ARC-Motoren von Lightflightrc

Arne

User
Ich möchte euch hier eine interessante Alternative bei den kleineren Innenläufer-Motoren vorstellen.

Die ARC-Motoren werden von der amerikanischen Firmal LightflightRC hergestellt/vertrieben.
Es sind 4-polige Innenläufer-Motoren ähnlich den tschechischen Megamotoren, die allerdings 6 Pole besitzen sind. Es sind keine eisenlosen Motoren wie Kontronik, Hacker oder Lehner sondern auch auch wie bei den Megas mit einem Blechpaket im Gehäuse, um das die Wicklung gelegt ist.

Die Motoren sind sehr gut verarbeitet und besitzen recht ansehnliche Wirkunsgrade und Betriebsdaten, später mehr dazu.

Die Spanne reicht vom 29g-Motor mit 20mm Durchmesser bis zum 110g-Motor mit ca. 110g und Ankerlängen von 37 und 47mm. Jeweils erhältlich in verschiedenen Windungszahlen.

Die Motoren können in Modellen zwischen 500g und 3 kg eingesetzt werden, je nach Klasse natürlich. Im Direktantrieb eignen sie sich besonders als Antrieb von verschiedenen Pylonmodellen sowie auch den ganzen Fun-Schaumwaffeln.
Darüberhinaus können sie im Getriebe mit verschiedenen Kombinatinen aus Untersetzung und Windungszahl als Antrieb im kleinen Motormodellen, Freizeithotlinern und auch als leichte und gute Antriebe für Segler, elektrifizierte F3X-Modelle bis ca. 3 kg eingesetzt werden. Dafür kommt vor allem der "größte" ARC 28-47 in Frage.

Die letzte Serie der Motoren wurde nochmals überarbeitet, u.a. wurden die Gehäuse minmal verlängert, um die Anschlüsse und Verbindungspunkte der Wicklungen etwas besser unterzubringen. Außerdem sind nun serienmäßig 4mm-Goldstecker angelötet und passend abgelängte Befestigungsschraube liegen ebenfalls bei.

Das Lochbild der Motoren ist gängig, so dass bei Befestigung und Flanschen für Getriebeeinsatz keine Probleme auftauchen. Die 28er Motoren haben jweils zwei Befestigungslöcher auf einem 26er und einem 29er Lochkreis.

Entsprechende Daten zu den Motoren können der Herstellerseite LightflightRC entnommen werden.

Wir fliegen den größten der Motoren ARC 28-47 sowie einen 28-37 seit Sommer letzten Jahres mit sehr gutem Erfolg und ohne irgendwelche Probleme.

Die Motoren sind sehr preisgünstig (zwischen 30-60$), der Versand aus den USA ist unkompliziert, günstig und dauert nur einige Tage, man kann mit Paypal bezahlen. Das ganze wird durch den aktuellen Umrechnungskurs umso günstiger.

Bilder von drei aktuellen eingetroffenen ARC 28-47-1:

PICT3616.JPG

PICT3627.JPG

ARC Einzelmotor.JPG
 

Arne

User
Einsatz ARC 28-47-1 F16 Impeller von HET

Einsatz ARC 28-47-1 F16 Impeller von HET

Wir fliegen bei uns im Verein gerade den 28-47-1

In der einwindigen Variante ist der Motor mit 4 Kupferlackdrähten parallel gewickelt und gemessen an seiner Baugröße für höhe Ströme ausgelegt und dreht natürlich auch entsprechend hoch. Dabei hat er einen wirklich guten Wirkungsrad von bis zu 84%, der auch bei 60A noch bei ca. 80% liegt. Daher ist er ziemlich belastbar und bleibt im Betrieb auch ziemlich kalt, immer gemessen am Einsatz natürlich.
Das kV liegt bei ca. 4250 Umdrehungen/V

Ein amerikanischer Kollege hat den Motor vermessen, die Diagramme darf ich mit seiner Erlaubnis hier verwenden. Nachfolgend zwei Messdiagramme bei 10 und 13V entsprechend grob 3 und 4S-Akkus.

arc28-47-1T-production_10v.jpg

arc28-47-1T-production_13v.jpg

Ein Vereinskollege setzt den Motor in einer F16 von HET ein. Ziel war es, mit 3S-Akkus (da vorhanden) schon ordentlich Leistung umzusetzen und ordentlich schnell zu werden. Bei der Suche nach einem geeigneten Motor dafür sind wir erst auf die ARC-Mototen gestoßen.
Der Motor funktioniert in der F16 hervorragend. Spitzenströme knapp unter 60A bringen ordentlich Leistung und der Motor erwärmt sich nur eher mäßig. Von den Komponenten Motor, Steller Akku bleibt er mit am kühlsten. Ich meine mich an Messungen von max. 50° nach einem kompletten Flug im Hochsommer zu erinnern, kann ich aber nochmal nachfragen.
In der F16 ergeben sich im Impeller (ich meine er originale HET, bekomme ich aber noch raus) folgende Stand-Betriebsdaten:

Akku Saehan 3200er 3S
10,29V
59,1A
609W
41508 U/min

ARC-Meßdaten 008.jpg

ARC-Meßdaten 007.jpg

Letzten Sommer haben wir ein Video der F16 gemacht.

Flugvideo F16
 

Arne

User
ARC 28-47-1 im Getriebeantrieb

ARC 28-47-1 im Getriebeantrieb

Gut eignen tut sich der 28-47-1 auch als Segler-Antrieb mit Getriebe.
Durch die hohe Nenndrehzahl werden auch mit 5,2:1-Untersetzung (Kontronik-Getriebe KPG25) eher kleine Propeller gedreht. Das hat Vor- und Nachteile. Der Motor selbst hat durch den guten Wirkunsgrad auch bei höheren Strömen gute Reserven und auch mit begrenzter Kühhung gibt es keine Temperaturprobleme. Der Gesamtwirkunsgrad leidet sicherlich unter dem eher kleinen, recht hoch drehenden Propeller, ein größerer arbeitet da natürlich effizienter.
Andererseits ist de Anpassung in einem etwas flotteren Segler sicherlich auch keine ganz schlechte. Und für mich wichtig: Der kleine prop dürfte im Segelflug weniger bremsen und der Segelflug hat bei mir je nach Modell doch Priorität, jedenfalls wenn der Antrieb als Aufstiegshilfe genutzt wird. Ein anderer Kollege fliegt einen kleinen, hochdrehenden Strecker am Reisenauer-Getriebe mit einer gewaltigen 20x12, der aber schon rein optisch bremst. Ich würde das an meinem Flieger nicht haben wollen.

Kommen wir aber mal zu den Fakten.

An 3S Saehan 3200 ergeben sich mit dem 28-47-1 am Kontronik KPG25 mit 5,2:1-Untersetzung und einer Aeronaut CC 13x8 am 38er Mittelteil folgende Werte:

10,25V
50,8A
521W
7180U/min

Der Antrieb werkelt im F3B-Modell Masterpiece und zieht diesen mit 2,5kg wenn nötig senkrecht. Etwas flotter und mit etwas Winkel ist der Steigflug aber optimaler.
Da wir nicht geloggt haben und subjektive "geht super" Banane sind, kann ich zur Steigen aktuell leider keine besseren Angaben machen. Wie ein Hotliner steigt er natürlich nicht. Vielleicht können wir demnächst mal loggen oder nen Steigflugvideo machen.
Da der Antrieb hier eine reine Aufstiegshilfe zum Segeln ist, reicht es jedenfalls allemal. Außerdem wiegen Motor-Getriebe so nur 155g, mit Prop, Spinner etc. und yge 60 Steller sind es dann 225g. Und mit 3S 3200er Saehan ergibt sich ein Systemgewicht von 515g.

Genau der Antrieb kommt demnächst auch in meinen E-Rumpf meines F3F-Modelles Highlander. Ich werde dabei vermutlich einen leichteren, aber hoch belastbaren 2500er Akku einsetzen und damit das Gewicht nochmal um weitere 100g reduzieren können.
Der Vollkohle-E-Highlander wird dann um 2100g wiegen und nochmal etliches besser steigen als der Masterpiece. Und mit dem Gewicht und gut 38g/dm² Flächenbelastung noch Thermik fliegen wie Sau ;)
 

Arne

User
Bezug, Preise, Vertrieb

Bezug, Preise, Vertrieb

Wie schon erwähnt kann man die ARC-Motoren direkt in Amerika bei LightflightRc bestellen, die Versandkosten sind ziemlich niedrig, die Lieferung ist schnell. Bezahlen kann man bequem per Paypal, alternativ auch mit Kreditkarte.

Ein ARC 28-47 kostet bei 59,95$ Kaufpreis beim aktuellen Währungskurz knapp unter 40€ und kostet somit knapp die Hälfte eines vergleichbaren Megas (16-25-xx).

Demnächst wird es vielleicht einen deutschen Vertrieb bei lipoly.de geben, das ist aber noch in Mache und noch nicht ganz sicher.

Gruß Arne
 

Friwi

User
Wellendurchmesser, Lochkreis

Wellendurchmesser, Lochkreis

Hallo Arne,

welchen Wellendurchmesser bzg. Lochkreis haben die jeweiligen Motoren ?
(nur um mal abzuchecken welche Getriebe passen könnten)
 

Arne

User
Hi Friwi,

die 28-47 haben 4 Befestigungslöcher, zwei auf 26mm und uwei auf 29mm Lochkreis. Das ist rel. gängig, 26mm glaube ich das uralte Maß, was auch schon Speed 400 hatten. Insofern bekommt man bei den Getreben eigentlich problemlos passende Flansche, bei Reisenauer und Kontronik KPG weiß ich das aus eigener Erfahrung.
Der kürzere 28-37 dürfte dasselbe Lochbild haben
Welle ist 3,17 mm, also auch ein Standardmaß.

Noch zu den Flanschen, die Motoren haben nicht wie fast alle anderen am Lager einen vorstehenden Lagerbunnd sondern sind glatt bzw ist das Lager sogar etwas zurück versetzt, Was sonst als Bund (in dem Fall mit 6mm Durchmesser) vorstehen würde, ist hier als Vertiefung vorhanden, über die man Getriebeflansche auch gut zentrieren kann falls nötig.
Der 480er Flansch vom Kontronik KPG z.B. hat eine zentrale 6mm Bohrung, in die man leicht einen kurzen 6mm-Bolzen kleben kann, der dann in die vertiefung am vorderen Motorlagerschild ein wenig eintauscht und damit perfekt zentriert. So haben wir es am KPG dann gemacht.

Gruß Arne
 

Arne

User
Diskussion und Daten bei rcgroups

Diskussion und Daten bei rcgroups

Bei rcgroups gibt es einen langen thread zu den ARC-Motoren mit viel Info und Meßdaten, leider forentypisch natürlich auch einigem Geschwafel...
In dem man sich nur durch die Bilder klickt, findet man so einiges.
 

Arne

User
ARC 28-47-1,5

ARC 28-47-1,5

Ich werde die Tage noch den genannten Anderthalbwinder bekommen.
Mit einem kV von ca. 2900 eignet er sich ganz gut, um etwas größerer Props für immer noch schnell ausgelegte Modelle anzutreiben. Und/oder mit 4S zu fliegen.
Im Getriebe könnte der Motor sehr gut an 4 oder sogar 5S funktionieren.
Ich werde ihn im Highlander E-Rumpf alternativ mal zum 1-Winder testen, an 3S für größere Props und evtl. auch mal an 4S.

Daten zum 28-47-1,5:

arc28-47-1,5T_7v.gif

arc28-47-1,5T_10v.gif

arc28-47-1,5T_13v.gif

Lightflight 28-47-3, 1.5T long.jpg

Lightflight 28-47-3, 1.5T long p.2.jpg

Lightflight 28-47-3, 1.5T long p.3.jpg
 
In D verfügbar ?

In D verfügbar ?

Sind die Motoren jetzt mittlerweile in Deutschland (evtl. Österreich) erhältlich ?

Edit: Gibts Messwerte zum 28-47-1 im Direktantrieb ?
Wieviel Strom zieht er an 3S mit APC 5x5 im Pylon ?
 
Die waren eine Zeit lang bei lipoly.de gelistet, aber immer auf nicht lieferbar als Status. Dann sind sie wieder rausgenommen worden.

Ich habe dann auch keine weitere Quelle mehr finden können.
 
Gestern ist eine größere Ladung (endlich) an uns rausgegangen, wir waren auch etwas verzweifelt, ob das noch was wird. Ich schätze mal, 1-2 Wochen inkl. Zoll, dann haben wir einige Motoren da. Die neuen 36er sind noch nicht verfügbar, da gibt es scheinbar Qualitätsprobleme.
 
Arne, ich kann die Schaubilder nicht deuten.

ich würde den 28-47-1 gerne fürs Drivecalc modellieren.
Hast du mehr Daten von Betriebspunkten?

DREI Lastfälle sollten reichen.
 

YET

User
Sind die Motoren jetzt mittlerweile in Deutschland (evtl. Österreich) erhältlich ?

Edit: Gibts Messwerte zum 28-47-1 im Direktantrieb ?
Wieviel Strom zieht er an 3S mit APC 5x5 im Pylon ?

Die Motoren sind bei extrem guter Kühlung weit über die angegebenen Grenzen belastbar.
Heißt im Pylon eher nicht ;)

Den 28-47-1 hab ich mit 3S 4000er Kokam vermessen.

LS Cam Speed 4,7x4,7 im Stand 108 Ampere.

Mit 5x5 wirds weit über dem liegen was er verträgt denke ich.

Im FJ wird er mit 4,7x4,7 an 3S und zusätzlichem Kühlkörper nicht wirklich heiß trotz der gut 100 Ampere im Stand.Aber bessere Kühlung gibts auch nirgens.

Ich denke im Pylon wird er das nicht lange mitmachen.




Gruß Yörn
 
ich denke auch dass der Motor nicht für Pylon gut ist. Da ist er fast zu scharf von der Drehzahl. Ich hab meinem ein KPG 5,2:1 gegönnt, war zwar teurer als der Motor, aber dafür ists bestimmt gut.
ich will eine 12x10 oder 13x11 dranhängen und auf kurzzeitbetrieb kleiner 10 sekunden an 3s gehen.
 
Mit dem gering untersetzten Getriebe geht nur ein recht kleiner Propeller, so 13x11 mit +2,5° Mittelstück an dem 36-55-1 sollte ungefähr passen. Der 36-55-1,5 könnte an einer 16x16S gehen, soviel Strom würde ich dem erstmal nicht zumuten.
 

taeniura

User
habe aktuell den mega 22/30/2 mit ner 14,5x14 (16x16s ist unterwegs) drin , aber dem möchte ich eben nicht mehr als 90A zumuten:rolleyes:
deswegen die suche nach einem günstigen Motor der mehr kann.
denke von den daten her könnte der ARC 36-55-1 fast mit der 14,5x14 gehen, aber einfach ausprobieren is halt schlecht.
vielleicht hat ja jemand schon daten, hab auch mal bei den amis gefragt.
danke schonmal.
Gruß Martin
 
Oben Unten