Antriebsauslegung Alienator

Danger

User
hallo,

ich habe einen alienator von nem kumpel geschenkt bekommen.
hier ein ähnliches bild:


normalerweise ist er als verbrenner gedacht und besitzt deswegen auch keine elektromotoraufnahme. dieser hier(im bild) ist mit einem speed 600 race und einer 8x4 LS an 8 zellen ausgestattet.

ich würde ihn aber gerne mit einem außenläufer oder kostengünstigen inrunner ausstatten.
zellen würde ich ganz normale 3200er kokam nehmen, 3s.

was wäre euer vorschlag?
 

Danger

User
sp 103cm
gewicht ca. 1kg

sieht nach einem recht schnellen symetrischen profil aus und am höhenruder ist ein leichter s-schlag drin.
 
Sooo schnell

Sooo schnell

ist der Alienator auch nicht. Maximal TwinJet Geschwindigkeit mit 480er und 3S.
Als Alienator-Light sogar ein Parkflyer . ...
Parkflyermässig ginge es mit einem Gemini Antrieb sicher auch gut.

Mega 16/15/4 (ähnliches gibts auch in Fernost) mit 6x5 an 3S Lipo bei ~ 1Kg Abflugfertig.
Ist in etwa der beste Kompromiss. Wirklich schnell wird er jedoch nicht, ein Funjet mit vergleichbarer Leistung wird Dir davonziehen.
 

Danger

User
mir gehts auch eher nur um die fertigstellung von dem flieger, der ist ja nicht mir. gibts irgendwo nen link, wo ich den motor bzw. regler her beziehen kann?

ich mus den motor auch auf den motorträger-spant vom verbrenner montieren, also von hinten anschrauben... ka, wie ich das machen soll, außer bei nem außenläufer...
 
Servus, dieser Kamerad sorgt in Deinem Flieger an einer APC-E 9x9 bei guten 25A für reichlich Vortrieb, Deinen Akku kannst du dabei ohne Sorgen verwenden, gewichtstechnisch bleibst Du noch weit unter dem zuvor verbauten Antrieb.

KD 36-12L Brushless Outrunner 1000Kv von hobbycity
 

Danger

User
ne, der 2820 ist definitv zu stark! hab den 2820/10 in meinem excel mit knapp 1,8kg drin und der geht senkrecht an 3 lipos!!!!
 
Oben Unten