Anlage bei Graupner einsenden ....

Hallo,

werde jetzt meine Anlage bei Graupner zum Check einsenden (ist schon ein paar Jährchen im Einsatz (ca. 5 Jahre) und es war bisher glücklicherweise noch nötig die Anlage wegen Störungen usw. einzusenden.

Nun will ich folgende Punkte von Graupner checken lassen:
1) Speicherbatterie austauschen
2) Potis abgleichen
3) Check und Abgleich HF-Modul
4) Check und Abgleich aller Empfänger (5 Stück oder so *g*)

evtl. noch:
5) ProfiRom einbauen lassen
6) PC-Interface einbauen lassen

Was meint ihr zu 5) oder 6)

Was sollte ich Aufgrund eurer Erfahrungen Graupner als Auftrag beim Einsenden mitgeben? Hab ich was wichtiges vergessen?

Sendet Ihr die Anlagen in der normalen Original-Verpackung oder diese nochmal in einen zusätzlichen Kartoon (man weiß ja wie DHL mit den Packeten umgeht!)?

Danke!
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Hallo Thorsten!
So wie ich das sehe, ist deine Liste komplett!
Ich habe meine Sender immer in der Original Styro-Schale in neutralem Karton versendet, damit dürfte eigentlich nicht viel passieren. Nach 3-4 Tagen bekommst du in der Regel eine Mitteilung, dass der Sender wohlbehalten bei Graupner eingetroffen ist.

Die Profi-ROM Entscheidung musst du selbst treffen. Ich habe mich mit dem Teil einmal intensiv auseinandergesetzt, vielleicht hilft die der Besuch meiner Websites bei dieser Entscheidung.
 
Neutralisationsfedern austauschen lassen und/oder vielleicht 2 als Reserve mitschicken lassen, denn nicht immer hat man passende Gummiringe auf dem Flugfeld...

Jörn
 
...die Potis evtl. auch gleich austauschen und nicht nur neu abgleichen lassen.

Das Profi-Rom empfinde ich, solange man kein 6-Klappen Modell besitzt, überflüssig.
Die Programmierung der Flugphasen und teils auch der Flächenmischer ist in meinen Augen sogar ne Ecke umständlicher und komplizierter geworden.
Wir würden es nicht mehr nehmen.....
 
Warum würde sich das Interface beim Einbau des ProfiRom erübrigen?
Oder meinst Du weil im ProfiRom die "Sicherheitskopie" des Modells automatisch angelegt wird?

Wenn man es so sieht - wofür sollte man sonst noch das PC-Interface gebrauchen - hast Du wohl recht.

Oder wie seht Ihr das so?
 

hjw

User
@eifel-power:

die von dir angegebenen Servicearbeiten würde ich evtl. für meine Anlage auch durchführen lassen -
das einzige was noch interessant wäre ist der Preis.
Kannst du den bei Gelegenheit hier mal reinposten ?

hjw

[ 24. Dezember 2004, 16:24: Beitrag editiert von: hjw ]
 
@Dr.Kimble:
Warum die Potis direkt erneuern? Wie kommst Du auf diese Idee? Wo liegt für Dich der Unterschied?

@hjw:
Werde ich machen, sobald ich die tatsächlichen Preise von Graupner bekomme. Werde die Anlage hoffentlich diese Woche zur Post bekommen ;)
 

Thomas Moldtmann

Moderator
Teammitglied
Hi!
Hatte meine MC20 vor kurzem zum Erneuern zu Graupner geschickt. Potis tauschen sie nicht mehr, sondern die kompletten Knüppelaggregate!!
Hier die Preise:
Teilekosten( 2 Aggregate und Lithiumbatterie: 107,76€
Arbeitskosten 47,70€

HF-Modul neu abstimmen 13,25€

Alles plus Märchensteuer noch!!!

Nun ist sie wieder wie neu!!!
 
Hallo,

so - nun ist meine Anlage zurück vom Service - nach fast 4 (langen) Wochen - gut das Winter ist ;)

Zu den Kosten (die bin ich Euch noch schuldig):

Anlage, HF-Modul, 6 Empfänger und ein paar Quarze hingesendet.

Ausgetauscht an Material wurden:
1x Potentiometer (MC24)
3x Spiralfedern (MC24)
2x Antenne getauscht (Emfänger nach Wunsch)
1x Filter getauscht (Emfänger)
1x neuer NC-Akku (nach Wunsch)
1x Ersatz Spiralfedern (nach Wunsch)

Ansonsten wurden alle eingesendeten Artikel geprüft!

Bei der MC24 wurde noch die Impulsmitte sowie das HF-Modul auf max. Reichweite und Leistung abgestimmt!

Kosten: 260,00 Euro inkl. Porto und NN-Gebühr!

Ganz schön viel und lange Wartezeit - aber Hauptsache alles funktioniert hoffentlich genauso Sicher und Gut wie bisher bzw. noch besser ;)

In jedem Fall bin ich gerüstet für die kommende Saison!
 
Oben Unten