx) nicht anschliessen, korrekt?

Gehe ich also recht in der Annahme, dass ich nun ENTWEDER ein BEC verwenden kann, um den Empfänger/Servos aus dem Flugakku zu versorgen ODER ich lasse den Flugakku dem Motor ganz alleine und verwende eine Akkuweiche wie die Powerbox Sensor oder das DPSI Micro Dualbat von Emcotec?

Wäre super wenn ihr mir helfen könntet meinen Knoten im Hirn zu entwirren.

Grüße
Markus
 
Akkuweiche oder BEC?

Das ist doch reine Geschmackssache.

Aber...

Zuerst solltes du für dich klären welche Stromaufnahme deine Servo im Betrieb haben.

Ich selber betreibe auch gerne mal 4-6 Srevos mit einer 3-5A starken Stromversorgung...

- aber deine Servo sind ein anderes Kaliber, da würde ich unter 10A erst gar nicht anfangen.

Außer dem bist du dir mit deiner Servoauswahl sicher?


Gruß

Thomas
 
Hi Thomas,

ja, mit den Servos bin ich mir sicher, und ich bin auch recht sicher dass ich hier mit den 5A hinkomme.

Wenn Akkuweiche oder BEC Geschmackssache sind, worin unterscheiden sich die beiden dann?

Grüße
Markus
 
Unterschied

- Powerbox Sensor: 2 Lipos, nicht vom Flugakku abhängig, Kapazität frei wählbar, mit Weiche
- SBEC mit extra Akku: nicht vom Flugakku abhängig, Kapazität frei wählbar
- SBEC am Flugakku: kein extra Gewicht, bei Reglerbrand oder sonstigen Defekten - Modell nicht mehr steuerbar.

Aber warum gerade diesen Regler, du hast doch nur 6S. In der Preisklasse gibt doch auch Regler mit SBEC 5A.

Wegen den Servos, ich weis daß diese funktionieren. Aber sind eben laut Hersteller nicht für Flugmodelle geeignet, sondern für Automodelle.
http://www.savox.de/produkte/servos/standard/item/sc-1256tg

denn kennst du wohl?;)
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/202680-Extremeflight-Extra-300-78-quot?highlight=extra

Gruß

Thomas
 
Thomas, ja, den Thread kenne ich, so kam ich ja auf die Servos ;)

Dieter, hast Du eine Ahnung wo sich die Servos unterscheiden, ausser dass der eine SA und der andere SC heisst?

Grüße
Markus
 
Hallo Markus, Jein ;)
Lies dir mal diesen Thread durch, das hat letzlich meine Kaufentscheidung beeinflusst. Ich suche mir meine Hilfe auch hier im Forum.
Mein Eindruck der Servos, natürlich noch nicht im Echtbetrieb, ist gut. Umfangreiche Servohebel, auch größere Dimensionen, werden mitgeliefert. Beitrag #30 sollte die Antwort auf deine Frage liefern...
Ein Freund fliegt auch im F3A-X vorne mit, den hatte ich auch vor dem Kauf gefragt. Er sagte mir, dass Savox auch im -X eingesetzt wird, sollte eigentlich eine Referenz sein. Ob´s die genau sind, weiß ich auch nicht. Das Risiko ging ich aber aufgrund der Papierdaten und der insgesamt guten Bewertung im Thread gerne ein.
Ob die unter 6V 20 oder 16 oder 17 kg halten, ist für mich nachrangig. Was ich damit sagen will:
Sollte die Angabe von Savox zu optimistisch sein (=Spekulation), haben die meiner Meinung nach noch ausreichend Kraft.
Ich flog vor Jahren eine Maschine der 2,20 -Meter -Klasse, da werkelten Servos mit 8 kg zur Zufriedenheit für normalen Kunstflug.
 
Danke Dieter, damit ist die Servogeschichte geklärt und meine Einkaufsliste geändert :)

Was sich mir aber noch nicht ganz erschlossen hat ist die BEC Geschichte. Verstehe ich das richtig, dass ich eigentlich gar kein BEC brauche, sondern einen Regler mit integriertem BEC in dieser Flugzeuggröße reicht?

Grüße
Markus
 
Hallo Markus,

wie schon oben erwähnt:

- Powerbox Sensor: 2 Lipos, nicht vom Flugakku abhängig, Kapazität frei wählbar, mit Weiche
- SBEC mit extra Akku: nicht vom Flugakku abhängig, Kapazität frei wählbar
- SBEC am Flugakku: kein extra Gewicht, bei Reglerbrand oder sonstigen Defekten - Modell nicht mehr steuerbar.

Ich selber bin ein Verfechter von Reglern mit SBEC und den für mich dazu passenden Servos.

Jedoch muß halt jeder für sich selber ausmachen, daß wenn ein Motor den Regler zerstört oder der Akku durchgeht,
daß das Modell nicht mehr steuerbar ist. Und die Hersteller von solchen Reglern grundsätzlich einen Pufferakku emfehlen.

Du mußt es mit dir selber ausmachen welche Version du wählst, denn zu diesem Thema gibt es zig Seiten mit verschieden
Meinungen.

Gruß

Thomas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten