• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Aluminiumoberfläche bei Scale-Jets

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Hallo Jet-tis,

hat jemand von Euch Erfahrung mit dem BVM Metal-Kote.

Habe mir die Anleitung runtergeladen, aber mein English ist so gut wie mein Chinesisch. :(

Ich bin gerade dabei ein "System" zu erbasteln, mit welchem man ein Super-Alu-Scale-Finish hinkriegt. Und das ohne viel Aufwand und Geld. Funktioniert hat es schon (sieht hammerhart aus, ist vielleicht sogar WM tauglich), zwar Kerosinfest aber noch nicht spritfest. Nun wäre ich dankbar, wenn jemand schon mal BMV Metal-Kote verarbeitet hat und mir sagen könnte, wie die das machen. Wobei es mir da eigentlich nur um die Spritfestigkeit geht.

Wenn ich soweit bin, gibt es einen neuen Beitrag komplett mit Anleitung, Fotos usw.; Später dann auch mal mit Modell.
 
Hallo Rale!

Kennst du Flite-Metal ???

Das Zeuch was die Weltmeister benutzen!



Sieht doch echt obergoil aus, oder wat mennste? :cool:

Ein Bekannter hat sich was zum testen schicken lassen. Leider weiss ich noch keine Ergebnisse.
 
Hi Ralle!

Getestet habe ich es noch nicht. Ich habe mich aber mit Ian Richardson unterhalten, der mit Abstand die schönste silberne Kiste bei der WM hatte. Die Verarbeitung ist etwas wahnsinnig.

Wenn alles schön grundiert ist und die Oberfläche tiptop ist, dann lackierst Du erst einmal schwarz. Das wird dann mit 1000er, 2000er und 3000er aufpoliert, weil so doll war Deine Grundierung in Wirklichkeit noch garnicht :) .
Dann kannst Du ganz dünn das MetalKote aufbringen. Und dann geht es mit 2000er und 3000er los. Und mit dem abschließenden 4000er beeinflußt Du die unterschiedlichen Nuancen des Silbern. Die Oberfläche ist dann fertig, es kommt kein Klarlack mehr drauf. Der Lack ist nur nicht hochglänzend, aber das waren die Mühlen auch nicht.

Dann gibt es von Orapaint auch noch etwas neues. Das taugt wenn Du so ein Hochglanz-Alu-Poliert-Super-Finish machen willst. Ich würde den Untergrund gleich aufbauen. Ob es spritfest ist, weiß ich nicht. Soll aber günstiger sein. der Kollege hat eine Probe zum testen bekommen und das sah sehr gut aus. er hat damit einen Propeller lackiert. ich muß sagen "Hut ab!". Vielleicht kann ich von dem Kollegen mal ein Foto von dem prop bekommen.

Gruß,

David
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Aha, also doch. habe ich ja dann fast ganz richtig übersetzt. Auch bei der farbe, die ich hab, muss schwarz vorgelegt werden. bzw. sollte. Es geht auch ohne. Man muss halt nur den Füller mit P2000 schleifen. Ein ergebnis seht ihr auf dem bild. leider waren die lichtverhältnisse nicht so gut, darum wirkt es nicht so. Außerdem hatte ich da die einzelnen felder noch nicht unterschiedlich "schattiert". Die büchse is nu leider weg, bzw. in anderen wichtigen händen. irgendwann gibt es aber noch mal schöne bilder mit anleitung. kann aber etwas dauern.



Frage an ddraser: did is doch ken modell, oder?

adresse will bei mir nicht beißen, muss ich noch mal schauen.

das orapaint-zeug kaufe ich auch mal zum testen. berichte dann natürlich darüber.

Dis is nen Modell, Hut ab. Aber Flite-Metal ist ja ne Folie. Wirklich Top. Aber ich möchte ja lacken und zwar so, dass es jeder nachmachen kann. Natürlich nicht für solche superjets. So für den hausgebrauch und den "einfachen" Wettkampf. und die vielen EDF´s natürlich.

habe zur zeit leider keinen rumpf oder ähnliches zum probieren. ne Blechbüchse sagt nicht soooo viel aus. Aber irgendwann gehts los.

[ 21. Juni 2002, 22:07: Beitrag editiert von: RalleKnalle ]
 
Oben Unten