• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Antonow AN 2

anders

User
Antonov AN 2 Eigenbau M= 1:10

Nachbau nach einer Scale-Dokumentation
vom Neckar-Verlag. Die Zeichnung habe ich mal 2.5
Kopiert und umgerechnet.
Der Rumpf wird noch mit 40 gr.Gewebe bespannt.
Die Tragflächen werden in den nächsten Wochen gebaut.

Antonow im Bild die an der Wohnzimmerdecke hängt,
habe ich letztes Jahr im M 1:20 Gebaut .
 

Anhänge

Hallo anders,

Willkommen im Club der Anna-Fans!
Was Du bis jetzt gemacht hast, sieht sehr gut aus! Wie willst Du Deinen Flieger antreiben?

viele Grüße
Godert
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo anders,

auch meiner seits Willkommen im Anna Club.
Schön was du da gebaut hast, sieht gut aus.
Hast du schon eine Idee zum Vorbild.

Gruß
Yannick
 

anders

User
Hallo Agrarflieger,

Als Antrieb hab ich einen Plettenberg Orpit 30-12 mit 5 zellen LiPo,
den hab ich jetzt im Telemaster Senior mit 240cm Spannw.und 4,5kg
Ob der Antrieb für die Anna ausreicht?
Ich schätze das Fluggewicht der Anna auf 4-5kg
Der versuch wird es zeigen!
Ein Frage:Wie viel Grad Anstellwinkel und EWD hast Du bei deiner Anna

Gruß
Andreas
 
Hallo Andreas,

bei meiner "Kleinen" habe ich folgende Winkel verwendet:

Fläche Clark Y = 2°
Höhenleitwerk = 0°
= EWD 2°
Motorsturz -2° (könnte evtl. auch noch etwas mehr vertragen, das werden die nächsten Flüge zeigen)

viel Spaß beim Experimentieren
Godert
 

anders

User
Flächen für AN2 M= 1:10

Flächen für AN2 M= 1:10

Hallo Anna Freunde,
die letzten 4 wochen hab ich mich mit den Landeklappen beschäftigt,was ohne Plan nicht so einfach war.
Die Anlenkung ist in der Fläche verdeckt.

Die Einfachspalt-Landeklappe
Diese Klappenbauart hat ihren Namen von dem breiten, aber definierten Spalt, der bei Vollausschlag entsteht. Durch den Spalt fliesst die Strömung von der Flächenunterseite auf die Klappenoberseite und verhindert so den frühzeitigen Strömungsabriss. Diese Auftriebshilfe wird ebenfalls oft bei Bausatzmodellen angetroffen, kann aber auch mit geringem Aufwand selbst hergestellt werden. Der wesentliche Unterschied zur einfachen Klappe liegt in der Verlegung der Scharniere nach aussen, bzw. an die Profilunterseite. Je grösser der vertikale Abstand zwischen Flächenunterseite und Scharnierdrehpunkt, umso grösser auch der Spalt bei Klappenvollausschlag.
Für diese Bauart eignen sich die von Robart vertriebenen Stiftscharniere sehr gut, welche von schräg unten in die Tragfläche und Klappe gesteckt werden können (Bild 8).
Als Anlenkung bietet sich wiederum eine Schubstange an, deren Anschluss an der Klappe nach dem Einfahren vollständig unsichtbar ist.
Die Wirkungsweise der Spaltklappe ist ähnlich wie bei der einfachen Klappe, der Wirkungsgrad hingegen ist wesentlich höher, weil die Strömung durch den Spalt zwischen Tragfläche und Klappe gezwungen wird und danach beschleunigt auf der Klappenoberseite weiter verläuft.
Wir dürfen mit einem Auftriebszuwachs von etwa 71% rechnen.
Die „Steigerungsform“ der Spaltklappe ist die Doppelspaltklappe. An ihrer Vorderkante wird eine Art Vorflügel angebracht, wodurch im ausgefahrenen Zustand ein zweiter Spalt entsteht. Mittels des Vorflügels wird die Luftströmung präziser kanalisiert. Bei Verkehrsflugzeugen wird die Doppelspaltklappe sehr häufig angewendet. Allerdings steht der Bauaufwand bei Flugmodellen kaum in einem Verhältnis zu einer merklichen Verringerung der Landegeschwindigkeit, weshalb wir uns das Balsaholz und den Klebstoff für diese Ausführung wohl sparen können.
(
Gruss
Andreas
 

Anhänge

anders

User
Antonow AN 2

Die letzten Wochen habe ich mich noch immer mit den Wölbklappen,Querruder und Anlenkung Beschäftigt,was die meiste Zeit in Anspruch nahm.
Die Haube ist aus 4mm Sperrholz gezimmert,und Klarsichtfolie draufgeklebt.
Mit der Bespannung der Silberfolie bin ich nicht so begeistert,
der ganze Rohbau verschwindet darunter,aber jetzt hab ich mich schon entschieden.
Die Beschriftung ist auf Selbstklebefolie Gedruckt.
Was mich noch beschäftigt ist der Schwerpunkt ,
30% von der Nasenleiste oder hat jemand einen anderen Vorschlag?

bis dann
Andreas
 

Anhänge

anders

User
Antonow AN 2 Modellbauer

Antonow AN 2 Modellbauer

Wer noch was anderes sehen will,außer Flieger
net-modellbau.de
 

Matze2

User
Hallo Andreas!
Erstmal meinen Respekt zu dieser wirklich sauber gebauten "Anna"! Alle Achtung!
Eine Frage habe ich zu Herstellung der Beschriftung: Wie hast Du diese gedruckt? Zu Hause auf einem normalen Drucker und welche Folie und Farbe/Tinte hast Du verwendet? Wäre für Tips sehr dankbar, da ich bei meiner Piper Restaurierung auch gern andere Kennzeichen aufbringen würde. Klar- kann man alles kaufen, ich würde diese aber auch gern selbst machen.
 
Das mit der Beschriftung würde mich auch interessieren. Ich hätte einen Farblaser hier. Wäre natürlich Ideal wenn man es damit machen könnte da das was ich drucken will mehrfarbig ist. Also einfaches plotten ausscheidet.
 

anders

User
Antonow AN 2 Beschriftung

Antonow AN 2 Beschriftung

Hallo Matthias u. Christian,

Zur Herstellung der Beschriftung habe ich die hochtransparente,
selbstklebende Inkjet-Folie DIN A 4 von Avery Zweckform und den HP Photosmart C7280 Drucker verwendet.
Farbe und Folie hält Super.

mfg
Andreas
 

Anhänge

Vielen Dank schon mal für die Info.
Weißt du ob es die Folie auch in weiß gibt? Ich hätte ein Motiv das auf gelben Grund soll, aber weiße Elemente hat.
 

Matze2

User
Hi Andreas!
Auch von mir ein Danke für die Info. Du hast also die normalen Tintenpatronen verwendet. Ich habe aber eigentlich Angst, das diese Tinte schon nach kurzer Zeit verblasst (UV-Beständigkeit?) Oder hast Du bereits gute Erfahrung bezüglich der Haltbarkeit machen können?
Aus eben diesem Grund habe ich mich nämlich bislang nicht an diese Sache herangetraut....
 

anders

User
Beschriftung

Beschriftung

Hallo Matthias u. Christian,

über die Haltbarkeit der Folie hab ich noch keine Erfahrung,
das wird einfach ausbrobiert.
Sollte es wirklich nicht halten, kann mann es jederzeit wieder Erneuern.

Die Weiße Inkjet Folie A 4 gibt es von Herma bei Konrad,die soll Wetterfest sein.

mfg
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

anders

User
Antonow AN 2 1. Rollversuch

Antonow AN 2 1. Rollversuch

Ostersontag.
Antonow AN 2 1. Rollversuch
Heute habe ich mich entschlossen den ersten Rollversuch
auf einer normalen Wiese zu Starten.
Bei Halbgas holberte sie flott über die Wiese,
nach 10 m 3/4 Gas und schon hebt sie ab.
4 Starts und Landungen folgten.
Bei 2 Landungen machte die Anna Kopfstand.
Fazit:Fahrwerk muß 4 cm nach vorne,
Motorsturz 0,5 grad mehr,
Höchenruder etwas Tiefe trimmen.

Gruß
Andreas
 

anders

User
Antonow AN 2 Fahrgestell

Antonow AN 2 Fahrgestell

Das Fahrgestell wurde durch verkürzen der vorderen Streben,
und verlängern der hinteren Streben um 4 cm nach vorne gebracht.
die 4-Blatt-Einstellschraube von Ramoser wäre schon OK,
aber alles zusammen EUR 90,-?

MfG
Andreas
 

Anhänge

Oben Unten