Alternative C 341

Hi
für einen Grooooßsegler mit 4 Klappen pro Flügelhälfte benötige ich Servos. Wegen guter Erfahrungen in der Vergangenheit wollte ich eigentlich (zum Teil) die Graupner C341 bzw. Nachfolger einbauen. Sind aber in der Zwischenzeit ganz schön teuer geworden. Deshalb habe ich mich mal nach einem Ersatz umgeschaut und folgende vergleicbaren Servos gefunden:
D200 Micro Premium (Dymond) und HS 81 (mit/ohne Metallgetriebe) von Hitec.
Wer hat Erfahrung damit, vielleicht auch im direkten Vergleich zum C341.
Danke und Gruß
Ernie
 
Ich hab die HS81 mit Kunststoffgetriebe im ECO8. Sind sehr gute und vor allem schnelle Servos (deutlich schneller als C341). Nachteil: die verbrauchen mehr Strom.
Im LiftOff hatte ich zuerst HS81 mit Kunststoffgetriebe als Querruder-Servos. Nach einem Getriebeschaden habe ich auf Metallgetriebe umgerüstet. Die Geschwindigkeit ist auch hier sehr gut und die Stellkraft ist ausreichend für einen Hotliner!

Gruß Thomas
 

k_wimmer

User
Hallo Ernie,

ich tät HS85BB/MG nehmen. Funktionieren bei einem Bekannten im 3m Segler auf allen 4Klappen ohne Probs!
 
Moin,

im Großsegler hätte ich mit C341 doch deutliche Bedenken anzumelden. Vier Klappen pro Fläche höhrt sich groß an(so ab 5m aufwärts?) und die C341 haben nur 15 Ncm.
Auch wenn es hart klingt. Wer Geld für so ein großes Modell hat, sollte auch etwas Geld in Servos investieren. Mein Vorschlag: Futaba S 3002. Ist zwar mit fast 90 € sehr teuer, aber einfach nur gut. Alternativ auch MicroMaxx-XP von Volz. Die HS 85 MG von Hitec sind auch nicht schlecht, nur hatte ich bis jetzt bei Hitec immer Probleme mit der Rückstellpräzision. Von den HS 81 MG rate ich ganz ab, die taugen nun wirklich nichts. Das Getriebe hält, das Gehäuse zerbröselt.
Bei den neuen Graupner kenne ich mich nicht aus, jedoch dürften die Digis zu viel Strom ziehen.

MfG,
Armin

[ 18. Februar 2003, 08:37: Beitrag editiert von: Armin Hess ]
 
Zur Klarstellung
trotz ihrer geringen Kraft halte ich die 341 immer noch für das beste/robusteste Servo seiner Klasse, habe sie mehr als 10 Jahre in F5B geflogen, nie ging ein Getriebe kaputt und Kraft reichte auch bei 250 km/h. Eigentlich ärgere ich mich derzeit nur über den Preis. Bei 8 Servos in den Flächen (+ Störklappen) veteilt sich die benötigte Ruderkraft, außerdem ist ein 5,3 m Segler kein Speedmodell. In den äußeren Querrudern werde ich sogar 9mm / 18Ncm Servos einsetzen.
Offtopic: Ich denke, heute wird das Thema Servo furchtbar überbewertet, vor 30 Jahren wurden auch schon große / schnelle Modelle gebaut, die Rudermaschinen damals hatten alle unter 10Ncm! Und Getriebe gehen meistens bei Landungen kaputt, die man nicht als solche bezeichnen kann. Natürlich gilt das Gesagte nicht für Hubis und 3m /200ccm Hubis, sprich diese Flugtagtötenden Torque Modelle.
Sieht so aus, als müßte ich bei Bewährtem bleiben.
CU
Ernie
 

plinse

User
Moin,

wieso?

Die Hitec-Varianten sind durchaus gut, ich habe 4 HS81 im F3B und die funktionieren wunderbar. Mit Metallgetriebe hat man auch keine weiteren Sorgen mehr. Ich habe vom Vorbesitzer eine ganze Tüte mit Ersatzgetriebeteilen bekommen, es fehlten aber durchgehend 2 der Zahnräder ;) . Ein mal in Metallgetriebe investiert und Ruhe ist.
Im Rumpf sind die D200 von Diamond, da hat sich gerade eines verabschiedet, aber auch nur Getriebe. Die Getriebe sind irgendwie verwinkelter, gefallen mir nicht so gut, kann aber sein, daß dies nur subjektiv ist, weil ungewöhnlich aufgebaut ;) . Neues Getriebe rein und geht wieder.

Ansonsten habe ich noch die 250er Diamond mit metallgetriebe, die sind auch gut und günstig.

Wie du schon sagst, auch meiner Meinung nach wird die Servofrage etwas übertrieben. Aussetzer habe ich bei Servos schon bei renomierter Markenware miterlebt wie auch bei "Billigservos". Gerade die Kleinstservos nehmen sich praktisch nichts und die meisten Aussetzer kommen durch Mißhandlung zustande.
 
Hi,

da gebe ich Euch recht, dass die meisten Servos bei der Landung zerbröseln. Aber gerade am Hang läßt sich das nicht immer verhindern. Je robuster, desto besser. Und in eine Mühle mit mehr als 5m Spannweite baue ich keine C341 mehr als QR-Servos ein.

MfG,
Armin

[ 19. Februar 2003, 13:32: Beitrag editiert von: Armin Hess ]
 
Oben Unten