Anlenkung Höhenruder bei Speedfliegern ?

Hallo Speedgemeinde , es ist mal wieder Zeit für eine Frage an Euch . Ich habe den Monster von HJK und bin fleißig am bauen , jetzt wäre ich bei der Höhenruderanlenkung. Schubstange oder zug das ist meine Frage .Wenn Schubstange dann wie stark und wird diese nochmal gelagert in der mitte der Strecke ? Wenn Zug dann auch die Frage wie stark . Letztens noch die Frage nach der Art der aufnahme, Kugelkopf oder nur Zug der umgebogen wird wie beim F5D da klappt das super ist aber auch nur halb so schwer der Bomber ;-)
Würde mich wieder über Eure Hilfe freuen .

Gruss Steffen .
 
Nimm doch ein Bowdenzugröhrchen, und harz das an der Rumpfwand fest. Kurz vor dem Servo nochmal lagern ( so wie beim 2/3 , kennst du den Plan ? Falls nein mach ich ein Foto ;) )
Und dann einen Stahldraht durchfrühren... Ans ende ne Löthülse mit M2 Gewinde, und dann Gabelkopf drauf. Ich hatte das Monster noch nicht in der Hand, aber von den Anderen HJK modellen weiß ich dass du sie von unten anlenken musst. Also Höhe = Druck.
Achja am Servo würde ich Kugelkopf machen^^ Geht aber auch Gabelkopf.
Beim 2/3 hab ich nen 1,2er Stahldraht genommen. Also vllt 1,5er für dich ? :confused:

Grüße

Andrej
 
Hallo Andrej , vielen Dank erst mal für deine Antwort ! Ja Höhenruder auf druck ist nicht so schön aber hier nicht zu ändern . Verwendet ihr gar keine SchubStangen ? Ich habe bei den Kugelköpfen das Problem das da immer ein ganz kleines spiel ist durch die Gewinde der Befestigung
Schraube .

Gruss Steffen .
 
Ich weiß nicht wie das bei anderen Speedern gelöst wurde, aber im 2/3 ist es jedenfalls ein Bowdenzug.
Im Flux, da weiß ich dass das Servo in der Seitenflosse sitzt, und über ne kurze Schubstange das HR anlenkt.
Aber beim Monster ist das ja schon ein langes Stück nach hinten, und selbst 2mm Kohlestäbe knicken auf die Entfernung ohne Lagerung aus.
Hmmm, normal sollte da kein Spiel sein. Die löcher müssen jedenfalls genau passend zur schraube gebohrt werden, am besten so dass man sie mit dem Schraubenzieher noch durchschrauben muss, dann sitzt das ding stramm ;) Dann Mutter+ Kontermutter drauf, und Sekundenkleber oder Locktide schraubensicherung zum fixieren.

Grüße

Andrej
 

TSc

User
Solche Anlenkungen, mache ich immer mit 5mm CFK Rohr, und klebe an beiden Enden ein Stück
M3 Gewindestange mit Endfest 300 ein, darauf kommt dann ein Gabelkopf oder Kugelkopf.
Eine 2mm Löthülse kommt mir bei keinem Speeder in Frage !

mfg
Thomas
 
Solche Anlenkungen, mache ich immer mit 5mm CFK Rohr, und klebe an beiden Enden ein Stück
M3 Gewindestange mit Endfest 300 ein, darauf kommt dann ein Gabelkopf oder Kugelkopf.
Eine 2mm Löthülse kommt mir bei keinem Speeder in Frage !

mfg
Thomas
Hallo Thomas , lagert das Rohr dann noch in der Mitte oder hängt das frei bis hinten ? Vielen dank für die Antworten und eure Mühe !!
 
Steffen, schau bitte auf das Bild 37 meiner Fotogalerie:

url]http://www.renicke.de/html/6pack.html[/url]


Das ist ein in einem CFK Rohr mit Sekundenkleber eingeklebter 1,5 mm Federstahldraht.
Hallo , danke auch für deine Antwort . Ich werde mir das angucken und dann mal zwischen den ganzen Vorschlägen entscheiden ;-)

Gruss Steffen .
 
Anlenkung

Anlenkung

Hallo Mitanand

Auch ich habe die LP1.1 Monster.
Bei der Höhenruderanlenkung habe ich den Servo im hinteren Teil des Rumpfes eingebaut.
So ist die Länge der Anlenkung nicht länger als 250mm und mit einem 3er Stahldraht auch auf der sichern Seite.
Die Öffnung habe ich dann nicht verschlossen, dann kann auch die Kühlluft wieder aus dem Rumpf.

So habe ich keine Probleme mit dem Schwerpunkt, denn der Motor hat schon sein Gewicht.

Gruss Armin
 
Oben Unten