Antriebsberechnung E-Segler

Hallo!

Ich bin nicht so der Profi was die Antriebsberechnung betrifft, vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich.
Es geht um einen Rival von FVK (E-Segler/280cm Spannweite).

Hab jetzt mal folgendes berechnet. Was sagt ihr dazu bzw. was ist mit dem Abriss gemeint?

Lg
Christian
 

Anhänge

  • D72F993D-5739-4B3C-B65F-32B74739E10A.jpeg
    D72F993D-5739-4B3C-B65F-32B74739E10A.jpeg
    404,6 KB · Aufrufe: 108
  • 24EFEAC2-8126-4991-A07D-15B16FA58CE6.jpeg
    24EFEAC2-8126-4991-A07D-15B16FA58CE6.jpeg
    893,1 KB · Aufrufe: 133
Noch kurz zur Erklärung wie ich auf den Hacker A40 komme:
Momentan ist ein Hacker A30 12XL verbaut. Da der Platz wo ich immer Fliege recht beengt ist würde ich mir eine bessere Steigleistung erwarten und der A40 würde so reinpassen ohne das ich etwas umbauen muss. Lediglich den Schwerpunkt neu einstellen und das wars.
 
Hallo chrisk,

mit der 15x12 ACC hast du eine Pitch Speed von 130 km/h, da zerlegt es dir ja deinen Rival. Der hat 2.5 Kg und 0.62 m2
Tragflächeninhalt. Der Rival ist ein Allrounder aber keine Rakete. Eine 15x8 ACC wäre schon sportlich, da liegt der Strom im Bereich von 55 A an 4S.

chrisk.jpg

Gruss Micha
 
Bring ein stärkerer Motor dann überhaupt was?

Weil der A30 der momentan verbaut ist zieht auch schon um die 40A. Der zieht den Rival aber sehr bescheiden nach oben.
 
Ich fliege den A30 12XL mit 4s an einer 13x7 (oder sowas) in meinem Sharpwind mit ca. 3kg. Ich bin damit auch ganz zufrieden. Das Modell geht zwar nicht senkrecht hoch, aber 60° werden das schon sein. Vielleicht lässt sich bei deinem Antrieb noch was optimieren?
 
Hallo,

ich habe in meinem Rival einen Hacker Getriebeantrieb A30-18 M V2 6-Pole + 6,7:1 + Aeronaut 17x11,
fliege mit 4s4000,
bin mit der Steigleistung zufrieden, steige immer 15 Sekunden und bin dann bei 150m (Strom 40-50A)

Gruß
Thomas
 

Anhänge

  • rival1.jpg
    rival1.jpg
    48,1 KB · Aufrufe: 83
Ich bin jetzt wie gesagt bei ca. 40A. Und ich denke viel mehr wird der A30 auch nicht mehr mitmachen.

Meinen Rival zieht er mit max. 45 Grad nach oben. Es kann aber auch gut sein das er schon etwas altersschwach ist, er hat schon viele Jahre gedient 😅
 
Die Frage wäre halt wieviel man dem Rival zumuten kann:confused:

Bei meinem kleinen FVK (Bravo) zB hab ich eine Steigrate von knapp 30m/s.
Und das ist bei unserm kleinen Platz halt schon sehr angenehm :)
 
Da geht mit einer größeren Latte noch mehr. Probiere mal eine 13x10, das müsste schon einen deutlichen Unterschied machen.
Strom dürfte irgendwo zwischen 50 und 60 Ampere liegen.
 
13 x 10 Würde von den Daten her super passen.
Aber hält das der Motor durch?
 

Anhänge

  • CAB3E6B6-27BC-4669-92B5-3D4CF4285D3D.jpeg
    CAB3E6B6-27BC-4669-92B5-3D4CF4285D3D.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 140
Wenn es nur ums Steigen geht, macht da mehr Durchmesser und weniger Steigung nicht mehr Sinn? Ich denke da an ne 14x6/8.
Oder beides ausprobieren.
Der Rival wird mit den anderen Luftschrauben bestimmt besser steigen, aber die 30m/s wirst du ganz sicher nicht aus dem A30 12XL rausbekommen. Da muss ein anderer Motor her.
 
Ich denke ich werd mir den a40 holen und wie der Herr Käsekuchen meint mehr in den Durchmesser gehen. Hab an 16x8 gedacht. Der Pitch Speed liegt dann auch deutlich niedriger und der Rival sollte das noch mitmachen hoffe ich. Die Streigrade wird dann wohl um einiges besser sein als jetzt.
 

Anhänge

  • 480708D7-586D-46C0-AD06-6978E67E9BB6.jpeg
    480708D7-586D-46C0-AD06-6978E67E9BB6.jpeg
    879 KB · Aufrufe: 84
Hi,

bin ich der einzige der hofft, dass es den armen Rival (hoffentlich die Abachi-Version) nicht zerlegt?
Knapp 1kw ist schon mal ne Menge „Wupp-Dich“ die der arme Flieger da verkraften muss, die Pitch-Speed von gut 90km/h muss im Steigflug auch erst mal sinnvoll umgesetzt werden.

Wenn es nur um gutes Steigen geht, wäre da nicht ein kleiner Getriebemotor mit einer größeren Luftschraube nicht sinnvoller?
Man kann sich da mal den einen oder anderen Peggy-Pepper Kombination von Reisenauer anschauen. Da wiegt der Motor dann auch deutlich weniger als ein halbes Pfund.

Just my 2 Cents
Peter
 
bin ich der einzige der hofft, dass es den armen Rival (hoffentlich die Abachi-Version) nicht zerlegt?
*Aufzeig*

Für das arme Fliegerlein werden da ganz schöne Geschütze aufgefahren. :eek:

Tu einen AXI 2826/10 ohne Getriebe mit einer 14x7 Latte rein und versorge das mit eine 3S 2200 bis 3300 (je nachdem ob du 1 oder 1 1/2 Stunden fliegen willst), dazu einen Nullachtfünfzehn 50A Regler und schon flutscht das. Die Kombi ist leichter und kostet wesentlich weniger als die angedachten Hacker-Kombis.
 
Hallo Peter,

nein Du bist nicht der einzige, siehe #3.

@Christian:
Um ein Gewicht mit ca. 2.5 kg mit einer Geschwindigkeit von 30 m/s nach oben zu bewegen, bedarf es
2.5 kg * 9.81 m/s2 * 30 m/s = 735 W Abgabeleistung vom Propeller. Nicht berücksichtigt ist der Leistungsbedarf um den Luftwiderstand zu besiegen (Geschwindigkeitspolare). Berücksichtigt man noch den Wirkungsgrad vom Propeller, E-Motor und Regler, dann kommt da ein ganz schönes Kraftwerk zustande.

Gruss Micha
 
Hi,

in meinem Rival werkelt ein Staufenbiel X-Max X36-L800, zusammen m.W. mit einer 16x6 Aeronaut CamCarbon Klapplatte. Da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher, kann es aber auch nicht nachschauen (Büro). Als Akku ein 3S 3300. Das heizt ausreichend ein, der Antreib war ursprünglich fürs Wildfliegen ausgelegt mit stressfreiem Start aus dem Stand. Bei Vollgas können auch mal knapp 55A durch den Motor fließen, die Steigrate ist hinreichend gut, dürfte gut über 45° liegen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten