Alternative Stromquelle gesucht!

Gerd Giese schrieb:
... vielleicht organisierst ja mal 'ne Sammelbestellung, ich bin dabei.;)
Kannst dazu sicher hier nachfragen: > KLICK <
Leider habe ich kein Gewerbe, sonst hätte ich direkt mal nachgefragt.
Wenn das über Matthias klappt wäre ich allerdings auch interessiert.

Gruß
Björn
 
Kuni schrieb:
Moin,

aus aktuellem Anlass: hat sich hier etwas getan? Gibt es Preise für die dicken Lipos?

Gruß,
Kuni
... Mist, hab`total verschwitzt mich weiter drum zu kümmern, sorry ! :o
Anfrage geht heute noch raus - mal sehen , ob das überhaupt interessant ist !?

... vielleicht weiß ich nächste Woche mehr !?


Gruß

Banjoko ( Matthias Wever )
 

Gast_1681

User gesperrt
Moin Julian,

hast Du Preise zu den Zellen? Ich kann auf der Seite nix finden...
Sieht aber erstmal interessant aus.

Gruß,
Kuni
 

Julez

User
Was ich bis jetzt so gelesen habe, zwischen $80 und €80 pro Zelle.
Allerdings laufen im Ausland oftmals Sammelbestellungen, wo der Preis dann bis zu BP1/Ah gedrückt wird.
Das Problem ist, wie man dann die Zellen aus Australien oder England hier hin kommen lassen soll.
In Polen oder so gibts nen Shop wo man die bekommen kann, in Finnland glaub ich auch. Mal nach dem Zellnamen googlen.
Geil sind die Zellen auf jeden Fall. Bei den Ladezyklen haust du mindestens 4 Bleiakkus durch, und da relativiert sich der Preis schon wieder, besonders, da man für Bleiakkus ja noch nen teures Ctec ladegerät braucht und so.
Bei den LiFe Zellen hängste einfach nen Netzteil dran, fertig.
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Hi Julian,

deratiges suche ich schon länger - vor allem wenn's bezahlbar wird!

Vorschlag - hast Lust Dich um eine Sammelbestellung zu kümmern?
Ich wäre mit drei 60Ah Zellen auf alle Fälle dabei!
 

madin

User
Hallo,

echt toll was Julian da gefunden hat! Ich hab mal ein bissl auf der Thunder Sky HP gestöbert:

Die "LFP" - typen sind ja FePo4 und man würde von denen immer 4s brauchen... Die LCP scheinen LiPos zu sein aufgrund der Spannungslage? Was sagt ihr zu den LMP's?
 

Gast_1681

User gesperrt
Hi,

ich schliesse mich Gerd an: 60AH klingen gut! Aber wenn es FePo's sind, wären dann nicht 4S besser? Der Akkumatik, den ich habe kann das doch ab, oder?

Gruß,
Kuni
 

Julez

User
Also was ich bis jetzt in den Elektroautoforen gelesen habe, haben die LiFepos die beste Zyklenzahl, und sind allgemein am robustesten. Irgendjemand hat mal gemessen, und ist bei 1600 Zyklen gelandet, dann waren noch 70% Kapa übrig.

Ich bin in der Thundersky Yahoo Group angemeldet, und da werd ich mal fragen, ob jemand Erfahrungen mit diesem Shop hat:
http://www.evpermanent.com/de/preislist.php

Da sind die 60er Zellen allerdings derbe teurer als die 40er....

Bei Airenergy.de hab ich auch angefragt, die sollen deutscher Vertreter sein.

Ach ja, es sollte wirklich schon 4s sein, denke ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Julian Holtz schrieb:
Ach ja, es sollte wirklich schon 4s sein, denke ich.
Denke ich auch. Die Frage ist, wie weit kann man bei den "üblichen" Ladegeräten die Abschaltspannung für die "Autobatterie" heruntersetzen.
Die o.g. Zellen haben ca. 3.3-3.5V unter Last. Als 3s sind das gerade mal 9.9V-10.5V. Da dürften viele Lader m.E. abschalten.

Gruß
Heiko
 
Hallo,

die Fepos in groß, super Sache.
Werde ich mir auch mal überlegen. Das Schleppen der großen Nicd-Blöcke geht auf die Dauer ganz schön auf die Bandscheiben.
Bin gespannt ob sich noch günstigere Quellen auftun lassen.

4 Zellen Fepo sind doch ideal für Ladegeräte. Oder ging es auch noch ums Gewicht?:D

Grüße, Bernd
 

Julez

User
So, ich habe mich jetzt überall schlau gemacht, und in Europa scheints wirklich keinen Laden zu geben, der die Teile hat.

Allerdings habe ich positive Berichte über diese Firma gefunden:
http://www.everspring.net

Sie scheint auch Kleinmengen zu liefern, und dies weltweit.
Zudem gibt es einen Ansprechpartner in Österreich.

Bei einem angenommenen Straßenpreis von $2/Ah, würde man für 4*40Ah Blocks $320 bezahlen. Der Versand nach Europa beträgt $85. Mit 3,4% PayPal Gebühr liegt man dann bei ~$420.
Beim Dollarkurs von ~1,5 liegt man bei 280 Euro, mit 25% Zoll und Märchensteuer wieder bei 350 Euro.

Die Rabatte sind für uns als Kleinabnehmer nicht so besonders interessant, es sei denn, man will sich ein Elektroauto bauen.

Vielleicht kaufe ich da mal Ende des Sommers ein, mal sehen.

Ciao,

Julez
 

Gast_1681

User gesperrt
Hi Julian,

sorry, aber ich bin raus. Mein alter Bleiakku hatte endgültig die Hufe hochgerissen, und da sich auf dem Li-Fepo-Sektor nix tat, hab ich mir nen neuen zyklenfesten geholt. Der sollte nun ein paar Jahre reichen...

Nix für ungut,
Kuni
 
@bazz242:

* kein Auto
* möglichst viel Energie mithaben
* soll nicht allzuviel kosten

ich hab mir sowas besorgt:
http://www.kraeuterbutter.at/Bilder2/Modellbau_Anhaenger/Anh%e4nger%20-%20Stufe%203.gif
http://www.kraeuterbutter.at/Bilder2/Modellbau_Anhaenger/Hubschrauber-Anh%e4nger.jpg

gibts bei ebay zuhauf, gehen für 30-50 Euro weg
mögliche Nutzlast: 30kg
Eigengewicht: 6kg (alsa leera spürst den gar ned hinten am FAhrrad dran)

ursprünglich wollte ich die von Gegie getestete Multipower BleiAkku MP50-12C 12V 50Ah verwenden

ABER:
1.) Schwerpunkt hoch
2.) verbraucht das viel Platz im Anhänger

deshalb werde ich mir von der gleichen Firma die kleineren holen
weiß jetzt grad ned auswendig die Kapazitäten..
entweder 2 kleine (für unterm Anhänger, siehe Bild 1)
oder 3 kleine

die würd ich dann parallel verschalten
und: wenn mir der Saft von meinem Elektrofahrrad ausgeht, kann ich sie in Serie verschalten (36V bzw. 24V) und so auch noch benutzen

-----------------------------------------------------------------------------------------

achja, wegen grösserer Fepo4:
schaut mal bei den Elektro-Bike-Fahrern vorbei..
da les ich hin und wieder was von 10Ah-Zellen
sind auch (mah-bezogen) günstiger wie A123 M1 Fepo4

können aber glaub ich auch nur 3-5C
als Energiequelle fürs Ladegerät sollte das aber reichen
 

Gast_4631

User gesperrt
Statt aus den LiFePo einen Autobatterie-Ersatz zu loeten, habe ich einfach mehr Packs gemacht. Dafuer kann ich jetzt das Ladegeraet zuhause lassen ;-)
 
sie werden hautsächlich durchs endladen warm..

sprich: beim erstenmal fliegen hast maue Leistung
dann nimmst die warmen Zellen aus dem Flieger,
wickelst sie in ein Handtuch, lädst mit max. Strom wieder rein
nimmst die jetzt gut warmen Zellen
wieder rein in den Flieger
und -> hossa.. jetzt machen sie richtig Spass

jeh mehr Strom dein Flieger zieht, umso mehr wird dir dieser Effekt auffallen.
ich merks im Hubi (Peaks bis 100A) SEHR deutlich !
 
Oben Unten