• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Art Hobby Gamma-EV 1.2M, Aufbauhilfe

Mario12

User
Moin Uhle.

Ein wirklich schicker Flieger entsteht da in deiner Werkstatt.

Das Scharniersilikon ist eher wässrig dünn. Das Badezimmersilikon ist dagegen viel viel dicker. Ich denke, das Sanitärzeug kann man nicht für Scharniere verwenden. Ich habe es aber selber noch nicht probiert.

Zur Verarbeitung guck mal hier rein.
http://www.swiss-composite.ch/pdf/A-Silikon-Ruderscharniere.pdf
Da wird alles genau erklärt.

Das Elastosil Silikon bekommst du bei Höllein oder anderen Modellbauzubehörlieferanten.
Prinzipiell ist das Zeug von der Baustoffchemiefirma Wacker und sollte auch im Baufachhandel zu bekommen sein.


Viele Grüße und auf das dein Zeitplan klappt
Mario
 
Hallo Uhle

Hallo Uhle

War auch auf der Suche nach Elastosil von Wacker.
Meinem Händler wurde sein Bestand aus dem Laden
geholt, da es Toluol enthält, welches nicht mehr so
ohne weiteres verkauft werden darf. Bietet jetzt
`Bindulin`auf Alkohlbasis an. Erste Probeklebungen
erfolgreich absolviert. Wird für meinen Serenity von
Art Hobby gebraucht. Klebemethode von Swiss -
Composite lesen!! (Baumarktsilikon bitte vergessen)

Gruß Franz
 
Danke für die Tips

Danke für die Tips

so hatte ich mir das schon gedacht das das mit Silikon vom Baumarkt nicht geht.
Jetzt habe ich ein Silikon von meinem lokalen Modellbaugeschäft geholt und hoffe das es das richtige ist. Erste Probeklebung an meiner Testfläche ist grade am trocknen. Habe ja noch etwas Zeit bis ich an die Fläche vom Gamma ran muß. Heute abend ist erstmal geplant die Servoöfnungen zu öfnen und zu beglasen. Bis ich zu den Querrudern komme ist die Testfläche soweit trocken damit ich die Schaniere begutachten kann...
Anleitung von SC kannte ich schon bevor ich hier gesucht habe. Habe die Anleitung aber vorsichtshalber nochmal durchgelesen. Kann ja nicht schaden.
 
Ach wie gut...

Ach wie gut...

...das es die Testfläche gibt. Schanier an der Testfläche hat gut geklappt. Natürlich etwas (heftiger) daran herumgespielt und ab war das Querruder. Ich hatte die Balsaoberfläche aber auch nur einmal mit Aqua Clou Versiegelungslack eingestrichen. Also wird die Oberfläche jetzt richtig damit eingelassen damit das Silikon auch richtig haften kann dann sollte das auch klappen. Mit Porenfüller will ich nicht ran da es mir mit dem Styro zu gefährlich ist.

Übung macht den Meister und die Fläche ist zum Glück geduldig. :)

Und wenn es zeitlich nicht mehr klappen sollte mit den Silikonschanieren dann muß es wohl erstmal ein Tesaschanier werden.

Die Gamma Fläche ist inzwischen oben und unten Verstärkt. Servoöffnungen sind mit 2x Glaß über kreuz verstärkt. Heute sollen die Überstände beigeschliffen werden und die Oberfläche ein letztes mal mit Aqua Clou Versiegelungslack gestrichen werden. Dann geht es dran die Querruder auszuschneiden und anzulenken. So langsam nähere ich mich dem Ende.
 
Zeit

Zeit

Hallo Uhle,

nun wird die Zeit ein wenig knapp mit Fertigstellen und Einfliegen.
Auf jeden Fall drücke ich dir die Daumen das alles passt.
Berichte bitte mal nach deiner Reise wie es mit dem Flug (Handgepäck, Koffer oder Sportgepäck ...) geklappt hat.

Viel Glück, Falko.
 
Die Silikonschaniere müssen warten!

Querruder sind abgetrennt. Hab mich für ein breites Teppichmesser entschieden da das einfach besser in der Hand liegt als ein Skalpell. Natürlich frisch abgebrochen für max. Schärfe. Das Abtrennen ging ohne Probleme. Als Führung habe ich ein Alu-Lineal in der richtigen Position festgetapet. Wenig Kraft und mit mehreren kleinen Schnitten ohne Probleme. Da jetzt aber die Frau schwächelt konnte ich nicht im Keller verschwinden um die Ruder anzuschleifen. Ich hoffe ich kann den Erstflug noch in Deutschland machen. Besser wär das...

Bilder reiche ich heute abend noch nach.
 
Quasi fertig

Quasi fertig

Ich hoffe das gute Wetter morgen nutzen zu können um den Flieger einfliegen zu können. Ich muß nur das V-Leitwerk noch anlenken. Leider langt das dem Bausatz beiliegende Material nicht aus um das VL mit Seitenruder zu bauen sondern nur mit HR. Also morgen früh erstmal zum Modellbaugeschäft meines Vertrauens. 50Cent Teil kaufen um den Flieger fertig zu machen. :mad:
Schwerpunkt kommt fast hin. Im jetzigen Zustand bräuchte ich etwas Blei im Heck. RTF sind es jetzt 450g. Laut Homepage sind 360g machbar. Aber das Mehrgewicht ist ja so gewollt. Ich hoffe das es sich mit der Anlenkung des VL mit dem Blei erübrigt oder zumindest minimiert.
Der Motor dreht an 3S die 7x4 schon sehr sportlich. Bin schon gespannt wie sich das in der Luft verhält.
 
endlich die Bilder

endlich die Bilder

leider leider den ersten guten Tag verspielt. Na dann hoffe ich nochmal auf morgen.
Auch wenn viel zu tun ist hoffe ich auf 1/2h zum spielen.


IMG_9747.JPG

IMG_9745.JPG

IMG_9754.JPG

IMG_9748.JPG
 
Ein Satz mit X

Ein Satz mit X

Das Mehrgewicht kann voll vernachlässigt werden. Ein Thermikschleicher ist das bei der Spannweite wohl sowieso eher weniger. Hatte nicht viel Zeit und bin nur 2. Runden zum trimmen geflogen. Hammer! Wie an der Schnur gezogen nur leichtes trimmen der Höhe nötig. Speed nicht der Killer aber durchaus flott für so einen kleinen Flieger.
Leider ist mein Koffer 5cm zu kurz und somit past der Rumpf nicht wie geplant hinein und die große Alukiste will ich nicht mitnehmen.

Eintrag ins Logbuch: Erst messen und dann planen!

Jetzt bleibt viel Zeit zum Lektüre studieren und planen des nächsten Projekts: Robbe K-Rat Rumpf sucht neue Flächen!
 
Verpackung

Verpackung

Ich will euch meine auf die Schnelle zusammengezimmerte Transportkiste nicht vorenthalten auch wenn sie nicht wie geplant in meinen Koffer gepast hat.

IMG_9759.JPG

IMG_9760.JPG

Jetzt habe ich zumindest eine guten Schutz zum Transport im Auto... :cool:
 
Sehr schoenes Modell Uhle, die Transportkiste koennte man auch so gestalten dass man sie mit zwei Gurten wie einen Rucksack tragen kann.
Wenn man mal im Gebirge ist waere dies sehr praktisch.


Ich habe heute Vormittag auf unserem Flugfeld www.gruppoicaro.it eine Kollision mit meiner Solius von MPX und einem Blizzard (ebenfalls MPX) gehabt.
Meine Solius war noch nicht mal ein Jahr alt:cry:, und fuer ein Schaummodell ein netter Flieger. Im letzten Urlaub war die Solius dabei und war durch ihren Karton immer leicht zu transportieren, ein toller immer dabei Flieger mit einer recht erwachsenen Spannweite.
Muss noch kontrollieren ob der original MPX Antrieb keinen ernsten Schaden bekommen hat, dann will ich mir entweder eine neue Solius holen oder eben ein Arthobby wie deine Gamma, waere ein idealer Ersatz.

Bei der Gamma habe ich allerdings Bedenken ob Motor und Batterien aus dem Solius (2200 3S) eventuell zu gross sind.

Werde mir mal alles durch den Kopf gehen lassen, wollte eigentlich ein voll GFK, aber meine Finanzministerin......

Gruss

Joachim
 
no way

no way

@ Joachim: einen 3S 2000 bringst du vielleicht unter aber der Schwerpunkt wird nicht machbar sein. Ich sag mal das max. sinnvolle ist ein 1500mAh wobei der 3s 1000Mah schon sehr gut past. Herstellerempfehlung ist glaube ich 3S 500-850mAh.
Zur Transportkiste: Es ist auch die Idee gewesen einfach alles an meinen großen Trekkingrucksack schnallen zu können wenn es mal wieder bergauf geht. Für die Fläche ist auch schon eine Schutztasche fertig. Ich freu mich schon auf zuhause um wieder spielen zu können.
Grüße
Ulf
 
Habe grade gesehen das in der Solius ein 35mm Motor ist. Der past auf keinen Fall.
Ein 28mm Motor geht mit etwas nacharbeiten vielleicht rein. Ich mess mal nach wenn ich daheim bin. Alles andere ist mutmaßen.
 
Schade dass ich die Komponenten nicht im Gamma wiederverwenden kann.
Bin trotzdem auf Deine Flugerprobungen gespannt.

Viel Spass im Urlaub

Joachim
 
Flugeigenschaften?

Flugeigenschaften?

Guten Morgen Zusammen,

ich interessiere mich für den Gamma-EV mit 1,2m Spannweite. Doch leider kann ich über die Suche nichts über Flugeigenschaften am Hang oder bei Thermik finden.

Bei mir hinterm Haus habe ich Hänge in verschiedene Richtungen. Bei Ost bis Süd-Ost Wind kann ich einigermaßen hinterm Haus Hangsegeln. Es gibt aber auch Hänge in Süd bis Süd-West oder Nord Ausrichtung. Alles nicht perfekt und auch teilweise mit eingeschränktem Platz. Ich denke mir aber, dass es mit einem kleinen Segler mit Notantrieb gehen kann.

Wie sind Eure Flugerfahrungen mit dem kleinen Gamma-EV am Hang oder auch bei Thermik und wie schwer ist dabei das Modell?

Vielen Dank für Eure Erfahrungen.

Grüße,

Jochen.
 
Hallo Jochen,

ich habe den Gamma 1,2 elektrisch.

Das Modell fliegt (wie alle Arthobbys) grundsätzlich sehr gut, und ist als "Allrounder" ausgelegt.

Man kann damit in der Ebene durchaus Thermik auskurbeln, wenn diese nicht zu schwach ist, aber diesen auch schnell machen.

Somit ist er für deinen Einsatzzweck grundsätzlich gut geeignet.

So ein kleine Segler braucht aber beim fliegen Aufmerksamkeit, und obwohl er für die Größe wirklich gut geht, merkt man die geringe Spannweite schon.

Es fehlt durch das geringe Gewicht auch der Durchzug, selbst mit 40g Blei im Rumpf.

Positiv ist, dass man ihn zusammengebaut ins Auto schmeißen kann.

Ich bin aber für mich zu der Überzeugung gekommen, dass ich keine E-Segler unter 2m Spannweite mehr baue.

Für diesen Zweck (fliegen auf engstem Raum und das ausprobieren verschiedene Orte) habe ich mir deshalb einen Funray gekauft, gegen diesen
kommt der Gamma nicht an

Gruß Uli
 
Hallo Uli,

vielen Dank für Deinen Erfahrungen. Das ist ja schon aufschlussreich.

Dann werde ich schauen, ob ich mir das Modell zulegen werde.

Dass ein aktuelles Modell aus dem Hause Multiplex aus EPP/EPO etc. besser fliegt mag ich gerne glauben. Doch da kämpfe ich immer mit mir, auch bei den Motormodellen, dass ich Modelle aus diesem Material eigentlich nicht fliegen möchte.

Viele Grüße,

Jochen
 
Oben Unten