Anemometer mit Web-Anzeige (Raspberry Pi)

Hallo zusamen,

ich möchte kurz ein kleines Projekt vorstellen, das vielleicht für den einen oder anderen von Interesse ist. Mitentwickler (vor allem Web-Frontend) wären auch super.

Es geht um Windgeschwindigkeitsmessung mit einem Raspberry Pi. Wir haben an unserem Flugplatz einen Windsensor montiert, der Raspberry Pi zählt die Umdrehungen und berechnet daraus die Windgeschwindigkeit. Die Daten werden über einen 3G-Stick zu einem Webserver hochgeladen, so dass man von zu Hause aus sehen kann, wie die Windlage ist und welche Modelle man fliegen kann.

Hier gibt’s die aktuellen Diagramme. Das System läuft nur tagsüber, nachts (ab 21:00) werden die Werte nicht aktualisiert.

Es hatte mich immer geärgert, dass die Windfinder-Werte oft nicht viel mit der tatsächlichen Situation an unserem Platz zu tun haben. Außerdem hatte ich einfach Bock, sowas mal zu probieren.

Das Projekt ist hier dokumentiert. Die Hardware ist ziemlich simpel. Die Software läuft stabil (sag ich jetzt mal so), ein paar Grundkenntnisse sind zur Installation nötig. Bei Bedarf helfe ich gerne.

Geplant sind auch noch ein paar Zusatzfunktionen, die nichts mit Wind zu tun haben. Zum Beispiel eine “Stechuhr”, mit der die Piloten am Platz ein- und auschecken und man im Web sehen kann, wieviel los ist und ob man wohl überhaupt noch parken kann etc. (Ich weiß, dafür gibt’s diverse Internetdienste, aber die nutzt bei uns quasi niemand.)

Über Feedback und/oder wie gesagt Mitentwickler würde ich mich freuen :-)

Gruß
Jörg
 

Uwe Gartmann

Vereinsmitglied
Autonome Wetterstation

Autonome Wetterstation

Hallo Jörg

Zurzeit laufen Überlegungen für eine kleine Wetterstation hier in der CH für meinen Hangflugverein. Grösstes Problem ist neben der Energieversorgung die Übertragung der Daten ins Internet. Die Preise für Internet per Stick/Mobile sind etwas durchzogen. Deine Idee mit einem richtigen Stick ist clever, bedingt aber genügend Saft auf der Batterie um die 250mA des Raspi für 12h zu stemmen. Meine kleine Wetterstation vor dem Haus ebenfalls mit Solarladung hat den sonnenarmen Winter nicht ganz autonom überstanden.
 
Oben Unten