AndREaS (Höllein): Baubericht

KlausG

User
Flächenansatz

Flächenansatz

Hallo AndREaS bauer,

hat jemand einen Tipp für mich wie ich die inneren- mit den äußeren Flächen ordentlich zusammenbekomme? Auf dem Plan ist die letzte innere Rippe rechtwinklig sowie auch die erste Rippe des äußeren Flügels. Da aber beide mit einem Winkel zusammenmontiert werden habe ich ja im unteren Teil der Rippe eine große Lücke. Da komme ich auch mit dem Plan nicht weiter. Die Abbildung zeigt auch nur das Zusammenbauen von oben.

Danke,
Klaus
 
Hallo Klaus,

auch ich habe erst mal nach einer Winkelschablone gesucht. Fehlt leider.
Daher habe ich die Rippe am Innenflügel am Holmkamm ausgerichtet. Der obere Zinken der Flächentasche ist etwas kürzer. Daran kann man sich orientieren. Winkel also etwa halber Knickwinkel. Die Rippe am Außenflügel habe ich zunächst nur mit einem Punkt Leim unten in der Mitte befestigt. Nase und Endleiste habe ich erst mal in der Luft hängen lassen. Erst beim Zusammenkleben der beiden Flächenhälften habe ich sie dann an der äußeren Rippe des Innenflügels ausgerichtet und verklebt. So passt es dann natürlich 100 %.

Gruß
Norbert
 

bendh

User
ich habe mich nach dem Sperrholzholm gerichtet, da ist der richtige Winkel ja schon angeformt. Ob in der Bauanleitung daraufhin gewiesen wird weiß ich nicht mehr, die habe ich schon weggeworfen.
Aber ich habe strickt nach der Anleitung gebaut und alles wurde richtig. :-)
 
bauliche Umsetzung V-Form

bauliche Umsetzung V-Form

An der äußeren Sperrholzrippe (F24?) des Außenflügels ist ja ein Sperrholzrechteck dran, das die korrekte Höhe des Außenflügels bei planliegender Innenfläche vorgibt.

Allerdings ist der Winkel der Taschenverstärkung (18 und 19?) für den Sperrholzverbinder sowohl für den Innen- als auch für den Außenflügel leicht zu übersehen.
Nur dadurch kommen die äußere Abschlußrippe des Innenflügel (F13?) und die Wurzelrippe des Außenflügel (F14?) in den richtigen Winkel.

Meiner Meinung nach wird in der Anleitung darauf auch nicht (genügend) hingewiesen.

Hier sollte die Anleitung überarbeitet werden und ggf. auch ein größere Schablone für die korrekten Winkel der jeweiligen Wurzelrippen "beigelasert" - sprich hinzugefügt - werden.

Denn der AndREaS wird ja nicht nur von Vollholzprofis gebaut werden, dafür ist er vom Aussehen viel zu schön :).

Gruß Olaf.
 
Tragflächen

Tragflächen

Nach kurzer Unterbrechung geht es auch bei mir wieder etwas weiter.

Insgesamt bieten die Tragflächen keine wirklichen Überraschungen.

Kurz vor dem Bespannen habe ich gerade noch bemerkt, dass ich mal wieder vergessen hatte, die Rippen der Felder, die keine Verbindung zu den Nachbarfeldern haben, mit Bohrungen zu versehen, damit beim Bespannen die warme Luft entweichen kann und die Folie nicht aufbläht.

A22 Flügel 1.jpg

Da bald Weihnachten ist äußere ich einfach einmal einen Wunsch. Alle Hersteller dieser Welt sollten bei solchen Bausätzen immer gleich die erforderlichen Entlastungsbohrungen in den Rippen mit lasern oder fräsen. Sollte doch machbar sein. Einige können und machen das ja auch jetzt schon.

Gruß
Norbert
 

KlausG

User
Hallo,
zurzeit grübel ich über die Flächensteckung. Weder Anleitung noch Stückliste liefert mir Antworten. Ist das richtig das nur ein 5mm Rundstahl beiliegt? Der Eine passt so gut, dass ich kaum glauben kann das der für beide Steckungsrohre geteilt werden muss, oder?
Gruß,
Klaus
 

bendh

User
laut Bauanleitung ist dieser eine 5mm Rundstahl der Flächenverbinder im Normalbetrieb.
Wenn man das Modell gewichtsmäßig erleichtern will, kann man zwei 5mm Kohlestäbe verwenden.
Wenn man es bei Wind schwerer machen will, nimmt man noch einen 2ten Stahlstab.
Für noch mehr Ballast gibt es die Kammer im Rumpf hinter der Steckung.

Genau so funktioniert es auch bei meinem Modell.

Wird übrigens am Ende des Vorwortes auf Seite 1 beschrieben.
 
Tragflächen

Tragflächen

Ein sehr schönes Detail finde ich die beiliegenden Profilschablonen für das Verschleifen der Nasenleisten.

A23 Flügel.jpg

Zum Vergleich habe ich einmal versucht, was passiert, wenn ich rein nach Gefühl verschleife. Sah auch gut aus, war aber etwas ganz anderes. Wie meine anderen Modelle wohl fliegen würden, wenn ich da auch Schablonen benutzt hätte, um die Nasenleisten zu verschleifen?

Ich lerne daraus: Künftig werde ich mir gegebenenfalls immer erst mal Schablonen machen.

Gruß
Norbert
 

bendh

User
Ich werde mir noch einen Bausatz bestellen. Bei meinem ersten AndREaS habe ich als Servos die empfohlenen C261 verwenden wollen, aber die haben eine unmöglich schlechte Rückstellgenauigkeit.
Welche Servos verwendet ihr? bei Digitalservos stört mich der höhere Stromverbrauch, oder ist das gar nicht so schlimm bezüglich der Flugdauer?
 
Bespannung

Bespannung

Die Hinterkante der Beplankung der Außenflächen verläuft nicht geradlinig, sondern in einer Kurve.
Will man die offene Rippenfläche separat bespannen, so reicht es also nicht, die Folie einfach gerade zuzuschneiden.
Löblicherweise wurde daran gedacht. Eine passende Schablone ist beigefügt.

A24 Flüge 1l.jpg

Leider ist die Kante der Schablone, an der geschnitten werden muss sehr schmal ausgeführt und verbiegt sich daher beim Vorbeiziehen des Messers leicht. Man muss sie gut fixieren.

A24 Flügel 2 .jpg

Nach einem leichten Fall von Selbstverstümmelung weiß ich nun, dass man für die Finger doch sehr wenig Platz hat. Besser ist es, man verwendet für das Festhalten beim Schneiden Schraubzwingen und eine entsprechende Zwischenlage zum Anpressen.

A24 Flügel 3 .jpg

Das Ergebnis ist dann eine schöne saubere und der Kantenrundung angepasste Bespannung.

Gruß
Norbert
 
Hallo,

eine Lösung wäre, wieder einen flachen und breiten Balsastab in die Schablone zu kleben - ist in einer Minute gemacht.

@ Bernd: Ich habe in zwei Seglern (Resolutionumbau und Climaxx Compact mit Seglerrumpf) auf Höhe und Seite Graupner DES 261. Die Servos habe ich auch bei 3 EPP-Shockys auf den großen Querrudern (ein zentrales DES 261). Bis jetzt sehr zuverlässig, schnell, stellgenau. Ob die mehr Strom benötigen kann ich nicht beurteilen - google doch mal die technischen Daten. Die C261 fliege ich auch seit x Jahren in HLGs, SALs, 2 Meter Seglern und einigen Schaumwaffeln. Ich war immer sehr zufrieden; bis vor etwa drei Jahren - da hatte ich 2 oder 3 Stück, die irgendwelche Defekte hatten. Seitdem kaufe ich die nicht mehr.

Viele Grüße

Uli
 

bendh

User
Hallo Uli,

danke für deine Antwort. Meine alten C261 sind auch in Ordnung, vielleicht hat sich ja bei den neuen die Qualität verschlechtert.
Ich werde die DES 261 ausprobieren.
 
Spoiler

Spoiler

@ Uli: Gute Idee. Habe ich gleich gemacht. So liegt das Teil bereit, wenn ich mal die Bespannung erneuern muss.

A24 Flügel 4 .jpg


Als Servo für die Spoiler habe ich von Robbe/Nine Eagles das E-Coline Servo 4,4g eingesetzt.
Aus Bequemlichkeit habe ich keine neue Servohalterung gebaut, sondern die originale Halterung nur etwas aufgefüttert.

A25 Spoiler 1.jpg

Nebenbai bemerkt: Verschraubungen mit Holzschrauben an 2 mm Brettchen haben sich bei mir nicht bewährt. Zu groß die Gefahr, dass sie sich mit der Zeit lockern oder gleich beim ersten Anziehen versehentlich überdreht werden. Daher die im Bild sichtbaren Aufdopplungen an den vier Ecken der Servhalterung. Höhen- und Seitenruderservo habe ich natürlich an den Verschraubungen auch mit Aufdoppelungen versehen.

Neben dem Servo sieht man einen Klotz, der so nicht zum Baukasten gehört. Da ist ein Magnet drin, der auf die in der Klappe sichtbare Unterlegscheibe wirkt. So geht das Verschließen spielfrei.

Etwas überraschend war für mich die Verschraubung der Servohalterungen von unten durch die Folie.

A25 Spoiler 2.jpg

Tatsächlich gelingt so der Einbau und das Ausrichten des Anlenkungsdrahtes sehr einfach. Die Servohalterung lässt sich heir in Langlöchern einfach verschieben.

Gruß
Norbert
 
oh, oh. Ich habe gerade einen drei Jahre alten Post von mir (von mir selbst !!! - das hatte ich echt vergessen) gefunden - da beschreibe ich, dass ein nagelneues DES 261 durchdreht (im wahrsten Sinne des Wortes) und andere beschreiben das auch. Auch wenn ich mit den anderen 7 DES 261, die ich im Betrieb habe sehr zufrieden bin, so möchte ich meine positive Kritik hiermit deutlich einschränken.

Viele Grüße

Uli
 

bendh

User
jetzt habe ich die Servos schon bestellt. Ich hoffe sie kommen aus der Serie der 7, nicht der nagelneuen. :)
 
Zusammenbau

Zusammenbau

Für den Anschluss der Spoiler-Servos muss ich jedes mal den Empfänger herausnehmen, die Kabel vom Flächenanschluss her durch-fädeln, im Empfänger einstecken und anschließend wieder den Empfänger verstauen.

A26 Spoiler.jpg

Nachdem ich jetzt mehrfach geübt habe geht es immer zügiger. Wirklich toll finde ich es aber immer noch nicht. Hat da jemand eine einfachere Lösung gefunden?

Gruß
Norbert
 
Oben Unten