Anlagen Probleme mit Scanempfängern

Gast_3462

User gesperrt
Hallo Experten,
ich habe ein problem mit dem keiner meiner Kollegen etwas anfangen kann. Die Anlage besteht aus einem MC-10 Sender und einem Scan 7 bzw. einem Webra Scan DS8.
Angefangen haben die probleme mit Servozittern beim Scan7 woraufhin ich zur Sicherheit mal den Webra DS8 eingebaut habe. hier war das Problem das es zu heftigem Servo/Windenzittern kam bis teilweise zu 4-10 Sekunden Komplettausfall.
Die Frage ist nun, woran kann es liegen, die Empfängr samt Akkus habe ich getauscht, Quarze sollten auch ok sein ??
Kann es sein das durch einen schlechten Qaurz der Scanempfänger sich nicht sauber auf den entsprechenden Kanal einscannt und dann durch den Sender des Nachbarkanles soviel "Schrott" empfängt das er abstürzt. Was überhaupt nicht einordnen kann ist das Servo bzw. Segelwindenzittern, da eigentlich beide Scanempfänger dies unterdrücken soltlen !! :confused:

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Tip für mich ??!!

Danke und Gruss
Alf
 
Ein Scan Empfänger hat eigentlich fest programmierte Frequenzen, daher liegst du mit deiner Vermutung wahrscheinlich verkehrt.

Ich würde zunächst das Verbindungskabel HF-Modul zum Antennensockel kontrollieren. Danach am besten 'mal mit einem anderen Sender testen.

:) Jürgen
 
Moin Alf,
wo hast Du denn die Antenne verlegt. Ich vermute ´mal es geht um ein Problem bei deinem IOM-Modell. Wenn Du die Antenne, wie vielfach üblich, im Rumpf verlegt hast, und dieser aus Kohlefaser besteht, dann haste leider ´ne gute Abschirmung der Antenne. Abhilfe wäre dann : Loch in´s Deck bohren, Antenne durchführen und an einem Want befestigen. Eine andere Möglichkeit wäre eine Stabantenne am Heck.

Viele Grüße nach OH
Joachim aus SE :D
 
Hallo Ulrich,

Ich denke Alf dachte hier eher einen "schlechten" Senderquarz und dass sich der Scan-Empfänger auf diese von der Norm abweichende Frequenz einstellt.
Dies ist nach meinem Wissen jedoch nicht der Fall.

:) Jürgen
 

Gast_3462

User gesperrt
Hallo,
danke erstmal für eure Tipps. Also ich habe als ich die Probleme hatte einen Reichweitentest mit eingeschobener Antenne gemacht (ich habe sogar die normalerweise verwendete Wendelantenne gegen die Orginalantenne getauscht), die Reichte war ca. 25-30m !!
Zur Antenneverlegung, die Anntenne läuft etwa 30cm im GFK-Rumpf und geht dann senkrecht hoch an die Wanten ca. 40cm, das sollte denke ich ok sein.
Das Phänomen was ich halt überhaupt nicht einsortieren kann war das bei 20m Entfernung von den anderen Senden alles ok war und erst ca. 5m vor der Gruppe das Zittern anfaing gefolgt von Komplettabstürzen !!
Die Frage mit der unsauberen Frequenz war in der tat auf den Sender bezogen, die Theorie ist doch, daß sich der Empfänger auf die "stärkste"? Frequenz ´hört und sich darauf synchronisiert, wenn diese dann z.B. (übertrieben ausgedrückt) nicht Kanal 54 entspricht, sondern Z.B. 54,62 dann könnte es doch theoretisch zu solchen Störungen kommen, oder liege ich da total falsc ?? Der Modellbauladen meines Vertrauen konnte mir das auch nicht sagen und ob die Scanempfänger eine eingebaute/progammierte Referenztabelle für Quarzfrequenzen haben, weiß ich nicht, kann ich mir aber nicht vorstellen ?!!

Hat noch wer eine Idee ??!! :confused: :confused:

Danke und Gruss
Alf
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
nnnnaja.. fest einprogrammiert schon, aber auch die Programmierung bezieht sich auf eine Referenzfrequenz, die widerum von einem Quarz geliefert wird - wäre der verstimmt, nützt die beste Programmierung nix.

Ist aber sicher nicht der Fall. Da beim Scanner der Quarz fest eingebaut ist, unterliegt er der Qualitätskontrolle des Herstellers (im Gegensatz zu zugekauften Kanalquarzen). Bei gleich zwei Empfängern sowieso unmöglich.

Fehlerquelle ist also entweder der Sender oder die Gesamtkonfiguration. Dazu steht hier leider nichts. Also bitte erstmal verschiedene Entfernungen testen. Wie weit geht es mit eingeschobener Antenne?

Grüße, Ulrich
 
Original erstellt von ab:
Hallo,
... und ob die Scanempfänger eine eingebaute/progammierte Referenztabelle für Quarzfrequenzen haben, weiß ich nicht, kann ich mir aber nicht vorstellen ?!!
...
Danke und Gruss
Alf
Ist aber so. ;) Darum läßt z.B. der Scan7 nur die in Deutschland zugelassenen Kanäle zu. Also 60, bzw. 81+ werden nicht eingescannt.

:) Jürgen
 
Hallo Alf

Deine technischen Fragen kann ich nicht beantworten, aber sie lösen dein Problem ja auch nicht.

Ich würde an deiner Stelle ganz einfach mal den Sender (mind. 8 Kanal) eines Kollegen nehmen und dann schauen, ob sich was ändert.
Immerhin verhalten sich zwei Geräte (Empf.) gleich oder ähnlich. Da würde ich doch zuerst den Fehler bei den restlichen Komponenten suchen.
1. anderer Sender nehmen --> wenn Besserung ist es höchstwahrscheinlich dein Sender
2. andere Servos anschliessen--> wenn Besserung liegt es höchstwahrscheinlich bei den Servos
3. andere Akkus anschliessen--> wenn Besserung liegt es höchstwahrscheinlich (auch) bei den Akkus
Wenn jetz alles nichts nutzte die Empf. und Sender zur Reparatur.

Gruss

Kurt
 

Gast_3462

User gesperrt
Hallo,.

sorry, aber ich muss nochmal nachhaken, ich werde nämlich langsam irre !! :mad: :mad:
Also, der Sender scheint definitiv in Ornung zu sein, im anderen Boot absolut keine Probleme. Andere Sender als Störquelle kann auch nichtsein, da ich gerstern alleine am Wasser war und das Proble trotzdem wieder auftauchte !!

Kann es sein das der in der Winde eingebaute Motor in Verbindung mit dem relativ langen Kabel solche Störungen produziert ?? wenn ja, kann man da mit so'n Ferritkern Abhilfe schaffen ?? :confused:

Wäre nochmal für Hilfe und ratschläge dankbar ich werde nämlich langsam wahnsinnig !!!! :o

Danke und Gruss
Alf
 

Rüdi-K

User
Hallo,
also ich habe das ganze hier mal grob überflogen,
vielleicht wiederhole ich was ,aber tu dir einen Gefallen und führe deine Antenne sofort nach dem Empfänger ins freie. Mach ein Loch gross genug für eine Gummitülle ( z.b. von einem Servobeipack )und führe die Antenne da durch. Das hat bei mir Wunder bewirkt.
Gruss Rüdi
 

Gast_3462

User gesperrt
Hallo Rüdi,

danke für deinem Tip, allerdings ist das mit der Antenne auf einem Segelboot nicht so ganz einfach. Ich habe mittlerweile auch schon bei Webra das Problem geschildert und SOFORT gesagt, ich solle den Empfänger einschicken, wissen die evt. was ??

Danke und Gruss

Alf
 

Rüdi-K

User
Hallo Alf
Montier den Empfänger auf ein Brettchen mit Servo
und Akku und mach so den Reichweitentest auf freiem Feld mit eingeschobener Senderantenne.
Halte das Brett schräg nach oben vom Körper weg.
Antennenkabel nach unten baumeln lasen. Auf diese Weise solltest du wenigstens auf 60 meter Distanz ohne Servozucken kommen.So weißt du dann wenigstens ob der Empfänger selbst richtig funktioniert.
Gruss Rüdi
 

Rüdi-K

User
P.S.
habe den Webra Scan selbst seit ner Woche daheim
liegen. Nachdem ich das hier mitbekommen habe werde ich selber diesen obengenannten Reichweitentest machen bevor ich den Empfänger in meinen grossen Solution XXL einbaue.
Werde über mein Ergebnis berichten.
Gruss Rüdi
 

Thore

User
Bei meinem Scanempfänger in Verbindung mit einer MC10 tritt das Servozittern auch auf, allerdings nur bei einer Betriebsspannung von 4,8V. Verwende ich eine etwas höhere Spannung von 6 V oder 7,2V, ist das Problem beseitigt.

Allerdings ist die Reichweite dieses Empfängers meiner Meinung nach generell etwas geringer als bei dem konventionellen Graupner Steckquartz-Empfänger, der bei meiner Funke dabei war.
 

Rüdi-K

User
Hallo,
aslo, habe den "Feldtest" gemacht und bin doch etwas skeptisch geworden.
Heftiges zittern der Servos nach 40 Metern beim
Webra Scan.
Im Vergleich dazu mein Mpx Pico 4/5 heftiges Zittern nach 65 Metern.
Werde den Webra jetzt mal in den Solution einbauen und den Test wiederholen. Habe schon erlebt das Empfänger eingebaut ins Modell plötzlich besser funktionieren.
Ergebnis folgt.
Gruss Rüdi
 

Rüdi-K

User
Also falls das noch irgendjemanden interessiert,
ich habe den Webra umgetauscht in einen ACT
Snart Scan und diehe da, keiner weiß warum, plötzlich war Ruhe im Schiff bzw. in meinem
Solution.
Was nicht heißen soll das der Webra ein schlechtes Produkt ist. Er hat eben nur in meinem
Fall nicht gepasst.
Gruss Rüdi
 

Gast_3462

User gesperrt
Hallo Rüdi,

na klar interessierts noch jemand !! Wie hast du den Webra denn umgestauscht, einfach so im Laden ?? Welche Probleme hattest du denn mit dem Webra ?

Gruss
Alf
 

Rüdi-K

User
Hallo Alf.
nun, der Reichweitentest mit dem Empfänger auf einem Sperrholzbrett und zwei servos verlief nicht sehr vielversprechend. Mit eingeschobener
Antenne gerade mal 30 Meter. Habe den Empfänger
dann auch im Modell probiert mit dem gleichen ergebnis. Heftiges Zittern aller Servos.
Habe den Webra dann gegen Aufpreis getauscht in einen ACT Smart Scan.
Es geht nichts über einen richtigen Fachhändler
vor Ort
Gruss
 
Oben Unten