Anlasser für Winde

Impala

User
Hallo,
bin auf der Suche nach einem Anlasser für eine Hochstart-Winde. Der Motor soll eine Leistung von 2-3kW haben. Jetzt die eigentliche Frage: Gibt es unterschiede in der Drehgeschwindigkeiten der Motoren oder besser welche Anlasser sind geeignet?
 

plinse

User
Moin,

das hängt ganz ab von den Anforderungen. Bei den F3B-Piloten unserer Gruppe habe ich mitbekommen, dass sie scharf auf ganz bestimmte Motoren von eher exotischen Wagen waren, einfach weil diese im Rahmen des Reglemets das beste waren.

Du hast aber ganz andere Anforderungen. Durchstöber mal ebay oder die naheliegenden Schrottplätze und such dir aus, was deinen Vorstellungen am nächsten kommt.

Die Anpassung der Drehzahl, so sie überhaupt nötig ist, machst du über den Kerndurchmesser der Trommel.

@ Andreas: Es gab mal eine Zeit lang solche Winden, auch für 12V. Was an Leistung auf dem Motor steht und welche Spannung der Akku noch her gibt und was wirklich dabei rüber kommt, ist ein ganz anderes Thema, oder ob man nur seine Umgebung heizt ;) . Windenakkus werden auch nicht alt, das ist aber nichts neues ;) .

[ 12. April 2005, 22:38: Beitrag editiert von: plinse ]
 
Hallo,

ich würde mich mal auf dem Schrottplatz (Autoverwertung)umsehen, 2,5-3l Diesel sollte passen. Modernere Anlasser haben manchmal ein Vorgelege, die sind nicht geeignet.

Ich würde zu einem Bosch Anlasser greifen, da gibt es Unmengen und man bekommt vor allem relativ leicht Ersatzteile (wobei mir ausser Kohlen und Magnetschalter noch nichts kaputt gegangen ist). Bei den Bosch Motoren steht oft die Leistung auf dem Typenschild drauf.

Die Motoren für F3B Normwinden sind Bosch GF12V 1,4 KW, Bosch-Nummer 001 311 XXX die z.B. in verschiedenen Audi´s Ford`s und BMW´s eingebaut waren (Diese Anlasserbaureihe ist sicher 30 Jahre alt). Bei den Wettbewerben werden aber heute vermehrt die oben genannten Exoten eingesetzt die zumindest im Kopf Vorteile bringen (ich habe auch so einen Motor) aber wie gesagt hinsichtlich Ersatzteilversorgung und Robustheit geht nach meiner Meinung kein Weg an Bosch vorbei.

Gruß
Reinhold

[ 13. April 2005, 11:21: Beitrag editiert von: Reinhold Krischke ]
 
Was willst du denn damit in die Luft befördern?

Im Urlaub sind wir an einer 2,7kW-Winde von Flühs gestartet. 20kg-Segler kein Problem, sofern man die richtige (LKW)Batterie hat.
 
Oben Unten