Alternative Stromquelle gesucht!

Peter Stegemann schrieb:
Wie warm werden denn LiFePo beim Laden am Platz? Hier zuhause kann ich keinen Temperaturanstieg bemerken.
Das hängt stark vom Ladestrom und Zustand des Akkus ab. Gerade noch geflogen also schon erwärmt, Aussentemperatur, Strombelastung im Flug, Einschaltintervale usw.

Also etwa mehr Input und es wäre eine differenziertere Antwort möglich.
Ab 8-10 Ampere Ladestrom ist eine deutliche Erhöhung der Temperatur feststellbar. Darunter eher weniger. 5 Ampere Ladestrom und kaltes Wetter lässt die Akkus kaum merklich erwärmen.

Bei ca. 30-35 Ampere Entladestrom und etwa 25 Grad Aussentemperatur, kommt der 4-Zeller Fepo direkt danach an den Lader und wird mit 10 Ampere geladen. Die Abschalttemperatur von 50 Grad habe ich dabei noch nicht erreicht.
Das hängt natürlich auch von der Durchlüftung im Modell und handling danach ab. Ich entnehme den Flugakku direkt nach dem Flug. Aus Sicherheits- und Gewohnheitsgründen. So kannn der Akku pausenlos genutzt werden.

Bei ca. 50 Ampere Entladestrom und 8 Ampere Ladestrom ist es beim 6-Zeller das Selbe.

Grüße, Bernd
 

madin

User
Hallo zusammen,

habe hier was zu den großen FePos entdeckt! Es scheint aber so, als ob der Anbieter die (größeren) Zellen auch erst in übersee bestellen muss...

was sagt Ihr dazu?
 

madin

User
mhm.. hier gibts ja einen Thread, da wird lipopower.de quasi wegen "Eigenwerbung" verachtet (durch diesen Thread bin ich übrigens auf die großen FePos aufmerksam geworden...).

Der Shop wirkt tatsächlich sehr komisch und unseriös - schlussendlich zählt aber die Qualität der dort Angebotenen Artikel - oder seid ihr da anderer Meinung?
 

Gast_4631

User gesperrt
Bei Haendlern, die ihre Rechtsauffassung vom Stammtisch haben, kaufe ich grundsaetzlich nicht ein (Da gibt's hier ja auch noch so Spezis...). Zur Qualitaet wuerde ich mich mal in den englischsprachigen Foren umtun, die Unterschiede zwischen A123 und Konkurrenten sind teils betraechtlich. Bei der Gelegenheit koennte man auch gleich die Preise vergleichen...
 

Julez

User
Cool!

Cool!

Vielen Dank für den tollen Hinweis auf den Shop, da lohnt sich das Bestellen aus China praktisch nicht mehr.
Ich hab mal nachgefragt, ob das die originalen "Thundersky" Zellen sind.
Falls ja, werde ich wohl bei den 20Ah Blöcken zuschlagen, die sehen ganz schnuckelig aus:)
 

madin

User
Hier nochmal der Link direkt zu den FePos (ohne über die Lektüre stolpern zu müssen^^) ;)
 

Julez

User
Der Herr Hofmann antwortete mir, dass die Blocks nicht von Thundersky seien, aber bessere Daten hätten, z.B. bessere Spannungslage und 2000 Zyklen.
Ich denk ich riskiers...
 
Hallo Julian,

wo kommen die denn her?
Eventuell wäre das auch was für mich, dann muß ich meine 70 Kg NiCd-Blöcke nicht mehr auf den Platz schleppen, wenn ich mal mit was kleinerem unterwegs bin. Ich werde momentan immer ausgelacht.:D
Ich fang schon an zu sabbern.

Was ist eigentlich aus den Thundersky geworden?
die sind doch in Bezug auf die Kapazität viel günstiger?

Grüße, Bernd
 

Julez

User
Hi!

Der wollte mir seinen Liferanten nicht nennen, keine Ahnung.
Ansonsten:

Die Thundersky Blöcke kosten über everspring.net $105 pro Stück (hab die Tage nachgefragt), und 85$ Versand.
Bei einem Dollarkurs von 1,60 komme ich da incl. PayPal Gebühren und 21% Zoll auf knapp 400€.
Beim deutschen Shop kosten die 40er Blöcke 106,40€, Versand auf lau, daher 425,60€ gesamt, also 20-30 Euro mehr.
Dafür mit deutscher Garantie, ohne Zollgerenne, etc.
 

Julez

User
Naja, ich denk mir, wenns im ersten halben Jahr oder so Probleme gibt, muss ja der Vertreiber nachweisen, dass seine Ware ok war, irgendwas war da.
Man hat nen deutschen Ansprechpartner, das ist bei den Summen schon beruhigend, ist halt was anderes als ein Regler für $20 aus China.
 
Hallo Julian,

ich war noch auf dem Stand von 84 Euro Brutto für eine 40er Zelle von www.evpermanent.com aus Ungarn. Da dürfte aber wohl der Transport schwierig werden.

Vielleicht muß man sich aber einfach noch ein wenig gedulden, bis die Zellen hier mehr vertrieben werden. Dann sinken die Preise auch.

Grüße, Bernd
 

Julez

User
Stimmt, das ist auch günstig, kommt aber drauf an, wie der Preis für den Versand ist.

Ich denke, dass so Zellen erst dann wirklich viel günstiger werden, wenn Elektroautos in nennenswerter Stückzahl gebaut werden.
 
Oder bei dem momentanen Hype wegen dem Ölpreis werden sie, wenn erstmal erkannt, vergriffen und steigen damit im Preis. Könnte ich mir zumindest vorübergehend vorstellen.

Grüße, Bernd
 

madin

User
Hallo Kraeuterbutter, es ist zwar ein deutscher ebayshop - geliefert wird aber komischerweise aus hongkong.

Im Shop sind im Moment keine Auktionen zu finden - der Sofortkauf-Preis ist meiner Meinung nach viel zu hoch...

mhm..
Angefangen hat es ja hier mit den "dicken" Kokams - gibts in diesem Bereich schon was neues?
 
Hallo,

ich hatte mir auch schon mal überlegt, einen 70Ah A123 Pack als 4S30P zu löten. Würde aber 1200€ kosten und die Kurzschlussströme machen mir einfach nur Angst. Weil der würde jenseits der 10000A liegen :eek:
Das mit über 14V, da fliegen nur noch die fetzen. Da macht man wohl am besten nur einen dünnen Lötverbinder seriell rein, der als Sicherung arbeitet
Würde mich echt mal interessiere ob die China Fepos langzeittauglich sind, wie man es von den A123 Zellen kennt. Die sinken bei mir nach 50 Zyklen immernoch vom Innenwiderstand her und bleiben kälter.
 
Oben Unten