• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Anfänger Modell

Mixi

User
Hallo Leute.

was würdet Ihr sagen ist das Absolute Anfänger Modell?
Oder was würdet Ihr Leute empfehlen die morgen anfangen möchten?

Mit was habt ihr angefangen?

Gruß und Danke
 
Hallo Mixi,
wenn es ein Elektroflieger sein soll sind der Twinstar und der Easy Star von Multiplex absolute Erfolgsgaranten.

Gruß Arnd
 

Niwo

User
Der Easy Star von Multiplex ist gut für Neueinsteiger.

Sehr gutmütiges Flugverhalten - lässt einem vorallem genug Zeit zum reagieren.


Aber die beste Empfehlung die ich dir geben kann:

Such dir einen Modellflugverein in deiner Umgebung und frag mal nach, ob die Schnupperfliegen anbieten im Lehrer/Schülermodus. So zum antesten ob´s dir gefällt.

Wenn´s dir gefällt, kannst du immernoch ein eigenes Modell kaufen.
Außerdem hast du immer kompetente Leute als Ansprechpartner.


Gruß Klaus
 

Seppfly

User
Bin auch seid paar Wochen unter den Aktiven, ich kann meinem Vorredner Klaus nur recht geben. Ich suchte mir einen Verein der ganz in der nähe war, die Jungs waren alle ganz nett und hilfbereit, einer bot mir nen Gebrauchten Flieger an (Multiplex Mentor) samt Sender (DX6i) und als kostenlose Beigabe noch einen Parkzone Radian. 1 Woche später wars dann soweit, einer der Mitglieder nahm sich meiner zu Brust und flog den Radian in ausreichender Höhe so das ich übernehmen konnte, ab und an paar beruhigente Worte bzw. Eingiffe und kurzer zeit später drehte ich eigenhändig meine Runden:D
Auch der Handstart stellt mitlerweile kein Problem mehr dar, ich kann dir nur raten einen Verein aufzusuchen, die Jungs freuen sich über Nachwuchs, mußt wie schon gesagt nicht gleich Mitglied werden, hilft aber ungemein bei den ersten Flügen jemand Erfahren zur Seite zu haben;)
An den Mentor trau ich mich noch nicht ran :D soll aber was man so liest auch recht gutmüdig zu gange sein, naja gut Ding braucht weile:D
 
Hallo,

kann ebenfalls den Twinstar 2 empfehlen. Ist sehr gutmütig, und einfach zu fliegen.

Vom Acromaster würde ich tunlichst abraten. Der ist für Anfänger zu quirlig und überfordert zu sehr.
 

Mixi

User
Ok , ich bin im Verein :) Bin bisher nur Heli geflogen und möchte umsteigen.


Im Verein meinten Sie den Acromaster sollte ich mir kaufen . mmhhh


Wollte mal hier noch einige Meinung einholen was Ihr so empfehlen würdet :)


Also am Sim Fliege ich schon ziemlich gut, würde ich mal so behaupten.
 

Seppfly

User
Ok , ich bin im Verein :) Bin bisher nur Heli geflogen und möchte umsteigen.


Im Verein meinten Sie den Acromaster sollte ich mir kaufen . mmhhh


Wollte mal hier noch einige Meinung einholen was Ihr so empfehlen würdet :)


Also am Sim Fliege ich schon ziemlich gut, würde ich mal so behaupten.
Wieso sagstn des net glei du Nuss :rolleyes:
 
Was haltet ihr von dem Multiplex Acromaster?
Für eine Schaumwaffel ein tolles Modell.

Kostet um die 400.- Euro, und wenn du den als Anfänger ohne fremde Hilfe fliegen willst, werden diese 400 Euro in ca. 2-3 Sekunden zu Schrott. Lass es lieber. Auch wenn man EPP gut kleben kann, ist der als Einsteigermodell nicht geeignet.

Wenn du im Verein anfängst, nimm das Modell, das dir dort empfohlen wird. Mit Lehrer-Schüler-Hilfe ist da einiges möglich. Als Wildflieger-Einsteiger ohne fremde Hilfe ist alles oberhalb von Easy Star oder dessen Clonen ziemlich sinnlos. Selbst eine Twinstar würde ich da nicht empfehlen.

Oliver
 

Mixi

User
@stopfohr

du würdest also den "EasyStar" Empfehlen. Was ist der Unterschied zum EasyGlider? Welchen von diesen würdest du Empfehlen?


@Seppfly

ja stimmt , sorry. Hätte es gleich etwas leichter gemacht.
Der Radion ist ja vom ding wie die Easy... von Multiplex.. stimmt das?
 
Der Easy Glider wäre sehr gut geeignet. Der Easy Glider ist von der Auslegung quasi wie ein Easy Star nur größer und mit Querruder.

Gerade als Helipiloten tun sich beim Umstieg viele schwer, da sollte man nicht gleich einen Kunstfliegern nehmen. Nimm Twinstar 2, Easy Star oder Easy Glider und Du wirst Spaß und Erfolg haben.
 
Ich würde zu Twin Starr raten, die ist dann nach nen paar Tagen auch nicht langweilig und zur Not etwas mehr Power rein, da wird das Ding zur Kunstflugrakete.

Ich fliege jetzt schon so 25-30 jahre und hab mir mit nem Anfänger Kollegen ne Fun Cup gegönnt, geil das Teil und sowas von gutmütig, hat man genug Höhe ist ein Absturz mit halb gesetzten Klappen unmöglich, selbst bei absoluter Angsstarre und Fingerverkrampfung, da Ding richted sich selbst wieder auf. Langsamflug hat schon was von nem langsam driftenden Heli.
Volle Klappen bei Windstärke 3 oder mehr und du kannst rückwärts einparken üben, mir machts einfach nur Spaß damit rum zu toben und mein Kollege ist glücklich das er was zum rumgondeln hat. Starten und landen ist dank der riesige Räder auch auf der schlimmsten Kuhweide möglich.
Gruß Daniel
 

Mixi

User
Der Easy Glider sieht ja nicht schlecht aus. Der ist aber echt groß :)

Wie ist das ,bekommt ein Anfänger diesen auch zusammen gebaut?
 
Hallo Mixi.
Wenn man Anleitung lesen kann und bei "nurbahnhofverstehen" im Forum nachfragt, dann ist Easy Glider bauen ganz Easy :D
Habe zwei gebaut, geht ganz leicht. Für einen Anfänger ohne Hilfe (Lehrer/Schülerkabel) ist ein Easy Star besser, da weniger Gefahr bei "nose under"-Landung die Latte zu zerbröseln.
Mit L/S fliegt mein Junior (10) den EG auch an windigen Tagen.
Bissl im Sim üben (Multiplex-Modelle gibt es zu fast jedem Sim) schadet nicht.

Gutes Gelingen
Juri
 

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
Ralf hat in Beitrag #7 meine Linkliste genannt.
Wühl dich da ruhig mal durch.
Da tauchen sicherlich alle deine Fragen bereits auf. ;)

Etwa 2m Spannweite sind für einen Anfänger nicht zu groß sondern genau richtig.
Lass den Flieger mal ein paar Meter weit weg sein, dann bleibt von der Größe nix mehr übrig.
60cm sind eindeutig zu klein.

Und jetzt fröhliches Lesen der Links.
Danach kannst du ja weiter fragen. ;)
 

Mixi

User
Ich habe nicht das Problem mit der Entfernung. Kenne ich vom heli fliegen.

Es geht mir bei dem Modell mehr um die Eigenschaften ob es schwerer ist so einen kleinen Segler zu fliegen?
 
Ich habe nicht das Problem mit der Entfernung. Kenne ich vom heli fliegen.
Wenn du schon Heli fliegst, und im Verein bist, sieht die Sache natürlich anders aus. Das hättest du ja gleich sagen können...

Wenn dir jemand aus dem Verein einen gebrauchten Acromaster für kleines Geld verkauft, und dazu eine Weile Hilfe beim Fliegen bietet, könntest du das riskieren. Der Flieger ist ein Kunstflugmodell, und fliegt sehr neutral, aber nicht von alleine. Neu wäre der mir als Übungsobjekt zu teuer.

Hat denn niemand in deinem Verein irgend einen "Trainer" im Keller, den er nicht mehr braucht?
Oder kannst du nicht erst einmal einige Stunden Lehrer-Schüler machen, bis du einigermassen landen kannst? Fliegen wird dir, dank Heli-Erfahrung, nicht allzu schwer fallen. In diesesm Fall wäre danach als auch schon eine Parkzone Trojan oder ähnliches machbar, wenn es denn unbedingt ein reines Motormodell sein soll. Die sähe dann nicht ganz so "un-sexy" aus.
Als Motorsegler einen MPX Easyglider.

Oliver

Oliver
 

Mixi

User
Muss erlich sagen bin etwas hin und her gerissen.
Weis nicht welches ich mir kaufen soll.

Jeder hat eine andere Meinung was besser wäre.

Was hier aber der grossteil meinte , das ein Segler das optimale ist.
Ob es nun der easyglider, easystar oder der radian ist.

Ich glaube es wird einer von diesen 3.
 
Oben Unten