AMIGO IV

uli451

User
Hallo
ich habe aus der Bucht von einem englischen Anbieter mir den Bauplan der AMIGO IV gekauft.
Heute ist der Plan angekommen und ich muß feststellen das die Spannweite laut Plan pro Fläche 118,5 cm beträgt heißt das würde eine Spannweite der fertigen Fläche von 237 cm ergeben. In den Berichten lese ich immer wieder von einer Spannweite von 200 cm. Ist der Plan falsch kopiert worden oder wie muss ich das sehen ?

Fotos 2020 030.jpg
 

uli451

User
Hallo Peter
Danke für deine schnelle Antwort. Ja ich habe nachgemessen und alle Maße sind bei meinem Plan 1,175 mal vergrößert.
Na ja da ich ja an kein Maß gebunden bin und ich das Modell mit Querruder sowie Spreitzklappen und Elektromotor ausführen wollte ist das nicht so schlimm. Es sollte lediglich als Überwinterungsmodell dienen und da ich keine Ambitionen habe in Bezug auf irgendwelche Klassen ist mir das auch Schnuppe.
Die Fläche werde ich nicht mit Gummis am Rumpf befestigen sondern durch 2 Schrauben. Auch werde ich die beiden Flächen Mittelteile als eine Einheit bauen und die Ohren zum aufstecken so das die Fläche dann aus 3 Teilen besteht. Als Flächenholm wollte ich cfk Rohre verwenden wobei ich mir da allerdings noch nicht sicher bin da eine Verkastung mir auch entgegen kommt da ich gerne mit Holz arbeite. Wir werden sehen. Ich muss jetzt erstmal mein Hobyraum fertig bekommen da ich jetzt (durch eine neue Heizung im Keller) mehr Platz habe und meine kleine Werkstatt von der Garage ( kalt ) in den Heizungskeller verlegen kann.
mfg Uli
 

Anhänge

PeGru

User
Hallo Uli,
ich sehe das auch nicht so verkniffen mit der 100 %igen Übereinstimmung.
Habe mir z. B. einen Ur-Amigoähnlichen Thermikschleicher gebaut, der kommt auf eine Spannweite von 2,75 m. Tragflügel klassisch mit D-Box und verschraubt, das Profil durch etwas Moderneres ersetzt. 2-Achs gesteuert, zusätzlich noch Bremsklappen vom Scheibetyp. Als Option für die Ebene ein Mittelteil mit BL und Klappluftschraube.
Sieht in der Luft wie der Uramigo aus, denn der Segler besitzt eben die typischen Merkmale.

Amigo.jpg
Amigo_b.jpg


Viel Spass und alles Gute,
Peter
 
Hallo Uli,
ich sehe das auch nicht so verkniffen mit der 100 %igen Übereinstimmung.
Habe mir z. B. einen Ur-Amigoähnlichen Thermikschleicher gebaut, der kommt auf eine Spannweite von 2,75 m. Tragflügel klassisch mit D-Box und verschraubt, das Profil durch etwas Moderneres ersetzt. 2-Achs gesteuert, zusätzlich noch Bremsklappen vom Scheibetyp. Als Option für die Ebene ein Mittelteil mit BL und Klappluftschraube.
Sieht in der Luft wie der Uramigo aus, denn der Segler besitzt eben die typischen Merkmale.

Anhang anzeigen 11901027 Anhang anzeigen 11901028

Viel Spass und alles Gute,
Peter
Klasse. Ich kürzlich einen Amigo Rumpf bekommen, allerdings sind die Flächen Schrott. Am liebsten würde ich einen Flächenbausatz mit modernem Profil kaufen, gibt es so etwas?
Bitte schreib mal ein paar Details zu deiner Fläche.
 

uli451

User
Hallo Peter
schöne Lösung der Rumpfhalterung an der Wand. Sowas ähnliches kenne ich von meinen Gitarrenhaltern an der Wand.
Auch die Lösung mit dem Antrieb ok.
Ich bin mir da noch nicht sicher wie ich das löse, warten wirs mal ab.
Ansonsten noch " bleib gesund ".
mfg Uli
 

PeGru

User
Hallo zusammen,

@ Uli: StephanB hat eine sehr elegante Lösung mit einen "Klapptriebwerk" gebaut, geeignet für die früher mit Motoraufsatz
ala Cox oder Rechmann betrieben wurden. Es gibt dazu ein nettes Video in Utube unter "Amigo Klapptriebwerk"

@ stereodreieck: Handelt es sich bei deinem Aufbauprojekt um den Amigo Mk1, Mk2, .. geht glaube ich bis
Amigo 5 ? Ob es dafür Flächenbausätze gibt oder gab kann ich leider nicht sagen. Ich denke jedoch, dass der Nachbau auf Grundlage eines Bauplans kein unlösbares Problem darstellt.

Beim Tragflügel für meine Ur-Amigo Interpretation habe ich mich am Sagitta 900 orientiert. Link zum Bauplan und einem netten Artikel aus RCM aus dem Jahr 1981 findest Du weiter unten. Statt dem E206 habe ich das Selig 3021 verwendet, die originale doppelte V-Form habe ich
Amigo-typisch auf das ebene Mittelteil geändert. Die Spannweite ist von 900 " auf 275 cm inklusive dem Mittelteil vergrößert. Flügelgeometrie ist nicht 100% ig übereinstimmend mit dem Ur-Amigo, trotzdem erkennt man, wie ich meine, den Großvater. Im Mittelteil mit 0,8 mm Sperrholzbeplanung befindet sich das Servo mit dem Umlenkhebel für die Bremsklappen, die Steckung für den abnehmbaren Motor. Die Kabel zum Motor laufen durch das GFK-Rohr zum unter dem Mittelteil befestigten BL- Regler. Rundstahlsteckung in Messinghülsen zwischen Ober- und Untergurt, Flügelhälften zusammengehalten durch Gummiringe, die durch das Mittelteil gezogen werden.


Amigo_c.jpg





Bauplan hier --> https://outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=5950
(entsprechend skalierter Ausdruck mit Profili oder Tile print auf mehreren A4 Seiten)

RC Modeller April 1981 download hier ---> https://rclibrary.co.uk/title_details.asp?ID=2257

Helmut hat übrigens einen feinen Artikel zu seiner Amigovariante hier eingestellt:
https://www.rc-network.de/threads/s...raupner-ur-amigo-mit-ag04-balsaflügel.691049/



Gruß Peter
 

gerwi

User
Hallo Peter,
interessante Motorisierung - von welchen Einstellwinkel (zur Flächensehne) bist Du ausgegangen?...damit es beim Start nicht zu Problemen kommt, oder startest Du mit Motor aus...?
 

PeGru

User
Hallo Gerwald,
der Motorsturz liegt bei etwa plus 5° bezogen auf die Profilunterseite bzw. Rumpfauflage.
Ich starte mit maximal Halbgas (3s , LD3730a, 11x6) , ohne dass eine zu starke Aufbäumtendenz auftritt.
Gruß Peter
 
Meine Frau hat mir vor einiger Zeit einen Baukasten des AMIGO V geschenkt.
Aktuell habe ich noch andere Projekte aber eines steht jetzt schon fest.
1. ich werde die Unterseite der Rippen dünner schneiden dann wird oben UND unten beplankt und komplett verkastet.
2. Eine Lande- bzw. Abstiegshilfe ist auf jeden Fall nützlich für das Modell sowie es mit dem in der Thermik abgeht.
Also bekommt mein AMIGO V Klappen (also quasi ein AMIGO V RES ).
Bei allem anderen werde ich mich wohl an den Plan halten. Bei der Flächenbefestigung bin ich mir noch nicht sicher.

Bis ich selbst beginne lese ich hier fleißig mit.
Es sind ja wirklich tolle Varianten dabei, schön das dieser Klassiker die Modellbauer immer noch antreibt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

uli451

User
Hallo
die Flächen sind mit Oracaver bespannt Amigo VI deshalb weil es sich ja um ein abgewandelter Amigo handelt. Aber trotzdem für mich ein Amigo ist.
Sobald das Wetter es zulässt werde ich den Erstflug wagen.
mfg Uli
 

Anhänge

Oben Unten