Antriebsauslegung Actro 24/4 mit Getriebe?

RdS

User
Hallo,
ich möchte mir den Elektro-Schlepper von http://www.aff-cnc.de/aff/ger/neuheiten.html bauen.

Zur verfügung stehen ein actro 24/4 und 10s lipos.
Der actro acht 570 U/V und hat sein bestes eta so um 40-60 A.
klar ist das der motor für grosse latten zu hoch dreht.
der motor wird so um die 20000 u/min drehen, mit nem getriebe 1:3 wird er so um 6600 u/min drehen,....alles so mal über den daumen gepeilt.

wie kann ich das irgendwie mir zusammenrechnen, damit ich da ein sinnvollen antrieb draus machen kann.
Angestrebt sind 18-20 zoll latten.

mfg
RdS
 
Mal überschlagen:

570rpm/V * 35V * 0,75 = ca. 15000rpm. Mit 3:1 Getriebe landest Du dann bei 5000rpm. Nehmen wir einen Strom von 40-50A an, dann macht das 1400-1750W Eingangsleistung, von der vielleicht 75% an der Luftschraube ankommen, also ca. 1300W.
Eine Luftschraube, die 1300W bei 5000rpm aufnimmt ist schon ganz schön groß :)
Ich kann Dir mal ein paar Hausnummern nennen (Pin = Eingangsleistung):

AerCC 18.5x12, 6600rpm, Pin ca. 1750W
APC-E 19x10, 6000rpm, Pin ca. 1400W
APC-E 20x10, 6000rpm, Pin ca. 1500W
APC-E 22x12, 4600rpm, Pin ca. 1100W
APC-E 19x10, 4900rpm, Pin ca. 700W

Wenn Du also bei 5000rpm landest und 1700W Pin haben möchtest, dann wirst Du über 19 Zoll große Luftschrauben verwenden müssen. Ich denke, bei 21-22" wirst Du landen.

Gruß
Heiko
 

RdS

User
hallo heiko,
das ist mal nen aussage!

was meinst du soll ich dann eher 1:2 untersetzten, und mit der luftschraube kleiner werden?
woher beziehst du die leistungsdaten der luftschrauben?
wie berechne ich es?

danke für deine hilfe....! ;-)

lg
RdS

ps: 22" ist wohl zu groß

pss:tolle webseite!
 
RdS schrieb:
was meinst du soll ich dann eher 1:2 untersetzten, und mit der luftschraube kleiner werden?
In jedem Fall. 2:1 klingt schon gut. Da landest Du vielleicht bei 17-18 Zoll.

RdS schrieb:
woher beziehst du die leistungsdaten der luftschrauben?
Ich hab' mal einen Motor in dieser Klasse auf dem Prüfstand gehabt.

RdS schrieb:
wie berechne ich es?
Was möchtest Du berechnen? Die Leistungsaufnahme der großen Props? Kann ich auch nicht berechnen. Die sind, wie schon erwähnt, aus Messungen.

Gruß
Heiko
 

RdS

User
hi,
die untersetztung kann ich mit einem zahnriemenantrieb variabel gestalten.
genau, mit dem propeller hab ich so meine probleme, gibts so wenig daten!
wo bekomme ich diese her?
mfg
RdS
 

RdS

User
hallo,
aus gegebenen anlass hol ich das thema wieder hoch.
inzwischen hab ich meinen schlepper bekommen, und möchte mit dem antrieb gageben.
haltet ihr das für sinvoll den actro zu verwenden, oder soll ich mir nen billig-china kracher nehmen?
mfg
ralf
 

Motormike

Vereinsmitglied
Wo bekommste nen Getriebe, das dies aushaelt...?
 

FamZim

User
Hallo Ralf

Da ich meine Props selber baue und ungefär wissen muss was ich brauche habe ich eine Faustrechnung für Quadratisch Props.
Ich gehe von der Propeller Fläche aus in dm².
Dann von der Flächenbelastung 30 g / dm² !! Bei 10 m Weg / sek, an 70 % Propdurchmesser.
Ich rechne einfach und übersichtlich im Dreisatz .
50 cm D bei 4 cm Blattbreite (2 Blatt) = 2 dm².
trägt bei 10 m / sek also 60 g.
Gewünschter Schub sagen wir 6000 g , das ist das 100 fache von 10 m .
Wurzel aus 100 (wegen der Quadratischen Auftriebszunahme) ist dann 10 .
Also die 10 fache geschwindigkeit von 10 ist wieder (zufall) 100 m/sek bei 70 % von 50 cm D .
Der Umpfang ist dort 1,099 m dann muß der Prop 100 m : 1,099m = 91 U / sek machen.
Das sind dann 5460 U/sek.
Bei kleinerer Steigung braucht man eine höhere Drehzahl aber weniger Drehmoment !!

Gruß Aloys.
 

RdS

User
Motormike schrieb:
Wo bekommste nen Getriebe, das dies aushaelt...?
hallo,
muss ich mir wohl selbst bauen, kuck ich mir dann von der hubi-mechanik ab.
.....
oder ist das zu abwegig?

gruz
ralf
 

Motormike

Vereinsmitglied
Neee, ich such nur nen stabiles 2,5 bis 3:1 zu kaufen....
 

RdS

User
Motormike schrieb:
Neee, ich such nur nen stabiles 2,5 bis 3:1 zu kaufen....
auf der suche nach was käuflichen hab ich nichts wirklich berauschendes gefunden....
 

Motormike

Vereinsmitglied
geht mir auch so..., das Kruse 2,5:1 Riemen ist zu schwach..
 

RdS

User
hi,
der joker 2 riemen dürfte ausreichend sein, und mit entsprechend "grossen" riemscheiben wird die standzeit des riemens ok sein.
muss mir noch das ok von einem maschinenbauer holen....
 

RdS

User
hallo,
hier ist der motor im hubschrauber:



so ähnlich wollte ich das getriebe kosntruieren, halt nur mit zahnriemen, wegen dem geräuschen.

mfg
ralf
 

Motormike

Vereinsmitglied
Jo, aber 4 oder 6:1, das zuviel ;)
 

RdS

User
Motormike schrieb:
Jo, aber 4 oder 6:1, das zuviel ;)
jo, ne 1:2 - 1:3 einstufig ist gedacht.... ;-)
ist halt nen flächen actro, hier im joker 1:10 bei 10s
 
Hallo Mike,
frag mal bei Flender Antriebstechnik nach.Nicht die kleinen 3er HTD Zahnriemen sondern die 5er HTD oder die neuen Carbon riemen die bis 140° einsatztemperatur gehen.Weis aber nicht was die sonst so aushalten. Ich habe mir immer dort Zahnriemen und Scheiben besorgt und bin immer Sehr Gut Beraten worden.Und auch nicht zu schmale Riemen verwenden für 2 kw habe ich schon 15mm Riemenbreite beim 3er HTD-
http://www.walther-flender.de/36.0.html?&L=0 .
 

Motormike

Vereinsmitglied
Huhu Christian,

Danke!

Mike
 
Oben Unten