Antennen - Ausrichtung am Sender

Tja, ich habe mir über die Ausrichtung der Sender Antenne nie Gedanken gemacht. Jetzt muß ich aber mal ein paar Zeilen aus der Zeitschrift "Modell 3/2013" zitieren. Hier wurde ein ausführlicher Bericht über die neue XG11 von JR Propo geschrieben:

Immer wieder falsch verstanden ist die Abstrahlart- und weise einer 2,4 Gigahertz- Antenne. Ständig zu sehen: Piloten die Ihre Antenne lässig um 90 Grad geknickt nach links oder rechts am Sender angeschmiegt haben. Das ist Unsinn, denn so senden sie zu 50 Prozent hinter ihren Körper. Wie ist es nun richtig mit dem kleinen Stummel?..... Die Antenne zeigt gerade nach vorne, aber nicht etwa hoch aufgerichtet auf den Flieger, sondern im 45 Grad Winkel nach unten zum Boden. Denn aus der Spitze kommt so gut wie nichts raus. Die Sendeleistung strahlt quasi rundum von den Seiten. Die Entwickler von JR Propo wissen, dass wir das nicht wissen - also liegt jedem Sender ein großes Hinweisblatt bei, auf dem aller klar beschrieben ist.

Gibt es bei euch eine bevorzugte Antennenausrichtung. Ich bin ehrlich, gemerkt habe ich noch nie einen Unterschied. Egal wie Antenne ausgerichtet war.:confused:
 
Tja, ich habe mir über die Ausrichtung der Sender Antenne nie Gedanken gemacht. Jetzt muß ich aber mal ein paar Zeilen aus der Zeitschrift "Modell 3/2013" zitieren. Hier wurde ein ausführlicher Bericht über die neue XG11 von JR Propo geschrieben:

Immer wieder falsch verstanden ist die Abstrahlart- und weise einer 2,4 Gigahertz- Antenne. Ständig zu sehen: Piloten die Ihre Antenne lässig um 90 Grad geknickt nach links oder rechts am Sender angeschmiegt haben. Das ist Unsinn, denn so senden sie zu 50 Prozent hinter ihren Körper. Wie ist es nun richtig mit dem kleinen Stummel?..... Die Antenne zeigt gerade nach vorne, aber nicht etwa hoch aufgerichtet auf den Flieger, sondern im 45 Grad Winkel nach unten zum Boden. Denn aus der Spitze kommt so gut wie nichts raus. Die Sendeleistung strahlt quasi rundum von den Seiten. Die Entwickler von JR Propo wissen, dass wir das nicht wissen - also liegt jedem Sender ein großes Hinweisblatt bei, auf dem aller klar beschrieben ist.

Gibt es bei euch eine bevorzugte Antennenausrichtung. Ich bin ehrlich, gemerkt habe ich noch nie einen Unterschied. Egal wie Antenne ausgerichtet war.:confused:

Viel umständlicher kann man das wohl nicht formulieren.
Gut, dass die Autoren wissen, dass sie schlauer sind als wir. So alleine wäre ich nicht darauf gekommen.

Aus endlos vielen Diskussionen wissen wir, dass die Sender Stabantennen im rechten Winkel zur Antennenachse rundum abstrahlen.

Also die Jungs, die "ihre Antenne lässig um 90 Grad geknickt nach links oder rechts am Sender angeschmiegt haben" und dabei automatisch mit der Breitseite der Antenne auf ihr Modell zeigen sind so blöd dann doch nicht.

Jetzt fehlt nur noch ein weiterer Thread für Sender mit Patch Antenne.
Oder man bemüht Google.:D
 
Genau ein Thread über wie halte ich meinen Sender der Patch-Antennen hat.:D:D::rolleyes::rolleyes::D:D
 
So, also wenn ich die Antenne 90° seitlich drehe sende ich 50% nach hinten, ok. kann man wohl so sehen.

Aber was ist bei der hier empfolenen 45° Regelung, gehen da nicht auch 50° nach schäg unten, also zu meinen Zehenspitzen, wo der Flieger normalerweise auch nicht sein sollte.

Schön wenn sich ein Artikel selbst wiederspricht.

Die 45° schräg nach unten hat natürlich schon den Vorteil, daß es sehr unwarscheinlich ist, daß das Modell genau vor der Antenne fliegt (Außer bei den F3Jlern mit ihren Landungen äh... gesteuerten Abstürzen an gewollter Stelle) Bei 90° zur Seite könnnte es theoritisch dazu kommen, wenn ich mir den Hals ausrenke anstatt mich zum Modell zu drehen.

Solange man mit der Antenne nicht auf das Flugzeug ziehlt ist alles andere ziemlich egal.
 
Graupner hat mal gesagt, man soll mit der Antennenspitze auf den Piloten zielen!

Da in dieser Richtung keine bzw. wenig Abstrahlung erfolgt, ist der Pilot nicht gefährdet und hinter sich fliegt auch keiner!

Klingt einleuchtend!;)
 
Hallo,

nach meiner Meinung ist es eigentlich ziemlich egal ob die Antenne nun nach oben, unten, links oder rechts zeigt, Hauptsache die Spitze der Antenne zeigt nicht direkt auf das Modell, sondern liegt quer dazu. Da die Abstrahlcharakteristik apfelförmig ist, geht bei einer Ausrichtung der Antenne quer zum Modell immer die Hälfte der Abstrahlung zum Modell und die andere Hälfte in die andere Richtung. Außerdem hängt es von der Montage der Antenne am Sender ab, ob man die Antenne nach unten zeigen lassen kann. Beispielsweise geht´s bei der Montage der Antenne beim Graupner Sender mc-32 einfach nicht mit Ausrichtung nach unten.

Aus diesen Gründen erschließt sich mir der besondere Sinn der anfangs gemachten Behauptung nicht so ganz. Außerdem ist da schon etwas Polemik und Besserwisserei drin.

Gruß, Karl Hinsch
 
von wegen egal...

Wenn ihr mal den Piloten zuschaut, werdet ihr sehen, dass sie vor allem am Hang selten den Sender hin- und herschwenken. Ich habe selber erlebt, wie ein Pilot im Gartenstuhl seinen Erwin verlor als er ganz rechts ziemlich genau in Verlängerung der "lässig angeklappten" Senderantenne flog.

Um den optimalen Flugbereich zu erahnen steckt mal in Gedanken eine CD auf die Antenne. Fliegen in Richtung Scheibe ist gut. Der angeblich von Graupner stammende Tipp ist also gar nicht schlecht, obwohl ich die Position genau entgegengesetzt (45° nach unten vor die Füsse) bevorzuge.

Bei unserem früheren Reichweitentest über 5km hatte sich gezeigt, dass die Senderantennenposition der entscheidende Faktor ist. Wir konnten damals übrigens keinerlei Einfluss der Empfängerantennenanordnung finden...

Bertram
 
Die Antenne zeigt gerade nach vorne, aber nicht etwa hoch aufgerichtet auf den Flieger, sondern im 45 Grad Winkel nach unten zum Boden.
Und was macht das für einen Unterschied aus gegenüber der üblichen seitlichen Ausrichtung?

Ups, ich sehe grad, ihr habt das schon diskutiert... :)

Wie schützt man eigentlich den eigenen Körper, also die bestimmten sensiblen Teile in unmittelbarer Sendernähe? Sind die nicht strahlengefährdet?
 
Bei unserem früheren Reichweitentest über 5km hatte sich gezeigt, dass die Senderantennenposition der entscheidende Faktor ist. Wir konnten damals übrigens keinerlei Einfluss der Empfängerantennenanordnung finden...

Bertram

Hallo zusammen,
bei einem Voll-CFK Erwin spielt der Ort der Empfangsantenne aber schon eine Rolle.
Möchte nur nicht, dass hier zu fahrlässig bez. Empfangsantenne gehandelt wird.

Wenn ich dann so manche Anordnung der Empfängerantennen in F3J/B Modellen sehe, stehen mit als HF'ler schon die Haare etwas nach oben. Aber man glaubt ja nicht was alles funktioniert, wenn auch nicht gut.

MfG
Wolfgang
 
Antennenausrichtung

Antennenausrichtung

Hallo,

seht Euch den von Herbert_1 genannten Artikel an. Man könnte sagen: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte".

Gruß dibadi
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten