alte Akkuweiche von S. Merz

madmao

User
Naja, sind 16 Kanäle. Ich hole mal das Bier und Popcorn. Ich werfe jetzt ganz lässig die FrSky X20 in den Ring. Preiswert, 18 Kanalempfänger mit integrierter Akkuweiche und Tandemsystem im Anmarsch. Wenn du bereit bist, OpenTX zu lernen, tut es auch eine FrSky X9 Lite mit 2 8- Kanalempfängern.

Grüsse Florian
 

Oxymoron

User
Nun sind die Experten gefragt, welche Steuerung ich mir zulegen sollte.
Jetzt wirst Du wahrscheinlich sehr kontroverse Meinungen zu hören bekommen… es ist nämlich eine Glaubensfrage.

Bei Deinen anspruchsvollen Modellen würde ich eine aktuelle Anlage eines etablierten Herstellers mit lokalen Support kaufen, deren Möglichkeiten (Telemetrie, Mischer, Sequenzer, etc.) Dich erst verblüffen und dann faszinieren werden!

Ein wichtiges Kriterium ist das Bedienkonzept, während einige Piloten fest vorprogrammierte Funktionen bevorzugen, favorisiere ich ein offenes Programmierkonzept mit all seinen Möglichkeiten!

Bei Multiplex scheint man ja die eigene Entwicklung von Fernsteuerungen aufgegeben zu haben und bezieht bereits Sender von einem anderen Hersteller (Core Sender von Powerbox)…
 
Zuletzt bearbeitet:

Knut

User
Hallo,

bei den Fernsteuerungen wird es unterschiedliche Meinungen geben. Außer MPX, was auf jeden Fall auch möglich wäre, würde ich Frsky, Jeti und Core, bzw. die neue von Powerbox in Erwägung ziehen. Reihenfolge gibt keine Wertung ab. Da ich selbst Jeti fliege, würde ich natürlich diese empfehlen. Ab DS12, kann man bis 16 Kanäle aufrüsten, bis DS/DC 16 II. Damit bekommst Du das locker hin, auch Zubehörmäßig.
Aber natürlich geht das auch in anderer Form mit Graupner oder Futaba.
Am Preisgünstigesten, aber nicht schlechter, wäre wohl Frsky. Das ist aber schon wieder ein Thema für sich. Eine Frage, dutzende Meinungen.

Betreffs Stromversorgung des Fliegers würde ich in Erwägung ziehen:
1. Antriebsakku 5, bzw. 6s Lipo
-Guten Regler mit kräftigen (ab 10A/) BEC
-oder separates UBEC am Antriebsakku
-Backuplösung in Betracht ziehen?
2. Antrieb und Stromversorgung Empfänger/Servos getrennt
-z.B. Antrieb wie gehabt, Rest über UBEC (LV Servos)und entsprechenden Akku.
-Doppelstromversorgung würde ich da keine einbauen. Einen gescheiten Akku und gut ist.

Ersteres würde ich mit entsprechender Backuplösung + Fahrwerksservo abgesichert, vorziehen.
(Antriebsakku's laden und los gehts)

Tschüß
Knut
 
Zuletzt bearbeitet:
FrSky X20 in den Ring. Preiswert, 18 Kanalempfänger mit integrierter Akkuweiche und Tandemsystem im Anmarsch. Wenn du bereit bist, OpenTX zu lernen, tut es auch eine FrSky X9 Lite mit 2 8- Kanalempfängern.
ich habe hier im RCN gesehen, dass sich einer eine FrSky X20 gekauft hat und diese gleich wieder verkauft hat, da er sich mit 63 Jahren keine OpenTX-Programmierung mehr antun wollte. Muss man OpenTX auch lernen, wenn man eine X20 kauft ?
 
Hallo @Segler600 !

Versuche auf alle Fälle die Sender die in deine engere Wahl kommen, vor dem Kauf Mal in die Hand zu nehmen, bei Händlern oder Kollegen.

Ansonsten erstmal die Bedienungsanleitung anschauen hilft auch schon manchmal um einen groben Eindruck der Programmierung zu bekommen.

Wichtig finde ich bei einer Anlage auch die Peripherie was gibt es an Empfängern und ggf. Sensoren.

Für welches Fernsteuersystem du dich auch entscheiden magst, bei Sensoren kann ich dir die von SM-Modellbau ans Herz legen, warum, die sind System unabhängig funktionieren mit Multiplex, Jeti, Futaba, Graupner, FrSky, Powerbox, JR-Propo und Spektrum (mit Adapter). Erfüllen zum Teil mehrere Aufgaben in einem Gerät (z.B. das Unisense-E) dadurch spart man sich zum Teil auch Hersteller spezifische Regler.

Gruß
Nick
 
Zuletzt bearbeitet:
Egal welches System es wird, in die Programmierung muss man sich so oder so einarbeiten, mit welchem System man am besten klar kommt muß jeder für sich selbst heraus finden, wobei es sehr hilfreich sein kann wenn man jemanden fragen kann und derjenige es auch am Sender zeigen und erklären kann.
Die 2 von dir erwähnten Mpx Sender gibt es ja nicht mehr neu, wenn du unbedingt bei Multiplex "bleiben" möchtest wäre noch die neue Cockpit sx 12 in Verbindung mit dem Wingstabi RX 16 DR eine Option, da kann man auch im Empfänger zuordnen was Übertragungskanäle spart. Bei der Royal sx 16 ist zu beachten dass nur die Kanäle 1 bis 12 über die Sendersoftware eingestellt/gemischt werden können und Kanal 13-16 zwar zugeordnet werden können aber nicht weiter eingestellt werden können, für Fahrwerk, Kupplung oder Ktw etc aber OK.
Ich selbst habe eine MC 4000 und Royal pro 16 im Betrieb und beschäftige mich gerade selbst mit einem Nachfolgesender für mich.
In wie weit andere Systeme empängerseitig zu programmieren sind kann ich nicht sagen, mir ist da nur noch ACT bekannt, aber das ist wohl schon lange nicht mehr aktuell....
Bin auch nach nur 5 Jahren Pause mit meinem Wissensstand gefühlt Lichtjahre zurück 😉
 

Oxymoron

User
In wie weit andere Systeme empängerseitig zu programmieren sind kann ich nicht sagen, mir ist da nur noch ACT bekannt, aber das ist wohl schon lange nicht mehr aktuell....
Bei den Jeti-Empfängern kann ebenfalls (komfortabel vom Sender aus) jeder Ausgang individuell programmiert und zudem auch als digitaler (Schalt-) Ausgang oder (Telemetrie-) Eingang konfiguriert werden.

Die Jeti REX Assist Empfänger verfügen zusätzlich über ein integriertes Gyro (Fluglagenstabilisierung) und optionales Vario mit Ansage und Anzeige von Steigen / Sinken, somit ideal für Thermikflüge.
 
Bei den Jeti-Empfängern kann ebenfalls (komfortabel vom Sender aus) jeder Ausgang individuell programmiert und zudem auch als digitaler (Schalt-) Ausgang oder (Telemetrie-) Eingang konfiguriert werden.

Die Jeti REX Assist Empfänger verfügen zusätzlich über ein integriertes Gyro (Fluglagenstabilisierung) und optionales Vario mit Ansage und Anzeige von Steigen / Sinken, somit ideal für Thermikflüge.

Das selbe gilt auch für Graupner!
 

onki

User
Hallo Hynek,

Mir ist grundsätzlich egal, wofür du dich entscheidest. Da sich dein geplantes Modell recht gut mit meinem Ventus deckt, erzähle ich einfach mal kurz, wie ich das gelöst habe.

Alle Servos sind bei mir sog. HV-Servos, die mit Betriebsspannungen bis zu 8,4V (das entspricht einem voll geladenen 2s Lixx Akku) zurechtkommen.
Ich nutze seit vielen Jahren Jeti, weil es u.a. ein paar Kleinigkeiten mitbringt, die schätzen und lieben gelernt habe.

Als Empfängerlösung setze ich eine Centralbox 200 von Jeti ein, weil sie die Servokanäle bei einem Kurzschluss absichert (abschaltet) und eine Akkuweiche mit Telemetriefunktion mitbringt. Daran sind, neben den Servos, ein sog. Satellitenempfänger sowie ein REX6 mit Assist-Funktion angeschlossen. Bei uns am Platz gibt es sehr üble Walzen und da ist man ab und zu froh, wenn Kollege Empfänger schneller eingreifen kann als jeder Mensch.

Als Regler nutze ich einen Sword 100, der für solche Anwendungen (Motor anlaufen lassen bzw. abschalten) mehr als ausreicht und ein verlässliches, kraftvolles BEC mitbringt, das ich auf 8V eingestellt habe. Das ist meine primäre Stromversorgung. Als Backup setze ich einen 2s LiFePo Akku ein (A123 2500mAh), der abschließend dort montiert wird, wo es für den Schwerpunkt nötig ist.
Dieser ist einerseits die Notreserve bei einem sehr unwahrscheinlichen Ausfall des BEC und versorgt das System auch noch als Standby-Versorgung, weil ich so das Modell über den Jeti RC-Schalter einschalten kann ohne einen Magneten zu nutzen oder die Haube zu öffnen.
Die Stecker (Antriebsakku und Backup-Akku) werden beim Zusammenbau eingesteckt (und beim Abbau wieder abgezogen). Der BEC-Teil des Reglers ist bei mir abschaltbar, wie bei den Jeti-Mezon Reglern auch, die ebenfalls sehr gut sind, aber auch Faktor 3 kosten.

Als Telemetrielösung nutze ich das LinkVarioPro von SM-Modellbau. Das ist Vario, GPS, Strom, Temperatur und Speedmessung in einem Gerät mit entsprechenden, externen Sensoren.
Zudem gibt es eine schicke Lua-App die nach dem Steigflug die wichtigsten Dinge ansagt und auch Effizienz berechnet wie auch alle runden 50 Höhenmeter auf Wunsch die Höhe ausgibt (Sprachansage).
Andere Telemetrielösungen sind natürlich auch möglich (z.B. Jeti Mezon mit Assist-Vario oder GPS-Logger3)

Damit bin ich prima unterwegs und das System ist zuverlässig sowie einfach in der Handhabung. Den Backup-Akku lade ich max. ein oder zweimal in der Saison, aber lediglich um den Seelenfrieden zu haben ;).

Noch kurz was zu den zu erwartenden Strömen. In meinen Logdateien war die höchste, je gemessene Stromaufnahme bei insgesamt 13 Servos rund 5A für rund eine Sekunde. Der mittlere Stromverbrauch liegt um die 1A, mit eingeschaltetem ACL-Blitzer einen Hauch höher. Und der Ventus wird nicht als Wiesenschleicher geflogen sondern sehr, sehr flott.

Ich hoffe das hilft dir etwas.
Für mich persönlich ist Multiplex, was RC-Systeme angeht, ein totes Pferd. Da kann ich vom aufsteigen abraten.

Gruß
Onki
 
Zuletzt bearbeitet:

madmao

User
Zuletzt bearbeitet:

Oxymoron

User
… und dann noch Telemetrie. ch habe aber gehört, dass man pro Telemetriesensor einen Empfängerkanal benötigt. Is das nicht so ?
Die Telemetriesensoren benötigen grundsätzlich keinen Empfängerkanal sondern werden immer über einen seriellen Datenbus an den Empfänger angeschlossen. Das Protokoll für die Kommunikation ist allerdings herstellerspezifisch! Jeder Sensor hat seine eigene ID (Kennung), somit lassen sich auch mehrere Sensoren simultan betreiben.
 
Gerade habe ich mir nochmal die KTW-Steuerung angeschaut. Wie es aussieht, werden die beiden Klappenservos und der Regler an der KTW-Steuerung angeschlossen. Von der Steuerung zum Empfänger gehen dann nur ein Servokabel für KTW ausfahren/einfahren und eins für Gas (siehe Bild). Hat jemand so ein Thekla (The Kla) von Thermoflügel im Einsatz ?
 

Anhänge

  • 20211202_221127.jpg
    20211202_221127.jpg
    213,1 KB · Aufrufe: 34
Bei FrSky nicht, dort gibt es S.Port und F.Port, und das sind serielle Busse und haben einen separaten Anschluss. Oder können auf einen Steckplatz konfiguriert werden.


Kein Alleinstellungsmerkmal von FrSky...
Gibt's bei Graupner, Jeti, Powerbox und anderen Systemen auch, sogar UDI, PPM, SBus, Pbus und ExBus, je nachdem für was man sich entscheidet.

Gruß
Nick
 
Zuletzt bearbeitet:
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten