Alter Vakuum-Kompressor defekt – Anschluss neuer?

roth_georg

User gesperrt
Hallo an all Kompressorspezialisten


Mein alter Kompressor hat vor wenigen Wochen den Geist aufgegeben. Nun habe ich mir einen neuen via eBay besorgt, aber leider kam dieser ohne Anschlusskabel.
Ich habe mal das angeschlossen, was ich konnte, also die Phase L, den Nullleiter N und die Erdung PE . Ebenfalls habe ich noch N mit N verbunden (links auf dem Photo). Tja, leider geht gar nichts. Strom kommt raus, sprich es liegt Strom an, aber hinten - direkt bei den Kompressoranschlüssen - kommt kein Strom raus, also müsste doch eigentlich was mit dem „Kästchen“ sein. Ich habe das kleine „Kästen“ abgezogen und auch dort am Ausgang gemessen. Auch habe ich versucht, den Strom am Kompressor ohne „Kästchen“ (was ist das überhaupt?) anzuschliessen – natürlich ohne Erfolg.

  • Nun, meine Frage ist eigentlich, was muss ich mit den Anschlüssen S und C (ganz unten, zwischen N und L, man sieht es kaum) machen?
  • Oder wie kann ich testen, ob der Kompressor überhaupt funktioniert?


Gruss und vielen Dank!!

Georg

P1010389.JPG
 

FamZim

User
Hallo Georg

Kleine Kompressoren (Kühlschrank usw) haben einphasige Wechselstrommotoren.
Diese brauchen zum Anlaufen eine Hilfswicklung, die natürlich eingebaut ist.
Da gibt es wieder 2 Systeme.
1. den Spaltpohl-Motor, dessen "Hilfswicklung" nur zum Anlauf über ein Releis kurzgeschlossen wird.
Dieses wird durch den hohen Anlaufstrom bei Motorstillstand aktiviert, und schaltet beim niedrigen Normalstrom wieder aus.
2. mit Anlaufkondensator.
Dieser kommt mit einer Seite an die S Phase und dann an den Anschluß für den Kondensator.
Ob das der C Anschluß ist kann ich von hier nicht sagen.
Es müßte ein MP Kondensator mit 2 bis 4 mikro Farat sein für mindesten 280 V ~ (Wechselstrom).
Wie, oder was war den am alten Kompressor drann?
Frage ! brummt der Motor wenn an an Spannung liegt ? (Nicht länger als 10 sek Probieren) .
Kannst Du die Widerstände der Wicklung messen?

Gruß Aloys.
 

roth_georg

User gesperrt
Hallo Aloys

Vielen Dank. Der Motor brummt nicht.

Ich stell dann mal noch ein paar Bilder rein mit dem Innern des Kompressors.

Danke. Georg
 

roth_georg

User gesperrt
habe da noch was gefunden, kann es aber nicht interpretieren...

NLX.JPG


Heisst das, dass ich C und N miteinander verbinden muss und ebenfalls N und S?

NLX 01.JPG

Merci! Georg
 

FamZim

User
Hallo Georg

Die Schaltung erklärt ja einiges.
Zwischen L und C war das Termostat angeschlossen, da kann ein Einschalter oder Drucksensor zwischen, oder nur eine Brücke.
Damit bekommen beide Wicklungen am gemeinsamen Anschluß C nun Spannung.
Die Main-Winding bekommt links an dem mehrfach N dann Null.
Eine Brücke scheint intern schon zum oberen N vorhanden zu sein ( E ) .
Dort und an S kommt ein MP Kondensator zwischen.
Ausserdem kann noch ein Kühlfentilator an "sammel N" und C angeschloßen werden.
Was a1 ( sieht aus wie ein regelbarer Wiederstand), zwischen N (oben links) und S bewirkt kann ich nicht sagen , der ist parallel zum Kondensator, ewentuel eine Dämpfung für den Kondensator ?

Anzuschliessen wäre nun :
Phase an L
Von dort über Schalter ? nach C .
Dann Null an N
und oben noch einen MP Kondensator zwischen N und S.
Dann müßte er laufen !

Gruß Aloys.
 

roth_georg

User gesperrt
Wow...vielen Dank Aloys. Ich glaube, das schaffe ich nun.

Eine kleine Sache.

Unter ELOSAL KG steht, dass ich den Kondensator "abschalten" muss, sobald der Motor läuft. Gute Sache, nur wie?

Ich habe mal ein Angebot für einen Kondensator plaziert. Der sollte doch gehen, oder?

Gruss und Dank, Georg
 

FamZim

User
Hallo Georg

Wenn Du den Text bei Elosal mal genau durchliest, gibt es einen Unterschied zwischen Anlaufkondensatoren und Betriebskondensatoren.
Betriebskondensatoren sind für Dauerbelastung, und bei gleicher Kapazität um einiges größer und schwerer.
Ich habe einen Lüftermotor mit 100 W, da bleibt der 3uF Kondensator immer dran!
An sonsten steht da KB 40 % oder sowas drauf (Kurzbelastung bis 40 % von einer Stunde).
Die dicken Anlaufdinger braucht man nur wenn ein Kompressor gegen den noch vorhandenen Restdruck anlaufen muß.
Da wird aber auch schon eine Druckluftumschaltung gemacht, die den Kompressor 1 bis 2 sek ins lehre blasen läst.
Wenn Du da 5 uF drann machst sollte das in Ortnung sein, welche Leistung hat er denn.

Gruß Aloys.
 
Oben Unten