Akro-Baby von Jaromir Pipek 1981

Mooney

Vereinsmitglied
Moin Retro's :) ,

Der letzte Beitrag zum Akro-Baby ist schon einige Jahre her, deshalb frage ich mal an ob Interesse an einem Baubericht besteht?


Bis denne
 

Mooney

Vereinsmitglied
Geguckt haben schon viele, aber scheint nicht so interressant zu sein.
Ich warte mal noch ob sich noch wer äussert.
 
Ich würde auch gerne mitlesen! Bauberichte sind immer willkommen. Besonders, wenn sie nach einem Plan von OZ sind. Ich bin selber großer Fan des schier unerschöpflichen Fundus von Outerzone.
Grüße, Gernot
 
Jau, mach mal!
Ich habe letztes Jahr auch angefangen, ein Acro-Baby zu bauen. Nach diversen Änderungen ist allerdings ein Agro-Baby bei rausgekommen: :p

Agro-Baby.jpg


Mich würde mal interessiern, was du beim Bau so für Änderungen gegenüber dem Original-Plan vornimmst.

Meine waren schon recht deutlich:
  • Spannweite auf ca. 1m reduziert, um jeweils mit 1m-Leisten hin zu kommen.
  • Hauptholm aus Abachi statt Balsa.
  • Silhouette geändert, so dass es nach Agrar-Flugzeug aussieht.
  • Spornrad statt Schleifsporn.
  • 2 einzelne Querruderservos.
Aber der Motor ist ganz klassisch ein 2,5 ccm OS MAX-15LA. Macht Spaß, die kleine!

Beste Grüße,

Lutz
 

Mooney

Vereinsmitglied
Okay, dann schreib ich mal was. :)
Klar, Ausgangspunkt ist der Plan von Outerzone, der mir irgendwann mal untergekommen war und ausgedruckt und gerollt auf dem Regal lag.

Da ich zeitlich bis Frühjahr noch was kleines bauen könnte, habe ich mir den Plan letztes Wochenende näher angeschaut.

Insgesamt stimmiges Modell, das recht gut aussieht und dabei einfach aufgebaut ist. Doch ich hab sofort einige Sachen bemerkt die ich so nicht baue, sondern nach meinem Gusto.
Beim Motor war es recht klar, das es ein 30er OS FS wird, den habe ich noch in der Schachtel liegen. Auf der elektrischen Seite liegt auch noch genug in der Schublade, da brauche ich auch nichts zukaufen.
Die Querruder werden jedes für sich angelenkt, nicht die Torsionsanlenkung aus der Mitte.
Baumaterial habe ich eh genug, einzig die Folie werde ich später bestellen dürfen, aber das hat noch Zeit.
Beim Kramen in der Fahrwerkskiste habe ich noch ein fertig gebogenes Fahrwerk aus 4er Draht gefunden. Das muss nur etwas angepasst werden. Räder und ein Spornfahrwerk passender Grösse liegt auch im Fundus. Kann also losgehen.

Ich fang mit der Tragfläche an, da dort am meisten Anpassungen vorgesehen sind, denn was mir von vornherein nicht gefällt, ist der Aufbau.
Das mit dem durch die Rippen durchgesteckten Holm lass ich, da geh ich lieber auf mein bewährtes Bauprinzip, Kiefer Ober und Untergurt mit senkrechtem Balsa Steg und die Nase mit Balsa beplankt. Das gibt eine verdrehsichere und ordentlich profiltreue Fläche.
Das symmetrische Profil, das ein bisschen wie mit dem Kurvenlineal gezeichnet aussieht, übernehme ich. Durch den D-Box Aufbau kann ich die Materialstärken deutlich reduzieren. Bei den Rippen anstatt 3mm auf 1,5mm mit Aufleimern. Ober und Untergurt ist 7x3 Kiefer, weils grad da war.
Beplankung wird auch 1,5mm Balsa. Die Flächenverbinder aus 2mm Flugzeugsperrholz.
Die Querruder baue ich beim Aufbau komplett mit und trenne sie am Schluss ab.

So ging das dann los.
Nachdem ich die Kiefernleisten für die Flächenholme mittig getrennt hatte und zum Längencheck auf den Plan gelegt hatte, habe ich die schon bekannte Diskrepanz zwischen Plan und technischen Angaben bemerkt.
Mit den 500mm leisten kann man nun den Flügel mit 1020mm bauen.
Wenn man auf dem Plan baut braucht man 520mm Leisten.
Ich bleib dann bei den 500ern.
Zum Rippenschneiden habe ich mir eine Musterrippe aus 3mm Sperrholz gesägt. Mit dem Cuttermesser lassen sich so die Rippen einzeln recht schnell aus dem 1,5mm Balsa schneiden. Mit Rippenblock zu arbeiten war nicht nötig.

Nun mal ein paar Bilder.

Ein Blick aufs Ganze
20240211_113418_1024x685.jpg

Musterrippe mit den ersten Ausschnitten
20240211_113448_1024x701.jpg

Die andere Rippenansicht hatte ich auf Pappe geklebt und dann damit die Randbögen auf 10er Balsa übertragen und ausgeschnitten.
20240211_113511_920x768.jpg

Die Holme in Kiefer 7x3 und Balsa Nasenleisten 10x10 sind vorbereitet. Die anderen Leisten konturiere ich nach Bedarf.
20240211_113559_1024x552.jpg
20240211_113627_1024x732.jpg

Die Rippen entsprechend der Querrudertiefe gekürzt. Achtung die Abschnitte braucht man noch als Inlet für die Querruder.
Nun den Plan auf das Baubrett und Klarsichtfolie drüber.
Den Untergurt auf das Brett geheftet und alle Rippen in ihrer Position angeklebt.
Dann den oberen Gurt eingeklebt. Nach leichtem Abtrocknen des Leimes abgenadelt.
Die Rippenenden auf der unteren Beplankung mit der Endleiste genadelt und die Nasenleiste gleich mit eingeleimt.
Die Endleiste hatte ich an den Stellen wo die Rippenenden eingreifen leicht genutet. Das mach ich mit 2 nebeneinander geklebten Eisensägeblättern. Die ergeben zusammen ca 1,5mm Schnittbreite.
Wichtig ist das alle Rippenenden grade ausgerichtet und fixiert sind, dann ergibt sich automatisch eine grade Fläche.
20240211_153856_1024x461.jpg
20240211_153905_538x768.jpg
An dieser Stelle kann die Hälfte trocken und das Baubrett wird für die andere Flächenhälfte vorbereitet.
Das heisst der Plan wird mit Küchenöl gewischt. Dadurch erscheint der Druck auf der Rückseite.
Dann umdrehen und wieder mit Klarsichfolie abdecken.
20240211_181124_1024x495.jpg

Der Aufbau der linken Seite entspricht dem vorher geschriebenen.
Hier sieht man wie ich die Abschnitte der Rippenenden wieder mit eingebaut habe.
20240213_061303_1024x516.jpg

Solange das nun trocknet habe ich die Flächenverbinder vorbereitet.
Material ist 2er Flugzeugsperrholz, das lässt sich noch gut mit dem Cuttermesser schneiden.
Als Gesamtwinkel habe ich 8 Grad im Plan gemessen, also jede Seite vier Grad.
20240212_185118_667x768.jpg

Das wars für den Augenblick, heute abend werde ich die Flächen verbinden und mit dem Beplanken anfangen.

Stay tuned.
 

Anhänge

  • 20240212_185107_1024x632.jpg
    20240212_185107_1024x632.jpg
    104,4 KB · Aufrufe: 25
Zuletzt bearbeitet:
Sehr schön! So ein ordentlich aufgeräumtes Baubrett. Ich könnte glaube ich niemals einen Baubericht veröffentlichen, da sehe ich nach kurzer Zeit nicht mehr, wo eigentlich der Plan ist😂
 

Mooney

Vereinsmitglied
Ich arbeite mit Bautisch in der Raummitte und meine Werkbänke sind rundherum an den Wänden verteilt.
Dadurch kann ich den Tisch recht übersichtlich halten und alles andere liegt auf den Werkbänken rum. Allerdings räume ich auch immer nach Bauabschnitten auf.
 
Ich habe leider nicht so viel Platz… ich weiß, gerade dann sollte man Ordnung halten.
Aber dein Akro-Baby bekommt doch sicher den bei Jaromir Pipeks Modellen obligatorischen Tischtennisball als Pilotenkopf, oder?
 

Mooney

Vereinsmitglied
Das weiss ich noch nicht, ich hab noch diverse Ken und Universal Soldier Köpfe hier rumliegen, eventuell findet sich da was.
 

Mooney

Vereinsmitglied
Gestern abend ging es nicht viel weiter.
Hab soeben noch die Flächenverbindung hergestellt und alles mit der 5 Minuten Mumpe fixiert.

Die Flächenverbindung besteht aus 2x 2mm Vorleimern aus Flugzeugsperrholz und einem Füllstück aus Balsa. Die Teile werden mit 5 Minuten Epoxy verklebt.
20240213_180832_1024x462.jpg
20240213_182931_1024x462.jpg 20240213_182941_1024x462.jpg

Zuerst wird eine Seite ausgerichtet und verklebt und dann die andere Seite eingeklebt.
20240213_183617_1024x579.jpg
20240213_183628_1024x574.jpg

Sobald alles trocken ist sieht es dann so aus.
20240214_061558_1024x407.jpg

Der bauliche Unterschied bei den Füllstücken der Endleisten ist das Resultat wenn die Linke nicht weiss was die Rechte tut.... :)
Muss ich ich noch passend schleifen, dann ist das schon ok und getreu den Maurern:....ist erst mal Putz drauf.....
20240214_061611_572x768.jpg

Das wars erstmal wieder.
Denke heute noch ein bisschen Konturschleifen und die Zentralrippe einbauen.
 
Hallo zusammen,
aus Spaß habe ich mal den Plan vom Akro-Baby ins CAD umgesetzt. Dabei habe ich auch ein paar kleine Änderungen gegenüber dem Original vorgenommen... Vielleicht hat ja noch jemand Spaß daran, das nette Modellchen zu fräsen/lasern/bauen.
herzliche Grüße
Gernot
 

Anhänge

  • Akro-Baby.dxf
    543,6 KB · Aufrufe: 45

Mooney

Vereinsmitglied
Ich habe leider nicht so viel Platz… ich weiß, gerade dann sollte man Ordnung halten.
Aber dein Akro-Baby bekommt doch sicher den bei Jaromir Pipeks Modellen obligatorischen Tischtennisball als Pilotenkopf, oder?
Ich finde leider kein brauchbares Bild von dem TT Ball Kopf. Kann da jemand weiter helfen?
 

Mooney

Vereinsmitglied
Hallo zusammen,
aus Spaß habe ich mal den Plan vom Akro-Baby ins CAD umgesetzt. Dabei habe ich auch ein paar kleine Änderungen gegenüber dem Original vorgenommen... Vielleicht hat ja noch jemand Spaß daran, das nette Modellchen zu fräsen/lasern/bauen.
herzliche Grüße
Gernot
Kannst du das bitte mal als pdf einstellen, sodass man gucken kann.
 

Mooney

Vereinsmitglied
Okay sah mir auch so aus. Die s/w Bilder habe ich auch.
Dennoch hätte mich die Ttb Variante interessiert.
 
Das pdf wird nachgeliefert. Auf dem Plan (Outerzone) des Doppeldeckers „Aviatik“ auch von Jaromir Pipek sind die TT-Ball Köpfe abgebildet.
 

Anhänge

  • IMG_3086.jpeg
    IMG_3086.jpeg
    205,3 KB · Aufrufe: 18
  • IMG_3085.jpeg
    IMG_3085.jpeg
    410,3 KB · Aufrufe: 19
Hallo zusammen,
aus Spaß habe ich mal den Plan vom Akro-Baby ins CAD umgesetzt. Dabei habe ich auch ein paar kleine Änderungen gegenüber dem Original vorgenommen... Vielleicht hat ja noch jemand Spaß daran, das nette Modellchen zu fräsen/lasern/bauen.
herzliche Grüße
Gernot
Super, ganz vielen Dank. Anbei das pdf.
 

Anhänge

  • Akro-Baby.pdf
    86 KB · Aufrufe: 45
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten