Anlenkung mechanisches Einziehfahrwerk

Hallo,
welche Erfahrungen habt ihr denn bislang mit der Anlenkung von mechanischen Einziehfahrwerken gemacht? Ich bin schier am verzweifeln!!! Ich krieg es einfach nicht hin, dass das Fahrwerk ordentlich ein und ausfährt. Allerdings habe ich auch noch das Problem, dass bei mir das Servo nicht zwischen den beiden Mechaniken liegen kann (Platzmangel!), sondern quasi von der Seite anlenkt. Hab's schon mit Umlenkhebeln probiert... irgendwie will's aber nicht!!!
Kann mir jemand helfen?

Danke
Stefan
 
hmmm... ein Foto... ja, theorethisch wäre das schon möglich! Allerdings müsste ich mich wohl ein wenig meiner beschiedenen "Baukünste" wegen schämen...! Mal sehen was sich machen lässt...

Grüße
Stefan
 
BAu kunst

BAu kunst

es schon nicht gelacht *pffft* :D
und wer weis vieleicht fällt ja noch ein Bautipp mehr ab...
und angefangen haben alle mal
also los foddos und rein damit
:D
 
So da wär ich wieder.
Diesmal mit Bildern!!!
Hier also die gesamte Fahrwerksaufnahme von ob im eingezogenen Zustand:

attachment.php


das gleiche fon der Seite:

attachment.php


dann im ausgefahrenen Zustand von oben:

attachment.php


und noch von der Seite:

attachment.php


die offene Seite bekommt natürlich auch einen Spanten! Das ganze Fahwerk ist dann auf insgesamt 8 Dämpfungsgummis gelagert.
Die Anlenkung mit dem Ruderhorn funktioniert (leider) nicht :'-(
Wer kann mir helfen das Ding zum ein- und ausfahren zu bekommen???
Danke schonmal im Voraus

Stefan
 

Anhänge

  • HPIM2599.JPG
    HPIM2599.JPG
    126,2 KB · Aufrufe: 429
  • HPIM2600.JPG
    HPIM2600.JPG
    92,1 KB · Aufrufe: 422
  • HPIM2601.JPG
    HPIM2601.JPG
    90,9 KB · Aufrufe: 387
  • HPIM2602.JPG
    HPIM2602.JPG
    111,9 KB · Aufrufe: 384
Zuletzt bearbeitet:
Moin,

das kann so leider überhaupt nicht gehen. Im Bild 3 ist zu sehen, dass der Antrieb quer zur Richtung des Fahrwerkschieberiegels läuft.
Bei den eng beieinanderliegen Fahrwerken wirst Du gezwungermaßen die Anlenkung so umlegen müssen, dass die erst vom Fahrwerk wegführt und dann erst an die Fahrwerksriegel.

Also zB ein Umlenkhebel über dem rechten Fahrwerk, der das linke antreibt und umgelehrt.

Der Nachteil dieser Fahrwerke mit dem Antriebsriegel ist halt der, dass man nicht aus extrem kurzer Entfernung anlenken kann.

Ciao, Steffen
 
Hi!

Beim Betrachten denke ich auch, daß es direkt mit einem Drehservo nicht klappen kann.
Aber möglicher Weise könnte das ein altes Linearsevo ermöglichen. Leider weiß ich nicht, wieviel Weg Du benötigst und wieviel so ein Linearservo hergibt. :(
Wenn Du weiter mit Drehservos arbeiten willst, dann müsstest Du die Winkel schon etwas günstiger gestalten - so hat das Servo im Eingefahrenen bereich nahezu keine Kraft, es arbeitet ja zum gössten Teil gegen die Anlenkung...
 
Ich hab mal schnell was gemalt! Was haltet ihr davon? Wichtig ist, wie ich am geschicktesten den Drehpunkt festlege! Kann mir da jemand helfen?

ezfw1.jpg

ist natürlich alles nicht im Maßstab! Nur vom Prinzip her...
Die Idee mit dem Linearservo kam mir auch schon - das Problem wird dann aber das Gewicht werden, da es sich um ein 3-Bein-Fahrwerk handelt und ich am liebsten nur ein Fahrwerksservo genommen hätte (Gewicht!!!).

Danke noch für eure Anregungen!
Grüße
Stefan
 
Anlenkung

Anlenkung

Wie wäre es wenn du in Längsrichtung eine Platte legst die zwei Schlitze hat.
dann an den Anlenkungen je ein Splint.
Bewegst du jetzt die platte in längrichtung so werden die anlenkungen auseinander gedrückt oder zusammen gezogen.... Der winkel ist anhängig von der Kraft die du aufbringen kannst mit deinem Servo und der Kraft dei benötigst um die Mechaniken zu bewegen...

wenn du das nicht mit einem servo machen willst/ kannst, dann kann das ganze auch mit einem dc motor geringer leistung, eine Gewindestange und Mutter und zwei Endschalter realisieren.
das hätte noch den angenehmen Neben effekt das du auch dem Winkel der beiden Fahrwerkantriebe Rechnung tragen kannst

ich habe eben mal mit paint brush was hin geschmiert als skizze :o nicht doll aber einfach
nur bekomme ich auch noch ein fehler meldung beim hochladen :mad:

wenn du den gadanken weiter verfolgen willst schick mir ne PN dann gibs auch ne bessere zeichnung
 
hallo


ich habe dir etwas aufgezeichnet aber verurteile mich nicht gleich zum tode. :D
ich denke du verstehst was ich meine.
so würde ich das machen
du hast üble winkel in deiner konstruktion die du aber auf diese art weise aufheben kannst.
setze die stehbolzen auf deine schubstangen vom fahrwerk aber rechtwinklich zur scheibe

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=4988&stc=1
neu-2.jpg
gruss harry
 

Anhänge

  • neu-2.jpg
    neu-2.jpg
    1,9 KB · Aufrufe: 81
Ahhhh!!!!
Gar nicht Dumm!!!! Kommt auf nen Versuch an ob das Funktioniert. Ich liebäugel aber auch noch mit der "Linearservovariante! Ist halt deutlich weniger aufwendig - bringt aber mehr Gewicht...
Ich halte euch auf dem Laufenden!!!

Danke nochmal!
Stefan
 
hallo


liniarservo´s habe den gebrauchten weg nicht ist oben schon erwähnt.
ich habe es auch schon versucht aber bin kläglich an weg gescheitert.

gruss harry
 
hm... ich glaube mit den Linearservos könnte es gerade so ausgehen. Ich brauche je Seite "nur" ca 2,3cm Weg.
 
dann sage ich nur versuch es, wenn es hin bekommst ist super.
aber auch mit dem liniaren servo bekommst probleme mit den beiden schräg zu laufenden schubstangen.

gruss
 
ach so was noch zu sagen wäre ich gehe mal nicht davon aus dass du ein liniares servos zuhause rumliegen hast.

dann mach dich auf einen recht heftigen preis gefasst.
 
Hi,
gibt's denn überhaupt "moderne" Linearservos? Oder nur die alten Graupner/ Varioprop Teile für die man dann wieder Impulswandler braucht...
Wenn ich heute rechtzeitig aus der Arbeit komme, werde ich mich mal noch in den Keller stellen und Deinen Vorschlag ausprobieren! Der hätte auch den Vorteil, dass ich gleich das Bugfahrwerk mit anlenken könnte!

Grüße
Stefan
 
guten morgen

ich meine es gibt noch welche aber die sind schwer zu finden ich habe gestern mal bei den gängigen firmen geschaut aber nichts gefunden.

gruss harry
 
Hallo,
bitte beachtet - besonders bei der Skizze von Schneewittchen (Namen gibt's :-)) - daß der Endpunkt des Hebels auf einer Kreisbahn fährt, Gelenke sind dann sehr wichtig.

Meine spontane Idee wären zwei Standardservos, jeweils über den Fahrwerken angeordnet: Das linke geht DIREKT auf das rechte Fahrwerk und umgekehrt.
Falls das mit dem Platz nicht hinhaut wäre es denkbar, nicht über Kreuz anzulenken, sondern so, daß das linke Servo auch das linke Fahrwerk bedient. Dann aber mit Kugelgelenken und 'nem Tropfen Öl ...
Gruß,
DaWilli
 
Moin moin,

Meine Idee waere, beide Schieber mit Bowdenzug anzulenken und das Servo dazu sonstwo hinzupacken.
Als Zuege wuerde ich was aus dem Fahrrad Bereich nehmen.

Bis denne
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten